» »

Wechseljahre, Schwerpunkt "Hitzewallungen"

Cfhris7tinex61


hallo wolke

find ich toll dass du das so gelassen hinnimmst.nur ich schwitze nicht nur ab und zu ein bisschen ,ich bin in sekunden klatsch nass und das teilweise im abstand von 10minuten. ich weiss dass dies keine krankheit ist und es normal ist, nur, wenn du wie ich verkauf stehst und mit kunden zu tun hast, die dich auch noch fragen ob du krank oder fieber hast weil dein kopf anfängt zu glühen, ist das nicht so aufbauend!wenn du in der nacht über 10mal wach wirst und du dich abtrocknen musst und dir trockene sachen anziehen musst über Jahre hinweg (fast schon 5 jahre) ist das nicht gerade prickelnd,sondern nervend!ich kann nicht mehr richtig schlafen, wenn ich mal 2 stunden am stück schlafen kann ,was höchst selten ist bin ich froh!nochmal ich sehe es nicht als krankheit,sondern als störende,nervende begleiterscheinung der wechseljahre,die bei mir anscheinend nicht enden will!

übrigens meine beiden schwangerschaften und geburten habe ich auch nicht als krankheit gesehen,es waren wunderschöne momente die ich nie vergessen werde.bin auch kein jammerlappen so wie du mich darstellst, das möchte ich noch gesagt haben!

D|ie_YWolxke


Christine,

da interpretierst Du etwas in meinen Kommentar hinein, was ich nicht gesagt habe. Meine Kritik bezog sich nicht auf deine Person, sondern auf eine bestimmte Denkweise, die sich in unserer Gesellschaft breit gemacht hat. Was Du sogar noch bestätigst mit Deiner Schilderung, dass die Kunden das kommentieren, wenn Du schwitzt, dass sie glauben, Du seist krank. Das ist übrigens nicht überall auf der Welt so. Anderswo haben Frauen auch Wechseljahrsbeschwerden/Hitzewallungen - nur der Rest der Gesellschaft findet das eben so normal, dass dies keine weitere Bemerkung oder Beachtung nach sich zieht.

Das, was Du schilderst, ist allerdings schon heftig. Meine Gedanken dazu: Wenn Du nachts aufstehst, um Dich umzuziehen, ist der Schlaf ja noch zusätzlich unterbrochen. Als es bei mir so schlimm war, habe ich mir ein dickes Badehandtuch untergelegt. Und bis heute habe ich mehrere Lagen Decken, die ich, je nach Hitzestatus, über mich drüberschlage oder wegtue/-strample.

Hast Du mal drauf geachtet, was Du isst und trinkst? Ich schaue, dass ich nicht zuviel Salz/Salziges esse, denn das macht (bei mir) das Schwitzen schlimmer. Außerdem muss ich mich mit Alkohol und auch Kaffee sehr zurückhalten, auch das macht es schlimmer.

Also beachte doch mal bei Dir selbst solche Details, was bei Dir jeweils einen Einfluss hat.

Aber trotz allem finde ich, dass auch eine gewisse innere Gelassenheit ebenfalls hilfreich ist. Anfangs, als diese Symptome für mich neu waren, habe ich auch noch heftiges Herzklopfen gehabt. Aber in dem Moment, als ich nicht mehr dagegen angekämpft habe, wurde es besser. Übrigens Cimicifuga D3 muss man längere Zeit nehrmen, bis es wirkt, bei mir waren das so ungefähr 2 Wochen. Und dann nimmt man das immer weiter.

Wenn ich was sage, richtet sich das niemals gegen jemanden persönlich - aber Kritik an bestimmten Denkweisen in unserer Gesellschaft erlaube ich mir schon...

*:)

pZhoebxe


was

mich persönlich sehr stört..ist diese hitzeattacke die vom bauch ausgeht..man meint plötzlich hat man einen ofen dort ...und von da aus strahlt die ganze hitze dann in den körper..wooow..

D*ie_WoOlxke


phoebe - ja genau! So empfinde ich das auch, also mit normalem Schwitzen überhaupt nioht zu vergleichen :-)

Aber wenn es "kommt", bleibe ich gelassen und sage mir: "Aha, da ist es wieder" Ich beobachte es einfach, identifizeire mich auch nicht damit und weiss, bald lässt das auch wieder nach...nehme mir ein Handtuch oder Taschentuch und wische mein Gesicht trocken... (seltsamerweise ist bei mir nur der Oberkörper betroffen, die Beine nicht).

LG

peho-exbe


ja

bei mir ist auch nur der oberkörper betroffen -also echt wie ein wärmeschutzschild von der nasa..kicher..

ich versuche auch ruhig zu bleiben..-und es klappt sogar manchmal :=o

C@hristixne61


hallo wolke,

tut mir leid wenn ich dich falsch verstanden habe,aber irgendwie bin ich total genervt und komme mir teilweise nicht verstanden vor!

danke auch für die tipps!kaffee trinke ich gar nicht ausser morgens eine tasse, allerdings esse scho salzig,werde ich mir abgewöhnen!abends trinke ich gerne mal ein bierchen das werde ich wohl auch unterlassen müssen.trinke ich eben wasser wie den tag über auch!

meine hitze geht nicht vom bauch aus, sie fängt am kopf an und wandert nach unten bis zu den waden,ich spüre das richtig wie alles nach und nach nass wird!

LG christine

p2hoe3be


also

manchmal trinke ich auch eine ganze flasche bier..ich finde da nichts verwerfliches dran..oder mal 2 gläser rot-oder weisswein..

und ..auch prickelwasser..das ist doch völlig in ordnung.

ich denke..da entspannt man auch bei..und ..davon kommt die hitze bestimmt nicht schlimmer. :-/

Cshritstxine61


phoebe

ich denke du hast recht,warum sollte ich auf mein bierchen oder mal ein weinchen verzichten @:)

DWi(e_Woxlke


Ich trinke auch gerne Abends ein Gläschen Rotwein. Aber das verschlimmert auf jeden Fall das Schwitzen (Alkohol allgemein) - deshalb begnüge ich mich mit 0,1 Liter. Wenn es mal mehr ist, wegen einer Geburtstagsfeier oder so merke ich das sofort. Das Schwitzen wird heftiger davon. Probiert es mal aus.

*:)

pkhoexbe


ich

hab noch nicht gemerkt das es schlimmer wurde...allerdings..trinke ich äusserst selten..aber mich entspannt es wenn ich mal trinken kann..mir wird so oft übel wenn ich trinke ..deshalb lass ich es meist..

wenn ich in gesellschaft bin..dann trinke ich gerne etwas..ich merke schon beim ersten schluck ob es mir bekommt oder nicht..

:-/

k7ec1kie


Klatschnass

Hallo Christine!

Hatte die selben Probleme.Nehme seit etwas über 1 jahr Remifemin plus und Soja-Isoflavonen.Mir ging es nach ca.4 Wochen blendend.

Mußte aber auch was machen,da ich auch täglich mit kunden zu tun habe.

BqaKboo8x5


Warum keine Hormone bei Hitzewallungen

:)* Hallo Christine, ich hatte dieselben Beschwerden wie du, fast 5 Jahre lang. Es war so schlimm, dass ich wie du nicht mehr schlafen konnte, ich wagte es nicht mehr, zum Friseur zu gehen, weil ich klitschnass war etc., etc.

Habe mit natürlichen Mitteln versucht, Abhilfe zu schaffen, leider hat nichts genützt. Meine Gyn. hat mir nun ein Östrogen-Gel verschrieben, dass ich mir auf dem Arm verteile. Und.... was soll ich sagen, nach etwa 4 Wochen hatte ich keine Hitzewallungen mehr und seit einigen Tagen schlafe ich auch wieder länger als immer nur 3-4 Stunden pro nacht und wache morgens ausgeruht auf.

Warum möchtest du es nicht mit Hormonen probieren? Oder darfst du keine anwenden?

Liebe Grüsse Baboo85

D'ief_WolRke


@ Hormone:

Das ist eine Kosten - Nutzen Abwägung. Es ist doch nun hinlänglich bekannt, dass Hormonsubstitution in den Wecheljahren das Brustkrebsrisiko dramatisch erhöht!

Die eigenen Beschwerden, wie schlechter Schlaf sind eine Seite, aber die andere Seite, nämlich, dass unsere Gesellschaft so gestört ist, dass wir die Symptome der Wechseljahre nicht zeigen sollten/dürfen, das will ich nicht akzeptieren! Wenn sich jemand daran stört, ist das doch nicht MEIN Problem... ;-)

Und mit allen anderen Erscheinungen des Frau-Seins verhält es sich ähnlich: Man schaue bloß mal die Werbung für Damenbinden oder Tampons an. Es soll möglichst alles "unsichtbar" bleiben, quasi wie gar nicht vorhanden. Und klar, gegen alles gibt es Pillen.

Wir dürfen und sollen alles sein, nur nicht mehr natürlich. (Oder nur so "natürlich" wie die Industrie das gerne hätte).

Nein, da spiele ich nicht mit.

LG

F(emixna


Da muss ich dir absolut recht geben, Wolke. Was ist so schlimm daran, wenn der Kopf rot wird und der Schweiß herunterläuft? ... alles Natur pur. ;-D

D'ixe_oWoxlke


Mit dem Schwitzen ist es doch genauso, wenn man sich die Werbung ansieht. Das soll möglichst nicht mehr vorkommen, oder wenigstens auch unsichtbar bleiben. Schwitzen ist "pfui". Und der Mensch soll auch nicht mehr nach Mensch riechen, sondern nur noch nach Duftstoffen und Parfum....

Fatal finde ich, dass wir durch die Abermillionen Fernsehspots/Werbung, die uns in den Kopf gedrückt werden, Wahrnehmungen und Bilder entwickeln bzw. übernehmen, wie der Mensch und das Leben sein soll, fast ohne es zu merken. Ich bin ja sehr konsequent und schalte Werbung im Fernsehen ab, vermeide Privatsender und nehme Sendungen auf, um dann den Werbeterror wegspulen zu können. Aber dann werde ich in Zeitschriften und auf Plakatwänden und auch im Radio wieder mit dem Sch*** zugemüllt.

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH