» »

Cerazette kombinieren mit Östrogen-Pflaster?

S chokAopralixne


Jubrele ist quasi die gleiche Pille wie die Cerazette, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Sollten beide 75µg Desogestrel beinhalten. Nur dass bei der Cerazette irgendwann das Patent ausgelaufen ist und deshalb kamen nun die gleichen Pillen unter anderem Namen wie Desirette, Jubrele etc. auf den Markt. Oder?

Also ich nehme jedenfalls "quasi" deine Jubrele, ich nehme sie durch und habe trotzdem eine starke Periode mit Wassereinlagerungen, starken Schmerzen, sowie quasi dauerhaften Schmierblutungen. Doppelt habe ich die Cerazette auch schon mal genommen (aber eher aus Versehen oder Unsicherheit) und es gab keinen Unterschied. Aber ich habe das noch nie auf Dauer gemacht..

B/ate!r xW.


Ich probiere nun wohl mal das Pflaster aus ...

Die FA hat vermutlich Erfahrung mit dieser Kombination.

Und Du kannst es ja, wenn Du es nicht verträgst, jederzeit wieder absetzen.

Sichok3oprRalxine


Ja, ich denke auch, dass sie mit dieser Kombination Erfahrung hat. Sie meinte, dass man wohl auch noch Schmerzmittel (ich weiß nicht genau, welches.. Ibu oder Paracetamol?) nehmen könnte, weil dies ebenfalls die Zwischenblutungen stoppen kann. Allerdings will sie das nicht ausprobieren, weil sie meint, dass das allgemein ja nicht gut sei, über längere Zeit Schmerzmittel zu nehmen. Also hat sie das Pflaster vorgeschlagen. Da ich nun schon wieder seit 2 Wochen Schmierblutungen habe, habe ich es heute mal aufgeklebt. Mal schauen, ob es funktioniert..

Allerdings wird mir das auf Dauer, glaube ich, zu teuer.. :=o

a'ugeEknxie


Ich hatte unter 2 Pillen, u.a. Maxim, die als seh blutungsstabil (dh. selten Zwischenblutungen) nur Blutungen. Die Tage ohne Blutung waren ein seltenes Ereigniss. Diese Blutungen aren die meiste Zeit stärker als mein Periodenblutungen ohne Pille. . Als ich dann zusätzlich im 2 Wochen-Rhythmus massive Regelschmerzen hatte, hatte ich die Nase voll und habe gegen jeden ärztlichen Rat (habe Endometriose) den Mist abgesetzt.

Jeden Tag die Pille dürfte viel Risikoreicher sein als 4-6 Tage Schmerzmittel. Selbst 10 Tage Schmerzmittel (ärztlich verordnet) haben meistens weniger Nebenwirkungen als die tägliche Pille.

Ich bin froh auf meinen Körper gehört zu haben. Selbst die Arzte haben es akzeptiert. Die Endometriose-Schmrrzen habe ich mit Schmerztherapie in den Griff bekommen. Nur der erste Zyklustag ist manchmal etwas zickig.

X7irdain


Also ich nehme jedenfalls "quasi" deine Jubrele, ich nehme sie durch und habe trotzdem eine starke Periode mit Wassereinlagerungen, starken Schmerzen, sowie quasi dauerhaften Schmierblutungen. Doppelt habe ich die Cerazette auch schon mal genommen (aber eher aus Versehen oder Unsicherheit) und es gab keinen Unterschied. Aber ich habe das noch nie auf Dauer gemacht..

Also hast du trotz durchnehmen der Pille monatlich eine Blutung?

Ok, das war mir unbekannt, dass das geht (vllt zu niedrig dosiert für dich ???)

Ich kann nur sagen, warum das bei mir damals gemacht worden ist. Ich war in Reha und stand somit unter Stress. Unter Stress bekomme ich oft Schmierblutungen Und nach 3 Wochen Schmierblutungen hatte ich echt kein Bock mehr auf den Mist . Die Betreuung in der Reha meinte, ich solle lieber erstmal meinen Frauenarzt anrufen, bevor sie mich irgendwo hin schicken, wo mich gar keiner kennt.

Am Telefon sagte mir meine Frauenärztin dann, ich solle für 2 Wochen 2 Pillen am Tag nehmen und ungefähr nach 3-4 Tagen half das dann eben auch und die Schmierblutung hörte auf. Als ich wieder normal einnahm, kam die Schmierblutung nicht wieder.

Aber generell bin ich jetzt auch "stabiler". Im 1. Jahr Jubrele hatte ich öfter mal Schmierblutungen einfach so... inzwischen garnicht mehr (außer eben bei extrenen Stress... beim Umzug hatte ich wieder welche, aber die hörten auch sofort auf, als der Stress weg war)

Sbcho\kopralline


Ja, bei der Cerazette kann es passieren, dass man keine Blutungen hat oder man hat eben noch welche - diese Pille (nur mit Gestagen) nimmt man immer durch, das kann man sich nicht aussuchen. Das ist nicht so wie bei der normalen Pille, dass du die Blutung "ausblenden" kannst, wenn man sie einfach durchnimmt.

Ich rede einfach nochmal mit meiner Frauenärztin.. das ist doch alles kompliziert. ;-D

fUlowuerlxi


Deine Frauenärztin scheint sehr hormonverliebt zu sein. Wahrscheinlich kannst du dich selbst besser über alternative Verhütungsmittel informieren.

SKcyhokop)ralxine


Habe ich ja schon.. aber ich weiß eben nicht, ob ihre Bedenken (Migräne, starke Blutung und Schmerzen etc.) wirklich "berechtigt" sind, bzw. ob es wirklich Sinn macht, hier die Pille lieber nicht abzusetzen. :-|

fLl_owerxli


Das musst du einfach ausprobieren. Du hast jetzt schon starke Schmerzen und ständig Blutungen. Viel schlimmer kann es ja nicht werden.

Kiami3kazui0<81x5


Habe ich ja schon.. aber ich weiß eben nicht, ob ihre Bedenken (Migräne, starke Blutung und Schmerzen etc.) wirklich "berechtigt" sind, bzw. ob es wirklich Sinn macht, hier die Pille lieber nicht abzusetzen

Kann man so ins Blaue eben schlecht sagen!

Wie hier schon erklärt wurde, sind unregelmäßige Zyklen und die gesamten Begleiterscheinungen in der Pubertät normal. Das kann sich allerdings nur regeln, wenn man dem Körper hormonfrei Zeit gibt, sich zu sortieren. Von daher kann es durchaus sein, dass du nach Absetzen der Cerazette erst einmal mehr oder überhaupt Probleme bekommst. Es kann aber eben auch sein, dass dein Körper einen stabilen Zyklus bastelt.

Bei Migräne mit Aura wäre ich persönlich sehr vorsichtig mit der Zugabe von zusätzlichem Östrogen, egal, wie niedrig das dosiert ist. Nicht nur, weil künstliches Östrogen ein Migräne-Trigger sein kann, beides (Migräne mit Aura und künstliches Östrogen) erhöht unabhängig voneinander das Risiko für Schlaganfälle und in Kombination miteinander noch zusätzlich.

Ich schließe mich den Schreiberinnen hier an und würde einfach ausprobieren, wie dein Körper ohne Hormone reagiert. Punktuell Ibuprofen zu nehmen, bei Regelschmerzen oder Migräne, ist auf jeden Fall weniger belastend für den Körper als täglich Hormone zuzuführen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Verhütung und Abtreibung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH