» »

Nierenbeckenentzündung oder was anderes ?

AOlic?ia4x15 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

vor 3 Wochen begann es, dass ich Schwindel, Bluthochdruckprobleme und Kopfschmerzen bekam. Ich fühlte mich immer schlapper und Kraftlos. Eine Woche später bekam ich tierische Schmerzen im Nierenbereich und ließ meinen Urin testen.

Mein Arzt sagte die Entzündungen seien so gering, dass ich kein Antibiotikum benötige. Eine Woche später fuhr ich ins Krankenhaus, weil ich die Schmerzen nicht mehr aushielt. Urin Stick zeigte ++ der Rest war unauffällig, ich bräuchte kein Antibiotikum. Einige Tage später ließ ich meinen Urin erneut vom HA testen, der war unauffällig. Blut übrigens ebenfalls. Ca. 3 Tage später ging ich zu meinem FA, der sagte ebenfalls dass ich LEICHTE Entzündungen im Urin hätte, mehr nicht, er würde mir jetzt aber ein Antibiotikum geben.

Nachdem ich 3 Tage das Antibiotikum nahm, wurde ich ins Krankenhaus geschleppt, weil ich kaum noch laufen konnte und die Schmerzen nicht mehr aushielt. Diese sagten mir auch, dass der Urin kaum auffällig sei, im Ultraschall würde man aber eine Entzündung sehen. Ich habe überhaupt keine Probleme beim Wasserlassen und auch keinen Klopfschmerz. Das Antibiotikum ist morgen zu Ende und ich kann mich vor Schmerzen kaum bewegen und ich bin total abgeschlagen.

Wie kann es sein, dass mein Urin immer halbwegs in Ordnung war, ich trotzdessen solche Schmerzen habe? Kann es vielleicht was anderes sein, als eine Nierenbeckenentzündung? Meinen Rücken habe ich übrigens auch schon abchecken und durchkneten lassen, daher kommen die Schmerzen nicht...

Hat jemand ähnliche Erfahrung?

Antworten
G@reg`Housxe


Hallo,

meinst DU mit "++" Blut im Urin (erster Urintest ?). Für mich klingt das nach einem Nierenstein, der im Harnleiter festsitzt. Diese können auch Blut im Urin verursachen und ebenso die Leukozyten und das Eiweiß geringfügig erhöhen. Vielleicht hat man im Ultraschall einen Nierenstau für eine Entzündung gedeutet.

Ganz sicher kann man Nierensteine nur mit einer Urographie (Röntgenuntersuchung mit Kontrastmittel) detektieren.

Durch einen Nierenstau kann auch eine leichte Entzündung verursacht werden.

Wenn es nicht besser wird, musst Du noch einmal zu einem Urologen. Der muss Dich dann mal richtig untersuchen, notfalls auch mit Hilfe einer Urographie und/oder einer Urinkultur (Chlamydien und Staphylokokken sprechen beim Urintest nicht an).

Welches Antibiotikum hast Du denn bekommen ? Ich tippe auf Cotrim, Ciprofloxacin oder Amoxiclav ?

Alles Gute

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH