» »

schmerzendes ziehen im Hoden

gOtcx772 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin 18 und habe seit Samstag folgendes Problem.

Nach dem Duschen, beim abtrocknen hatte ich plötzlich ein schmerzendes ziehen im linken Hoden. Es kam, als ich gerade diesen wie immer abtrocknete.

Ich habe solch ein schmerzendes ziehen öfters mal gehabt, ging aber nach 5 Minuten wieder weg.

Nach dem Duschen spürte ich es immer noch. Beim leichten abtasten war ich sehr empfindlich, wenn ich leicht in die linke Seite des Hodens gedrückt habe. Das schmerzende ziehen wurde beim abtasten etwas schlimmer.

Ich spüre es sonst nicht. Auch nicht auf der Toilette.

Nun eben, wieder beim Duschen, spürte ich das ziehen, aber etwas leichter, wieder. Es kam während des abspülens, wo ich sonst nie groß empfindlich war. Beim abtrocknen war ich etwas vorsichtig, aber da spürte ich nichts.

Gerade eben merke ich es seeehr leicht. Es stört mich nur eben, da ich Angst habe, es sei etwas schlimmes. Auch ist der linke Hoden etwas weiter unten, als der rechte. Das ist schon immer so, da ich auch vor 11 Jahren eine Operation wegen Leistenbruch auf der rechten Seite hatte.

Ich sollte mich untersuchen lassen, habe aber Angst dass ich ins Krankenhaus muss. Sobald ich daran denke werde ich panisch und mir wirds übel, weil ich einfach Angst vor dem Krankenhaus habe. %:|

Während dieses Ziehen da ist, zieht es etwas in die linke Seite richtung Oberschenkel. Vielleicht kennt jemand diese schmerzen unter solchen Bedingungen und kann mir genaueres dazu erklären? ???

Vielen Dank für Hilfe.

MfG.

Antworten
g%ala;xXys


Geh bitte direkt zum Arzt. Schmerzen die bei Berührung schlimmer werden sind selten ein gutes Zeichen. Mein Ex-Freund hatte ähnliche Symptome, weigerte sich wochenlang zum Arzt zu gehen, weil es ihm peinlich war. Nach 2-3 Wochen konnte er vor Schmerzen nicht mal mehr sitzen. Diagnose: Hodenentzündung. Dazu gabs auch gleich eine Überweisung zum Fruchtbarkeitstest, da eine Entzündung über mehrere Wochen zu Unfruchtbarkeit führen kann. Und für eine Hodenentzündung muss man nicht ins Spital. Geh zum Urologen (such dir einen Mann, falls dir das angenehmer ist), abtasten, schallen, die Sache ist erledigt und wenn es wirklich eine Entzündung ist, dann bekommst du Tabletten und das wars - ohne Krankenhaus.

Kann natürlich auch die Prostata sein, die in die Hoden ausstrahlt, aber altersbedingt halte ich es für unwahrscheinlich.

mDus@ic>us_x65


Auch ist der linke Hoden etwas weiter unten, als der rechte.

Das ist völlig normal. Auf gleicher Höhe sind sie bei fast keinem Mann. (Mit der OP vor 11 Jahren hat es vermutlich nichts zu tun.)

Der Schmerz... vermutlich nichts schlimmes. Vielleicht eine leichte Entzündung. Warte mal 2-3 Wochen ab. Wenn die Beschwerden dann noch vorhanden sind (oder wieder auftreten), solltest Du einen Urologen aufsuchen.

habe aber Angst dass ich ins Krankenhaus muss

Ich glaube eher nicht, daß das nötig sein wird. Vieles kann ambulant behandelt werden. (Und da Du volljährig bist, kann dich ohnehin niemand zum Betreten einer Klinik zwingen.)

gKtc7"7x2


Hallo,

ich werde versuchen einen Termin zu machen.

Ich habe schon Hodentorsion befürchtet, aber ich glaube das würde ich auch sehen. Optisch ist alles wie immer.

Wie kann eine Entzündung bei Berührung, durch abtrocknen nach dem Duschen, hervorkommen? Ich dachte allererst an einen eingeklemmten Nerv.

Bei Berührung wurden die Schmerzen nur am Samstag etwas schlimmer. Ich wusste zumindest dass die Schmerzen an einer Stelle, in einem Bereich waren. Derzeit merke ich nur ganz leicht etwas eher vorn/leicht seitlich oben. Bei Berührung merke ich dagegen nicht wirklich etwas.

MfG.

m:usi4cus_65


PS. Falls die Beschwerden deutlich schlimmer werden, solltest Du natürlich gleich zum Arzt. So weit wie von galaxys beschrieben ("konnte vor Schmerzen nicht mehr sitzen") soll man es selbstverständlich nicht kommen lassen.

gxtc7k7x2


Sitzen funktioniert, auch jede andere Aktivität, aber es beunruhigt mich sehr, da ich nie wirklich sowas hatte.

Mir fällt eben noch ein, dass ich innerhalb eines halben Jahres zwei Blasenentzündungen hatte. Beim ersten mal war ich zur Kur, da wurde es nicht richig behandelt. Beim zweiten Mal war ich zum Glück Zuhause, da hatte ich es selbst geheilt, dank Cranberrysaft. Leichte Beschwerden hab ich manchmal dennoch, dass ich z.B. zwei mal hintereinander auf Toilette muss, weil es ''nachkommt''.

Noch sitze ich recht viel am Tag, aber dadurch sehe ich auch nicht das Problem.

Sonst hatte ich nie irgendwelche Beschwerden in dem Bereich, außer die OP damals und die Entzündung der Blase.

Ich schlafe die Nacht nochmal darüber und dann werde ich mal nach einem Termin schauen. Ob Urologe oder Urologin, ist mir relativ egal. Ein Urologe kann aber die Schmerzen besser nachvollziehen, vielleicht hatte er selbst solch ein Problem.

Mal sehen ob sich noch jemand meldet, mit gleichem oder ähnlichem Problem.

MfG.

H!yper/ioxn


Auch ist der linke Hoden etwas weiter unten, als der rechte.

Da ist normal und muss auch so sein. Also schon richtig so ;-)

Nun eben, wieder beim Duschen, spürte ich das ziehen, aber etwas leichter, wieder. Es kam während des abspülens, wo ich sonst nie groß empfindlich war. Beim abtrocknen war ich etwas vorsichtig, aber da spürte ich nichts.

Wenn du schon eine Besserung spürst, warte noch ein paar Tage. Es kann sein das es sich dann wieder legt.

Es kann vorkommen das die Nerven welche die Hoden versorgen überempfindlich reagieren. Das kann sich nach ein paar Tagen wieder geben.

Wenn es bis zum Ende der Woche nicht ganz weg ist, kannst du zu deinem Hausarzt gehen. Ins Krankenhaus musst du damit nicht.

Noch sitze ich recht viel am Tag, aber dadurch sehe ich auch nicht das Problem.

Langes Sitzen kann Hodenschmerzen verursachen.

Beim Sitzen liegen die Hoden meist parallel zueinander, also auf gleicher Höhe und bekommen dadurch mehr Druck.

Genau das gleiche passiert wenn du die Beine übereinander schlägst.

Im Hodensack hängen sie auf unterschiedlicher Höhe, damit sie sich nicht berühren können.

Ob Urologe oder Urologin, ist mir relativ egal. Ein Urologe kann aber die Schmerzen besser nachvollziehen, vielleicht hatte er selbst solch ein Problem.

Den Schmerz hat jeder Mann sicher schon gehabt.

Ich kann mich davon nicht frei sprechen. Aber schon paar Monate her.

gvtc77x2


Danke für deine Antwort.

Ich bin sehr zuversichtlich, dass ich einen Krankenhausaufenthalt meiden kann.

Da ich per PN schon die Frage erhielt, ob ich sexuellen Kontakt mit jemand hatte, denke ich, das scheint auch etwas hilfreich zu sein. Also, eine Freundin und sexuellen Kontakt hatte ich noch nicht. Bei der Ejakulation, die ca. ein bis zwei mal am Tag stattfindet, baue ich sehr Druck auf, damit etwas ''kommt''. Es kam bis jetzt immer etwas.

Probleme hatte ich dadurch aber noch nie. Eventuell auch ein Punkt, wo man sagen könnte, es könnte davon kommen?

Aber wie beschrieben, trat das Problem erst durch den Kontakt beim Abtrocknen auf. Und ja, es ist nicht mehr so schlimm wie am Samstag, aber immer noch sehr unangenehm.

Sobald ich sitzend mit dem linken Bein hin und her schwinge und so etwas Kontakt habe, kommt dieses unangenehme Gefühl/Ziehen. Eben nur leicht Seitlich und oberhalb des ''Hodenei''.

Ich merke, dass ich mich gerade wiederhole, aber ich versuche es so gut wie möglich zu beschreiben.

MfG. und einen schönen Abend.

HEyp<erixon


Aber wie beschrieben, trat das Problem erst durch den Kontakt beim Abtrocknen auf. Und ja, es ist nicht mehr so schlimm wie am Samstag, aber immer noch sehr unangenehm.

Das kann passieren beim Abtrocknen das man mal ungünstig zu feste am Hoden zieht, die Nerven werden gedehnt und dann kommt es zu Hodenschmerzen. Andere Ursachen sind Traumata, also z.B. Schlag, Tritt, Ball in die Hoden. Dann kommt es zu einem sehr widerlichen Nervenschmerz.

Bei der Ejakulation, die ca. ein bis zwei mal am Tag stattfindet, baue ich sehr Druck auf, damit etwas ''kommt''. Es kam bis jetzt immer etwas.

Probleme hatte ich dadurch aber noch nie. Eventuell auch ein Punkt, wo man sagen könnte, es könnte davon kommen?

Eher nicht, nein.

Sobald ich sitzend mit dem linken Bein hin und her schwinge und so etwas Kontakt habe, kommt dieses unangenehme Gefühl/Ziehen. Eben nur leicht Seitlich und oberhalb des ''Hodenei''.

Weil sich die Nerven welche das Hodenei umgeben, auch bewegen/gedehnt/gestresst werden.

Das spürst du jetzt nur genauer, weil der Nerv überreagiert.

Was kannst du tun?

- Hoden schonen. Nicht massieren, kneten, drücken oder abbinden bei der SB

- Hoden nach dem Duschen trocken tupfen

- Kühlen. 2x täglich. 10 Min. Meist hilft das

- Langes Sitzen meiden. Keine enge Unterhose und Jeans

- Hoden zu Hause frei tragen

:)D

g9tPc77x2


Vielen Dank für den Tipp.

Da ich derzeit relativ viel Zuhause bin, kann ich mich gut ausruhen.

Ich schaue mal wie es mir morgen geht.

MfG.

gatc7^7x2


Hallo,

also nach 2 Tagen meine ich, dass es besser geworden ist. Heute habe ich mich nur blöd hingesetzt und da kam das Gefühl wieder. Hielt ca. 5 Minuten an wurde aber von Sekunde zu Sekunde etwas leichter.

Nun hab ich seit heute Nachmittag, nach dem Wasserlassen, ein leichtes Stechen im links Unterleib. Ich habe heute innerhalb von zwei Stunden (wenn überhaupt) eine 1,5L Flasche Eistee getrunken und musste öfter dementsprechend auf Toilette. Da war auch alles in ordnung, aber später gab es dann dieses Stechen.

Man könnte meinen, es tritt alle 5 Sekunden auf. Wenn ich laufe, hebe oder Treppen steige merke ich meistens nichts weiter. Sobald ich stehe oder sitze oder mich langsam bewege z.B. bücken, um etwas aufzuheben, dann sticht es.

Ich wäre ja nun nicht so beunruhigt, wenn ich nicht daran denken müsste, dass es einen Zusammenhang hätte.

Übrigens habe ich nochmal den Hoden genauer angesehen. Optisch scheint alles normal zu sein, aber der linke Hoden geht ein kleines bisschen weiter hinter, als der rechte. ??? Kann aber auch normal sein.

MfG.

H[yp#erixon


also nach 2 Tagen meine ich, dass es besser geworden ist.

:)^

Es braucht nur etwas Zeit und schonen.

Optisch scheint alles normal zu sein, aber der linke Hoden geht ein kleines bisschen weiter hinter, als der rechte. ??? Kann aber auch normal sein.

Das ist normal. Der linlke Hoden ist bei fast allen Männern etwas größer und schwerer, damit er tiefer hängt. Das muss so sein, weil die Hoden sonst parallel aneinander liegen würden im Hodensack. Das wäre sehr unangenehm.

Daher ist ein Hoden tiefer, meist der linke, damit sie nicht auf gleicher Höhe sind.

Ich wäre ja nun nicht so beunruhigt, wenn ich nicht daran denken müsste, dass es einen Zusammenhang hätte.

Du solltest aufhören nach immer neuen Auffälligkeiten zu suchen. Damit tust du dir keinen gefallen und kann in einer Angstspirale enden.

Deine Hodenschmerzen bessern sich und ein weiteres Suchen nach irgendwelchen Symptomen ect solltest du nicht weiter verfolgen.

g<tc!772


Das ist normal. Der linlke Hoden ist bei fast allen Männern etwas größer und schwerer, damit er tiefer hängt. Das muss so sein, weil die Hoden sonst parallel aneinander liegen würden im Hodensack. Das wäre sehr unangenehm.

Daher ist ein Hoden tiefer, meist der linke, damit sie nicht auf gleicher Höhe sind.

Hi,

damit meinte ich eigentlich dass er weiter hinten ist, als der rechte. Also Richtung Hinterteil. :=o

Nicht viel, aber mir fällt es eben nur auf. Vielleicht war es schon immer so. :-)

Das mit dem Stechen kommt mir nur sehr komisch vor, da ich durch das ziehen im Hoden meistens auch ein leichtes ziehen in der linken Leiste hatte. Es dauert nun schon ein paar Stunden an.

Sonst stört es nicht, außer beim bücken.

Wenn es nicht schlimmer wird, warte ich bis Montag, wenn ich zum Arzt gehe. Ich hoffe trotzdem, dass es nichts weiter ist. ":/

MfG.

g,tct7x72


Hi,

ich habe eben bei der Suche nach dem Stechen dieses Thema gefunden.

[[http://www.onmeda.de/forum/m%C3%A4nnergesundheit/1717113-ziehen-im-linken-hoden]]

Er hat genau das gleiche wie ich.

Ich kann nicht darauf beruhen, aber es ist so ziemlich gleich, außer dass ich keine Beschwerden beim Wasserlassen habe.

Morgen rufe ich beim Urologen an und mache für Montag einen Termin. :)^

MfG.

HWyper.ion


Hodenziehen oder Stechen haben viele Männer hin und wieder mal.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH