» »

Ich (14) Angst schwanger zu sein nach 2 Wochen ohne Periode

2x0KeBrsgi13 hat die Diskussion gestartet


Hii!

Ich (14) habe riiiiesige Angst schwanger zu sein. Meine Periode hätte schon vor 2 Wochen kommen sollen aber bis jetzt ist gar nichts gekommen.

Vor 4 Wochen habe ich mit meinem Freund nackt gekuschelt und er ist auf mir gelegen. Wir haben uns anfangs nur geküsst und ich wollte das er sicherheitshalber ein Kondom überzieht weil er seinen Penis zwischen meine Schamlippen und am Kitzler gerieben hat. Ab und zu hat er ihn auch ganz bisschen nur mit der Eichel in meine Vagina eingeführt und nach ein paar Minuten habe ich aber plötzlich gespürt das er abgespritzt hat und es dabei ganz nass und warm wurde zwischen meinen Schamlippen und wie ich hin gegriffen habe war da alles voll von Sperma. Auch davor schon hatte ich das Gefühl gehabt das was aus seinem Penis herausgelaufen ist aber weil ich dachte er hat das Kondom drüber machte ich mir keine Gedanken mehr. Er hat sich das Kondom heruntergegeben währenddessen und hat mir auf die Scheide gespritzt und ich habe ihn dann gefragt ob er es auch schon weg war als er den Penis in mich gesteckt hatte, hat er gesagt ja. :-o :-o

Ich hab jetzt SOOOO Angst schwanger zu sein und kann aber nicht mit meiner Mutter darüber sprechen weil sie nicht wissen darf das ich schon Sex habe und Frauenarzt habe ich auch noch keinen und zu meinem Hausarzt will ich damit nicht gehen. Besteht jetzt die Gefahr das ich schwanger bin oder bleibt die Periode nur weg weil ich so Angst habe?

Bitte bitte Hilfe ich weiß nicht was ich machen soll weil von meinem Freund habe ich mich danach auch getrennt weil ich so sauer auf ihn war :-( :-( :-( :-( >:( >:(

Antworten
aZkQaxf


Geh morgen in die Drogerie und kauf Dir einen Schwangerschaftstest. Wenn der Vorfall 4 Wochen her ist, kannst Du den Test gleich zu Hause machen. Das Ergebnis ist dann - im Rahmen der Testsicherheit, also mit 99,8% - korrekt.

CNh#e


Ein nicht themenbezogener und regelwidriger Beitrag wurde gelöscht.

B<aterx W.


... weil ich dachte er hat das Kondom drüber ........ Er hat sich das Kondom heruntergegeben währenddessen und hat mir auf die Scheide gespritzt.

So viel zum Thema: "Bei Jugendlichen reicht das Kondom als alleiniges Verhütungsmittel beim ersten Mal."

Bitte hole dir umgehend einen Frauenarzt-Termin und lass Dich dort über SICHERE, Deinem Alter angemessene Verhütungsmittel informieren.

B2ir;kUenzwe7ixg


bekommst du deine periode denn sonst regelmäßig?

V|erhuxeter


So viel zum Thema: "Bei Jugendlichen reicht das Kondom als alleiniges Verhütungsmittel beim ersten Mal."

Also vor Dummheit muss man bzw. Frau sich natürlich trotzdem noch schützen. Mit dem Kondom, als sehr sicheres Verhütungsmittel, hat dieses Vorgehen ja mal gar nichts zu tun! So ein du**** Gelaber!

@ 20Kersi13:

Natürlich kannst du schwanger sein. Ihr hattet Sex! Und er hat dir auf/an/in deine Scheide gespritzt. Ja, genau so entstehen Kinder.

Also Schwangerschaftstest machen.

Allerdings wundere ich mich, dass du dir nicht die Pille danach geholt hast. Sollte man in deinem Alter schon kennen.

B4atMer` Wx.


So ein du ... Gelaber!

Bitte sachlich bleiben - siehe Netiquette. Danke.

Also vor Dummheit muss man bzw. Frau sich natürlich trotzdem noch schützen.

Nicht nur vor Dummheit, sondern auch vor großer Jugend, Ungeschick, Unerfahrenheit, Ungeübtheit, vor dem Eifer des Gefechtes.

Ich empfinde es als fahrlässig, die Verantwortung für sichere Verhütung einem unerfahrenen, minderjährigen Jungen zu übertragen.

Denn ein Kondom ist besonders anfällig, in solchen Situationen dann zu versagen. Sieht man ja hier - kurz abgestreift, zack - ist es passiert.

Ich bin ohnehin dafür, dass man PI-Angaben nach Alter staffelt. Das ergibt dann mit Sicherheit ehrlichere Zahlen.

Deshalb mein dringender Rat an die TE: bitte gehe zum Gyn und lass Dich dort beraten. Gyns haben Berufs- und Lebenserfahrung. Haben auch Erfahrung mit ungewollten Schwangerschaften - welche Verhütungsmittel sind in der Praxis am unsichersten, jenseits aller Laborversuche und Hochglanzstudien?

V*erh.uetxer


Das ist sehr sachlich. Die Alternative wäre eine persönliche Beleidigung gewesen. Aber darunter muss ich nicht. ;-)

Ich empfinde es als fahrlässig, die Verantwortung für sichere Verhütung einem unerfahrenen, minderjährigen Jungen zu übertragen.

Aber einem minderjährigen Mädchen? Hä?

Denn ein Kondom ist besonders anfällig, in solchen Situationen dann zu versagen. Sieht man ja hier - kurz abgestreift, zack - ist es passiert.

Hä?

Ich bin ohnehin dafür, dass man PI-Angaben nach Alter staffelt. Das ergibt dann mit Sicherheit ehrlichere Zahlen.

Wieso traust du Jugendlichen eigentlich so wenig zu? Gehst du immer von dir aus?

Gyns haben Berufs- und Lebenserfahrung. Haben auch Erfahrung mit ungewollten Schwangerschaften - welche Verhütungsmittel sind in der Praxis am unsichersten, jenseits aller Laborversuche und Hochglanzstudien?

Hier fehlt der totlachende Smiley. Frauenärzte haben meist nur den eigenen Gewinn im Blick.

Wenn man sich über Verhütung informieren will, dann bitte selbstständig im Internet.

B:a&t"er W.


Frauenärzte haben meist nur den eigenen Gewinn im Blick.

Frauenärzte profitieren doch von fast jeder Verhütungsmethode. Alles bringt Geld. Oder meinst Du, die Gynefix oder das Implanon wird umsonst gelegt? Und die Ultraschall-Untersuchungen, um die Lage der Jaydess zu überprüfen sind kostenlos? Selbst wenn eine Methode versagen sollte, na, dann verdienen sie eben an der Schwangerschaft.

Gyns sind der Ansprechpartner, wenn es um ungewollte Schwangerschaften / Abtreibungen geht. Deshalb haben sie schon einen Überblick, was in der Praxis sicher ist und was nicht. Vorausgesetzt natürlich, dass man den Arzt nicht anlügt.

Aber einem minderjährigen Mädchen?

Naja, wenn sie die Pille genommen hätte, wäre es so nicht passiert.

Der Junge hat ja das Kondom entfernt und auf ihre Scheide ejakuliert. Da wäre die Pille im Hintergrund schon ganz sinnvoll gewesen.

Wenn man sich über Verhütung informieren will, dann bitte selbständig im Internet.

Da muss man auch ganz vorsichtig sein, ist oft versteckte Werbung. Immer im Impressum nachsehen, wer hinter der HP steckt. Auch in Foren muss man vorsichtig sein. Hier wurde vor einigen Jahren die Gynefix beworben und verherrlicht. Ein Wundermittel ganz ohne Nebenwirkungen und bombensicher. Ah, ja. Heute bin ich mir sicher, dass auch (vom Hersteller?) bezahlte User unter uns waren, die faustdick Werbung betrieben haben.

Wieso traust Du Jugendlichen eigentlich so wenig zu?

Unerfahrenheit gepaart mit hoher Fruchtbarkeit und der Tatsache, dass eine Schwangerschaft eine Katastrophe wäre, ist eine gefährliche Kombination.

Eine Staffelung der PI-Angaben nach Alter ergibt ein differenzierteres Bild, was für wen in welchem Alter geeignet ist.

R#ubyd23


Ab in die Drogerie, einen Test holen und machen. Zur Sicherheit noch mal zum Frauenarzt und ebenfalls einen Test machen. Dann den tollen Freund zusammenscheißen und ihn fragen, ob er denn Bock hat ein minderjähriger Vater zu werden und Windeln zu wechseln. Ansonsten immer ein Kondom in richtiger Größe verwenden und sich vergewissern, dass er auch eins drüber hat (es ihm selbst überziehen).

Die Pille ist zwar bei richtiger Anwendung eine SICHERE, aber für ein 14-jähriges Mädchen keine ANGEMESSENE Methode. Auch wenn pubertierende Mädchen sich die Pille aus Angst vor einer Schwangerschaft oder als Lifestyleprodukt für schöne Haare, Haut und Nägel verschreiben lassen. Es greift zu sehr in den Hormonhaushalt ein und bringt sehr viele Nebenwirkungen und Risiken mit sich. Vor allem auch bei noch nicht ausgereiften Hormonhaushalten.

Wieso sollte sie sich die Pille verschreiben lassen, wenn er so egoistisch ist und ihrem Wunsch nach einem Kondom nicht nachgeht? Sie sollte besser drauf achte, dass auch wirklich ein Kondom drüber ist. Und wenn es ihr peinlich oder unangenehm ist, dem Freund selbst ein über zu ziehen, oder ihm in den Schritt zu schauen, ob er eins drüber hat und auch darauf bestehen, dass es dran bleibt, dann ist Sex noch nix für sie.

Einen interessanten Artikel dazu gibt es hier: [[http://www.zeit.de/kultur/2017-04/hormonelle-verhuetung-antibabypille-mann-nebenwirkungen-10nach8]]

(Ich habe selbst 10 Jahre lang die Pille genommen und keine Arzt hat mich je über Risiken oder Nebenwirkungen aufgeklärt. Es geht denen nur um das Geld. Ich bin froh, dass ich sie nicht mehr nehme, merke jetzt auch, wie sehr sie die Funktionsweise meines Körpers und meiner Psyche verändert hat. Außerdem verhüte ich seit 4 Jahren erfolgreich nur mit Kondomen, die sind natürlich bei richtiger Größe und richtiger Anwendung sehr sicher.)

Vkerhuexter


Dann den tollen Freund zusammenscheißen und ihn fragen, ob er denn Bock hat ein minderjähriger Vater zu werden und Windeln zu wechseln.

Ehm.

von meinem Freund habe ich mich danach auch getrennt weil ich so sauer auf ihn war

Hmypergioxn


Bis auf Weiteres geschlossen

Hcygperioxn


Fadenverlauf

Antwortet bitte im Sinne der TE. Es bringt nichts untereinander zu Streiten. Damit ist der TE nicht geholfen und der Diskussion auch nicht.

S7hojxo


Hyperion, Frauenärzte empfehlen in solchen Fällen die Pille. Die wenigen Ausnahmen mal außen vor gelassen. , Oft auch gegen bestehende Kontraindikationen. Weil es tatsächlich, die reine Verhütung betreffend, am sichersten ist. Was die Pille über die Verhütung hinaus oft mit dem Körper anstellt, wird von Frauenärzten häufig schlicht ognoriert. Deshalb lautet Dein Rat aufs Wesentliche runtergebrochen: "Dann nimm jetzt die Pille." Da die Pille aber zum Teil erhebliche Nebenwirkungen hat, wird Baters "Rat" hier widersprochen. So etwas heißt dann Diskussion.

SxhZojo


Öhm. Ein Komma raus und "ignoriert". Inhaltlich keine Änderungen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Verhütung und Abtreibung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH