» »

Kastration/ Sterilisation?

M^aaaxl hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich bin neu hier aber das interessiert ja niemanden :-)

Also ich habe da Fragen zur Kastration:

1. Nennt man Kastration auch Sterilisation ?

2. Da werden ja nur die Hoden abgesch******. Kriegt mann dann noch einen Stei*en ?

3. Solche armen Männer nennt man Eunuchen, oder Eynuchen ?

Arg, wie schreibt man das ? ^^

OK, danke für eure Hilfe :-)

Antworten
Aterox87


HI, ich werde mal versuchen, deine Frage zu beantworten, ok?

1. Nennt man Kastration auch Sterilisation ?

Nein, da mit einer Kastration das Herausnehmen der Hoden, und bei der Sterilisation nimmt man die Eierstöcke oder/und den Uterus (=Gebärmutter) heraus. (Es wird im Volksmund oft verwechselt)

2. Da werden ja nur die Hoden abgesch******. Kriegt mann dann noch einen Stei*en ?

Sie werden nicht abgeschnitten. Sie werden aus dem Hodensack entnommen. (Früher hat man bei de Katzen den Hodensack abgeschnitten)

3. Solche armen Männer nennt man Eunuchen, oder Eynuchen ?

Wie man das schreibt, steht im Duden. (Ich weiss es auch nicht)

EIn Eunuch ist ein Haremswächter im alten Orient. (du weisst, was ein Harem ist?)

K:uxrt


Aua ... ja, es wird da viel verwechselt ... offensichtlich und was Aero87 schreibt ist auch mehr falsch als richtig.

1. Nennt man Kastration auch Sterilisation ?

Nein, das ist nicht das selbe und wie Aero87 schreibt, wird das oft verwechselt, nur ganz richtig hat er es auch nicht erklärt.

Bei der Kastration werden zwar die Hoden entfernt, aber auch das Entfernen der Eierstöcke nennt man Kastration.

Die Entfernung von der Gebärmutter und die Entfernung der Eierstöcke wird Heute nur noch gleichzeitig gemacht, wenn es absolut notwendig ist, es ist keineswegs eine Sache, die immer gemeinsam stattfindet.

Bei der Sterilisation bleiben Hoden bzw. Eierstöcke im Körper (das ist wichtig für die Hormonproduktion und diese ist wichtig für die sexuelle Lust), es werden "nur" die Samenleiter bzw. Eileiter druchtrennt, oder anderweitig undurchlässig gemacht, dadurch können die Samenzellen nicht mehr zur Eizelle und somit kann Frau nicht mehr schwanger werden.

Es ist also eine Verhütungsmethode, allerdings eine ziemlich endgültige ...

2. Da werden ja nur die Hoden abgesch******. Kriegt mann dann noch einen Stei*en ?

Die Erektion hat nicht direkt etwas mit den Hoden zu tun, sie wird über einen Muskel gesteuert, der den Blutabfluß im Penis vermindert, dadurch füllen sich die Schwellkörper mit Blut und Mann bekommt eine Erektion.

Diesen Muskel kann man aber nicht bewußt bewegen, dies wird durch die sexuelle Lust gesteuert, also wenn ein Mann Lust hat, dann bekommt er eben eine Erektion.

Ein Kastrat hat aber, weil die Hoden fehlen (und damit die männlichen Hormone) keine richtige Lust mehr und deshalb hat er auch nur ganz selten eine Erektion und selbst wenn er eine hat, hat er keine Lust auf Sex oder SB.

Wie das mit der Lust bei kastrierten Frauen bestellt ist, weiß ich nicht so genau, auch hier soll die Lust von den männlichen Hormonen abhängen und die werden nicht in den Eierstöcken produziert.

Auf jeden Fall ist bei steriliersten Männern, wie Frauen kein Unterschied in der Lust oder der männlichen Erektionsfähigkeit gegeben und somit macht es einen gewaltigen Unterschied zur Kastration.

3. Solche armen Männer nennt man Eunuchen, oder Eynuchen ?

Müßte Eunuch heißen und so nennt man tatsächlich männliche Kastraten, und es sind auch die Haremswächter, weil man diese eben kastriert hat, damit sie sich nicht an den Frauen des Harems vergreifen ...

Übrigens müssen kastrierte Menschen Heute nicht mehr so sehr darunter leiden, weil man die fehlende Hormonproduktion Heute durch Medikamente ausgleichen kann.

Nur eigene Kinder bekommen, ist dann nicht mehr möglich.

M[aaaxl


danke für die genaue Antwort!

Aqerox87


Bei Katzen ist es so, wie ich's gesagt habe, Kurt. Aber toll erklärt.

KMuorxt


Bei Katzen?

Ich weiß, da redet man oft von Sterilisation, aber Katzen (und Kater) werden fast immer kastriert.

Weil Kater sonst ziemlich sicher ihr Revier markieren und wenn sie nicht kastriert sind, dann riecht das zum "Zehnägel aufrollen" (und selbst wenn sie kastriert ist und es noch tun, dann ist das sehr unangenehm)

Und würden Katzen sterilisiert, dann würden sie weiter rollig werden und die Kater verrückt machen, und das will man meist genausowenig, wie den Nachwuchs.

Aber das verwirrt nur die Begriffe, von einer Sterilisation zu sprechen, es ist eine Total-OP (so heißt das beim Mensch) wo Eierstöcke und Gebärmutter entfernt werden und das ist definitiv eine Katration und keine Sterilisation.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Urologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Nierenerkrankungen · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität · Vorhautprobleme


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH