» »

Blut im Urin und heftiges brennen..

aolWfiman hat die Diskussion gestartet


Halle.

Gestern hatte ich ein leichtes brennen meim wasserlassen.

Im laufe des heutigen Tages wurde das brennen immer stärker und jetzt ist auch etwas Blut im Urin.

Kann das von einer Harnwegsentzündung kommen?

Ich bin Macumar-Patient und habe ja eine verminderte Blutgerinnung.

Mache mir jetzt Sorgen das es nicht mehr aufhört und ich bis morgen vieleicht etwas viel Blut verliere.

Das Blut ist aber nur im Urin..muß alle 5-10 Minuten wasserlassen.

Mache mir jetzt etwas Sorgen.

Antworten
G^reg}Houxse


Hallo,

bei dem Verlauf wäre sogar die Inanspruchnahme des Notdienstes gerechtfertigt. Bei einem Mann handelt es sich grundsätzlich immer um einen "komplizierten Harnwegsinfekt". Diesen bekommt man mit der Symptomatik nicht mehr ohne ärztliche Hilfe weg, zumindest sind die Komplikationsrisiken meiner Meinung nach zu groß.

Ob das Macumar die Blutungsneigung bei einem Harnwegsinfekt begünstigt, weis ich nicht.

Wenn Du Dich sonst gut fühlst und die Symptome auszuhalten sind, kann gegebenenfalls bis morgen gewartet werden. Dann aber gleich zum Urologen.

Bei einem zusätzlichen Flanken- / Klopfschmerz (Nierengegend) und/oder erhöhter Körpertemperatur, bitte wirklich gleich heute noch zum Arzt. Die Gefahr einer Urosepsis wären mir dann zu groß.

Sollte der Arzt ein Antibiotikum verschreiben, dann wird es vermutlich Ciprofloxacin oder Levofloxacin sein. Ich empfehle den Arzt zumindest nach einer Alternative zu fragen, da die Nebenwirkung u.U. stark sein können.

Alles Gute

aXlfLiLmaxn


Vielen dank für die Antwort.

Habe noch leichten Schüttelfrost ..fühlt sich an wie eine leichte Erkältung und die Nieren tun zwar nicht weh... aber es ist ein leichter Schmerz im gesammten Unterleib.

Zusätzlich habe ich auch noch Verstopfung.

Bis Gestern hatte ich Durchfall..komisch.

Lg

j9eri


Du kannst auch beim hausärztlichen Notdienst anrufen und um Rat fragen.

[[http://www.116117info.de/html/]]

aRlfximarn


Vielen Dank..die nummer kenne ich..hab den schonmal gebraucht.

Habe den bei meinem ersten Vorhofflimmern angerufen und der hat sofort der Notarzt gerufen.

Ich hatte schonmal noch dunkleres Blut im Urin..ist aber schon fast 2 Jahre her.

Nur das tat das wasserlassen nicht weh und lag wohl an den zusätzlichen Gerinnungshemmern die ich für 3 Monate nach einen Stenteinsatz nehmen mußte.

Gerade kamen kleine rote Bröcken mit dem Urin raus.

Habe mir gerade einen Kamillentee gemacht und versuche bis morgen durchzuhalten.

Wenn nur dieser Harndrand alle 10 Minuten nicht wär.

Aber man soll ja viel trinken.

Lg

oTnodZisexp


Hallo. Stimme Gregory House zu - ab zum Arzt!

aVlzfimxan


Sory aber so einfach ist das nicht.

Ich habe mich letzte Woche bei einer Psyatrischen Tagesklinik angemeldet.

Ich kann nicht so leicht die Wohnung verlassen.

Ist vieleicht schwer zu verstehen aber es ist halt so.

Habe eine Angst und Panikstörung.

Habe schonmal 2 Jahre die Wohnung nicht verlassen..ich schreibe das nur weil mich sonnst keiner versteht.

Morgen zum Arzt ist also für mich sehr schwer.

Ich werde es versuchen .

aflfwimaxn


Hallo.

Nehme jetzt seit Gestern Antibiotika.

Es war der hausärztliche Nortienst da.

Die Schmerzen sind zwar noch da aber sind besser auszuhalten.

Auch der ständige Harndrang ist noch da aber bei weitem besser als vor dem Medikament.

Nur die Urinmenge ist noch etwas gering und ich merke das der durchfluss noch etwas gering ist.

Hoffe das es sich in den nächsten Tagen bessern wird.

Lg

mZn_exf


Lass dich trotzdem, wenn das gröbste überstanden ist, urologisch untersuchen. Bei Frauen ist eine Harnwegsentzündung eher eine Kleinigkeit, die meistens gut in den Griff zu bekommen ist und jede mal hat. Bei Männern nicht. Das muss abgeklärt werden.

Das Marcumar kann die Blutung verstärkt haben, aber nicht alleinige Ursache einer Entzündung sein. Das sind meistens - nicht immer - Bakterien.

awlf1imaxn


Hallo.

Ich hatte schon mal eine Blasenspiegelung.

Ist ca 1,5 Jahre her.

Habe damals nach einsetzen eines Stents für 3 Monate zusätzlich noch andere Gerinnungshemmer nehmen müssen.

Danach hatte ich dunkelroten Urin aber keine Schmerzen.

Die hatte ich nur für 3 Tage nach der Blasenspiegelung. :-)

Es wurde nichts festgestellt.

Bekam trotzdem ein Antibiotikum und nach ein paar Tagen war alles wieder vorbei.

Lg.

aolfimxan


Hallo @all.

Wollte berichten wie es weiterging.

Ich kam einen Tag später ins Krankenhaus wo hohe Entzündungswerte festgestellt wurden.

Ich konnte kaum noch wasserlassen und hatte höllische Schmerzen.

Auch war ja noch Blut im Urin.

Ich mußte 6Tage im Krankenhaus bleiben und bekam täglich ein Antibiotikum über einen Tropf.

Auch bekam ich 5 Tage lang eine Kochsalzlösing über den Tropf.

Bin letzten Dienstag entlassen worden und mußte noch 2 Tage danach Antibiotika in hoher Dosis nehmen.

Wel es dringlich war hatte ich am Montag noch einen Termin bei m Urologen.

Die Urinwerte waren ok und die Abtastung der Prostata ergab auch nichts ungewöhnliches.

Im Krankenhaus wurde noch ein Ultraschall des Bauchraumes genacht bei dem auch nichts festgestellt wurde.

Keine Steine oder Vergrößerungen.

Der Urologe machte auch noch mal ein Ultraschall der Blase und der anderen Organe.

Es war eine Blasenentzündung die wohl durch Bakterien verursacht wurde.

Ich werde jetzt noch in kürze einen Pilztest machen lassen.

Mfg Alfiman

a9lfiYman


Hallo.

Melde mich nochmal.

Hatte ja die Harnwegsentzündung die gut abgeheilt ist.

Bekam für 8 Tage ein Antibiotikum.

Nun habe ich das Problem das mir die Hände und Arme bis zur Schulter schmerzen und eine Niere tut auch weh.

Habe auch Kopfschmerzen und kalte füße.

Könnte daß das Reitersydrom sein.

Habe gelesen des es meißtens so 14 Tage bis 4 Wochen nach einer Harwegsentzündung kommt.

Hatte am Montag noch einen Besuch beim Urologen und da waren keine Absonderheiten im Urin oder bei der Prostata festgestellt worden.

Es ist wie Muskelschmerzen..wenn ich etwas mach tut es besonders weh.

Lg

F2ransz69


Da bei dir ständig etwas anderes ist und du mir so rüber kommst das du ständig Angst vor irgendwelchen Krankheiten hast, hört sich bei dir vieles psychosomatisch an und das du hypochondrische Züge hast.

a'l3fimaxn


Hallo.

Nein so ist das nicht.

Habe keine Angst vor Krankheiten sonder habe sie ja gehabt.

Es war ja eine Harnwegsentzündung mir der ich 6 Tage im Krankenhaus gelegen habe und ein Antibiotikum über den Tropf bekommen habe.

Ich habe ja Vorhofflimmern und hatte schon eine Pulmonalvenenisolation.

Dann hatte ich einen Herzinfarkt nach dem mir ein Stent eingesetzt wurde.

Eine Tumor-OP im Nacken ..der Tumor war gutartig,zum Glück.

Eine Leistenbruch op hatte ich auch noch.

Jetzt habe ich schmerzen an einer Niere wenn ich mit dem Daumen die Stelle eindrücke und die Schmerzen in den Händen und Armen sind auch nicht eingebildet denn es fällt mir schwrer über längere zeit zu tippen.

Ich nehme viele Medikamente.

Betablocker.

Macumar und Bisorolol wegen des Vorhofflimmerns was nach einer PVI noch nicht weg ist.

PPI wegen einer errosiven Gastritis und eines Reflux.

Und Simvastatin als Cholesterinsenker.

Dann bekam ich ja ein 8 Tage eine ziemlich hohe Dosis Antibiotika wegen der Harnwegsentzündung .

Gerade weil ich so viele Medikamente nehmen muß bin ich halt vorsichtig denn die können ja die Nieren schädigen.

Ich kann verstehen das es etwas viel ist aber so ist es nunmal.

Ich hätte es gerna auch anders....

Natürlich geht das alles auf die psyche..ist doch klar..aber ich habe die Schmerzen nunmal und habe natürlich etwas Angst weil es mir einfach reicht.

War in den letzten 4 Jahren 10 x im Krankenhaus...hatte einige Kardioversionen zum beenden des Vorhofflimmerns.

Ich bilde mir nichts ein.....sorry aber das hat mich was geärgert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH