» »

Antibiotika falsch eingenommen

Ryeal_forxever hat die Diskussion gestartet


ch muss für 4 Wochen das antibiotikum ciprofloxacin nehmen wegen einer prostatitis. Angefangen habe ich am Donnerstag letzte Woche.ich sollte für 2 Wochen 2 mal 1 tablette 500mg nehmen morgens und abends,und die anderen 2 Wochen 250mg morgens und abends. Heute ist der 5 Tag der Einnahme,jedoch hab ich eben bemerkt das ich in den 5 Tagen morgens 250mg und abends 250mg genommen habe und nicht wie von urologen verordnet 500mg morgens und 500 mg abends für 2 Wochen. Kann ich ab morgen die 500mg nehmen oder muss ich jetzt bei den 250mg bleiben?

Den urologen habe ich versucht anzurufen,aber er ist momentan im urlaub

Antworten
FEran&z69


Hi,

Sollte eigentlich kein Problem sein, sind ja erst 5 Tage und du hast ja noch mehr als 3 Wochen hinter dir!

Welche Bakterien wurde denn gefunden??

Was ich allerdings viel krasser finde, dass du 4 Wochen Cipro nehmen musst. In Amerika müssen auf sogenannten Fluorchinolone Warnungen auf der Packung stehen! Bei diesen AB's ist echt nicht zu spaßen. Mir wurde das auch mal verschrieben, habe aber abgelehnt, weil ich zu viel Respekt vor den Nebenwirkungen hatte. Leider sind Ärzte teilweise auch nicht gut aufgeklärt über die Thematik Bzw spuhlen es runter...

[[http://www.br.de/nachrichten/antibiotika-nebenwirkungen-fluorchinolone-100.html]]

Rxealfxorxever


Ja ich weiss,habe über diesen Nebenwirkungen auch gelesen.

Mittlerweile schmerzt mir die Linke Schulter,weiss nicht ob es von dem Antibiotika ist oder ob ich mich nur verhoben habe.

Die Ergebnisse von der urinprobe habe ich noch nicht bekommen,aber ich merke das es besser geworden ist

E}max


Hallo Realforever,

wie wurde denn deine Prostatitis festgestellt? Normalerweise erfolgt das über den PSA-Wert und den CRP-Wert im Blut. Du schreibst aber hier von einer Urinprobe.

Eine so hoch dosierte Antibiose, wie du sie hier angegeben hast, käme insbesondere für sehr hartnäckige Infektionen mit Spiralbakterien (z. B. Borreliose oder Syphilis) in Anwendung.

Schmerzen in der Schulter können auch durch Borreliose verursacht sein. Diese können sich kurz nach Einnahme von Antibiotika durch die Herxheimer-Reaktion vorübergehend verstärken, sollten dann aber verschwinden.

Abschließende Frage: Wurdest du auf Borreliose untersucht?

Ich wünsche dir gute und dauerhafte Genesung.

Emax

R_ealgfor>evxer


Des würde mir ehrlich gesagt auf Verdacht gegeben wegen blut im urin.

Blasenspiegelung und ct so wie Ultraschall haben nichts ergeben.

Ich habe geschrieben urin Ergebnis weil ich gedacht habe das man prostatis so feststellen kann.

Finde die Dosis auch ein bisschen hoch und ehrlich gesagt habe ich vor diesem AB ziemlichen Respekt

F-e/rnaUndo77x7


@ Emax:

das stimmt so nicht ganz - eine Prostatitis wird in erster Linie über Urin, Ejakulat, Abstrich oder Prostatasekret (evtl. sogar 2 oder 4 Gläser Probe) diagnostiziert. Meiner Erfahrung nach ist die Ejakulatsuntersuchung + Prostatasekret die Beste Methode zum Nachweis.

Der CRP Wert muss bei einer Prostatitis nicht zwingend erhöht sein, meistens nur bei einer akuten Prostatitis (seltenste Form). Der PSA Wert muss ebenfalls nicht zwingend erhöht sein bei einer Prostatitis, da dies ja eher ein Tumormarker ist.

Das AB wird schon recht häufig bei Prostatitis eingesetzt, ist also jetzt keine Seltenheit und lässt auf was anderes schließen. Das eine Borreliose und/oder Syphilis eine Prostatitis auslöst halte ich für ausgeschlossen. Für eine Prostataentzündung kommen in der Regel eigentlich eher andere Erreger in Frage: E.Coli, Enterokokken, Klebsiellen, Chlamydien, Mykoplasmen) Streptokokken und Staphylokokken werden z. B. eher nicht als pathogene Keime gesehen.

VG Fernando

F/ern,andox777


@ RealForever:

Urin ist schon ok für den Nachweis. Ich finde die Dosierung ohne genau zu Wissen um was es sich handelt aber auch zu krass! Allerdings hat Cipro ja schon ein relativ breites Erregerspektrum...das Problem ist eher, dass durch das AB nachfolgende Untersuchungen verfälscht werden können, da ja bereits Bakterien bekämpft wurden...

Wichtig wäre zu wissen um welche Erreger es sich handelt, damit gezielt ein AB ausgesucht werden kann (sofern Bakterien für die Beschwerden verantwortlich sind). Eigentlich bist du auch durch die Blasenspiegelung gut genug abgeklärt bzgl. dem Blut im Urin...oder hast du das Blut im Urin erst seit der Blasenspiegelung?? (evtl. kleine Verletzung)

b_eetl^ejiuice21


4 wochen find ich allerdings auch krass. Fast alles ist nach 14tagen ausgestanden.

R3eal$for/e!ver


Achso ejakulat wurde untersucht,und da wurde ein wenig bakterien gefunden

R:ealfgorevxer


@ fernando777

Nein das blut im urin habe ich vor der Spiegelung.

Ejakulat wurde untersucht und da wurde ein wenig bakterien gefunden.

Anstrich hat nichts ergeben.

Zuerst wollte er mir doxycyclin verschreiben aber die vertrage ich nicht,deshalb das ciprofloxacin.

Soll ich heute mit dem 500mg morgens und abends anfangen.

Da ich ausversehen 5 Tage lang die 250mg genommen habe

Fdernanzdo77x7


Ich an deiner Stelle würde mir eine Zweitmeinung einholen und den Befund schicken lassen!

WENIGE Bakterien sind nicht zwingend zu behandeln, dadurch, dass es in der Harnröhre auch eine Normalflora gibt, wird man bei jeder Probe (wenige) Bakterien finden, nicht alle sind behandlungswürdig. Auch kann es bei einer Probe immer zu Verunreinigungen kommen...gerade wenn wenige Bakterien gefunden werden, spricht es häufig für Verunreinigungen von der Haut z. B.

Dadurch, dass es auch noch wenige Bakterien sind verstehe ich die Therapie mit 4 Wochen schon gleich 3x mal nicht...

nur ein kurzes Beispiel, bei einer routieneuntersuchung von einigen Wochen wurden bei mir auch wenige Keime gefunden, die mein Urologe nicht behandeln würde (andere wahrscheinlich schon), eine Kontrolle 1 Woche später (ohne Behandlung) zeigte diese Keime nicht mehr...

Nicht alle Urologen haben Wissen über die Bakteriologie und verschreiben lieber AB um auf nummer sicher zu gehen!

wie gesagt, ich rate dir eher zu einer Zweitmeinung bzw. lass dir den Befund schicken oder frag am Telefon nach, welche Bakterien gefunden wurden. Poste doch mal welche Bakterien gefunden wurden wenn du den Befund hast...

Fferna'ndoi7x77


wobei das Blut im Urin natürlich schon merkwürdig ist & auch das Entzündungszeichen und Bakterien im Urin gefunden wurden...wie gesagt, ist halt wichtig zu wissen welche Bakterien...

welche Symptome hast du denn eigentlich??

Rfealvforexver


Der urologe hat ja gemeint gehabt das man die wenigen bakterien nicht behandeln müsse.

Aber er mir zur Sicherheit die AB verschrieben hat.

Alles andere wurde ja durch etliche Ultraschall Untersuchungen,ct Fr und Blasenspiegelung ausgeschlossen.

Blut im Urin habe ich seit 2015 und es konnte nichts gefunden werden

R"eal[forexver


Des Fr ignorieren,war ein Schreibfehler

F?ernandxo777


wenn dein Urologe es auch so sieht, würde ich an deiner Stelle das AB nicht unbedingt weiter nehmen (auch aufgrund der Nebenwirkungen)...alles etwas komisch, Bakterien scheinen nicht verantwortlich für deine Probleme zu sein, durch die Blasenspiegelung und CT wurden ja Verengungen oder Nierenprobleme auch ausgeschlossen.

mehr kann ich dir aber auch nicht raten - sorry!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH