» »

Vorhautverengung (Phimose) - Behandlung

F&ab5ian Sx.


bitte?!

nenn mir eine, und komm mir nicht mit dehnen oder irgendwelchen beschissenen salben von mutter natur ... und ich hab mich erkundig!!! das mitrollen, heißt nicht, das ich rollen, weil alle rollen, bevor ich hier hin kam, war ich schon entschlossen, und wollte mich egentlich nur über den ablauf informieren, und nebenbei wurde ich nochmal bestätigt ...

also welche methoden gibt es ... mich interessierts ... ich glaub nämlich du kannst mir keine nennen, die mich überzeugt, oder die ich nicht schon kenne ... und das NICHT daran, weil alle so denken, ich denke so!

D,as cEtwxas


Da liegt nämlich der Hase im Pfeffer:

Du wolltest überhaupt keine Möglichkeiten aufgezeigt bekommen sondern nur eine Bestätigung und eine Schilderung des Ablaufs. Dafür hätt'ste auch die Suchfunze bemühen können und hättest keinen Beitrag, in dem du anfragst, was es für Möglichkeiten gibt, aufmachen müssen.

Wenn du außer einer kompletten Beschneidung eh alles andere ablehnst, ist doch jeder Rat sowieso überflüssig! Dann brauchste auch nicht um selbigen zu fragen.

Dir wurde nicht nur von mir z. B. die Möglichkeit des dorsalen Schnitts, der Erweiterungsplasik oder aber auch der nur teilweisen Beschneidung aufgezeigt. Ist ja aber für dich eh alles Blödsinn also ist doch dieser ganze Beitrag hier eh für'n Arsch (wie ich vorher schonmal schrieb).

Im Übrigen ist Dehnen und diese "beschissenen Salben von Mutter Natur" eine Methode, die viele Erfolge feiert. Aber natürlich nicht für jemanden der sich sowieso schon entschieden hat (und mit Sicherheit nicht nur, weil er eben dieses Problem hat....).

Diese ganze Beschneidungsscheiße hier ist mehr Trendsetting bzw. Trend-running als Problemlösung! So sieht's klipp und klar aus. Den geistigen Müll, den die Amerikaner gerade wieder abschaffen, beschwören wir grade so richtig auf *kotz*.

In diesem Sinne war's das von mir hier!

mfg

Fjabfi4an xS.


endlich !

man, mich würd mal interessieren wie alt du bist?

nNaiv1er


man kann das Thema nicht mehr hören. Das wurde doch schon

1000mal durchgekaut.

@Fabian ich kann Deine Situation gut verstehen und wenn du es machen lassen willst, bitte. Ich würde es mit dehnen probieren, wegschneiden kannst du die Haut immer noch. Wenn du es mit dehnen schaffst, bist du später froh, daß du Sie noch hast.

Meine VH ließ sich nur mit Gewalt zurückhalten, beim Sex hatte ich

nur ein Geziehe und gezerre. Empfunden hatte ich gar nix.

Bin so dumm gewesen und hab mir alles wegschneiden lassen.

Tja daß dumme ist nur, daß meine Eichel so hyperempfindlich ist und nur daß gleiten mit der VH mir wirklich gute Gefühle bereitet hat. Folgen Erektionsprobleme, weitere Abstumpfung der Eichel.

An Sex ist jetzt überhaupt nicht mehr zu denken.

Wenn du es unbedingt machen lassen willst, dann mit Erhaltung

der inneren VH (Narbe 2cm hinter der Eichel) und dem Frenulum.

Ein Standard Urologe schneidet meistens gleich alles weg.Im Krankenhaus würde ich es erst recht nicht machen lassen.

Wahrscheinlich bekommst du noch so einen Wisch, wo draufsteht

daß du die risiken einer OP auf Dich nimmst usw. d.h. der Arzt ist

aus dem Schneider wenn er sich verschneidet.

zum xten Mal:

30-40 Minuten

ca 300€

Nach 2 Monaten ist wirklich komplett alles ausgeheilt

high -> s.o

low -> Narbe direkt hinter der Eichel

tight -> straff

Die Begriffe kennen die Ärzte nicht, sag einfach wie du es haben willst, wenn er nicht darauf eingeht -> vergiss es

Zitat:

Diese ganze Beschneidungsscheiße hier ist mehr Trendsetting bzw. Trend-running als Problemlösung! So sieht's klipp und klar aus. Den geistigen Müll, den die Amerikaner gerade wieder abschaffen, beschwören wir grade so richtig auf

Richtig. Ich bin echt schwachsinnig gewesen, aber weg ist weg

die VH ist einmalig.

Auf [[http://www.eurocirc.de]] bekommst du mehr Informationen aber ist

ein krasses procirc Forum.

Have fun

p.s. 27, eigentlich alt genug um zu erkennen was für ein Müll daß ist, aber ....

LvautspMrexcher


der Ton hier...

... muss doch nicht sein oder?!

Grundsätzlich haben Etwas und Naiver völlig Recht:

Eine Beschneidung ist ein Eingriff in den Körper und immer mit Risiken verbunden. Es kann sehr schnell aus "Ich will unbeschwerten Sex" ein "Ich kann kein Sex mehr haben, weil mein Beschneider Mist gebaut hat" werden. Das ist sicherlich die Seltenheit, aber man sollte sich des Risikos bewusst sein. Es lohnt sich immer, nach Alternativen zu suchen. Eine Beschneidung aus kosmetischen Gründen halte ich für absolut sinnfrei.

Natürlich will ein Beschneider seine Leistung verkaufen und erzählt das Märchen von einem reibungslosen Heilungsverlauf. Nach zwei Wochen sind die Fäden raus, nach vier ist Sex möglich. Glücklich ist der, bei dem das auch wirklich so läuft. Bei mir z.B. verschiebt sich diese Skala um drei bis vier Wochen nach hinten. Weißt Du, wie lang vier oder sogar acht Wochen ohne Sex sein können?

Jetzt aber grundsätzlich zu sagen, dass eine Beschneidung heute überflüssig ist, irrt. Denn bei starken (!) Vernarbungen hilft keine Erweiterungsplastik mehr. Dasselbe gilt für Männer mit einer zu langen Vorhaut, deren Eichel beim Sex immer bedeckt bleibt. Bei letzterer Gruppe muss natürlich nicht radikal beschnitten werden.

Ich persönlich habe bei mir mit den Alternativen keinen dauerhaften Erfolg erzielen können (habe es wenigstens versucht!!) und habe mich für eine Beschneidung entschieden. Bereut habe ich es bisher nicht, auch wenn noch nicht alles völlig abgeheilt ist. Im Gegenteil. Nach wochenlangem Hin und Her mit Salben habe ich mich auf die Beschneidung gefreut. Endlich keine Schmerzen mehr, die Entzündungen verschwinden und ich kann wieder unbeschwerten Sex haben!

Anfangs habe ich auch Angst gehabt, dass meine Eichel an Empfindlichkeit verliert. In einem anderen Forum hat ein Beschnittener etwas sehr Wahres gesagt: Sex findet hauptsächlich im Kopf statt. Wenn Du Angst hast, dass Du nichts mehr empfindest, blokierst Du im Kopf gleich alles ab und es kann nicht mehr funktionieren. Die Folge: Erektionsstörungen und ordentliche Orgasmen sind auch nicht mehr drin.

F(abi;an ]S.


gott, sei dank noch EIN normaler hier

ok, lautsprecher, du hast recht. ich werde erst zum hausarzt gehen und ihn fragen ob "training" sinn macht, bezüglich dehnen oder salben. Ich denke, dass es keinen sinn mehr macht - würde aber einsehen, dass dieser enorme pessimismus durch die vielen OP´s, von denen man hier hört angestachelt worden ist. Aber ich hattes es ja schon einmal geschafft, zwar mit schmerzen und auch nur bis zur hälfte, aber es ging; problem: diese bändchen war zu kurz, also hätte es ja eh nichts gebracht wenn die gedehnt genug wäre. Oder kann man das bändchen auch dehnen?

Naja, und nun an alle die, die es nicht mehr ab können, über diese thema zu lesen oder schreiben.

Was glaub ihr eigentlich, worüber in diesem Forum "urologie" geschrieben wird? Über die Milch im Netto? Mensch, natürlich wiederholt es sich ständig, es sind ja auch immer wieder neue leute, die etwas darüber in erfahrung bringen möchten. Richtig, man könnte einfach alte themen suchen und mit sich vergleichen, aber eine bestimmte individualität in gesprächen ist doch nicht zu viel verlangt. Bei jedem ist es anders, und Mut geben bzw. Übermut nehmen, kann man schlecht über längst vergangene Themen, sondern viel eher durch ein aktuelles und irektes gespräch zwischen erfahrenen und unerfahrenen - das macht einen forum aus. Es gibt nun mal nicht 1000e Krankheiten in der Urulogie - es ist beschränkt! Und wenn jedes Thema nur einmal angeschrieben werden würde, wäre der Forum in einer Woche tot! Achso und wenn du nun mal nicht anders kannst und es hier langweilig findest, dann geh doch einfach, komm nicht mehr hier her ... was machst du eigentlich dann hier, wenn du zu müde bist, tips zu geben?! Naja!

Ich hoffe nur, wenn es mal doch dazu kommen wird, dass mein Beschneider nicht Dr. Das Etwas heißt! Toi Toi Toi!

LSautspyrecxher


Ein Bändchen...

...kann man nicht dehnen. Es wird eingeschnitten und beim verheilen verlängert es sich quasi "automatisch". Man kann sich das Bändchen auch entfernen lassen.

Ob das sinnvoll ist, hängt davon ab, welche Rolle dein Bändchen beim Orgasmus spielt. Viele Männer sagen, dass das Bändchen die empfindlichste Stelle ist.

Ich persönlich habe es bei der Beschneidung entfernen lassen, weil es bei mir nicht ausschlaggebend für meine Orgasmusfähigkeit ist. Ich muss aber feststellen, dass die entstandene Narbe den Part des Bändchens sehr gut übernommen hat, da sie auch sehr sensibel ist.

Pietehr23


Was glaub ihr eigentlich, worüber in diesem Forum "urologie" geschrieben wird?

Sei doch bitte so nett und such mir den letzten Beitrag zum Thema Nierensteine raus ja... ;-D :-p

D'as- Etxwas


... und unterlasse es, mich hier zu beleidigen!

Ich habe dir geschrieben, ich habe es satt, Tipps zu geben, die das jenige gar nicht hören will, die dasjenige gar nicht interessieren! Dann kannste nämlich gleich schreiben "ich will das und das und das und die und die und die Antwort hätte ich bitte gerne nicht".

Dann weiß man gleich, dass man sich alles, was nicht 100%ig deiner Vorstellung entspricht, sparen kann!

Nur frage ich mich dann, wozu du überhaupt noch ein Diskussionsforum bemühst!

So, und jetzt ist Schluss mit den Beleidigungen. Ich muss mich nämlich, nur weil dir meine Argumentation nicht passt, von dir noch lange nicht hier als den letzten Idioten abstempeln lassen!

DGave1x9


@ das Etwas

steh doch einfach über solchen Aussagen wie "noch EIN normaler hier"... oder bist du etwa leicht cholerisch veranlagt? ;-D

FSabieanb S.


... ach sei leise ...

kann man hier auch welche von meiner diskussion ausschließen?

DvaEs NEtwas


@ Dave19:

Nö, ich lass mir nur eben nicht gern als Idioten hinstellen.

Naja, aber hast Recht, sowas kann mich eigentlich gar net erreichen....

@Fabian:

Nee kann man net :-p Du wirst dich eben mit mir im Zweifelsfall auseinander setzen müssen. Kannst hier eben nicht jeden, der dir nicht passt, "aus dem Weg räumen". So ein Pech aber auch..... (Eine Runde Mitleid....)

Naja, mir wird das hier zu blöd. Das Niveau sinkt!

D6er cUngebSeugte


... ach sei leise ...

kann man hier auch welche von meiner diskussion ausschließen?

Fabian S.

.........was soll den dass für eine Diskussion sein, wenn andere als die erwünschten "Meinungen" ausgeschlossen werden sollen ? Die DDR gibt es nicht mehr !

F>ab+ian xS.


Jo ...

du hast Recht, Das Etwas : einfach zu primitiv!

Einsicht ist ein wichtiger Schritt.

@ Ungebeugter:

muss man glaub ich gar nix mehr zu sagen

So, da man hier eh nur zugenölt wird, dass man mit seinen Themen nervt ... erspart euch das Tippen von Beleidigungen ... hab ich mich entschlossen mich wo anders beraten zu lassen, vielleicht auch kompetent, wäre doch mal was anderes. Naja, bin weg.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH