» »

Starke Schmerzen im Hoden und Niere

H$orst6ie_2 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich habe seit einiger zeit relativ starke schmerzen im linken Hoden.

Die schmerzen ziehen sich bis hoch zur Niere (glaube es ist dir Niere, der Schmerz liegt ca 5 cm neben dem Bauchnabel)!

Mache mir grosse Sorgen, weil ich nicht weiss was es ist!

Habe meinen Hoden schonmal abgetastet, ist eigentlich alles so wie beim rechten!

Ansonsten hab ich keine anderen Symtome, nur die schmerzen in hoden und von daaus hoch zur Niere(?).

Tritt unregelmässig auf! Nicht z.B. nach dem Orgasmus... eigentlich ist es immer da, nur manchmal nicht so stark und wenn ich abgelenkt bin merk ichs garnicht!

Hatte es schon vor ca 1 Monat, aber viel schwächer und dann wars wieder fast weg!

Kann eigentlich nix besonderes erfühlen und darum weiss ich nicht was das sein könnte!

... ach ja, ich bin erst 16!

Könnte das ne Varizokele (heisst das so, also ich meine ne Krampfader am hoden) sein?

Oder vielleicht ne Harnröhren-, oder Samenleiterentzündung sein?

BITTE UM SCHNELLE ANTWORT!

HABE TIERISCHE ANGST!

Vielen Dank für jede Antwort!

Antworten
SPimon_ZBer>lin


Re.

Sind denn die schmerzen auch wenn du liegst oder nur wenn du dich bewegst oder Sport machst?

Du sagst, wenn du nicht dran denkst, dann merkst du die Schmerzen nicht, daher denke ich mal es ist nichts so schlimmes. Denn wenn wirklich was nicht stimmt, dann kannst du sie nicht einfach so vergessen bzw. nicht bemerken.

Und eine Krampader am Hoden ist total selten, vor allem in deinem Alter und macht eh kaum Beschwerden.

Haohrstixe_2


@ simon_berlin

Ja also die schmerzen sind eigentlich immer da, unabhängig davon was ich mache! Nur wie gesagt, wenn ich sporttreibe sind sie zwar da, aber wenn ich gerade viel spass habe und abgelenkt bin dann spüre ich keine/kaum schmerzen, denke ich jedoch dann wieder kurz dran kommen sie meist wieder (dann spüre ich sie wieder weil ich wieder dran denke!) Aber ich würde eh mal gerne wissen, wie denn die Niere, wenn sie es denn ist die schmerzt, mit dem hoden zusammenhängt.

Danke für deine Antwort simon und für alle folgenden!

HUors:tixe_2


Wieso antwortet keiner?

Brauche dringend hilfe!!!

Bitteeeeeeeeeeee!

P~ete;rxxy


Was du beschreibst hört sich für mich sehr nach einer Varikozele an. Allerdings solltest du es schon einem Urologen vorstellen. Auch ein Nierenstein kann bspw solche ausstrahlenden Schmerzen verursachen.

H3orsttie_x2


Danke peterxy,

mein hoden tut schon kaum/fast garnicht mehr weh!

Die niere (wenn sie es denn ist) allerdings schon noch!

ist so ein leichtes ziehn, welches ab und zu mal stark sticht und dann nach 1 sek wieder schwach/weg ist!

WIE STEHT DENN DER HODEN ÜBERHAUPT IN VERBINDUNG MIT DER NIERE, ODER DEM BEREICH der NIERE ??? ??

was könnte es denn sein wenn ich am hoden nix fühle?

Und was sind denn die symptome für nierensteine?

Vielen Dank nochmal!!!!

MfG Gansto!!!

H@or$sti9ex_2


OHO!

Hab etwas im inet gefunden!:

Kleinere Steine verursachen einen unregelmäßig auftretenden, dumpfen Schmerz in der Nierengegend und eine krankhafte schwache Ausscheidung von roten Blutkörperchen im Urin. Nierenkoliken mit Schmerzen, die je nach Sitz des Steines in den Rücken, rechten Unterbauch und bei tiefsitzenden Steinen bis in den Hoden bzw. die Schamlippen ausstrahlen können, treten nur dann auf, wenn sich das Konkrement im Harnleiter befindet. Begleitend kann es zu Brechreiz, Erbrechen, Stuhl- oder Windverhalten kommen. Größere Steine verursachen oft einen zeitweiligen Verschluß des Harnleiters mit Stauung und Erweiterung des Nierenbeckens. Dies begünstigt die Entstehung von Harnwegsinfektionen. Im schlimmsten Falle treten die Bakterien vom Harntrakt in die Blutbahn über und können eine lebensbedrohliche Allgemeininfektion (Urosepsis) auslösen.

Also das sieht ja relatiov so aus, wie es bei mir ist!

Die nierensteine können auch schmerzen im hoden verursachen!!!

Kann mir eventuell mehr infos geben??

Ach ja , danke nochmal Peterxy, du hast mir wieder hoffnung gegeben, ich gla´be ja, nierensteine sind ja nicht so schlimm wie z.B. ne varizukele oder geschlechtskrankheit...

Also vielen DANK NOCHMAL!!!

MfG Gansto!

HworstiRe_2


NOCHWAS!

NOCHWAS:

Je nach Lage des Steins können die krampfartigen Kolikschmerzen in den Rücken , in die Flanken oder in den Unterbauch ausstrahlen. Bei ganz tief liegenden Steinen kann die Schmerzausstrahlung bis in den Hoden oder die Schamlippen reichen.

Blasenkrämpfe treten oft gleichzeitig auf. Immer finden sich im Urin Spuren von Blut, die entweder deutlich sichtbar sind oder bei einer sog. Mikrohämaturie der Beobachtung des Auges entgehen, vom Arzt bei der Urinuntersuchung aber festgestellt werden können.

---> also bei mir kommen auch manchmal blasenkrämpfe vor, aber das mit dem blut im urin ist mir noch nicht so aufgefallen!

Aber da steht ja auch, dass mans manchmal nicht erkennen kann!

Wollte ich nur nochmal hinzufügen, dass manche genauer wissen was mein problem ist!

HOffe auf antworten!!!

MfG Gansto!

PLete)r=xy


Hmm, ich denke du solltest das urologisch abklären lassen. Wichtig wären jetzt eine Unrinuntersuchung, Abtasten des Hodens und Ultraschall der Niere.

Ruhende Nierensteine könnten in der Tat solche Beschwerden verursachen, sind aber oft auch symptomlos. Blut ist meistens nicht sichtbar im Urin, eine Makrohämaturie,also sichtbare Blutbeimengungen sind eher die Ausnahme. Möglich wäre aber auch eine Varikozele oder ein Infekt im Bereich der Harnwege. Du sieht im Internet kommen wir nicht weiter!

Zwischen Hoden und Niere bestehen Venenverbindungen. Außerdem ist der Hoden über die Prostata mit den ableitenden Harnwegen verbunden, ein Weg für Bakterien....

tpimwfa0bixan


Ein Betroffener...

Hallo Horstie,

nun wurde ja schon ziemlich viel über Dein Threatment geschrieben und habe mir gedacht, daß ich Dir auch noch einen Ratschlag mit auf den Weg geben werde.

Nach Deiner Krankheitsbeschreibung sieht es mir ganz ganz verdächtig nach einer Varikozele (Krampfader im Hoden)aus.

Ich hatte übrigens dieses Problem auch mal gehabt.

Du kannst die Varikozele nicht unbedingt ertasten.

Beim Urologen wird zunächst eine Urinprobe gemacht. Der Hoden wird mit einem Ultraschallgerät untersucht. Hier lässt es sich eigentlich schon sofort erkennnen, ob es eine Varikozele ist. Die Untersuchung ist absolut schmerzfrei.

Anfangs konnte man bei mir die Variokozele nicht erkennen, daher hat man auf eine Entzündung des linken Hodens (übrigens ist es sehr häufig der linke Hoden der weh tut) geschlossen und mich zunächst medikamentös behandelt. Ein totaler Irrtum wie sich nachher herrausstellte.

Also den Doc bei einer gewissen Unentschlossenheit auch mal ansprechen, ob es nicht anders sein könnte. Irren ist menschlich!

Das ganze muß operativ unter Vollnarkose behandelt werden. Ich hatte es mir wesentlich schlimmer vorgestellt. Daher kann ich Dich auch hier wieder beruhigen.

Also fasse Dir einen Mut und gehe zum Urologen. Dann weißt Du es ganz bestimmt. Zögere es nicht lange heraus, denn gerade bei bereits anfänglichen Schmerzen, die Dich manchmal zum Wahnsinn treiben können, wird es nachher nicht nur schlimmer, sondern es können auch noch weitere Komplikationen auftreten, die Du später einmal bereuen würdest.

Ach hätte ich doch nur früher...!

lDastxEven


hmm ich habe ähnliche schmerzen

die fingen im hoden an, ziehen sich dann an der rechten seite bis auf bauchnabelhöhe hoch, gestern hatte ich blut im urin.

eine krampfader am rechten hoden hat der urologe bei mir schon vor einem jahr festgestellt. er meinte aber, das sei harmlos, von op fiel nicht ein wort. also ich glaube kaum, dass jede krampfader operativ entfernt werden muss

fg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH