» »

Ist mir sehr wichtig, bitte beachten: Hodenentfernung

a]lezx200x5 hat die Diskussion gestartet


Hallo @all...bitte bis zu Ende lesen...

hab ein Problem...und zwar ist bei mir ein Hoden (der Linke) so ca. 10 mal so groß wie mein andrer (der Rechte)...ob es ein Hodentumor oder Hodenkrebs ist weiss ich noch net, da es zum Uro-Termin noch über nen Monat hin ist.....auch wenn es kein Tumor oder Krebs ist möchte ich ihn entfernen lassen (ausser ihr ratet mir ab) ...Gründe wegen der Entfernung des Hodens meiner Ansicht: optisch siehts einfach scheisse aussieht, ich kann nicht wirklich auf dem Bauch liegen ohne dasses nach ner kurzen Zeit wehtut, Sex deswegen bis jetzt immer vermeide, man sieht bei mir in der Hose immer ne Beule (deswegen zieh ich immer T-Shirts an die über die Hüfte gehen...damit mans net sieht...und trage 2 Unterhosen damits bissl zusammengedrückt wird)...etc......also ich find das richtig schlimm mit den Probs

mein eigentliches Problem...ich turne...und das nicht gerade unprofessionell...seit 4 Jahren und ich möchte es niemals aufgeben(da ich wirklich Talent hab :-) ) (ausser wenn dann das gewisse Alter kommt wo es nichtmehr ghet)...es ist schon sone Art Liebe zum Hobby...ich würde es nichtmal fürne Freundin aufgeben....es ist halt mein Leben

...................................und da ich schon zig mal gelesen habe das Hoden mit einem Schnitt in die Leiste entfernt werden habe ich ziemlich starke Angst nich mehr richtig turnen zu können...also meine Frage: kann man nach der OP noch Übungen wie Spagat etc...ausführen ??? ??? ??? ??? also die auch was mit gelenkichkeit zutun haben........kann man sie problemlos ausführen ohne das Reissen der Narbe in der Leiste oder sonstigen Probs?

bin für JEDE Hilfe dankbar!!!

mfg

Antworten
P6e'tey


Bleib ruhig, kannst den Hoden behalten!!!

Hi Alex!

So, wie Du das beschreibst, hast Du einen Wasserbruch am Hoden (Hydrozele). Das kann man durch den Hodensack operieren, und v.a. muß dabei der Hoden nicht entfernt werden. Deshalb wird das auch mit dem Sport kein Problem. - Allerdings kann es direkt nach der OP für ein paar Tage schmerzhaft werden, weil der ganze Bereich an dem Hoden durch das Durchtrennen von Adern stark anschwellen kann. Das vergeht aber nach ca. einer Woche wieder (mit Glück und viel Kühlung auch schneller).

Behalte auf alle Fälle Deinen Hoden und geh ganz beruhigt zum Arzt, der kann Dir helfen!

Mehr Infos gibts hier:

[[http://www.m-ww.de/krankheiten/urologische_erkrankungen/hydrozele.html]]

[[http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/hodensack_angeschwollen.htm]]

Viele Grüße

Pete

a&lexK2005


DANKE FÜR DIE HILFE!!!

...1000 Dank...

hab ich das richtig berstanden...das der Hoden nach absaugen der Flüssigkeit sich wider verkleinert?.......ich hab schon desöfteren gehört das der Hoden nach einer Zeit wieder so dick wurde :-(

....ach und nochwas...sieht es nach der OP wieder voll normal aus oder is dann sone hässliche Narbe?...ich wurde z.b. ma am Bauch operiert...danach hatte ich ne Narbe am Bauchnabel.....so an sich war mir die Narbe Wurst aber mein Bacuhnabel war nach der Op (bis heute) viel enger als vorher...und ich möcht nich unbedingt das mein Hodensack dann irgendwie komisch aussieht :-D ;-)

desweiteren stand da das es im ersten Lebensjahr auftritt......ich bin jetzt 15 Jahre alt :-o

und ausserdem hab ich das noch so verstanden dasses 2 verschiedense Versioen von Hydrozelen gibt...und bei der einen muss man einen Schnitt in die Leiste machen und den Hoden entfernen und bei dem anderen nich...also wär ich mir mal net so sicher das da keine Schnitte in die Leiste kommen......wie groß ist der Schnitt überhaupt?...is der immer bestimmt gross/lang oder richtig sich das nach der Hodengröße? (ich werd dann mal messen)

aber trotzdem: DANKE

mfg

P9etexy


versuche mal zu übersetzten...

Hi Alex!

Da hast Du auf den beiden Seiten wohl ein paar Dinge nicht ganz verstanden. Ich will mal versuchen, Dir das zu übersetzen, was da so steht. Allerdings bin ich kein Arzt und ich hatte auch selbst keine Hydrozele, weiß also auch nur das, was dort steht.

Zunächst: Eine Hydrozele kann angeboren sein (ist bei Dir nicht der Fall, weil Du schon 15 bist) oder später entstehen (wie bei Dir), z.B. durch äußere Verletzungen oder Entzündungen der Nebenhoden. Du solltest überlegen, ob Du Schmerzen an den Hoden hattest, bevor der eine so dick angeschwollen ist.

Um den Hoden herum hat sich eine Hülle gebildet, die sich mit Flüssigkeit gefüllt hat. Bei einer Operation wird durch einen Schnitt am Hodensack genau diese Hülle entfernt. Dadurch wird der Hoden wieder normal groß (schau Dir noch mal die Bilder auf der ersten Seite genau an, da sieht man das ganz gut, besonders auf dem zweiten). Weil die Hülle dann weg ist, kann sie sich auch nicht mehr mit Flüssigkeit füllen und der Hoden nicht mehr anschwellen.

Zur Entfernung der Hydrozele wird immer durch den Hodensack operiert (wie lang der Schnitt sein muß, weiß ich nicht), nicht durch die Leiste. Wenn Du auf den Seiten noch mal genau nachliest, steht da nur, daß bei Kleinkindern eine Hydrozele nur operiert werden muß, wenn sie auch einen Leistenbruch haben. Dann wird logischerweise an der Leiste operiert, aber NUR DANN (bei Dir also nicht). Wenn man einen Hoden entfernen muß, wird das auch über die Leiste gemacht, aber dann muß der Hoden selbst geschädigt sein (z.B. durch einen Tumor). Durch eine Hydrozele wird er nicht beschädigt (aber in seltenen Fällen - wie auf den beiden Internetseiten steht - wird eine Hydrozele durch einen Tumor ausgelöst; ist aber SEHR UNWAHRSCHEINLICH).

Wenn Du Angst vor einer häßlichen Narbe hast, sollest Du darüber mit dem Arzt reden. Dann kann er sich darauf einstellen und besonders vorsichtig sein, damit eine möglichst unauffällige Narbe entsteht. Oft werden z.B. Fäden verwendet, die sich selbst auflösen, wenn die Wunde verheilt ist; deshalb müssen sie nicht gezogen werden. Bei mir z.B. entsteht durch diese Fäden aber eine wulstige, unschöne Narbe, weil ich wohl gegen einen Stoff in diesen Fäden allergisch bin. Um sowas zu vermeiden, kann man bei der Operation z.B. normale Fäden verwenden, die dann zwar gezogen werden müssen (kann etwas wehtun, ist aber nicht besonders schlimm, weil es schnell vorbei ist) aber keine Allergien auslösen können und so zu einer schöneren Narbe führen.- Mach Dir keine Sorgen, ein Freund von mir wurde auch am Hodensack operiert, und wer's nicht weiß sieht nichts.

Zu den Details der Operation solltest Du den Arzt fragen, der weiß am Besten bescheid. Wenn Du noch etwas nicht verstanden haben solltest, frag hier einfach noch mal nach. Und schreib doch auch mal, was der Arzt gesagt hat. Da Du Schmerzen hast, kannst Du übrigens bestimmt einen schnellern Termin beim Arzt bekommen, wenn Du die am Telefon erwähnst.

Alles Gute!

Pete

aqlex2x005


und nochmal danke ;-)

...also soweit hab ich nun alles verstanden...aber eine Frage hätte ich noch...ist das ein kleiner Eingriff, der gleich beim Urologenbesuch stattfinden kann?...oder werde ich in ein Krankenhaus eingewiesen?

...meinste ob ich mein Termin vorziehen sollte?...eigentlich hat die Sekretärin gesagt dasses alle vollgestopft ist (der Terminkalender)...also müsst ich noch nen Monat warten (worauf ich eigentlich kein Bock hab aber egal...)

mfg

und danke :-)

pgln02


Re: alex 2005

Hey...bleib mal cool alex;mach dir keinen kopf.....!!!

hab echt net gedacht dat et jemandem gibt der fast exakt die gleichen probs hat wie ich....zumindest hatte ich sie vor 4 wochen...

also mein rechter Hoden war auch viel viel größer als der linke(ich bin 15 Jahre)....so bin dann mal zum Urologen,also ich hatte einen Wasserbruch,zum Glück,dacht ich hätt nen tumor oder sowas,deshalb hatte ich folglich auch riesige Angst.So,vor 3 wochen wurde ich dann operiert,ambulant.der hoden wird aufgeschnitten Und der fehler behoben Und wasser entzogen.1 woche nach der OP sind die Schmerzen relativ groß,und du kannst kaum aufstehen,weil der Hoden schmerzt und anschwillt;aufgrund des Eingriffs.nach 2 bis 3 wochen hat man keine bis wenig schmerzen.den sport kannste würd sagen 7-10 wochen vergessen,also net weils weh tut,nur aus Sichherheitsgründen....und mir ist der Hoden wichtig.

Also hatte wirklich fast exakt die gleiche Situation wie du..bin auch leistungssportler..ausgebeulte Hose....kommt mir bekannt vor.

denk das wird bald ein ende haben,also mein hoden ist schon denk ich ein drittel kleiner wie vor der op;und der war echt riesig.

hoffe nun,das er weiter schrumpft,aber das braucht seine zeit & geduld,Und am besten so oft wie möglich kühlen.

bei mir hängt die Haut noch sehr,denke sie wird sich bald zurückbilden,ansonsten schaue ich optimistsich inde zukunft,denk das kannste auch....Nach der OP wirds wieder,auch wenns am Anfang schwer ist!

aber musst einfach daran denken,dass danach alles so sit wie bei jedem andren und du kannst dir die girls schnappen,ich halt auch schon ausschau.

hoffe hab dir ein wenig geholfen & wenn de fragen hast wende dich einfach an mich!!!!

mfG

amlex5200x5


die Haut hat sich noch net zurückgezogen ???

.......is ja scheise :-( ....aber logischerweise dürfte sie sich auch garnet wieder zurückziehen sie is ja über nen großen Zeitraum ganze Zeit gedehnt wurden...

.....konntest du auch entscheiden ob sie dir die Haut wieder recht machen?....und wie wurde die Op gemacht?...also wurde nur ein Teil betäupt? oder vollnarkose? und sieht man noch die Narbe?

Pxeteoy


mußt wohl schon ins Krankenhaus

Hi Alex!

Wie schon gesagt, ich bin kein Arzt. Aber ich bin mir ziemlich sicher, daß die Operation zwar einfach ist, aber doch nicht so klein, daß sie in der Arztpraxis gemacht werden kann. Um Krankenhaus wirst Du also wohl nicht herumkommen, aber mit Glück kannst Du noch am selben Tag nach Hause (wegen der nötigen Nachuntersuchungen ist es aber vielleicht ganz praktisch, ein paar Tage dazubleiben). Da aber an Deinem Hodensack durch den Schnitt viele Blutgefäße durchtrennt werden, ist es nicht unwahrscheinlich, daß alles erstmal ganz schön anschwillt. Da wollen die Ärzte oft lieber erstmal beobachten, ob wirklich alles unter Kontrolle ist. Kann auch sein, daß Du durch die Schwellung für ca. eine Woche Schmerzen haben wirst. Aber keine Angst, ist wirklich nicht so schlimm, auf alle Fälle wesentlich besser als wenn es so bleibt, wie es ist. Und Schmerzmittel wirst Du auch bekommen, damit Du davon nichts spürst. Aber Du wirst halt schon merken, daß was gemacht wurde.

Was den Termin beim Arzt anbetrifft, würde ich Dir schon empfehlen, den vorzuziehen. Ich will Dir keine Angst machen und ich glaub auch nicht, daß das bei Dir der Fall ist, aber THEORETISCH kann die Hydrozele bei Dir auch durch nen Tumor ausgelöst worden sein. Und dann ist es nicht so toll zu warten. Wie gesagt, ich denken nicht, daß Du einen Tumor hast, aber das bald auszuschließen, ist auf alle Fälle besser. Würde ich der Sekretärin an deiner Stelle auch sagen, dann kriegst Du bestimmt einen früheren Termin. Außerdem hast Du durch die Schmerzen wenn Du auf dem Bauch liegst ja auch eine sehr unangenehme Situation, die Du bestimmt lieber heute als morgen hinter Dir hättest.

Wenn Du noch was wissen willst, dann frag einfach. Mal sehn ob ich's dann weiß ;-)

Viele Grüße

Pete

pCl02


Der Eingriff wird mit Vollnarkose gemacht,nach der OP kann man trotzdem meistens so heimgehen,also sie is ambulant,bei mir war sie das zumindest.nee,das mit der Haut dauert einfach,mir wurde gesagt die würde sich zurück entwickeln....

Also natürlich is die Narbe noch zu sehen,weiß net ob die weggeht,is mir aber eigentlich auch sowiet egal,solange der Hoden schrumpft.

a1lehx200x5


ja...wer eigentlich auch das 2 wichtigste in dem Fall......aber ich meinte...sieht manse stark?.......ähm...ich weiss ja net...weil ich mich unten rasiere und da sind dann keine Haare die das verdecken könnten und deswegen wollt ich das ma so wissen.........hast du sone Auflösende Fäden gehabt oder wurden die bei dir gezogen?

Pde6texy


Narbe

Hi Alex!

Sprich wegen der Narbe einfach mit dem Arzt. Bei jedem heilt es anders. Aber wenn sich der Arzt beim Nähen viel Mühe gibt, dann wird die Narbe auch schön, jedenfalls so schön, wie es geht. Bei Schönheits-OPs wird schließlich auch genäht ;-) und man sieht hinterher nicht viel von den Narben...

Viele Grüße

Pete

a4lex2d005


Frage an pl02...oder andere die sich sicher sind...

da ich ja nach der OP noch größere Hoden haben werde wöllt ich net unbedingt zur Schule gehen.......ich meine die Beule in der Hose is jetzt schon ziemlich heftig...und wennse dann noch größer is :-o ...da hab ich ehrlich gesagt kein Bock drauf.

werd ich dann in der Zeit von der Schule befreit?...ich frag auch weil du sagtest du konntest kaum aufstehen...

also bei mir is noch keine Op gemacht worden aber ich wollt schonmal fragen wie du gekühlt hast?...und überhaupt wie gehts dir grade so?....is der Hoden auf norm-Größe?...hat sich der Hodensack wieder zurückgebildet?....und wie sieht die Narbe aus?..sieht manse stark?

mfg

dferder$keinSeAhtnunghoat


hi,

ich bin auch ein Fall von dem Wasserbruch...bin vor ca. 3-4 Monaten operiert worden. Also bei mir sieht man eine Nabe ic würde mal sagen ca. 3 cm.Die Haut ist natürlich nicht mehr so ausgedehnt.

Aber aus irgendeinem Grund ist mein Hoden immer noch angeschwollen,der Arzt meinte es sei kein Wasser mehr drinn...es sei jediglich noch etwas angeschwollen (das sagte er 2-3 Wochen nach der op) und meinte das kann sich noch ne Wile hinziehen und ich soll gegen Ende des Jahres vorbeischauen...komisch.....Aufjedenfall hab ich die Fäden gezogen bekommen es piekt zwar etwas aber man kanns aushalten..

Viel Glück....ich weiss was du durchmachst ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH