» »

Verhütung mit Gynefix (Kupferkette): Mein Erfahrungsbericht

JNes\sltynn


Hallo ihr Lieben,

ich habe mir dir Gynefix im Dezember legen lassen. Leider ist sie zum ersten Mal während der Einlage VERRUTSCHT, die sehr schmerzhaft war. Dementsprechend musste ich es 2 Mal über mich ergehen lassen. Auf der Seite von Gynefix steht, dass die Kupferkette, wegen dem Knoten der Muskulatur nicht verrutschen kann. Meine Kupferkette ist allerdings im 2 Monat abgerutscht(keine Verhütung) und musste im Anschluss gezogen werden.

Unabhängig davon muss ich sagen, daß ich das Kupfer gut vertragen habe, sodass ich mir am Freitag eine Kupferspirale legen lassen habe. Diesbezüglich kann ich allerdings noch garnicht sagen. Es war auch scherzhaft,aber sonst fühle ich mich gut. Hat sonst jemand ähnliche Erfahrungen gesammelt?

Lg

dKiefuraucxonbo


Meine Gynefix sollte letzte Woche gezogen werden, weil ich mittlerweile 10 Tage blute und Schmerzen habe. Leider konnte der Faden nicht mehr gefunden werden und es ist nicht auszuschließen, dass die Spirale verrutscht ist. Somit komme ich um einen Eingriff nicht herum.

j ust2_lookxing?


Ultraschall gemacht? Da sieht man das Ding ja. Nur weil der Faden auch versteckt muss sie ja nicht woanders sein als in der Gebärmutter. Und "verrutschen" geht bei der Gynefix schlecht. Ist ja eben keine Spirale.

j\ust_Flookixng?


Ich drücke es noch Mal anders aus: im Ultraschall sieht man ob sie da ist, dann weiß der Gyn normal auch ob und wo er suchen muss wenn sich der Faden nur nach innen verzogen hat.

Sieht man im Ultraschall hat nichts mehr, dann wird es kompliziert, da man nicht sagen kann ob sie gewandert ist oder raus gefallen.

mRog9eb7er4lxin


Bei mir war der Faden auch nicht mehr zu sehen und mein Frauenarzt in Berlin hat ihn nicht gefunden, als er Gynefix wegen Schangerschaftswunsch entfernen wollte, deshalb wurde ich zur Entfernung meiner Kupferkette zu Dr. Hirsch am Potsdamer Platz überwiesen, der hat dann mit einer Gebärmutterspiegelung in Narkose die Gynefix entfernt, anders soll es wohl nicht gehen. Ging auch alles sehr schnell.

duijefrzau+conbxo


Ja, ich habe mich da unklar ausgedrückt:) Die Gynefix ist noch da, der Faden aber nicht erreichbar. Aufgrund des Ultraschallbilds kann nicht ausgeschlossen werden, dass sie "an der Wand angewachsen ist" oder ähnliches.

Ist meine dritte, bislang hatte ich keinerlei Probleme. Allerdings hatte ich drei Bauchraum-MRTs in den letzten Jahren und jedesmal danach Unterleibsschmerzen. Obeohl alle Ärzte sagen, dass der Spirale dabei nichts passieren kann, würde ich es als Möglichkeit nicht ausschließen!

L[una Lrongboxttom


Ich habe sie mir vor 2 Jahren mal legen lassen und sie wurde beim Kürzen des Fadens wieder raus gezogen. Habe jetzt 2 Jahre wieder die Pille genommen und mich jetzt dazu entschieden den Versuch nochmal zu wagen, da ich mit der Pille einfach absolut nicht klar komme. Hoffentlich funktioniert es dieses Mal.

V>emrhue2ter


Warum wurde sie denn da wieder rausgezogen?

L2una mLoLng?boGttoxm


Die Schere hat sich irgendwie unbemerkt in der Gynefix verklemmt und als die FA die raus ziehen wollte kam die Gynefix mit

hJellaxai


Also ich habe die Kette jetzt schon knapp zwei Jahre. Die ersten beiden Monate war meine Blutung leicht verändert jedoch hat sich dann alles normalisiert. Inzwischen merkt man die Kette im Alltag in keinster Weise (auch nicht beim GV, Partner auch nicht). Jedoch sind meine Regelschmerzen schlimmer geworden (waren vorher aber auch schon extrem stark). Dafür ist meine Periode kürzer geworden (von ca. 10-14 Tagen auf 5 Tage). Allerdings können die ganzen Faktoren auch meinem alter [17] zuzuschreiben zu sein, da ich eine der wenigen Fälle bin, Wo gynefix schon in dem jungen Alter eingesetzt wird.

Mit freundlichen Grüßen :)z

hGellCaai


Also ich habe die Kette jetzt schon knapp zwei Jahre. Die ersten beiden Monate war meine Blutung leicht verändert jedoch hat sich dann alles normalisiert. Inzwischen merkt man die Kette im Alltag in keinster Weise (auch nicht beim GV, Partner auch nicht). Jedoch sind meine Regelschmerzen schlimmer geworden (waren vorher aber auch schon extrem stark). Dafür ist meine Periode kürzer geworden (von ca. 10-14 Tagen auf 5 Tage). Allerdings können die ganzen Faktoren auch meinem alter [17] zuzuschreiben zu sein, da ich eine der wenigen Fälle bin, Wo gynefix schon in dem jungen Alter eingesetzt wird.

Mit freundlichen Grüßen :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Verhütung und Abtreibung oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH