» »

Ab wann fingen bei euch die Wechseljahre an?

S1truwwxel


@ MaKa 5

Das ist aber ein unglaublicher Zufall, denn manchmal habe ich das Gefühl, ich wäre die Einzige die das alles durchzustehen hat! Auch wir haben einen Sohn, der allerdings schon 17 ist, und immer zurückstecken muß. Er hat aber sehr viel Verständnis!!! Leider geht diese miese Situation schon einige Jahre und manchmal kann ich nicht mehr. Mein Mann will einfach nicht aufgeben . Im Oktober letzten Jahres hatte ich meinen 2. Hörsturz und bin nun fast taub auf dem rechten Ohr. Ich vermute mal das es nur eine Frage der Zeit ist, bis mein Körper völlig ausrastet . Habe oft Herzrasen und Herzstolpern, das können Dauerstress Symtome sein aber auch die Wechseljahre. Dazu gehe ich noch den ganzen Tag arbeiten, wie kann man das alles ertragen, frage ich mich oft.

Lieben Gruß M.

Sutruwcwel


@MaKa5

Wo steckst Du ??? War wirklich froh, mich endleich mit einer "Insiderin" (und Mitleidende ) austauschen zu können!

Schönen Abend M.

OUbSeSpsIoN


wollte hier mal eine frage stellen.

meine mutter wird dieses jahr 45 und hat schon ziemliche hitzewallungen und anscheinend auch schon andere symptome, wie sie mir erzählt hat. nun haben die ärzte bei ihr einen zu hohen blutdruck festgestellt, den sie nicht runter kriegen. die ärztin meinte anfangs, dass meine mutter noch viel zu jung wäre, um in die wechseljahre zu kommen, jetzt muss sie morgen zum herz-ultraschall und plötzlich meint die ärztin, das mit den wechseljahren könnte doch sein.

ist bluthochdruck denn wirklich ein symptom davon? und was kann man dann machen? es ist ja schlecht, wenn man über längere zeit bluthochdruck und den nicht senken kann. mach mir schon n paar sorgen =/

M@aKa5


@struwwel

Ich bin schon noch da. Ich habe im Moment einen Riesenstress mit meiner Tochter, deshalb bin ich auch so kurz beim Schreiben. Weißt du, die Probleme hören irgendwie nicht auf. Außerdem habe ich heute mit meinem Chef verhandelt, der vorigen Oktober meinte, er müßte sein Personal plötzlich mit 5 Euro in der Stunde bezahlen, weil die Löhne in Deutschland gesunken wären. Daraufhin habe ich gekündigt. Jetzt will er mich wieder einstellen zu den alten Konditionen, aber ich weiß nicht, ob ich das will. Das nervt mich auch. Wir brauchen mein Gehalt, aber ich möchte meine Nerven nicht noch mehr belasten. Wo wohnst du eigentlich?

Ich hoffe, wir können uns noch häufig austauschen und vielleicht gegenseitig aufrichten. Apropos Wechseljahre, ich habe nächsten Monat einen FA Termin und werde ihn darauf ansprechen.

Viele Grüße

Martina

Ich guck gleich nochmal rein.

s{chna+ffkVe


Wechseljahre...

oder nicht, das frage ich mich auch manchmal. Bin bald 47 Jahre alt und fühle mich im Moment sauwohl. Außer dass ich seit etwa einem Jahr nur noch alle 2 Monate meine Regel bekomme (ein Eierstock hat wohl schon aufgegeben), habe ich keinerlei Symptome. Oder sagen wir mal, ich fühl mich eher besser als vorher, ich seh die bevorstehende Menopause allerdings auch sehr positiv. Für mich ist dieser neue Lebensabschnitt etwas, dem ich mit Vorfreude entgegensehe, keinesfalls sehe ich mich als "nicht mehr produktiv" oder sowas in der Richtung. Ich versuche auch nicht, jedes Zipperlein als Wechseljahrsymptome zu deuten. Das klingt jetzt vielleicht alles etwas sehr euphorisch, aber ich fühl mich wirklich manchmal wie ein Teenager, vielleicht spielen die Hormone bei mir ja in der Richtung verrückt. Ich könnte mir aber vorstellen, dass viele der hier von anderen beschriebenen Symptome wirklich durch großen Stress bedingt sind. Wenn man große Sorgen hat, schlägt sich das ja auch sonst auf den Zyklus nieder. Ich habe auch viel im Internet gesucht, welche Symptome denn nun auf die Wechseljahre hindeuten, aber ich kann bei mir außer den oben beschriebenen wirklich nichts weiter feststellen. Vielleicht hab ich einfach nur großes Glück gehabt, vielleicht kommts aber auch noch. Ich möchte aber nicht falsch verstanden werden, nicht dass ich anderen Betroffenen ihre Beschwerden in Abrede stellen will, ich wollte nur meine bisherigen Erfahrungen schildern, und dass die Wechseljahre nicht unbedingt immer eine Leidenszeit sein müssen.

Gruß schnaffke

S0truwxwel


@ Obsession

Denke mal die Hitzewallungen können auch vom Blutrdruck kommen, wobei ich aber auch schon mal gehört habe das zu hoher Blutdruck auch ein Symtom der Wechseljahre sein können. Vermute mal das die Ursache nur der Arzt feststellen kann.<p>Wie gehts Deiner Mama ???

Lieben Gruß M.

DjiGnil0ein


huhu!

meine mum wird im juni 50 und seit ein paar wochen ist sie mehr als launisch. im einen moment einfach nur lieb und nett und ein paar minuten später giftet sie uns wieder an. sie redet kaum mit uns (sogar mein dad hat uns darauf schon angesprochen).

ich hab sie mal in ner kleinen diskussion schon mal auf die wechseljahre angesprochen, aber da hat sie gleich mit nem anderen thema weitergemacht. hat es sinn sie mal darauf anzusprechen, uns sie evtl. zu beten mal zum fa zu gehen wegen evtl. hormone, denn ihre gefühlsschwankungen sind wirklich manchmal nicht auszuhalten. ich will wieder die mama, die ich mal hatte.....jetzt wohn ich zwar nimmer zu hause, aber wenn ich zu besuch bin bekomm ich alles life mit und mein dad und meine schwester leiden darunter ja auch.

danke schonmal.

grüßle

S1truEwwexl


@ Dinilein

Sag Deiner Mutti einfach das Du Dir Sorgen machst und das Wechseljahre nichts schlimmes sind!!! Schenke Ihr liebevoll ein gutes Buch, welches sich mit dem Thema beschäftigt!

Alles Liebe M.

Sstru2wwexl


@MaKa5

Hi, ich wohne in NRW und Du? Hoffentlich hat sich der Stress mit Deiner Tochter gegeben. Wie läufts mit dem Job, hast Du ihn wieder angenommen ??? Bei mir ist im Moment alles unbeschreiblich furchtbar!

Die anfallenden Rechnungen steigen und mein Mann bekommt keine Aufträge. Weiß wirklich nicht mehr wie es weitergehen soll!!!! Solche Sorgen wünsche ich meinem ärgsten Feind nicht!

Warst Du schon beim Fa? Wenn ja, was meint er so zu Deinen Beschwerden? Ich leide in den letzten Tagen unter tierischen Kopfschmerzen und von meiner anliegenden Periode ist auch nichts zu bemerken.

Lieben Gruß M.

M"aKax5


@struwwel

Schön, von dir zu hören. Die Ähnlichkeit bei uns finde ich wahnsinnig. Auch ich wohne in NRW. Mein Mann sitzt auch schon den ganzen Winter zu Hause, hat absolut keine Arbeit, das heißt Einkommen gleich 0. Für 2 Monate hatten wir vorgesorgt, aber das ist alles schon weg. Wir wissen auch nicht, wie es weitergeht. Was macht denn dein Mann? Zum Frauenarzt gehe ich am 2.3. Solange werde ich jetzt versuchen, die Probleme zu bewältigen.

Mit meiner Tochter, das löst sich sicher nicht so schnell.

Übrigens, Kopfschmerzen habe ich auch häufig, aber ich weiß genau, das das Stress ist. Mit machen die unregelmäßigen Blututngen totalen Psychostress.

Schreib mir doch auch mal, was du beruflich machst. Vielleicht kann man sich gegenseitig helfen, wenn man merkt, das Andere auch Probleme haben.

Ich grüß dich

Martina

S#ternenxreisende


Ich selbst bin noch nicht in den Wechseljahren, aber ich frage mich auch manchmal, ob ich das Glück habe, wie meine Mutter oder grosse Schwester erst spät reinzukommen.

Beide haben erst jenseits der 50 damit angefangen und es schien wohl nicht allzu beschwerlich zu sein bzw. gewesen zu sein.

Meine Mutter berichtete, dass sie nur etwas Hitzewallungen hatte, sich aber sonst nicht besonders unwohl fühlte.

Ich werde nun in 3 Monaten 43 Jahre alt und bin mit meinem Wunschkind (Mädel) im 6. Monat schwanger :-D

Ich hoffe, mir bleibt noch Zeit, um meinem jetzigen Mann noch ein zweites Kind zu schenken, aber es könnte verdammt knapp werden.

Mit meinem ersten Mann habe ich schon einen Sohn von jetzt fast 15 Jahren :-D

Zwei Gyn's, unabhängig voneinander, meinten zu mir, ich sehe noch relativ jung aus und hätte noch viiiiiiiiiiiiiiiiel Zeit.

Allerdings weiss ich auch nicht, wie sie darauf kommen :-/ Ich hoffe, sie werden Recht behalten %-|

Ich habe mal gelesen, dass Frauen in den Industriestaaten nur deshalb so viel Probleme mit den Wechseljahren haben (können), weil sie zuviel Stress um die Ohren haben und ständig unter dem Druck leiden, jugendlich aussehen zu müssen (Jugendwahn) und sie diesen Vorgang der Wechseljahren nicht als natürlichen Abschnitt im Leben sehen. Sich also seelisch kirre machen.

Bei Naturvölkern sollen beispielsweise die Frauen so gut wie keine Beschwerden haben, da sie ganz natürlich damit umgehen und sich keinen Stress machen (seelisch, familiär, ...) und angeblich läge es auch daran, dass diese Frauen meistens viel und lange gestillt haben.

Mmmmhhh ... ich wüsste zugerne, wie es den Frauen in Europa vor mehr als hundert Jahren erging. Ob ihnen es wohl ebenfalls so erging, wie unseren heutigen Generationen ???

LG

Sternenreisende *:)

M=imi(353x5


Ich werde in zwei Wochen 50 und habe immer noch meine Periode..allerdings seit einigen Monaten etwas unregelmässiger. ( so 2 Wochen versetzt)Hitzewallungen hatte ich mal kurz für 2-3 Monate sind aber schon seit Monaten nicht mehr aufgetaucht....

ich fühle mich momentan wohler als vor 10 Jahren.

Ich frage mich die ganze Zeit wann es bei mir losgeht ??

Ausserdem frage ich mich, ob man dann immer noch Lust am Sex hat ??

H|olabiiexne


Ich frage mich auch, wann sowas losgeht und vorallem, wie es mir dann geht.

Meine Mutter hat seit Ewigkeiten Hitzewallungen, irgendwie nimmt das nicht wirklich ein Ende. Probiert hat sie schon einiges, geholfen hat nichts.

Meine Kolleginnen (knapp über 40) scheinen alle sehr deppressiv zu sein, manche erkennt man nicht wieder.

Das sind alles Dinge die mir ein wenig Angst machen. Versuche aber trotzdem erstmal alles möglichst locker zu sehen und zu erwarten (kann ja noch dauern hoffe ich mal).

Was sind erste Anzeichen? Das die Regel unregelmäßig kommt?

cxh'anel4


... ich glaube, dass ist echt sehr unterschiedlich, ich war 40 und ich hatte erst ne fette scheideninfektion über mehrere wochen und dann ne eierstockentzündung, als es vorbei war dauerhaft Schmierblutungen und Zwischenblutungen, Dauergast bei der FÄ, jetzt hat sichs etwas eingespielt.

Hbolabixene


Puh, dann kann man erstmal nur abwarten........... :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH