» »

Ich nochmal.... Steinchen?

KlimmT4x0 hat die Diskussion gestartet


Ihr lieben, vielleicht könnt ihr mir mal noch mal helfen?

Vor einer Woche hatte ich urplötzlich sichtbares Blut mit Koagel im Urin und ich bin fast vor Schmerzen umgekommen.

War dann beiim Urologen, Antiobiotika und Butuntersuchngen , Urin und so.

Gott sei Dank war die letzte Kontrolle am Donnerstag so, dass ich keine Tumorzellen habe und ein Keim nicht nachweisbar ist, auch das Blut ist weg.

Aber: ich werde nicht Beschwerdefrei, immer noch Schmerzen, die in die Leiste und Li Niere Ziehen, im Ultraschall ist nix zu sehen.

Ich fange auch immer noch Urin ab, habe da grössere Schleimhautfetzen drin, kann das auf einen Stein hindeuten?

Auch dieses Ziehen im Unterleib auf der li Seite, es kribbelt, es krampft, es juckt sogar manchmal, der Damm tut mir weh, die Pobacke, es zieht ins

Bein, die Blase krampft?

Ich trinke viel und fühle mich so hilflos, in einer Woche muss ich wieder zum Urologen.

Können das noch Nachwehen sein von einer blutigen Blasenentzündung oder von einem Steinchen, das so abgegangen ist oder sich festgesetzt hat?

Bis heute musste ich das AB nehmen, was soll ich tun, arbeiten kann ich so nicht....

Habt Ihr einen Rat oder eine Idee, wieso ich immer noch so dolle Beschwerden habe?

Antworten
MAa6rissa>Grixss


Hallo Kimm40,

Bei mir wurde vor kurzem ein Stein endoskopisch rausgeholt hatte allerdings nicht alle deiner Anzeichen. Ich hatte auch Blut im Urin, Leukos und Nitrit und ständig Flankenschmerzen. Aber keine Koliken und Harnstau ersten Grades. Hatte 3 Ultraschalluntersuchungen bis der Stein (1 cm) groß gesehen wurde. Deine Beschwerden mit kribbeln, ziehen in den Beinen und krampfende Blase sind bei mir momentan der Fall da ich eine Harnleiterschiene trage. An deiner Stelle würde ich mich nochmal gründlich untersuchen lassen nicht dass da doch ein Stein vorhanden ist und du Koliken bekommst. Lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH