» »

Statt Kupfer- Hormonspirale - würde ich das merken?

K!leivner# Koi hat die Diskussion gestartet


Hey,

ich weiß, das ist eine sehr seltsame Frage. Am besten erklär ich erstmal, wie ich auf so was komme. Aber achtung, wird ein etwas längerer Text! Danke an alle, die ihn trotzdem lesen.

Im Dezember 2016 hatten mein Freund und ich eine Kondompanne. Die Pille Danach habe ich zwar kurze Zeit danach genommen aber aus diversen Gründen war mir die allein in dem Moment nicht sicher genug und da ich in naher Zukunft sowieso vorhatte, mit Kupfer zu verhüten, habe ich mich auf die Suche nach einem Frauenarzt gemacht, der mir kurzfristig noch die Spirale Danach einsetzen kann. Glücklicherweise habe ich eine nette Ärztin in meiner Nähe gefunden und seitdem bin ich zufriedene Spiralenträgerin gewesen. Zu der Zeit habe ich auch angefangen, meine Zyklen mit der symptothermalen Methode zu beobachten, die auch immer schön regelmäßig waren.

Nachdem ich im Mai durch strenges Kalorienzählen relativ viel abgenommen hatte, bekam ich Ende dieses Monats meine letzte Regelblutung vor einer knapp 10 Monate langen Amenorrhoe. Ein Bluttest beim Endokrinologen im Januar diagnostizierte mir eine hypothalamische Amenorrhoe, d.h. mein Körper wollte mir aufgrund der geringen Kalorienzufuhr, dem vielen Sport und dem ganzen Stress, den ich mir seit Frühjahr zugemutet hatte, erstmal keine Schwangerschaft ermöglichen und hatte das Reproduktionssystem auf Eis gelegt.

Jedenfalls habe ich dann im Februar 2018 angefangen, sehr viel zu essen, keinen Sport mehr zu machen, ein wenig zuzunehmen und Stress so gut es ging zu vermeiden und im März habe ich dann auch tatsächlich wieder meine Mens gekriegt; einen Eisprung konnte ich allerdings nicht auswerten, da mein Zyklus, bevor ich alle höheren Messungen zusammenhatte, einfach abgebrochen ist. Jetzt gerade habe ich meine zweite Mens. Einen Eisprung konnte ich diesmal zwar auswerten, jedoch waren es nur 4 Hochlagentage.

Am Dienstag war ich zur Kontrolle bei meiner Frauenärztin, wobei sich herausgestellt hat, dass meine Spirale leider grenzwertig verrutscht ist, sodass sie den Schutz nicht mehr garantieren kann bzw. möchte. Sobald meine Mens da ist, soll ich in der Praxis anrufen und dort einen neuen Termin vereinbaren; dann will meine Ärztin versuchen, die Spirale wieder in die richtige Position zu schieben und wenn das nicht klappt, eine neue legen.

Da ich ja nun wie bereits gesagt meine Mens habe, will ich gleich morgen früh anrufen und habe deswegen eben nochmal im Internet geschaut, um wieviel Uhr die Praxis aufmacht. Dabei habe ich eine sehr schlechte Rezension entdeckt. Die Schreiberin dieser Rezension behauptet, dass sie angeblich eine Hormonspirale bekommen hätte, obwohl sie eigentlich eine Kupferspirale wollte. Das hat mich nun schon ziemlich verunsichert, wenn ich ehrlich bin. :-o

Zwar konnte ich bis auf die Zeit meiner Amenorrhoe (die ja aber auch ihre Gründe hatte) regelmäßig Eisprünge auswerten aber ich habe gelesen, dass die Hormonspirale den Zyklus nicht zwangsläufig unterdrücken würde. Auf meinem Spiralausweis (eigentlich ein Mirena Pass - wohl ein Werbegeschenk von Jenapharm - wobei das "Mirena Pass" darauf durchgestrichen ist) steht auch ein Kupfermodel geschrieben, die Neo-Safe T CU 380. Außerdem bin ich mir relativ sicher, dass ich damals explizit gesagt habe, dass ich eine Kupferspirale haben möchte (Das hat die Rezensionsschreiberin ja vielleicht nicht?), zumal diese meines Wissens ja auch die einzige ist, die sich zur Notfallverhütung eignet. Darüber hinaus hat meine Frauenärztin ansonsten auch durch die Bank weg fast nur positive Bewertungen und ich selbst mag sie auch sehr gerne.

Dennoch bin ich gerade ein wenig aufgewühlt und der Gedanke, in all dieser Zeit unwissend synthetische Hormone in mir gehabt haben zu können, obwohl ich diese mit dem Absetzen der Pille im Juni 2016 doch eigentlich für immer aus meinem Körper verbannen wollte, ist mir dermaßen unangenehm. X-\

Aber hätte ich das dann nicht eigentlich merken müssen? Was meint ihr? Mich von so einer einzelnen blöden anonymen Internetrezension so verrückt machen zu lassen ist doch eigentlich total bescheuert oder nicht? Am liebsten würde ich mich bei meinem Termin ja nochmal versichern, dass ich auch wirklich die richtige Spirale in mir hab aber das kommt nach fast anderthalb Jahren doch auch irgendwie komisch. :-/

Antworten
S~heil-agh


Komische Geschichte, diese Rezension... ":/

Zwei Ideen:

• Sprich Deine FÄ auf die Rezension an

• Lass Dir die Spirale vor dem Einsetzen (also wen Du schon auf'm Stuhl sitzt zeigen.

Letzteres habe ich immer gemacht - wollte einfach immer wissen, wie das aussieht, was ich da jahrelang mit mir rumtrage. ;-D

B%ater~ W.


Lass dich nicht verunsichern von so einer einzelnen blöden Rezension.

Im Netz kann jeder alles schreiben, fake news ohne Ende.

Auch ist - meiner Info nach - eine Hormonspirale viel teurer als Kupfer. Da hätte die Ärztin dann im Falle einer heimlichen Hormonspiralen-Legung draufgezahlt.

Auch würde so ein betrügerisches Vorgehen wahrscheinlich jeden Staatsanwalt interessieren, was die Ärztin genau weiß. Schon allein deshalb halte ich ein heimliches falsches Legen für unwahrscheinlich.

... wobei das "Mirena Pass" darauf durchgestrichen ist ...

Das hat man bei der Rezensentin vielleicht vergessen und sie schließt nun fälschlich daraus, dass sie die Mirena erhalten hat?

B0aterT Wx.


Sprich Deine FÄ auf die Rezension an

Eine gute Idee :)^

KGleiune$r xKoi


Ja, ich finde halt, dass so was eigentlich nicht passieren sollte, wobei ich eben auch nur die eine Seite der Geschichte kenne, von daher möchte ich da jetzt kein vorschnelles Urteil fällen. Ein seltsames Gefühl hinterlässt das Ganze dennoch. :-/

Sprich Deine FÄ auf die Rezension an

Hmmm...das habe ich auch schon überlegt aber ich möchte auch nicht, dass meine Frauenärztin irgendwie denkt, ich würde ihr so gar nicht vertrauen...

Lass Dir die Spirale vor dem Einsetzen (also wen Du schon auf'm Stuhl sitzt zeigen.

Das geht halt nur, falls eine neue rein muss. Evtl. kann ja auch die alte liegen bleiben, wenn das mit dem Hochschieben klappt. Außerdem weiß ich nicht, ob ich eine Kupferspirale allein vom Aussehen her von einer Hormonspirale unterscheiden könnte. ":/

KPleinerl Koxi


@ Bater W.

Von einem heimlichen falschen Legen gehe ich jetzt auch gar nicht aus. Ich meine, was hätte meine Frauenärztin davon? Ich habe eher Angst, dass sie aus irgendeinem Grund vielleicht fälschlicherweise davon ausgegangen ist, dass ich eine Hormonspirale wollte.

Für meine Spirale hab ich übrigens 150 € bezahlt damals. Wie viel so eine Hormonspirale normalerweise kostet, weiß ich jetzt nicht aber das kann ich ja gleich mal googlen.

Aber da ich ja nun schon zwei Stimmen fürs direkte Ansprechen hab, mach ich das vielleicht sogar wirklich. Hatte halt nur irgendwie Angst, dass das unhöflich rüberkommen könnte oder so...hmm gar nicht mal so einfach die Situation.

KJleeinPer xKoi


Okay, Google hat für die Hormonspirale einen Preis zwischen 250 und 400 € ausgespuckt. Da hätte ich definitiv mehr zahlen müssen. ;-D

NLannxi77


150€ ist der Preis einer Kupferspirale. Für die Hormonspirale bezahlst du 300€ aufwärts.

Ich glaube nicht das du die falsche hast. Keiner kennt die Geschichte zur Rezension, lass dich nicht verunsichern.

K+leinIer xKoi


Danke ihr Lieben, ihr habt mich echt beruhigt. @:)

Ich war nur eben so schockiert darüber, dass so etwas angeblich in der Praxis passiert ist, in der ich auch bin. Aber ihr habt natürlich recht; im Internet stehen viele Märchen und ich kenne die Geschichte zur Rezension eben auch nicht.

Habe gerade trotzdem mal eine Zweitmeinung gebraucht.

Dann bleibt ja jetzt nur zu hoffen, dass mit dem Hochschieben bzw. neu Legen alles klappt!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Verhütung und Abtreibung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH