Abtreibung ohne Narkose?

25.08.10  17:08

Hab gelesen dass im anderen Thread das Thema kurz angesprochen worden ist, mache dazu lieber einen neuen auf. Ist es wirklich möglich, ohne Narkose abzutreiben? Leider bin ich schwanger und hatte schon das Vorgespräch im Krankenhaus, die wollen mir einen Narkose geben und mich über Nacht dort behalten. Aber jetzt lese ich hier andere Berichte. Also ich habe Angst vor einer Narkose, würde es ohne machen. Geht es also wirklich ohne? Kann man das einfach so verlangen, dass es ohne Narkose gemacht wird? Oder machen das nur einige Ärzte?

HXaltNBparBis

26.08.10  10:38

1. Ja, es ist möglich.

2. Wenn ein Arzt es nur mit Narkose macht, kannst ihn nicht überreden es ohne zu machen.

Die meisten Ärzte und Kliniken tun es nur mit Vollnarkose, bei einigen hast tatsächlich Wahlfreiheit und kannst es ohne Narkose mache. Selbst hatte ich ziemliche Schwierigkeiten, einen Arzt zu finden, der es mit örtlicher Betäubung macht, da gemäß meinen Recherchen in meinem Bundesland kein einziger Arzt es ohne Vollnarkose tut.

Das einzige was man raten kann, ist sich informieren. Für mich war es klar, keine Narkose zu wollen, andere wollen den Eingriff aber unbedingt verschlafen. Informier dich, wo welche Methode angeboten wird, falls die Zeit nicht zu sehr drängt.

Y^mrxn

26.08.10  14:54

@ haltBarBis:

Also ganz ohne Narkose gab es bei mir auch nicht, mein Arzt hat mir aber eine Kurznarkose gegeben, war nur 20 Minuten weg und konnte 2 Stunden später nach Hause. Über nacht im krankenhaus zu bleiben halte ich auch für überflüssig. Hast du Angst vor einer Narkose?

R;atel|os23

26.08.10  15:13

Hallo HaltBarBis,

ich kann deinen Gedanken nachvollziehen. Da ich selbst nie eine Narkose hatte hatte ich panische Angst und wie der Zufall es wollte, der einzige Arzt der Abbrüche hier in näherer Umgebung macht hat nur eine kleine Praxis und macht ausschließlich Abbrüche unter örtlicher Betäubung. Aber wie Yrmn schon schrieb, es ist schwer einen zu finden, wenn die nur Vollnarkose anbieten dann meist aber keine örtliche Betäubung. Eine richtige Vollnarkose ist dass aber soweit ich weiß nicht, eine Kurznarkose wie Ratlos schon schrieb.

Frag mal bei Beratungsstellen nach, oder bei deinem Haus-FA, vielleicht kennen die einen Arzt der auch örtliche Betäubung anbietet. Lass dich da nicht abwimmeln, selbst wenn die sagen sie raten dir zur Narkose, wenn du eine örtliche Betäubung möchtest, dann sag denen das klipp und klar ;-) (meine FA hat mir noch schick Horrorgeschichten zur örtlichen Betäubung erzählt, die hatte wohl gar keine Ahnung wie sowas abläuft und die Geschichten haben sich definitiv nicht bestätigt ;-) ).

Ansonsten könntets du mal per PN sagen wo du wohnst, vielleicht wohnst du ja in der Nähe von Yrnm oder mir, oder noch jemand anderem der nur örtliche Betäubung hatte @:) . Wär auch noch eine Möglichkeit da wen zu finden der Abbrüche ohne Narkose macht @:) .

Möglich ist es, ich hätte nicht gedacht dass es so schwer ist, weil ich ja gleich in der einzigen Praxis gelandet bin die nur örtlich Betäubt, ich weiß erst aus dem Forum dass es gar nicht leicht ist da wen zu finden ;-) .

Lieben Gruß @:)

sfabAbxs

26.08.10  15:47

Eine richtige Vollnarkose ist dass aber soweit ich weiß nicht, eine Kurznarkose wie Ratlos schon schrieb.

Mußte auch nicht intubiert werden was bei einer "richtigen" narkose ja der Fall ist. Also ich kann das nur empfehlen, hatte danach keine Probleme und war entspannter!

Rpat:los22x3

26.08.10  17:57

Die Frage ist, wie mobil du bist. Eigentlich ist es kein Problem nach einer Abtreibung mit örtlicher Betäubung auch ein Stückchen zu fahren, obwohl es natürlich alles andere als angenehm ist. Ich war dannach etwa eine Stunde zu ner Freundin unterwegs, wo ich mal den halben Tag gedöst habe und am nächsten Tag noch zwei Stunden weiter zu mir, alles per Bahn.

Y|mrn

26.08.10  18:32

Das geht sogar sehr gut. Man bekommt 2 Spritzen rund um den Muttermund, das ist alle absolut aushaltbar und weniger risikoreich als ein Narkose.

Mvoni/ka65

26.08.10  19:34

Hallo, ist wirklich lieb von Euch, danke für die vielen netten Antworten und PNs, ist wirkich ganz schnuggelig.

HBaltBharBxis

26.08.10  19:51

Wenn du die Möglichkeit hast, es ohne Narkose machen zu lassen, würde ich es vorziehen. Zumal auch die Vorbereitungen weniger sind, keine Blutuntersuchung, keine Lungenröntgen.

Wäre zumindest bei mir Standard gewesen. Nüchtern muss man auch nicht sein, im Gegenteil, und es geht alles viel schneller, du kannst nach wenigen STunden gehen.

Allerdings bekommst du die Prozedur mit, das muss man aushalten können, es ist nicht angenehm, überraschen kurz, aber seelisch vielleicht schlechter zu verkraften, je nachdem.

Es wird nicht überall gemacht, ich habe von meiner Gyn eine Liste bekommen, was wo wie gemacht wird. In der nächstgelegenen Großstadt, in meiner Stadt werden überhaupt keine Abtreibungen vorgenommen.

M^onikxa65

27.08.10  10:14

Also ich würde von der lokalen Betäubung eher abraten. Hatte das beim einsetzen der gynefix und die Schmerzen waren trotzdem doll (beim weiten des Muttermundes bspw.) und ich bin danach kollabiert. Aber natürlich ist da jeder mensch anders!

Ich durfte wie gesagt auch weniger als 2 Stunden nach der Kurznarkose nach Hause gehen, hatte garnichts und war nur ein klein wenig schläfrig (was aber im Grunde eher angenehm war, hab danach geschlummert und auch nicht so viel nachgedacht)

R7atlosG23

27.08.10  12:37

Dazu kann ich sagen, dass die Abtreibung bei mir weniger schmerzhaft war als das Einsetzen der Spirale, bei letzterer hatte ich gar keine örtliche Betäubung. Bei einer Abtreibung wird da schon mehr gemacht.

Mxoni[kEa6h5

27.08.10  18:42

Bei örtlicher Betäubung mehrere Stunden bevor man gehen kann? ":/

Ich hatte eine Std. Wartezeit, der Eingriff etc. dauerte nicht lange, insgesamt hab ich mich mit 1 Std Wartezeit nichteinmal 2 Stunden in der Praxis befunden. Also was die Zeit in der Praxis betrifft, bei einer Kurznarkose dauert dass mit Sicherheit länger ;-) .

Spirale hatte ich ebenfalls gar keine Betäubung und dass war auch aushaltbar obwohl der muttermund nicht weit genug offen war und noch geweitet werden musste.

Die Schmerzen verträgt jeder anders, dass einzige wo mir beim Abbruch ganz leicht schwindlig wurde war kurz nach dem setzen der Betäubungsspritzen (beim zweiten Eingriff, ebenfalls absaugen, aber kein Abbruch, gabs das Phänomen wiederum nicht). Klar tut dass trotz Betäubung etwas weh, aber das schlimmste waren die Krämpfe danach und die dürfe man auch trotz Kurznarkose haben ;-) . Der Eingriff an sich ist mit örtlicher Betäubung erträglich, aber dass kommt eben auch auf einem selbst drauf an ;-) .

An sich ist der Eingriff wirklich erstaunlich kurz, ich hab maximal 10 Minuten auf dem Stuhl gesessen... nüchtern war ich auch nicht und die eine Stunde Krämpfe die ich danach noch hatte, die hab ich schon wieder vergessen ;-) . Man kann da aber auch krampflösende Mittel oder Schmerzmittel bekommen (da ich wenn vermeidbar keine Medis nehme hatte ich auch den Tag keine Medis außer die Betäubung und es war trotzdem zu schaffen) @:) .

Aber ob nun mit örtlicher Betäubung oder Kurznarkose muss jede für sich selbst entscheiden @:) . Ich hab örtliche Betäubung absolut nicht bereut, aber wie gesagt, jede Frau ist anders ;-)

sMaibXbis

27.08.10  18:45

eine Std. Wartezeit

Also Wartezeit auf den Termin im Wartezimmer ;-)

s/abGbs

27.08.10  18:52

Krämpfe hatte ich überhaupt nicht. :-/

Myoni#ka65

27.08.10  18:55

Wie weit wart Ihr denn?

Ich bin nach neuster Berechnung in der 10. Woche. Übrigens, vielen Dank für die hilfreichen Antworten, habe jetzt schon meinen Termin in einer Klinik.

HQalt~BaRrBixs

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Verhütung und Abtreibung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH