» »

Pendelhoden oder nicht?

O\rien`tj5unqe hat die Diskussion gestartet


Hallo Freunde,

mein rechter Hoden ist mir vor einiger Zeit bei der Ejakulation in den Bereich gerutrscht, in dem sich meine Schambehaarung befindet. Bis zur Leiste kam es nicht. ICh konnte meinen Hoden auch ganz einfach wieder zurück schieben. Dies ist mir früher des öfterem passiert und ich habe es meistens schnell bemerkt und zurückgeschoben. Meine recherchen von damals sagten mir, dass dies unbedenklich sei. Ich habe gestern starke penissschmerzen gehabt und ein kumpel meinte, dass es daran liegen könnte. Ich habe erneut gesucht und gesehen, dass dies sogar krebserregend sein kann.

Ist so eine "schwach" ausgeprägte verschiebung des hodens schon ein pendelhoden? Im letzten halbem jahr bis zu einem jahr ist mir das vielleicht 1 mal passiert. Früher halt öfter.

EInen termin beim urologen habe ich nächste woche dienstag

Lg

Antworten
m{i%kra


wie alt bist du denn?

bei mir lässt sich ein hoden auch aus dem Hodensack in den schamhaarbereich verschieben, aber meistens rutscht er von selber wieder zurück...

in welchen Situationen passiert das bei dir, nur bei der Ejakulation?

also ich kann das durch anspannen auch provozieren, ich denke aber nicht dass das schon ein pendelhoden ist...

jedenfalls fiel das bisher noch keinen Arzt auf

O2rien3tjunxqe


Ich bin 20 Jahre alt und es passiert, wenn es denn passiert, bei der ejakulation. Vor einigen jahren passierte es auch einfach so, inzwischen aber nicht mejr

1)von56000( Robexrt


Hallo OJ, mit dem Problem bist Du sicher nicht alleine auf der Welt. Das passiert vielen Männern.

Da der Hoden ja von Selbst oder mit geringer Nachhilfe von Hand wieder in den Hodensack zurück kehrt, ist es eigentlich unproblemmatisch. Zu den Penisschmerzen sehe ich keinen Zusammenhang.

Bei kühler Umgebung und bei starker sexueller Erregung ziehen die Cremastermuskeln, also die Hodenheber die Hoden zum Bauch hin und der Hodensack kann sich auch zusammenziehen. Das kann eben so intensiv sein, dass einer oder vlt. auch beide Hoden in die Leiste verschwinden.

Der Leistenkanal befindet sich unter der Schambehaarung. Wenn Du mal ein Bild der Männlichen Anatomie aufrufst, wirst Du erkennen, dass der Bauchraum durch das Bauchfell vom Leistenkanal getrennt wird und die Hoden höchstens in diesen Leistenkanal aufsteigen können. Bei mir ist das fast genau so. Nur dass der Hoden nicht alleine aufsteigt.

Der Penis könnte etwas gereizt sein von sehr starker Beanspruchung oder vielleicht einer Harnwegeentzündung. Dies solltest Du vom Arzt abklären lassen.

MfG:

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH