» »

Wechseljahre, starke Blutung/ Gebärmutter

RJabe;nc)hat/terxin hat die Diskussion gestartet


Ich weiß jetzt kein passendes Stichwort für die Suche oder Threadbenennung, bin nur grad in Panik, denn:

Bin 45J. alt, seit Kurzem in den Wechseljahren. Hab diesmal der Periode besonders stark und kam eben auf die blöde Idee, was ich noch nie während der Periode gemacht habe: Ich hab mal den Finger in die Scheide eingeführt bis oben und ich bemerkte, dass ich viel früher oben anstieß als früher, als ich es irgendwann mal ohne Periode testete. Ich drückte dagegen und da blutete es direkt die Beine entlang runter. Tat zwar nicht so weh, aber ich hab mich total erschrocken.

Ist/war das normal ??? ?? :-(

Antworten
F|emYina


Da du den "Test" noch nie während der Periode gemacht hast, kann es vllt sein, dass das schon immer so war während der Mens. Da würd ich mir keine Gedanken machen.

Wegen der starken Blutung - ich bin ebenso 45 und bei mir ist es auch so. Brauche 2 Tage lang tagsüber mehrere Nachtbinden.

Durch das Drücken hast du wohl den Gebärmutterhals gereizt, und es hat dadurch verstärkt geblutet.

Wenn es dich beruhigt, sprich mal mit dem FA darüber.

RKaben"chatxterin


ich heule immer noch vor Panik, ich habe solch eine Angst, irgendwie Angst, mir könnte die Gebärmutter unten rausfallen oder so, weil ich die eben weiter unten fühlte. Normal hab ich immer so eine reichliche Mittelfingerlänge Platz, jetzt wars glaube ich nichtmal mehr ein ganze Mittelfinger und schon schoß das Blut die Beine entlang. Ich könnte mich erschießen, so eine Angst habe ich. ERst hatte ich die Regel am 1.3....kam mir ganz normal vor, vielleicht etwas stärker. Dann für einen Toilettengang nochmal am 15, dachte es wäre wieder die Regel, weil auch viel am Papier war, war dann aber alles wieder weg und jetzt seit dem 11.4. wieder.... :-(

RMabencTha<tterxin


Estmal vielen Dank, dass du mir geantwortet hast, hatte nämlichen keinen, den ich in meiner Panik ansprechen konnte.

FBe,mina


Jetzt schieb mal keine Panik, Mädele. Vielleicht hat du eine leichte Gebärmuttersenkung. Da kann man auch was machen, mit Beckenbodengymnastik z. B. Keine Sorge, die fällt schon nicht raus.

Und mit den Blutungen ist das so eine Sache in den WJ, da ist fast alles normal. Eine Freundin hatte kürzlich 4 Wochen lang Mens.

Aber geh doch am Montag zum Doc, dann weißt du, was los ist.

R!abencwhattkerixn


Hab ja Angst vorm Doc, was der sagen könnte. Habe die Hauptblutung jetzt vom 11.4 bis gestern Mittag gehabt, dann schien es weniger zu ewrden, ich war froh, auf einmal bekomme ich wieder dieses leichte Ziehen in den Leisten, wenn man seine Tage bekommt und es ging von vorne los. Jetzt blute ich wieder, als hätte mich einer abgeschlachtet. :-(

Naja, auf jeden Fall vieeeelen Dank, dass du mir geantwortet hast. Ich hatte bis jetzt im Leben mit allem Möglichen Beschwerden, aber NIE mit den Tagen, die waren zwar stark, aber dann nur 1-2 Tage, dann ließen sie stark nach. Und jetzt das. :-(

Ich nimm auch keine Pille und nichts, die können also kommen wann sie wollen. :-(

R#avxini


@Rabenchatterin

das kommt mir alles sehr bekannt vor. *:)

ab Zyklusmitte bekam ich leichte Blutungen. Die waren am Abend verschwunden und am nächsten Mittag ging wieder los.

Am 10. Blutungstag war ich beim FA. Der gab mir eine Estradiol/Progesteron Spritze. Damit sollte die Blutung gestoppt oder zumindest in den nächsten 10-14 Tagen nicht schlimmer werden. Danach sollte eine hormonelle Ausschabungsblutung statt finden. 2 Tage war ich dann blutungsfrei. Dann ging alles wieder von vorne los. Am 11. Tag wurde die Blutung stärker. Das musste wohl die angesagte größere Blutung sein. Am 6. Tag war plötzlich alles vorbei. Eine Woche hatte ich Ruhe, dann begann es wieder mit 2 Tage Mini-Blutungen, welche von Abends bis Mittags wieder weg waren. Am 3. Tag wurde die Blutung wieder stärker .

Heute ist der 5. Tag und die Blutung ist Mens ähnlich nur am Abend und in der Nacht ist es sehr wenig.

Nächsten Mittwoch habe ich wieder einen Termin beim FA.

Ich werde ihn mal auf folgendes ansprechen: Mönchspfeffer, Yamswurzelkapseln, Misteltropfen oder sogar Utrogest.

Soll schon so manchen Frauen geholfen haben.

Welches davon allerdings für uns das richtige ist sollte immer noch der FA entscheiden. Aber irgendwie gebe ich die Hoffnung noch nicht auf. Vielleicht gibt es ja mal wieder einen normalen Zyklus mit normaler Mens. Ist alles ganz schön nervig.

LG

Ravini

fYreswh45


WJ, das ganz große Grauen für uns ???

Hallo Mädels.

Hab mich schon lang mit dem Thema beschäftigt. Aber auch genauso lang vorgenommen, nicht in Panik zu geraten. Ich bin überzeugt, jeweniger man/Frau drüber nachdenkt umso leichter nehmen wir´s dann auch. Mein größtes Problem (steck vermutlich mittendrin) ist die mangelnde Planung. Soll heißen, es kann mich jederzeit überall erwischen, und dass nenne, finde ich einfach nervig. Ansonsten eh wie bei Euch, mal verdammt schmerzhaft. Und/oder aber blutend wie ein abgestochenes Schwein. Und die Gebärmuttersenkung kriegen wir geschenkt, egal ob Kinder oder nicht. Manchmal hilft Training, im schlimmsten Fall ne OP. Ist aber auch keine große Sache. Also immer schön mit FA reden, der kann Klarheit schaffen....

R[abench4attexrin


Viellen Dank für eure Antowrten. *:)

Das hört sich ja auch nach Horror an, was ihr da so schreibt. :-(

Heute Nacht (konnte die gesamte Nacht nicht einschlafen) erst dachte ich Tage gehen dem Ende zu, kam kaum noch was....ja nix, war nur für die Nacht...jetzt sind sie in voller Blüte wieder da auch mit dem typischen leichten Ziehen in den Leisten. Maaaaaaaan. Ich hab mittlerweile auch Schiss vor Eisenmangel oder zu hohem Blutverlust. Hoffentlich bildet sich das BLut schnell genug nach. *:)

R,aviuni


@Rabenchatterin

*:)

da können wir uns ja die Hände schütteln.

Heute Nacht war sah es so aus als ob es jetzt endlich aufhört.

Aber Pustekuchen. Heute Vormittag war der Tampon wieder am überlaufen :-(.

@fresh45

leider gelingt es mir zur zeit nicht, nicht darüber nachzudenken.

Ich träume schon vom blutbenetzten Toilettenpapier. In der einen Woche wo ich blutungsfrei war, bin ich immer mit großer Beklemmung auf die Toilette gegangen. Ich hatte richtig Angst wieder Blutspuren am Papier zu haben.

Ich möchte endlich wieder mein Leben genießen können, nicht ständig an dieses blöde Thema denken müssen.

R}aben6chatTterixn


Jau, das ist mir auch schon aufgefallen, bei jedem Toilettengang denke ich: hoffentlich ist wenig Blut dabei. Bei jedem Huster, wo unten dann WUSCH wieder so ein Schwall mit raus kommt, bin ich gleich total enttäuscht...hab mich jetzt total auf meine Tage fixiert....wie blöde.... :-(

Fmeminxa


Hirtentäschel

Hirtentäscheltee soll übrigens helfen gegen starke Blutungen. Es gibt auch ein Mittel namens Styptysat Bürger Dragees.

[[http://www.netdoktor.de/medikamente/100003587.htm]]

Rjabe0ncThattxerin


Vielen Dank für den Tip!! *:)

Morgen brate ich mir gegen Eisenverlust erstmal eine riesen Portion Schweineleber.

Schweineleber hat mit Abstand das meiste Eisen (100gr Leber=20 mg Eisen).

[[http://www.praxis-drbk.de/patienten/tipp28.html]]

Und wenn man so stark blutet, müßte das ganz günstig sein, die ab und an zu essen. Auch nicht zu oft wegen dem Cholesterin! *:)

RSaAvinxi


@ Femina

mit Styptysat habe letzten Monat versucht die Dauerzb. zu stoppen. Leider war der Erfolg nicht so wie ich gerne gehabt hätte. Ich kann nur vermuten, dass die Blutung ohne Styptysat vielleicht stärker geworden wäre....... also wer weiß

Abends krampfte die GB richtig, soll ja auf die Wirkung von Hirtentäschelkraut zurück zu führen sein. Abends war die Blutung dann ja auch komplett weg. Aber tagsüber kam sie ja wieder :-(

@ Rabenchatterin

das mit der Leber ist ein guter Tipp.

Bei dir muss es wohl gerade sehr stark bluten. :°_

z.z. benötige ich wie am stärksten Menstag alle 4-5 Std. einen Tampon-Super. Also alles noch im grünen Bereich. Gebe ja die Hoffnung nicht auf das es vielleicht bis Die. wieder weniger wird.

Trotzdem noch einen schönen Sonntag.

Das Wetter ist einfach super heute. Wenigstens ein Grund zum Erfreuen :-D

LG

Ravini

R#abeonckhattexrin


Ja, das mit der Leber hin und wieder, ist wohl, wenns ausreicht besser, als ein Eisenpräperat *vermut*

Ja, im Moment ists bei mir sehr stark, aber immer so "anfallsweise", dann isses wieder für Stunden besser, dann wieder stark.....also sowas von komisch....zig mal hab ich die letzten 3 Tage gedacht, dass die Periode jetzt aufhört....und dann PLOPP, wieder so ein Blutklümpchen mit Blut im Klo....

Ich frag mich, wie es da drinnen abläuft. Baut sich die Schleimhaut immer wieder neu auf? Komisch...also ich kapier das nicht...

Naja, aber stimmt: wenigstens ist das Wetter schön. *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH