» »

Probleme wasserlassen

EuhemZaliger' NuZtzer! (#5998353)


Hallo,bin gleich heute morgen zu einem Urologen um Gewissheit zu haben.Beim Ultraschall stellte er eine vergrösserung der Prostata fest,er sagte aber das sie gutartig sei und das mit Medikamente gut in den griff zu bekommen sei,er verordnete mir Silodosin um den Harnfluss zu stärken und den Harndrang zu lindern.Das Antidepressiva Citalopram sollte ich besser weglassen,wenn das die Probleme wirklich lindert bin ich überaus zufrieden!Vielen Dank für euere netten Antworten :)=

E3hemaligaer Nutze-r (#529985x3)


hallo ich bin es nochmal,ich habe vor ca einer Woche vom Urologen das Medikament silodosin verschrieben bekommen welches ich auch gewissenhaft einnehme.Leider wird es eher schlechter als besser,muss beim pinkeln wirklich drücken um alles herauszukriegen!muss ich nochmal zu meinem Urologen bzw.tritt Besserung erst nach längerer einnahme ein.Danke! :-/

Feisch7T0x1


entweder würde ich dann dem Urologen Vorschlagen dich zum isk anzulernen oder von ihm ein Urinalkondom zu verschreiben lassen und das es dann in den Beinbeutel Läuft und durch den Beinling gehalten wird nur die Urinalkondome gibt es in Verschiedenen Grössen Fordere eine Schablone ist von Hersteller zu Hersteller Verschieden Coloplast , oder Hollister

, oder Uromed , Braun , und Manfred Sauer haben welche im Angebot lass die dir mal senden . sind alles Hilfsmittel , bezahlt Krankenkasse . :[] :[] :[] :[] Urologe Verschreibt die dir gerne .

so ich hoffe geholfen zu haben lass auch die Ch Grösse Bestimmen von den Kathetern beim isk okay da kommt auch von der Fa jemand raus und hilft dir gerne , nur ob es ne Frau oder nen Mann ist weiss ich nicht kostet nur Überwindung ":/ ":/ ":/ :[] :[] :[] :[] :-) :-)

FVisch,70x1


oder es gibt auch noch die Neurourologie in Herne die bestimmt weiterhelfen kann . :-) :-) :-)

E\hemali`ger Nutzer, (#5x99853)


Hallo bin nach längerer Zeit wieder hier im Forum.Ich war bis jetzt bei mehreren Urologen,die urinproben,Blutproben und Ultraschall durchgeführt haben.Alle kamen zu dem Ergebniss dass sich die Werte im Norm.bereich bewegen.Da aber das Problem nach wie vor auftritt meinten alle Übereinstimmend ;-D dass es sich um ein Psyhisches Problem(Paruresis)handelt!Hat jemand von euch Erfahrungen damit?Antworten auch per PN jederzeit erwünscht *:) Danke

E-hemaliger{ Nutzer (R#59x9853)


Guten Abend bei mir wurde vor kurzem die Diagnose Paruresis gestellt.Hat jemand vielleicht Erfahrungen mit dieser "Krankheit".Antworten auch per PN gerne erwünscht :)z

SSch/warz6b6x6


Du solltest hierfür vielleicht einen eigenen Faden eröffnen, fremde Threads entern fetzt nicht so, ist ja doch ein anderes Thema.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH