» »

Hodentorsion allgemeine Fragen

NMikit;acxraft hat die Diskussion gestartet


Also, ich hatte am Sonntag eine Operation am Hoden wo der eine gedreht und fixiert worden ist und der andere nur fixiert.

Ich habe 3 Tage Schulfrei dadurch bekommen und 2 Wochen kein Sport nun ist mir natürlich aufgefallen das mein Hoden sehr geschwollen ist was anscheinend normal laut Internet nach einer Operation dort ist.

Meine erste Frage ist ob 3 Tage Schulfrei genug sind oder ob man mehr haben sollte?

Denn ich bin jz beim ende des 2 Tages dran und mein Hoden ist noch immer geschwollen und deswegen fällt mir das gehen mit Unterhose sehr schwer da ich immerwieder schmerzen habe wenn ich eine Unterhose trage und dabei gehe.

Meine zweite Frage ist ab wann ich die Wunde säubern kann?

Im Internet habe ich gesehen es beträgt 2 Tage Abstand zwischen der Operation bis man sich dort waschen kann aber irgentwie scheint mir das nicht unbedingt zu stimmen.

Meine dritte und letzte Frage ist ob das nach dem fixieren jemals nochmals passieren kann?

Ich bedanke mich schonmal im vorraus!

Antworten
BCavaria_nxLion


Hallo bei mit musste mal das gleiche gemacht werden wie bei dir. 3 tage schulfrei finde ich auf jeden Fall zu kurz. Ich war damals über eine Woche zuhause und durfte auch 2 Wochen keinen Sport machen ;-)

Die Schwellungen sind jetzt noch ganz normal das dauert lange bis die komplett weg sind. Auch die schmerzen wirst du noch lange und immer mal wieder spüren das ist ganz normal nach einer hoden Verdrehung.

Es ist keine angenehme sache ich spreche aus Erfahrung X-\

Wenn du noch fragen hast kannst mich natürlich jederzeit fragen!

cUhPie{folatwu


Der fixierte Hoden kann sich nicht mehr verdrehen, weil er eben fixiert wurde. Was ist mit dem anderen? Wurde der auch gleich fixiert?

BUaLvaria1nLioxn


Mir wurde mein anderer Hoden in zweiten allerdings amulanten Op ca 8 Wochen später erst fixiert.

Da frage ich mich ob das überhaupt nötig gewesen wäre... bzw. warum das so ist? Das hätte man doch gleich beim ersten mal mitmachen können??

FtynnLtuxnd


@ chiefolatu

Der fixierte Hoden kann sich nicht mehr verdrehen, weil er eben fixiert wurde.
Was ist mit dem anderen? Wurde der auch gleich fixiert?

Habe ich so im Eingangspost des TE gelesen ...

... eine Operation am Hoden wo der eine gedreht und fixiert worden ist
und der andere nur fixiert.

Das klingt meines Erachtens nach einem klaren JA ;-)

Nix für Ungut ... :)^

LG - Fynn *:)

[ FettDruck-Hervorhebungen im Zitat des TE, sind von mir ]

ckhiefBolJatu


Danke und sorry, glatt überlesen...

1)von_5000 hRoberxt


Könnte es denn sein, dass der Chirurg zunächst zwei Tage Schulbefreiung angeordnet hat, eine weitere Befreiung aber möglich ist, weil die aktuelle Lage dies noch erfordert?. Da würde ich doch noch mal zum Doc gehen und verlängern lassen, weil, wenn Du Schmerzen und noch eine Schwellung des oder der Hoden vorliegt, wird es ja schwer, sich auf den Unterricht zu konzentrieren. Sport sowieso, das ist hinderlich bei der Wundheilung. OP Narbe = Wunde.

FdynrnLuxnd


@ 1von5000 Robert

... Danke für Deinen fürsorglichen Rat/Vorschlag zum weiteren Vorgehen des TE.
(von heute, 26.09.17)

Bitte versteh' mich jetzt nicht falsch! ":/
Schau mal hier > ...

Nikitacraft hat die Diskussion gestartet ... am 12.09.17 16:11

[ Hervorhebungen im Text (Bold/Unterstreichungen) von mir - Fynn ]

... es bleibt wohl zu hoffen, dass sich der TE zwischenzeitlich die notwendige "Schul-/UnterrichtsBefreiung" von seinem behandelnden Doc hat entspr. nachbessern lassen (?) ;-)

... bzw. dass die testiculäre Retorquierung, inkl. der beschriebenen Orchidopexie des TE doch so erfolgreich war, dass z.Zt. bereits eine vollkommene Gesundung resp. wieder eine vollständige Genesung eingetreten zu sein scheint. :)z :)*

Könnte vllt. auch am bisherig "weiteren Fernbleiben des TE" in seinem eigenen Faden (Thread) hier abzulesen sein (?) :=o

... nix für Ungut. :)^

Liebe Grüße - Fynn *:)

g~tc&77q2


Hallo,

eine Frage meinerseits an die Betroffenen.

Also, ich hatte am Sonntag eine Operation am Hoden wo der eine gedreht und fixiert worden ist und der andere nur fixiert.

Konnte die OP ambulant durchgeführt werden?

Ich habe auch auf meine Vermutungen hin, auch wenn ich (noch) keine hatte, dass ich aber später eine solche Torsion bekommen kann. Kann ich die Hoden operativ auch so fixieren lassen, ohne eine Torsion erst haben zu müssen?

Einen Arzt zu fragen wäre da vermutlich genauer, aber ich hätte keine Anlaufstelle um eine solche Frage einem Arzt zu stellen.

mfg.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH