» »

Behandlung bei Blasenentzündung

Mparie_Kwathrixn hat die Diskussion gestartet


Ich habe schon alles versucht. Habe seit einem Jahr ca alle 6 wochen eine Blasenentzündung.

Jetzt war ich heute endlich mal beim Urologen. Er meinte, ich soll jetzt mal schauen, dass ich für mind. 3 Monate keine BE bekomme, damit sich die Blase mal erholt und somit nicht mehr so anfällig ist. Wenn sie noch gereizt ist von einer abklingenden BE setzen sich schneller Bakterien an der Schleimhaut an, die dann die nächste BE begünstigen. Klingt ja auch logisch. Dafür hat er mir jetzt ein leichtes Antiobiotikum, was auch Babys und Kleinkinder nehmen dürfen, gegeben. Das soll ich jetzt 100 Tage nehmen. Alle zwei Tage eine. In akkuten Fällen, wie nach dem Geschlechtsverkehr bzw während der Menstruation ruhig jeden Tag eine. Habt ihr Erfahrung damit gemacht? Das Mittel heißt Nitrofurantoin retard.

Antworten
n4on-wskil#l


An sich kenne ich das Mittelchen nicht, aber ich habe ein Ähnliches bekommen (allerdings war ich da in Spanien). Es hieß ähnlich wie deines und es war ebenfalls Nitrofurantoin enthalten, das heißt es ist auf jeden Fall der selbe Wirkstoff drin (bei dir) wie bei diesem Mittel.

Dieser Stoff ist sehr gut wirksam und hat auch mich von einer schlimmen BE befreit. Ich wünsche dir viel Glück!

PS. Denk dran nach dem GV auf die Toilette zu verschwinden, ich habs selbst mal ausprobiert, es hilft sehr gut!!

m\aryu777


kein Antibiotikum

Also bei mir fing das Leiden vor 15 Jahren an und wurde durch die ständige Antiobiotoka Einnahme chronisch. Ich kann wirklich nur davon abraten. Ich habe bereits viele Mittel ausprobiert. Absolut zu empfehlen ist Nephro select, Uro loges, Cranberry Tabletten und klassische Homööpathie(Heilpraktiker).

Wenn man einmal soviel Antiobiotika genommen hat, ist es sehr schwer, eine Blasenentzündung ohne durchzustehen, aber seitdem ich das durchziehe, hab ich seit 4 Jahren keine mehr bekommen.

Durch Antiobiotika bekommst durch irgendwann eine Pilzinfektion die auch nicht angenehm ist und schwächst Dein Immunsystem( von Darmstörungen ganz zu schweigen)......

Liebe Grüße!

MIarie_)K4at!hrin


RE:Blasenentzündung

Der Arzt meinte das wäre ein ganz leichtes Antibiotikum, das Babys ab dem 3. Monat nehmen können (steht auch auf der Packungsbeilage) und beeinträchtigt weder den Darm noch die Vaginalflora. Mein Immunsystem scheint wieder besser zu sein, ich bekomme auch keine Pilzinfektionen mehr. Da ich heute wieder zu meinem Freund fahre, werde ich wohl oder übel mit dem Mittel anfangen, sonst habe ich übermorgen schon wieder die nächste BE.

Absolut zu empfehlen ist Nephro select, Uro loges, Cranberry Tabletten...

Sind das Mittel zum Vorbeugen? Oder für während einer BE?

Das baut mich auf zu hören, dass du sie losbekommen hast....

nFicohle1,97x3


Preiselbeersaft hilft super zur Vorbeugung

Hallo,

ich hatte ständig BE im 2 Wochen Takt,das war richtig übel.Da war gerade die Be und Antibiotika Behandlung vorbei und 2 Tage später hatte ich ne neue.Hatte auch 2 Nierenkoliken durch die ständigen BE.Mittlerweile bin ich auf jedes Antibiotikum allergisch und vertrage nur noch Penicillin.Dann habe ich im Internet gelesen,das Preiselbeersaft die Blasenschleimhaut so verändert das die Bakterien nicht mehr anhaften können.Du mußt den Saft aber jeden Tag trinken oder Tabletten nehmen.Der Saft soll aber besser wirken und ich kann das nur bestätigen meine letzte Be liegt ca 3 Monate zurück.Der Saft ist nicht ganz billig,ein 3/4 liter kostet ca 6 Euro im Reformhaus.Das reicht für ca 3 Tage.Schau mal im Netz nach,es gibt Studien das das Zeug hilft.Die Antibiotika Therapie würde ich an Deiner Stelle natürlich trotzdem durchziehen.Kann ja nicht schaden,wenn Du es gut verträgst.Akute Be gehen übrigens auch mit dem Saft weg,dauert vielleicht etwas länger als mit Antibiotikum funktioniert aber trotzdem.Viel Erfolg

Nicole

Kkro,c&ket


Cranberry-Saft ist auch eine Alternative.

Ist wohl verwandt mit bder Preiselbeere.

Meine Freundin trinkt täglich ein Glas

vor dem Schlafengehen. Sie hat jetzt mehrere

Jahre keine Blasenentzündung gehabt.

Falls sich eine Entzündung ankündigt trinkt sie

mehrere Gläser am Tag und dann wars das.

Sie trinkt "Cranberry Classic" von Ocean Spray.

Hinweise zum Saft:

[[http://cranberries.de/31.0.html]]

Dort sind auch Bezugsquellen angegeben, sowie zahlreiche

medizinische Studien..

In Norddeutschland auch im Lebensmittehandel erhältlich.

Kostet ca. 1,70 EUR pro 0.7l-Flasche.

Vielleicht für einige eine Alternative zu Antibiotika und

Co.


Bis heute haben sich die meisten Studien auf den Einfluß, den Cranberry-Saft auf die Erhaltung der Gesundheit im Harnwegsbereich haben kann, konzentriert", sagt Doktor Martin Starr, Director of Health and Wellness bei Ocean Spray. "Wir waren gespannt zu erfahren, dass Bestandteile in Cranberries, die für den Anti-Adhäsions-Effekt verantwortlich sind, auch diejenigen Bakterien bekämpfen können, die einige Geschwür-Arten verursachen. Mit diesen zahlreichen Untersuchungen haben wir inzwischen viele Aspekte erforscht, wie Cranberries und Cranberry-Saft als wirksame Beschützer der Gesundheit arbeiten können. Die anscheinend einzigartigen Anti-Adhäsions-Eigenschaften der Cranberries können eine vielversprechende Strategie im natürlichen Kampf gegen einige Bakterien sein."

[[http://cranberries.de/34.0.html]]


Gruß

Krocket

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH