» »

Leitfaden: Nicht-hormonelle Verhütungsmethoden

03.08.07  10:10

Das Diaphragma

Was ist ein Diaphragma?

Das Diaphragma ist, wie das Kondom, eine Barrieremethode. Es sieht ein bisschen aus wie eine Schale und kann aus Latex oder Silikon (bei Latexallergie!) bestehen. Vor dem Verkehr wird es mit einem spermienabtötenden bzw. –lähmenden Gel bestrichen und in die Scheide eingeführt, so dass der Muttermund vom Diaphragma überdeckt wird.

Nach dem Verkehr muss es für mindestens 8 Stunden in der Scheide verbleiben, erst dann sind alle Spermien inaktiv.

Ist das denn sicher?

Wenn das Diaphragma richtig angepasst wird, hat es einen Pearl Index von ca. 2 (entspricht in etwa dem Kondom) und zählt damit noch zu den sicheren Methoden. Jedoch ist es ganz wichtig, dass der Anpassende die richtige Größe wählt. Deswegen sollte man sich beim anpassen an eine erfahrene Person wenden (ProFamilia hat sich hier schon oft bewährt).

Außerdem muss das Diaphragma vor dem Einführen mit einem spermienabtötenden oder -lähmenden Gel bestrichen werden.

M-onnixM

03.08.07  10:13

Was sind das für Gele?

Es gibt zwei Arten von Diaphragma-Gelen:

1. Spermienabtötendes Gel:

Diese Gele enthalten den Wirkstoff Nonoxy-9-ol, der Spermien abtötet. Da es aber auch die Bakterien der Scheidenflora angreifen kann, kann es, bei häufiger Benutzung, zu vermehrten Scheideninfektionen und Blasenentzündungen kommen. Diaphragmen mit Nonoxynolgel können bis zu 2 Stunden vor dem Verkehr eingeführt werden.

2. Spermienlähmende Gele:

Diese enthalten entweder Zitronensäure oder Milchsäure. Sie wirken lähmend auf die Spermien, da diese nur in einem basischen bis neutralen Milieu bewegungsfähig sind. Die Säuren senken den pH-Wert am zu stark ab (<pH 4), so das die Spermien inaktiv werden. Beide Gele greifen die Scheidenschleimhäute kaum an, da ihr pH-Wert dem in der Scheide entspricht, der durch Milchsäure-produzierende Bakterien aufrechterhalten wird.

Diaphragmen mit spermienlähmenden Gelen können bis zu 30 Minuten vor dem Verkehr eingeführt werden. Sonst verdünnt sich die Säure möglicherweise zu stark durch den Zervixschleim.

Wichtig:

In beiden Fällen muss das Diaphragma nach dem Verkehr für mindestens 8 Stunden in der Vagina bleiben und darf erst danach entfernt werden!

MEonYixM

03.08.07  10:14

Wie führt man das Diaphragma ein?

Vor dem Einführen sollte man sich durch Tasten vergewissern, wo der Muttermund liegt. Dann bestreicht man das Diaphragma mit Gel und schiebt es in die Vagina, am Muttermund vorbei. Ist die Größe richtig, kann man es ohne Probleme hinter dem Schambeinknochen "einrasten" lassen. Die Gel-bestrichene Seite muss dann am Muttermund liegen.

Wichtig:

Nach dem Einsetzen muss nochmals geprüft werden, wo der Muttermund liegt. Er muss deutlich unter der Membran des Diaphragmas zu spüren sein. Durch das Nachtasten wird auch das Gel um den Muttermund verteilt.

Diese Anleitung ist sehr schematisch! Das Einsetzen braucht etwas Übung, nach ein paar Mal hat man aber verstanden, was man beachten muss, so dass es sehr schnell geht.

Mwo~niM

03.08.07  10:16

Wo lässt man sich ein Diaphragma anpassen?

Die besten Erfahrungen wurden eigentlich in Frauenberatungszentren und bei ProFamilia gemacht. Hier gibt es speziell geschulte Frauen (mitunter auch Frauenärzte), welche das Diaphragma anpassen. Normalerweise bekommt man auch ein sterilisiertes Probediaphragma für ein bis zwei Wochen zum Ausprobieren nach Hause. Nach der "Probezeit" wird dann in einem zweiten Termin noch einmal überprüft, ob die Frau mit dem Diaphragma zurechtkommt und der korrekte Sitz wird nochmals bestätigt. Häufig ist auch gleich eine Beratung dabei, in der das Einführen, die Diaphragmapflege und vieles mehr erklärt wird.

Kann ich das Diaphragma auch beim Frauenarzt anpassen lassen?

Das Diaphragma gehört nicht mehr zu den Verhütungsmitteln, die von Frauenärzten empfohlen werden. Dies kommt, da durch falsche Anpassungen der Pearl Index teilweise in den nur bedingt sicheren Bereich abgerutscht ist (man findet mitunter Angaben mit PI 2-15!).

Gleichzeitig lernen immer weniger Frauenärzte die Anpasstechnik. Hinzu kommt, dass zum Anpassen auch Erfahrung benötigt wird, die gerade junge Ärzte nicht sammeln können, da sie das Diaphragma nicht mehr empfehlen. Leider erlebt man es immer wieder, dass Frauen sich auf die Fähigkeiten ihres Arztes verlassen und dann mit einem falsch angepassten Diaphragma nach Hause gehen, was natürlich für die Sicherheit wiederum fatal ist.

Hier muss man als Frau also sehr vorsichtig sein. Wichtig ist schon mal, dass der Frauenarzt ein Anpassset in seiner Praxis hat (und weiß, wo es ist, dann benutzt er es wohl öfters). Dieses besteht aus verschiedenen Ringen in unterschiedlichen Größen. Gut ist es auch, ihn zu fragen, wie er anpasst. Die meisten erfahrenen Anpasser können anhand der Abstände in der Scheide die Größe schon sehr gut einschätzen und müssen gar nicht viele Ringe ausprobieren.

MponixM

03.08.07  10:21

Wie merke ich als Frau, ob das Diaphragma passt?

Normalerweise heißt es: Das größte Diaphragma, das nicht drückt ist das Richtige. Es ist also wichtig, dass sich die Frau mit dem Ring (oder dem Probediaphragma) in ihr während der Anpassung bewegt, z.B. umherläuft. Hier merkt man dann genau, ob das Diaphragma zu spüren ist. Bei Frauenberatungszentren oder auch ProFamilia bekommt man auch häufig ein Probediaphragma nach Hause mit, um die Passform in Ruhe zu überprüfen.

Wie viel kostet ein Diaphragma und wie lange hält es?

Ein Latex-Diaphragma kostet um die 30 Euro, die Silikondiaphragmen sind etwas teurer.

Ein Diaphragma hat eine vom Hersteller angegebene Haltbarkeit von ca. einem Jahr. Bei guter Pflege kann es aber auch durchaus länger halten. Jedoch sollte man es regelmäßig auf poröse Stellen überprüfen.

Wie pflegt man das Diaphragma richtig?

Nach dem Herausnehmen sollte man das Diaphragma am besten nur mit lauwarmem Wasser ausspülen und trocknen lassen.

Man sollte das Diaphragma nie in der prallen Sonne liegen lassen. Außerdem ist bei Latexdiaphragmen (genau wie bei Latexkondomen) darauf zu achten, dass man sie mit keine öligen Substanzen (auch Handcremes!!) in Kontakt bringt. Deswegen sollte man vor dem Einführen auf jedenfall die Hände gründlich mit Seife waschen.

MlonxiM

07.08.07  00:32

Kondome

Wann sollte man Kondome benutzen?

Man sollte immer dann Kondome benutzen, wenn man Sex mit einem neuen Partner hat, von dem man noch nicht sicher weiss, dass er keine Geschlechtskrankheiten hat. Das Kondom ist das einzige (!) Verhütungsmittel, dass sicher vor Geschlechtskrankheiten schützt.

Ansonsten sollte natürlich immer ein Kondom verwendet werden, wenn kein Empfängnisschutz gewährleistet ist, d.h. wenn zum Beispiel die Pille vergessen wurde.

Woraus muss man achten?

Damit das Kondom sicheren Schutz bietet, muss es natürlich richtig benutzt werden. Es muss dir eichtige Größe haben (ein zu großes Kondom z.B. würde schnell abrutschen und wäre somit zu unsicher), richtig gelagert werden (nicht im Portemonnaie und auch nicht in zu heißer Umgebung - auf keinen Fall direkter Sonneneinstrahlung oder großer Hitze aussetzen, sonst wird das Material spröde und das Kondom ist nicht mehr zu benutzen!) und darf auch sonst nicht beschädigt werden (z.B. durch lange Fingernägel). Nach dem Sex das Kondom beim Herausziehen festhalten, sonst kann es abrutschen! Jedes Kondom kann man natürlich nur einmal verwenden ;-)

Wie sicher sind Kondome?

Richtig angewendet (achtet auch auf's aufgedruckte Haltbarkeitsdatum!) erreichen Kondome einen Pearl-Index von 2. Das ist nicht schlecht, aber nicht so sicher wie die Pille bzw. vergleichbare hormonelle Verhütungsmethoden.

Was tun, wenn das Kondom abgerutscht oder gerissen ist?

In so einem Fall sucht ihr am besten so schnell wie möglich einen Frauenarzt auf, um mit ihm das weitere Vorgehen zu besprechen.

Wie kann man feststellen, ob das Kondom gerissen ist oder "undicht" war?

Wenn ein Konom reisst bzw. platzt merkt man das bzw. man sieht es dann beim Rausziehen. Wenn ihr aber unbedingt ganz sicher sein wollt, dass das Kondom dicht war, könnt ihr es im Waschbecken mit Wasser füllen. Wenn es undicht ist, tropft an der undichten Stelle Wasser heraus. Dass ein Kondom kleine "Mikrorisse" hat, die man nicht bemerkt und nicht sieht (die jedoch Sprema durchlassen), ist praktisch nicht vorstellbar.

e`spanmyolxa

07.08.07  16:24

Gynefix (Kupferkette)

1. Allgemeines

Die Gynefix ist eine rahmenlose Kupferkette mit 4 oder 6 Kupfergliedern, die auf einen Nylonfaden aufgereiht sind. Die Kupferglieder haben einen Durchmesser von 2,2mm und eine Länge von jeweils 5 mm. Der Pearl Index liegt bei unter 0,8. Quelle: [[http://www.contrel.be/VARIA/DICTIONARY%20FRAME%20user.htm Contrel]]

Gynefix ist auch für junge und kinderlose Frauen geeignet. Allerdings legt ein Großteil der Ärzte sie erst bei Volljährigen. Im Gegensatz zu einer normalen Spirale wird die Gynefix in der Gebärmutter verankert (siehe -> Was passiert während der Einlage) und bietet einen sichereren Schutz gegen Verlust.

Alle Kupferspiralen schützen sofort nach der Einlage.

Nützliche Informationen im Internet

[[http://www.contrel.be Hersteller: Contrel]], Belgien
[[http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/79800/1/ Gynefix-Thread bei med1]]
[[http://www.kupferkette.info/aerzteverzeichnis-/arzt-gynefix.php Ärzteverzeichnis]]
[[http://www.razyboard.com/system/user_shao.html Kupferkettenforum]]
[[http://www.razyboard.com/system/forum-shao-woundwiebekommeichdiegynefix-1536277.html Einsetzende Ärzte und Erfahrungsberichte]]
[[http://www.kup.at/kup/pdf/1702.pdf Wichtige medizinische Fakten]]

2. Woher bekomme ich die Gynefix?

Vom einsetzenden Arzt. Eine Selbstbeschaffung ist unnötig, da der Arzt meist einen Mengenrabatt bekommt und sie günstiger anbieten kann. Wer trotzdem die Gynefix mitbringen will, muss sie in einer EU-Apotheke kaufen.

3. Welche Größe ist für mich angebracht?

Dies hängt von der Größe der Gebärmutter ab. Um einen ausreichend sicheren Schutz gewährleisten zu können muss in einer größeren Gebärmutter auch mehr Kupfer abgegeben werden. Die passende Größe bestimmt der Arzt, wobei bei kinderlosen Frauen meist die Gynefix mini (4 Kupferglieder) eingelegt wird, bei Frauen mit Kindern die Gynefix standard (6 Kupferglieder).

4. An welchem Zyklustag sollte sie eingelegt werden?

Nach gängiger Meinung ist es am Besten, sie während der Menstruation einzulegen, hier sagt man, ab dem 2. Tag. Begründet ist dies darin, dass während der Menstruation der Muttermund etwas geweitet ist (um einen besseren Abfluss des Bluts und Gewebes zu ermöglichen) und die Gebärmutterschleimhaut abgestoßen wird.

Aber auch eine Einlage außerhalb der Blutung kommt in Frage (z.B. als Notfallverhütung, siehe unten), doch es muss eine stärkere Weitung des Muttermundes erfolgen. Dies kann schmerzhafter sein. In beiden Fällen wird meist Cytotec gegeben, ein Medikament, das eigentlich zur Behandlung von Darmgeschwüren dient und als "gewünschte Nebenwirkung" den Muttermund weitet.

5. Muss ich vor der Einlage eine Zeit auf hormonelle Verhütungsmittel verzichtet haben?

Nein, das ist nicht notwendig. Die Gynefix kann direkt in der letzten Abbruchblutung gelegt werden. Wenn vorher hormonell verhütet wurde, kann der Zyklus in der darauf folgenden Zeit gestört sein. Daher ist es sogar sinnvoll, direkt die Abbruchblutung zu nutzen, denn der Eintritt der nächsten Blutung ist ungewiss.

6. Was passiert während der Einlage?

Vor der Einlage sollten Chlamydien ausgeschlossen werden, das kann im Vorfeld beim eigenen Frauenarzt erfolgen. Die Vorbereitung der Einlage besteht aus der Abmessung der Gebärmutter und Ultraschall, manche Ärzte machen einen Abstrich. Sorgsame Desinfektion der Vagina und des Muttermundes. Fixierung des Uterus.

Es wird eine Sonde in den Muttermund geführt, dann schiebt der Arzt die Gynefix in einer Hohlnadel hindurch und sticht sie 1 cm tief in die Muskelschicht der Gebärmutter. Sie hält durch einen Knoten, um den sich das Muskelgewebe sofort schließt. [[http://www.contrel.be/Articles%20and%20videos/Insertion%20videos/Web%20videos/Videos%20website/Engels/GyneFIX_Mark1_Eng56KNoso.mov Einlage am Modell auf Video]].

Das Schmerzempfinden während der Einlage ist sehr individuell, einige Frauen berichten von sehr starken Schmerzen, andere von dumpfen Schmerzen und wieder andere erleben den Vorgang fast schmerzfrei.

7. Gibt es eine Betäubung?

Ja, die gibt es. Es gibt verschiedene Varianten; eine lokale Betäubung des Muttermundes mittels Spritze bzw. einem Betäubungsgel/Zäpfchen oder eine intravenöse Injektion. Eine Einlage unter Vollnarkose kommt selten vor, hier müssen Risiko und Nutzen sorgfältig abgewogen werden. Viele Ärzte verweigern eine Vollnarkose, da sie oft nicht nur überflüssig ist sondern auch ein Anästhesist anwesend sein muss. Dies steigert die Kosten, die die Patientin zu tragen hat.

8. Wann/wie kann es passieren, dass ich die Gynefix verliere?

Ein Ausstoßen kommt am häufigsten während der ersten Monate vor. Risikoreich ist die erste Menstruation (schlecht eingesetzt, in zu dick aufgebaute Schleimhaut gestochen die jetzt abblutet), außerdem gibt es spontanen Verlust durch physische Gegebenheiten der Trägerin.

Das Risiko eines Verlustes liegt bei 0,1 - 2,2% (Quelle: [[http://www.kup.at/kup/pdf/1702.pdf]])

9. Gebärmutteranomalien

Wenn die Gebärmutter geknickt ist (Retroversion, Anteversion), ist dies keine Kontraindikation. Den individuellen Grad muss der Frauenarzt beurteilen - zur Einlage muss es jedoch möglich sein, dass der Inserter in einer geraden Linie in den Uterus eingeführt werden kann. Bei weiteren Anomalien, z.B. Uterus bicornis/Uterus septus, ist die Einlage nach bisherigem Stand ausgeschlossen. Der Arzt wird dies aber besser beurteilen können.

10. Gynefix als Notfallverhütung

Kupferhaltige Verhütungsmittel eigenen sich sehr gut als Notfallverhütung. Sie verhindern je nach Einlagezeitpunkt die Befruchtung bzw. das Einnisten der befruchteten Eizelle. Die Einlage der Gynefix/Kupferspirale muss bis maximal 5 Tage nach dem Risikoverkehr erfolgen. Danach bietet die Gynefix über die normale Tragedauer einen sicheren Schutz.

IUDs sind als Notfallverhütung sicherer als die "Pille danach" und haben einen größeren Zeitrahmen (Pille danach: 72 Stunden).

11. Gynefix nach einem Abort

Sofort nach dem Schwangerschaftsabbruch kann die Gynefix eingelegt werden.

12. Wie lange kann die Gynefix liegen?

Laut meiner Packungsbeilage (Stand 2004) kann sie 3 Jahre liegen. Nach Auskunft des Herstellers, Herrn Dr. Wildemeersch, ist jedoch eine Liegedauer von 5 Jahren in keiner Weise der Verhütungswirkung abträglich. Bei Frauen über 40 kann sie sogar 10 Jahre liegen bleiben.

13. Wie lang soll der Rückholfaden sein?

Eine generelle Empfehlung kann dazu nicht gegeben werden. Auch die Ärzte haben keine einheitliche Vorgehensweise. Letztendlich sollte der persönliche Geschmack entscheiden, wobei nachträgliches Abschneiden einfacher ist, wieder "dranschneiden" unmöglich.

Fakten zum Kürzen: Keine Keimbrücke mehr, der Faden kann den Partner nicht mehr stechen, das Ziehen ist erschwert, da der Faden erst in der Gebärmutter gesucht werden muss (Sondierung notwendig). Fakten zum Langlassen: Der Faden legt sich nach oben um den Muttermund, ist unauffällig, keine Sondierung zum Entfernen notwendig. Durch den Faden kann kontrolliert werden, ob die Gynefix noch im Uterus ist.

14. Wann nach der Entbindung kann Gynefix eingelegt werden?

Bei natürlicher Geburt laut Hersteller bei nicht stillenden Frauen nach 7 Wochen, bei stillenden Müttern nach 12 Wochen.

15. Was ist bei einer Kupferallergie zu tun?

Allergien gegen reines Kupfer sind sehr selten, im Zweifelsfall muss der Arzt eine Abschabung der Gynefix zu Testzwecken verwenden.

16. Gynefix und Menstruationscup

Bei einem gekürzten Faden gar kein Problem, bei einem langen Faden sollte kontrolliert werden, dass der Faden nicht zwischen Rand des Cups und Scheidenwand eingeklemmt ist. Ein Vakuum, welches die Gynefix ziehen kann, entsteht mit einem Cup nicht.

Cnassiopxaja

07.08.07  16:25

17. Wirkt sich die Gynefix auf meinen Zyklus aus?

Nein, nicht-hormonelle Verhütungsmittel beeinflussen den Zyklus nicht. Sie sind auch nicht für fettige Haare, unreine Haut oder Stimmungsschwankungen etc. verantwortlich. Wer seinen Zyklus besser kennenlernen möchte, sei auf NFP bzw. die symtothermale Methode (ebenfalls FAQ’s) verwiesen. Allenfalls Blutungsanomalien können durch Kupfer entstehen.

Sofern regelmäßige Eisprünge vorhanden sind, ist eine Schwangerschaft direkt nach dem Entfernen der Gynefix möglich.

18. Ändert sich meine Blutung?

Es ist keine Pauschalantwort möglich. Es wird sowohl von einer Verstärkung als auch von einer Abschwächung der Blutung berichtet. Frauen, die vor der Einlage eine starke Blutung haben, werden diese meist auch nach der Einlage haben. Durch die geringe Kupferoberfläche jedoch verstärkt die Gynefix eine Blutung nicht in dem Maß wie herkömmliche Kupferspiralen.

In jedem Fall sollte aber bei einer starken Blutung nach der Einlage erst einige Monate abgewartet werden, denn eine Verstärkung der Blutung schwächt sich oft noch ab. Ebenfalls als hilfreich haben sich pflanzliche Mittel erwiesen, z.B. Hirtentäschelkrauttee.

19. Schmierblutungen

Insbesondere in der Anfangszeit können Schmierblutungen auftreten. Diese normalisieren sich oft nach einiger Zeit von alleine. Wenn langanhaltende Schmierblutungen auftreten sollte ein Arzt aufgesucht werden, der dann herausfindet, ob die Blutungen an der Gynefix liegt (oder an hormonellen Problemen/Infektionen etc.).

20. Was kostet die Gynefix?

Eine einheitliche Preisgestaltung gibt es nicht, daher ist es sinnvoll, den einsetzenden Arzt zu fragen oder auf dessen Internetseite nachzusehen. Die Preise beginnen bei derzeit ca. 195 Euro inkl. Einlage.

21. Welche Komplikationen sind möglich?

- Ektope Schwangerschaft (= außerhalb der Gebärmutter, z.B. im Eileiter): In keiner durchgeführten Studie aufgetreten.

- Sehr selten Beckenentzündung: Frauen in nicht monogamen Beziehungen haben ein erhöhtes Risiko, ebenso ist das Risiko während und kurz nach der Einlage erhöht, wenn nicht steril gearbeitet wird. Ansonsten konnte in keiner Studie ein erhöhtes Risiko nachgewiesen werden.

- Perforation und Wanderung der Gynefix: Meist durch unsachgemäßes Einlegen, in einem von 1000 Fällen.

- Schmerzen: Durch die rahmenlose Konstruktion weniger häufig als bei herkömmlichen Spiralen, die wie ein Anker in der Gebärmutter liegen.

22. Muss ich irgendetwas beachten?

- Wichtig ist, nicht mit verunreinigten Händen nach dem Faden zu tasten. Bakterien können zwar an modernen Spiralenfäden schlechter aufsteigen, aber dennoch bildet der Faden eine Brücke zwischen Gabärmutter und Vagina.

- Intimhygiene ist obligatorisch.

- Gynefix schützt nicht vor Geschlechtskrankheiten und es muss ggf. mit Kondomen verhütet werden.

- Bei ausbleibender Blutung oder Zeichen einer Unterleibsentzündung (Schmerzen, Fieber, eitriger Ausfluss) sollte ein Arzt aufgesucht werden und es muss mitgeteilt werden, dass die Gynefix getragen wird.

- Während der ersten 3 Tage sollte auf Tampons verzichtet werden. Außerdem sollte die Binde während dieser Zeit auf ein Ausstoßen der Gynefix untersucht werden. Auf Geschlechtsverkehr sollte ebenfalls in den ersten 3 Tagen verzichtet werden. Weitere Einschränkungen sind nicht bekannt.

23. Wie wird die Gynefix entfernt?

Durch festen Zug und eine Drehbewegung, je nach Fadenlänge vorher mit Sondierung des Muttermundes. Es ist die drei- bis vierfache Zugkraft wie zum Entfernen einer herkömmlichen Spirale notwendig. (Quelle: Kurz, KH. Role of retention in avoiding expulsion of IUDs – measuring devices for basic research. Contracept Deliv Syst 1982; 107–16.)

Cjas7siopajxa

08.08.07  12:47

Natürliche Familienplanung (Symptothermale Methode, Sensiplan)

NFP, oder auch die symptothermale Methode genannt, ist recht wenig bekannt und ist dazu auch noch verkannt, da es mit der Temperaturmethode, der Kalendermethode oder auch Persona und anderen Verhütungscomputern verwechselt wird. All diese Methoden haben einen sehr viel höheren Pearl Index als NFP.

Was ist NFP?

Eine Methode bei der man mit Hilfe der Temperaturauswertung und Schleimbeobachtung (oder alternativ Temperaturauswertung und Abtasten des Muttermundes) den Zeitraum des Eisprungs ermittelt und damit die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage. Die hohe Sicherheit ermöglichen bestimmte Regeln, die in Deutschland von der AG NFP, einer Forschungsgruppierung der Uni Düsseldorf, herausgegeben worden sind.

Mit dieser Methode kann man also herausfinden, wann man überhaupt verhüten muss.

Wie sicher ist NFP?

Der PI der in einer Studie der Uni Düsseldorf ermittelt wurde beträgt 0,3. Man kann also sagen, dass NFP so sicher wie die Pille oder die Spirale ist, solange in der - ermittelten - fruchtbaren Zeit kein ungeschützter Geschlechtsverkehr stattfindet.

Wenn man jedoch auch in der fruchtbaren Zeit Geschlechtsverkehr haben möchte, muss man auf Barrieremethoden ausweichen wie Kondome, Diaphragma oder eine Kombination aus beidem. Nach neuen Veröffentlichungen der Uni Heidelberg steigert dies den PI aber ebenfalls nur auf 0,6 (Gründe können nur vermutet werden, möglicherweise sind NFPlerinnen beim Gebrauch einfach etwas "aufmerksamer").

Was braucht man um NFP zu machen? Ist das teuer?

Man braucht einen Stift, Zyklusblätter und ein Thermometer. Es kann digital sein (dann aber mit 2 Nachkommastellen) oder auch das gute alte Quecksilbertermometer.

Außerdem kommt man um das Buch "Natürlich und Sicher" (Herausgeber ist die AG NFP, erschienen im Trias Verlag) nicht herum, um die Methode zu erlernen. In ihm werden alle Regeln sehr einfach beschrieben.

Ist NFP aufwändig?

Der tägliche Zeitaufwand ist nicht hoch.

Man muss täglich direkt nach dem Aufwachen (aber vor dem Aufstehen) seine Basaltemperatur messen. Die AG NFP empfiehlt 3-5 Minuten Messzeit, man kann deim Digitalthermometer aber auch nur bis zum Piepsen messen (unter einer Minute), wenn man so gute Ergebnisse bekommt (ist natürlich ein Stück weit eigenes Risiko, da es nicht 100% regelkonform ist). Der Zervixschleim kann mit einem Blick beim Toilettengang bewertet werden. Natürlich braucht es etwas Zeit, sich an diese Methode zu gewöhnen und seinen Körper "kennenzulernen". Die meisten Frauen stellen jedoch schnell fest, dass die Symptome (und vor allem die Veränderungen) sehr deutlich sind. NFP ist nicht "schwierig", es dauert einfach nur ein bisschen, bis man die Regeln komplett verinnerlicht hat und seinem Körper vertraut.

Was ist mit sog. NFP-Computern oder Online-Auswertungsprogrammen? Computer oder die online Auswertung sind grundsätzlich unsicherer, als die eigene Auswertung. Computer berücksichtigen meist nicht alle Regeln. Man sollte sie nur zum Daten speichern benutzen, wenn man sicher verhüten will.

Brauche ich für NFP einen regelmäßigen Zyklus?

Nein. Das ist ein weit verbreiteter Irrglaube. NFP ist auch bei unterschiedlich langen Zyklen zuverlässig und kann direkt nach der Pille angewendet werden, da die Methode auf der Auswertung des Eisprungs beruht. Verschiebt sich der Eisprung in einem längeren Zyklus mal nach hinten, beginnt die unfruchtbare Phase einfach später.

Wieviele Tage im Zyklus kann ich mit NFP ungeschützten Sex haben?

Das kann man pauschal nicht beantworten und kommt auf die Zykluslänge und die Länge der unfruchtbaren Zeit nach dem Eisprung an. Bei einem Zyklus von z.B. 30 Tagen und einer durchschnittlich langen 2. Zyklushälfte muss man etwa die Hälfte der Zeit nicht verhüten.

Links:

[[http://www.sektion-natuerliche-fertilitaet.de]] (hier findet man unter "Links und Downloads" auch nochmal einen NFP-Schnellkurs zum nachlesen)
[[http://www.nfp-online.de]] (mit Zyklusblättern zum ausdrucken)
[[http://www.mynfp.net]] (für Online-Kurven)

D ieE Stef5fi

09.08.07  11:22

Kondomgrößen

Wer unsicher ist, welche Größe passt, findet u.a. hier Hilfe:

[[http://www.kondomberater.de/home/index.php]]

b+ud#dlexia

16.09.07  15:26

Kupferspirale / Kupfer-Gold-Spirale

Der sehr ausführliche Text von Cassiopaja über Gynefix gilt in fast allen Bereichen auch für Kupfer- und Kupfer-Goldspiralen.

Kupferspirale

Im Unterschied zur Gynefix liegt die Kupferspirale in der Gebärmutter und hält durch ihre "Ärmchen", nicht durch Einstechen in den Muskel.

Daher sind Verlagerung/Verlust etwas häufiger als bei Gynefix.

Es gibt zwei Hauptformen: Kupfer-T und die "Tannenbäumchenform" der Multiload.

Größe und Form sollten der Gebärmutter der Frau "passen", um Nebenwirkungen wie Schmerzen und Ausstoßen möglichst gering zu halten.

PI 0,9-3.

Die Tragezeit liegt je nach Größe (und damit Kupfermenge) zwichen 3-5 Jahren.

Kosten etwa 150 €.

Kupfer-Gold-Spirale

Ähnlich wie reine Kupferspirale, jedoch soll durch elektrochemische Abläufe zwischen Gold und Kupfer sowohl die Sicherheit höher als auch die Gefahr von Entzündungen geringer sein.

Einzelne Modelle können bis zu 10 Jahren in der Gebärmutter verbleiben und sind somit eine hormonfreie und sichere Langzeitverhütung.

PI nach Herstellerangabe 0,5 -1,0.

Kosten: 200-250 €.

b+uddKleia

19.06.08  16:43

Rausziehen / Aufpassen / Coitus interuptus

Die Verhütungsmethode des "Rausziehens" oder "Aufpassens" heißt Coitus interuptus und ist nicht sicher. Sie sollte nur angewendet werden, wenn eine ungeplante Schwangerschaft keine Katastrophe wäre.

Der Coitus interuptus fordert vom Mann für eine erfolgreiche Anwendung nicht nur eine sehr gute Körperbeherrschung, sondern setzt auch Kenntnisse in der männlichen Anatomie sowie der Physiologie des männlichen Orgasmus voraus.

Der schlimmste Fehler, den man abgesehen von einem verpatzten Rauszieher machen kann, ist wiederholter ungeschützter Geschlechtsverkehr ohne Spülung seiner Harnröhre. Nach dem männlichen Orgasmus verbleiben Spermien in der Harnröhre und oft quillt nach dem letzten Orgasmus lange Zeit auch noch Sperma nach.

Kann ich vom Lusttropfen schwanger werden?

Kurze Antwort: Ja!

Lange Antwort: Jein. Nur, wenn im Lusttropfen Spermien enthalten sind.

Wann sind im Lusttropfen Spermien enthalten?

1. Der Lusttropfen wird von den Bulbourethraldrüsen (auch Cowper-Drüsen) gebildet. Diese Drüse liegt getrennt von Prostata und Samenleiter an der Harnröhre (vergleiche [[http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/af/Male_anatomy_de.png Bild]]). Dementsprechend können im Lusttropfen nur Spermien enthalten sein, die von einer vorangegangenen Ejakulation noch in der Harnröhre zurückgeblieben sind. Wurde die Harnröhre vorher gespült (z.B. durch Urinieren), sollte der Lusttropfen spermafrei sein.

ACHTUNG! Die letzte Ejakulation sollte lange genug zurückliegen, so daß kein Sperma mehr nachläuft!

2. Bei einem abgebrochenen Orgasmus kann die Harnröhre bereits mit Sperma gefüllt worden sein. Daher gilt das gleiche wie bei einer vollständigen Ejakulation: die letzte Ejakulation sollte lange genug zurückliegen, so daß kein Sperma mehr nachläuft!

3. Es gibt anatomische Besonderheiten, bei denen die oben genannten Bedingungen nicht zutreffen müssen.

Der Coitus interuptus ist keine zuverlässige Verhütungsmethode!

A)derNia

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Verhütung und Abtreibung oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH