» »

Wechseljahre: Nächtliches Schwitzen

D^i[e_Woxlke hat die Diskussion gestartet


Wieviel Schwitzen ist "normal" - in der Nacht in den Wechseljahren?

(Und wann hört das endlich auf?)

Antworten
Faemixna


WJ

Hallo liebe Wolke,

ich schwitze nachts auch häufig (aber auch tagsüber) und mein Nachthemd ist dann im oberen Bereich richtig nass. Es gibt sogar Frauen, die mehrmals in der Nacht das Nachthemd wechseln müssen. Was mir ganz gut hilft ist Salbeitee. Ich habe welchen im Garten und hol mir ein paar Blättchen und lasse ihn dann 3 min. ziehen - nicht länger - und dann trinke ich den Tee lauwarm bis kalt. Du kannst auch getrockneten Salbei nehmen, gibt´s entweder im Gewürzregal oder in der Apotheke. Probier´s mal aus!

Wie geht es dir sonst? Ich habe noch sehr mit Angst und Unruhe zu kämpfen, kennst du das auch?

Liebe Grüße

lHamp?eter


Re.Schwitzen

Hallo Wolke,

ja,was ist normal? Jemand ,der sein Leben lang nicht viel geschwitzt hat,empfindet es besonders schlimm.Ich kenne das schon seit meinem 20.Lebensjahr:immer,wenn sich meine Regel ankündigt schwitze ich besonders stark.Auch beim Sport,in der Sauna,usw.habe ich immer stärker geschwitzt,als meine Mitstreiterinnen.Ich schätze mal,das ist Typ-bedingt.Es gibt auch Frauen,die über die Wechseljahre hinaus schwitzen.(Erzählte mir jetzt meine Nachbarin und die ist Mitte 60 !!!).

Es gibt wohl pflanzliche Präparate (z.B.Salbei)mit denen man das ein bißchen beeinflussen kann.Habe auch von Tbl.gelesen,weiß aber den Namen nicht mehr.

Ich schicke Dir ein kühles Lüftchen @:)

D>ie_Wo"lxke


also wenn ich jetzt so lese, was ihr schreibt, bin ich ja noch direkt gut dran. Ich habe ein Handtuch auf dem Kopfkissen, vor einem Jahr musste ich auf einem Badehandtuch schlafen.

Seltsamerweise ist das Schwitzen vor allem am Oberkörper, aber da rundrum.

Das mit der Unruhe hat sich bei mir gelegt. Ich habe in den schlaflosen Stunden (und als ich auch am Tag schwitzte, was derzeit aber kaum vorkommt) bemerkt, dass das Schwitzen immer wie nach einem Schreck ist. Also dass da wohl schubartig Adrenalin ausgeschüttet wird (darum auch Herzklopfen). Und wenn man sich deshalb beunruhigt, verstärkt sich das noch. Seit ich es auf diese Weise nachvollziehen konnte, hat es stark nachgelassen.

@ femina:

Salbei - ich habe gelesen, dass das helfen soll. Aber das kann ich nicht. Ich finde den Geschmack und Geruch von Salbei einfach total unangenehm. Das bringe ich nicht über mich.

@ lampeter:

Schwitzen vor der Regel kannte ich auch. Immer in den zwei bis drei Nächten davor.

Aber dieses Schwitzen ist was anderes. Es kommen noch andere Begleiterscheinungen dazu. Es fühlt sich an, wie wenn im Körper eine Glühquelle wäre. Wenn ich mich körperlich anstrenge, ist es klar, dass ich schwitze. Aber dieses Schwitzen entsteht auch dann, wenn ich ganz entspannt sitze, liege, stehe.

Aber am unangenehmsten finde ich, dass ich davon aufwache und ich meist nicht wieder so einfach einschlafen kann. Das wirkt sich dann auch auf meine Fitness am Tag aus. Überhaupt muss ich mich oft zu den Routinearbeiten zwingen. Ich schaff' das schon, aber es ist eine rechte "Qual", zumindest furchtbar anstrengend.

Letztes Jahr war mir auch die Libido abhanden gekommen, was aber nur einige Monate anhielt. Dennoch, ich bin Abends oft so k.o.,

dass ich keine rechte Lust habe. (Lust schon, aber nicht genug Energie).

Wie lange dauern denn Wechseljahre, die akute Phase, durchschnittlich?

aolraunxe20


schwitzschwitzschwitz

ja also, - nachdem ich gelesen habe wie ihr schwitzt, bin ich ganz beruhigt. ich schlafe wieder ein wenn es nachts passiert, brauche keine saugmatte und am tage ziehe ich mich halt oft ein wenig aus und an. weil nach dem schwitzanfall friere ich dann >:( . aber insgesamt ist es grad noch auszuhalten. ich hab immer das gefühl hochrot zu werden. das ist nicht so toll , weil dann im außen die leute ja womöglich denken ich wäre grad peinlich berührt oder so....

den tipp mit dem salbeitee werde ich ausprobieren. schmeckt nicht so lecker, aber es ist es mir wert.wenn jemand vielleicht noch einen netten tipp hat, wie man die schwitzerei besser ertragen kann, würd ich mich freuen. all die anderen beschwerden hab ich nicht.

DnieU_Woxlke


Es ist nicht jeden Tag gleich. Ich hatte auch schon eine Phase, da waren alle Symptome einfach weg. Da habe ich mich schon, leider zu früh, gefreut.

Es hat auch Vorteile, z.B. kriege ich jetzt keine Pickel mehr im Gesicht ;.)

Ich habe einige Monate lang das homöopathische Mittel Cimicifuga D3

(in Tropfenform) eingenommen. Das hilft, man muss aber etwas geduldig sein, da man frühestens nach einer Woche eine Wirkung hat.

(Sollte ich wahrscheinlich nochmal machen)

ziehe ich mich halt oft ein wenig aus und an. weil nach dem schwitzanfall friere ich dann

Das geht mir auch so. Das finde ich aber nicht so schlimm. Vor allem, da ich am Tag kaum mal schwitze.

Ich will mich hier halt mal umhören, was eben so "normal" oder üblicherweise vorkommend ist

TrauPdxl


Hallo, an alle Mitschwitzerinnen.

"Durchleide" auch gerade diese Zeit und auch schwitze nur oben herum, sp. Hals, Gesicht und Nacken. Wo man doch überall Schweissdrüsen hat!

Aber die Schwitzerei ist nicht so lustig, es tröstet und beruhigt mich doch etwas, dass es uns allen so ziemlich gleich geht.

Ich kann in der Nacht die Uhr nach meinem schwitzen stellen, so ungefähr stündlich. Kann aber nach den Attacken gleich wieder einschlafen, ist ideal zum sich verkühlen, weil ich die Decke hinuntertrete oder die Füsse rausstrecke - mein Kreuz oder der Ischias dankt es verläßlich!

Am Morgen ist nochmals schlimm, über Tag nicht so arg und abends wieder ca 1/2 stündlich.

Ich nehme Remifemin plus (2) und der Arzt gab mir jetzt noch Menoflavon forte - bis jetzt merke ich keine Besserung.

Melbrosia (gibts angeblich nur bei uns in Österreich) soll noch sehr gut sein und Gelee Royale Kapseln. Wenns nicht besser wird, probiere ich das auch noch.

Auch das Frösteln danach kenne ich, ist aber eine normale Reaktion auf den Schweissausbruch, der Körper kühlt sich sozusagen. Habe auch Duschtücher auf meinem Polster und die wechsle ich jeden 2.Tag.

Salbei habe ich schon probiert, in jeder Form, Tee, Kapseln - ist bei mir nur appetitanregend, sonst nichts.

Frauenmanteltee wirkt merklich, stopft aber extrem (mich jedenfalls) und das kann ich auch nicht brauchen.

Also, liebe Leidensgenossinnen, KOPF HOCH und DURCH!

Spätestens mit 70 sind wir auch dieses Problem los, leider kommt dann wahrscheinlich wieder was anderes.

LG

DRie_qWolxke


ist ideal zum sich verkühlen, weil ich die Decke hinuntertrete oder die Füsse rausstrecke

Genau, mit meinen Beinen suche ich immer kühle Stellen auf der Matratze. Allerdings habe ich mir angewöhnt einen Zipfel der Bettdecke um meiine Körpermitte (Nieren) herumzuwickeln.

Hormone möchte ich keine nehmen. Ich denke, man schiebt damit nur alles auf. Früher oder später stellen sich die Hormone einfach um, ebenso, wie es in der Pubertät der Fall war.

Fcem]in;a


Salbei

Es gibt in der Apotheke auch Salbeidragees, also da schmeckst du dann nichts, Wolke.

Gut ist auch, jeden Tag raus an die Luft und laufen. Da bin ich hinterher so richtig durchgeschwitzt und ich habe eine Weile Ruhe vor Schwitzattacken.

Die Wechseljahre können leider recht lange dauern, man sagt bis 7 Jahre vor und 7 Jahre nach der letzten Blutung. Aber das heißt nicht, dass man dauernd Beschwerden hat.

Ich nehme ein homöopathisches Mittel von Wala, es heißt Ovaria comp., das hilft mir ganz gut - muss jetzt allerdings nicht unbedingt auf euch passen.

Schaut euch mal die Wala-Seite an:

[[http://www.walaarzneimittel.de]]

auf "Patienteninformationen" klicken, dann auf "Selbsthilfe" und dann auf "Wechseljahre".

Alles Gute

luampexter


INFO

Am 2.Juni läuft auf ARTE ein Themenabend über Wechseljahre von 22.15-0.15 Uhr.

D@ie_Wgolkxe


Super Tipp! Danke! @:)

aFlrauVn"ex20


liebe gemeinde..

also es tröstet mich schon merklich, daß es allen genauso geht. ich hab jetzt salbeitee neben mir stehen und trinke vor mich hin bei der arbeit.mal sehen obs wirkt. ich hab auch beschlossen meinen inneren wiederstand und ärger darüber aufzugeben und es halt mit humor zu nehmen. und schon gehts mir damit besser. mal sehen wie es sich entwickelt. manchmal hab ich halt angst vor dem alt und häßlich werden. dann sind die wechseljahre sowas wie ein startschuß... ich bin dabei meine einstellung zu überarbeiten und das gute an allem zu entdecken. @:)

D8ie|_Wolxke


@ alraune20:

manchmal hab ich halt angst vor dem alt und häßlich werden

Das Altwerden ist eben von Natur aus so vorgesehen.

Aber was das "hässlich" anbelangt - das ist eine gesellschaftliche Interpretation. Und eine diskriminierende dazu. :(v

Und es ist auch eine Sache der persönlichen Einstellung.

Außerdem spielt auch eine Rolle, wie der Partner damit umgeht.

Kriegt er seinen 2. Frühling und sucht eine Affaire oder verlegt er sich aufs Porno schauen mit knackigen 20 Jährigen. Oder aber wechselt er mit, denn auch er wird alt und "hässlich". (Das vergessen/verdrängen Männer immer so leicht...)

Außer dem nächtlichen Schwitzen (mit Folgeerscheinungen wie Müdigkeit am Tag) habe ich toi, toi, toi keine anderen Beschwerden.

Bei mir ist noch nix geschrumpft oder ausgetrocknet... ;-)

S2unMoYonSttarxs


Hallo ihr!

Ich bin 35, also noch nicht (so richtig) in den Wechseljahren. Ich habe aber auch schon seit mehrern Jahren das Problem, daß ich einige Tage vor und während meiner Periode nachts extrem stark schwitze. Muß mich dann auch nachts umziehen. Tagsüber merke ich nichts - bin auch insgesamt eigentlich ein sehr verfrorener Typ.

Ist das schon der Beginn der Wechseljahre?

DBie_Wholke


@ sunmoonstars:

bei mir haben die Wechseljahre (die Vorboten) in Deinem Alter angefangen.

Und das Schwitzen hatte ich auch so wie Du, allerdings war das immer mit Einsetzen der Regel vorbei. Auch ich war so eine "Frierkatze" wie Du.

Aber die Hitzeschübe der Wechseljahre siind nochmal was anderes, fühlen sich anders an. Mittlerweile bin ich auch nicht mehr so verfroren, was ich aber angenehm finde.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH