» »

Erschwertes wasserlassen

t]o$mhsxv


War das der max Flow von 15 ml, oder der durchschnittliche Flow ? Habe auch seit längerer Zeit Blasenentleerungsstörungen, häufiger Harndrang und Druckgefühl und brennen in der Blase. Mein max Flow lag auch bei 15, der 1 Urologe meinte das wäre auch grenzwertig aber wohl gerade noch vertretbar. Der 2. Urologe diagnostizierte eine HWI und Prostataentzündung, aufgrund von Baktierien im Sperma und da die Prostatat bei der ersten Untersuchung vergrößert war. Bei der 2. Untersuchung ein paar Wochen später war die Prostata aber wieder i.O. Hat mir dann jetzt 3 verschiedene Antibiotika verordnet, die Beschwerde sind aber überhaupt nicht besser geworden. Fühle mich dort auch nicht gut aufgehoben, da er nur die Symptome bekämpfen will. Keine genauen Untersuchungen wie Restharn, Uroflow oder Röntgen der Harnröhre. Quäle mich nun seit fast 1 Jahr damit rum und bin ziemlich genervt davon. Werde jetzt nächste Woche den 3. Urologen aufsuchen, obwohl ich privat versichert bin und in einer Großstadt wohne, habe ich bis jetzt noch kein Urologen gefunden bei dem ich mich wirklich gut aufgehoben fühle. Ich tippe bei mir mal auf eine Harnröhrenverengung, ist da bei dir auch mal von gesprochen worden. Das übergroße Blasenvolumen und die Entleerungsstörungen können ja auch auf eine Überlaufblase, aufgrund einer Striktur hindeuten. Ich werde jetzt mal auf eine Röntgenuntersuchung der Harnröhre bestehen, ansonsten muß ich mich selbständig in der Uniklinik in Hamburg vorstellen um das mit der Striktur mal entgültig auszuschließen.

E%hemalitger 9NRuQtzer n(#598068)


Hallo tomhsv,sorry das ich dir erst jetzt zurückschreibe aber ich hatte momentan keine zeit.Bei mir waren die 15ml-sec auch der max Flow.Mein Urologe sprach von einer leichten HR-striktur sieht aber im Moment noch keinen Handlungsbedarf.Ich bin allerdings trotzdem verunsichert ob ich was machen lassen soll.

SXtrai9ghtFIlush86


Würde mir das gut überlegen mit einer Behandlung wegen HR Striktur. Es gibt hier einen Thread zum Thema HR Strikturen. Das kann zu einer never ending story werden.

E+hema;ligeZr N{utzeOr (#5980x68)


Danke für deine Antwort Straight Flush.Ich denke auch das es besser ist nichts machen zu lassen so lange es nicht schlechter wird.

tnomhxsv


Ich hatte jetzt auch nochmal den Urologen gewechselt und bin dort zunächst erst einmal sehr zufrieden. Er hat mich sehr ausführlich untersucht und auch ein Uroflow gemacht, er meinte dieser wäre schon auffällig und aufgrund meiner lang anhaltenden Beschwerden möchte er in 2 Wochen wenn alle Laborergebnisse vorliegen nochmal eine retrogane Urethrographie machen um dann eine Striktur auszuschließen. Dieses macht er sogar selber in seiner Praxis, ich hatte auch nachgefragt nicht das es mit Katheder gemacht wird, aber er meinte er macht es ohne und das wäre völlig schmerzfrei. Die anderen beiden Urologen vorher haben nur die Symptome behandelt und mich mit Antibiotika vollgepumpt, er möchte erst einmal die Ursache ergründen und dann die Therapie einleiten. Ich bin nun sicher, dass ich in 2 Wochen nun endgültig bescheid weiß was mich nun seit 1 Jahr plagt und dann kann man immer noch entscheiden ob Op oder nicht. Es bringt ja nichts immer im Nebel rumzustochern und zu sagen, es könnte das oder dies sein, da macht man sich ja nur verrückt. Außerdem habe ich jetzt seit 1 Jahr immer wieder eine Blasen und Prostataentzündung und das kann ja auch nicht gesund sein.

@ thommy h 77

Das ist bei dir genauch so wie bei meinen ersten Urologen, der meinte auch es könne eine HR Striktur sein und erst einmal abwarten. Eine gesicherte Diagnose bringt ja nur das Röntgen der Harnröhre, dann weißt du genau bescheid, auch wie doll es ausgeprägt ist.

SjtraiighttFlusOh8x6


herzlichen Glückwunsch du hast anscheinend einen guten Urologen gefunden. Sowas ist selten. Was ich vergessen hatte zu sagen, sobald wiederkehrende Entzündungen auftreten sollte man sich auf jedenfall behandeln lassen. Lass euch aber auf keinen Fall Schlitzen oder bougieren falls es einen Striktur ist!

t<omhxsv


@ straight

meinst du das selbst bei einer erstmalig und kurzstreckigen HR Striktur eine Schlitzung nicht zu empfehlen ist ?

Wenn man dadurch wenigstens etwas Zeit gewinnen würde so 2 - 5 Jahre bis es dann zur aufwendigen Op kommen würde, könnte es doch sinnvoll sein ? In der Literatur wird immer von 50/50 Rezidivrate gesprochen, dass wäre ja dann noch vertretbar, aber ich glaube in wirklichkeit ist die Rezidivrate wohl wesentlich höher. Na gut erst einmal abwarten, vielleicht habe ich ja Glück. Der Prof. meinte es würde nicht wie ein Strikturstrahl aussehen, eher was mit dem Blasenhals, was auch nicht besser wäre.

SZt1raighLtFlus$h86


Es kommt immer auf den Einzelfall an. Angeblich haben kurze strikturen im bulbären Bereich bessere Chancen. Die Rezidivrate wird garantiert schlechter als 50/50 sein wobei ich mich frage wie diese überhaupt evaluiert wird. Meine Schlitzungen haben im längsten Fall ein halbes Jahr gehalten. Danach war es sogar noch schlimmer als am Anfang.

EBhemalixger NuBtzer (U#598Y06x8)


Hallo Straight Flush,Sorry das ich dich nochmal Nerven muss aber das Problem belastet mittlerweile sehr.Du hattest dich zu einer Mundschleimhautplastik entschieden.Wie geht es dir jetzt damit?Wie lange musstest du in der Klinik bleiben?Hattest du vor der OP auch das Problem das Toilettengänge zu Ewigkeiten wurden? Nochmals danke

SGtra`ight5Flus1h846


Ich hatte bereits 2 Mundschleimhautplastiken. Mir gehts aktuell sehr gut, keinerlei Probleme. Bei der ersten OP war ich 3 Wochen drin und bei der zweiten 12 Tage.

Klar hatte ich das Problem mit dem ewig pinkeln. Unter 40 Sekunden ging da gar nichts. Aber am schlimmsten waren die andauernden Harnwegsinfekte. Hab dadurch viel zu viel Antibiotika nehmen müssen.

E=hemalige<r .Ntutzer !(#5x98068)


Hallo,habe heute nochmal einen anderen Urologen aufgesucht.Dieser machte einen sehr kompetenten eindruck und bestätigte mir das ich mit Sicherheit eine HR-Striktur habe.Desweiteren meinte er das ich mich möglichst bald operieren lassen sollte,da die Blasenwand bereits verdickt sei.Er bestätigte ebenfalls das nur eine Mundschleimhautplastik eine Dauerhafte Lösung bringt.Bitte schreibt mir eure Erfahrungen damit.Danke

S"traighCt!Flusphx86


[[http://www.med1.de/Forum/Urologie/380575/]]

Dort gibt es jede Menge Erfahrungsberichte!

t[omhksv


@ thommy h 77

woher weiß er das denn so genau mit der HR Striktur. Nur anhand Ultraschall und Uroflow kann man die Diagnose gar nicht stellen. Es muß entweder eine Röntgenuntersuchung der Harnröhre gemacht werden oder eine Blasenspiegelung. Bei diesen Untersuchungen kann man dann auch sehen wie ausgeprägt die Striktur ist und dann die geeignete OP-Methode wählen. Mir steht das jetzt auch nächsten Mittwoch bevor, dann wird eine Röntgenuntersuchung der Harnröhre gemacht um festzustellen ob es sich um eine Striktur handelt.

Eshemakl.iger Nut2zegr (r#59x8068)


Hallo tomhsv,der Urologe hat nur einen Uroflow und eine Ultraschalluntersuchung von Blase und Prostata gemacht.Er sagte das der relativ dünne Harnstrahl der ständig unterbricht mit hoher Warscheinlichkeit auf eine Striktur hindeuten.Ich werde aber wie du schon geschrieben hast auf eine Röntgenuntersuchung der Harnröhre bestehen.LG thommy

tRomhs%v


Eine Röntgenuntersuchung würde sowieso vor einer Mundschleimhautplastik gemacht werden. Aber nur Anhand eines Uroflow mit Sicherheit auf einen HR-Striktur schließen, ist finde ich nicht sehr seriös zumal ein max Flow von über 15 eigentlich nicht auffällig ist. Mein Arzt meinte ich hätte keinen Strikturstrahl, trotzdem ist der Flow mit 15 sehr unterdurchschnttlich und die Beschwerde, müssen ja irgendwo herkommen deshalb macht er diese Untersuchung. Eine ständige Unterbrechung des Strahls im Uroflow ist eigentlich auch nicht typisch für eine Striktur.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH