» »

Besuch beim Urologen????

AEl<ejandrxoM99 hat die Diskussion gestartet


Hallo

Ich 26 habe seit längerer Zeit vermute ich eine Vorhautverengung. Zwischendurch juckt es unter der Vorhaut. Ich hab auch manchmal so wie ein weisser Schleim in der Boxershorts.

Jetzt hab ich am 15.2 ein termin beim urologen abgemacht. Was erwartet mich da ? Wie wird das ablaufen ? Muss ich mich ganz Frei machen ? Schaut er alles an ? Fasst er auf die Prostata ? Ich lese soviel hier und weiss nicht wo mir der Kopf jetzt steht...,, bitte helft mir habe angst....

Antworten
dyumms=chmarHrer74


alles anschauen wird er ja wohl müssen ;-) und die prostata abtasten wohl eher nicht ???

BJlecghpi"rxat


Der Urologe wird wohl kaum seinen Job machen können ohne alles anzuschauen, hm? Einen Grund Angst zu haben gibt es aber nicht, der hat das schon öfter gemacht ;-)

A[lFejandrVoM9x9


Danke für eure Antworten... wie denkt ihr wird das denn ablaufen ? Die praxishilfe hat gesagt er schaut sie komplett an und macht noch einen Abstrich.... was heisst denn das ? Ich habe einfach angst das es weh tut

d?ummzschmarrxer74


abstrich tut nicht weh... da wird einfach durch überstreichen der haut eine probe genommen (nichts herausgeschnitten oder so), um z.b. herauszufinden, ob du dir eine pilzinfektion eingefangen hast.

n@ordl{ichtxkastrxiert


Hallo Alejandro,

ich kann Dich beruhigen. Beim Urologen geht es ganz entspannt zu. Auf Deine Frage, ob Du Dich ganz Frei machen musst, kann ich Dir nur antworten, alles was Du vor Deinem Urologen machst, ist freiwillig. Aber, wenn Du Probleme hast und deswegen Deinen Urologen aufsuchst, dann sollte man schon seine Hose und Unterhose ausziehen, damit er freien Zugang auf Deine Hoden und Deinen Hodensack hat. Dabei würde ich Dir empfehlen Deinen Hodensack vorher zu rasieren - ist Hygienischer und einfach angenehmer. Auf Deine Frage, mit dem weißen Schleim in Deinen Boxershorts, würde ich vermuten, das es sich um Samenflüssigkeit handelt. Bei Männern kommt es häufiger vor, das Samenflüssigkeit ausläuft. Dann landet es logischerweise in den Boxershorts und verschmiert (vor meiner Kastration hatte ich dieses Problem auch des öfteren. Wenn Du von meiner Kastration näheres wissen möchtest, schreibe mich einfach an.). Das muss aber nichts negatives bedeuten. An Deiner stelle, würde ich es aber mit ansprechen. Wahrscheinlich wird er Deine Hoden abtasten und danach eine Sperma probe von Dir für eine Untersuchung verlangen. Dabei empfehle ich Dir mindestens eine Woche vor Deinem Termin nicht mehr zu onanieren. Dann kann man seine Sperma probe am selben Tag abgeben. Wenn er Dir dafür einen neuen Termin geben will, würde ich den Urologen darauf hinweisen, das Du seit einer Woche nicht mehr Onaniert hast und sich genug Sperma Flüssigkeit in Deinem Hodensack befindet. Dann wird er Dich vermutlich in einen Raum bitten, wo Du dann Deine Samenflüssigkeit in einen leeren Becher geben musst, damit es der Urologe gleich kontrollieren kann ob Du einen Infekt hast. Dabei würde ich den Urologen auch gleich bitten, ob er gleich die Qualität Deiner Samenflüssigkeit überprüft. Dann hast Du dieses Problem auch schon hinter Dir.

Hoffe, das ich Dir weiterhelfen konnte

MfG

Z<ijm


war vor einiger Zeit mal bei einem Urologen, da hat er über Ultraschall (Gel auf den Bauch) Nieren, Prostata etc. begutachtet.

w{er4x12


Hallo kannst du deine Vorhaut zurückziehen? Auch das überprüft ein Urologe.

1&von5d0008 4Robxert


Da lohnt es ja noch zu antworten, der 15. ist ja noch nicht vorbei.

Also was erwartet Dich beim Urologen, ich schätze mal ein freundliches, diskretes Personal und ein einfühlsamer Arzt oder entsprechende Ärztin. Die/Der wird dann erst mal in Ruhe mit Dir über den Grund Deines Besuches sprechen. Im Rahmen dieses Gespräches wird Dir dann erklärt, was jeweils als nächstes gemacht wird. Bei meinem letzten Urologenbesuch musste ich nur die betreffende Körperregion frei machen, die zu untersuchen war. Thema Vorsorge: Also Abtatsen von Vorne, hinten rein, und das jeweils per Hand ind dann mit Ultraschall. Nichts tut weh, alles läuft entspannt und easy ab. Mit gut 20 Jahren wurde schon mal eine Harnwegeentzündung untersucht. Da das meine "Premiere" beim Urologen war, hat der damals zunächst eine Bestandsaufnahme gemacht. Also einmal unten rum frei machen und dann hat er geschaut und getastet. Mich interessierte dabei auch, was er zu meinem fehlenden Hoden sagen würde. Dazu hat er sich erkundigt, ob mir bekannt sei, dass der linke Hoden fehlt. Das wusste ich ja und die Frage, seit wann der fehlt konnte ich umfassend beantworten. Ich hab halt Pech, weil das linke "Ei" war halt nie da. Soweit die erste Untersuchung. Es wurde nun ein Termin für eine Blasenspiegelung gemacht, die 14 Tage später gemacht wurde. Da wirst Du aber nichts mit zu tun haben, denke ich. Was einen Abstrich angeht, das wird mit einem Wattestäbchen vorgenommen. Mit dem streicht der Arzt entweder zwischen Vorhaut und Eichel hindurch oder wenn die Vorhaut zurück geschoben werden kann, lässt sich direkt von der Eichel und der Vorhautinnenseite etwas von der weißlichen Substanz abnehmen. Das wird dann in einem, meist externen Labor, ausgewertet und das Ergebnis dem Arzt zugeschickt. An Hand des Laborbefundes kann dann eine Therapie eingeleitet werden. Die wird der Arzt in einem eigenen Termin mit Dir besprechen.

Ich hab das auch schon erlebt. Phimose, Pilzinfektion und leider später eine Beschneidung. Mit Medikamenten ließ sich der Pilz leider nicht "platt machen".

Das muss bei Dir aber nicht auch passieren. Ist bei mir auch schon 20 Jahre her.

Und ich habe sehr lange mit dem Arztbesuch gewartet. Also auch meine doofheit.

So gesehen, habe ich 3 Behandlungen beim Urologen hinter mir. Die Erfahrungssumme: Immer alles entspannt und diskret. Während man sich im Untersuchungszimmer befindet, ist sonst nur der Doc dabei. Nur bei der Blasenspiegelung und der Beschneidung war jeweils eine Assistenz dabei, weil beides nicht ohne Hilfe geht. Kleiner Tipp: Jede Untersuchung ist weniger unangenehm, wenn Du versuchst, Dich so weit wie Möglich zu entspannen. Mit 23 Jahren denke ich , kennst Du Dich selber gut genug, um zu wissen, wie Entspannung geht.

Also, gute Genesung und erfolgreiches Entspannen. Vlt. vorher noch etwas üben!

Bye

1/von50&00 cRobert


@ nordlichtkas..... Meinst Du wirklich,

das Du kastriert bist? Ist ja sehr ungewöhnlich. Sterilität wird ja mittels Vasektomie erreicht. Kastration = Entfernung beider Hoden, wird eigentlich nur dann gemacht, wenn eine Erkrankung vorliegt. Das können neben Lageanomalien, Mumps oder Hodenkrebs als Erkrankungen auch Unfälle oder Verstrahlungen durch radioaktive Substanzen oder Röntgenstrahlen sein, bei denen die Hoden derart geschädigt wurden, dass deren Erhalt unmölich ist. In allen genannten Fällen wird aber eine Hormonersatztherapie aufgenommen. So gesehen würde es mich schon interessieren, was Dir widerfahren ist.

Respektvollen Gruß von:

cfh~iemfolxatu


Ich mann mir nicht vorstellen, dass wegen einem Vorhautproblem eine Spermaprobe abgegeben werden muss.

EtrdfperkNel00x7


Muss man auch nicht.

Das wird routinemäßig so ablaufen, dass der Arzt dich (nach einem eingehenden Gespräch) bittet, die Hose runterzulassen und dich rücklings auf die Behandlungsliege zu legen. Dann streift er sich die Gummihandschuhe über und untersucht deinen Penis und die Hoden, das geht ruck zuck. Prostatauntersuchung halte ich für extrem unwahrscheinlich. Rasieren musst du dich für den Termin natürlich auch nicht extra, wenn du es normalerweise unten sprießen lässt.

Danach kriegst du vermutlich schon die Diagnose erklärt und wirdst merken, dass die ganze Nervosität vorher unbegründet war.

Bei den Untersuchungen bist du übrigens mit dem Arzt alleine im Behandlungszimmer, nur für den Fall, dass du dich in Anwesenheit einer Arzthelferin genieren würdest (soll ja vorkommen).

F-etldxi36


Du brauchst wirklich keine angst haben, der urologe macht das tag täglich, hatte aber auch beim ersten mal als ich beim urologen war angst. beim gespräch wird er dich fragen was dir fehlt, da kannst ja dann sagen das mit dem schleim und der phimose... er wird dir sagen das du dir hose und unterhose runter ziehen sollst, dich auf die liege legen sollst, er tastet dann hoden ab und wird versuchen die vorhaut zurück zustreifen. bei mir wurde auch nieren ultraschall gemacht und wurde herrausgefunden das ich nur eine niere habe...

Würde mich interessieren was raus gekommen ist

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH