» »

Wechseljahre, starke Blutung/ Gebärmutter

FQe,mixna


Bei mir kommen die Blutungen zur Zeit relativ regelmäßig, aber 3 Tage lang ist es ganz unmöglich stark, da traut man sich fast nicht aus dem Haus.

Zimtkaffee - aber du hast doch hoffentlich alles abklären lassen beim FA? Und den Eisenspiegel solltest du bei starken Blutungen auch mal kontrollieren lassen.

ZEimtkUaff/exe


Femina

hab am freitag morgen dort angerufen- ich soll Kräuterblut nehmen und wenn es am WE nicht besser wird, mich noch mal melden- nicht gerade sehr ausführlich... Es lässt auch nach- soll ich mich trotzdem noch mal melden? Es ist immer so lästig- da sitz ich unter Garantie erst mal 2 Stunden im Wartezimmer... ???

c/ha5nCel4


... nimm dir die zeit, wenns nix organisches ist, dann kannst du wenigstens klar kopf sein und eben die starke blutung akzeptieren, so wars bei mir.

hast du auch solche krämpfe, die waren bei mir stark und eben so große koagel und fetzen im blut dabei.....

ZqimtHkZaf|fee


Wenigstens Schmerzen hab ich keine, aber massig Fetzen und Brocken... es lässt nun endlich langsam nach. Dafür bin ich heute abend beim Einkauf fast umgekippt, hab im Supermarkt alles auf dem Laufband liegen lassen und bin an die frische Luft; dann gings. In der Apotheke haben sie mir den Blutdruck gemessen- ich denk, der liegt im Keller- von wegen! Bluthockdruck und das mir! Ich hab mein Leben lang zu niedrigen BD gehabt! Den ganzen Tag dazu Ohrensausen ; morgen geh ich zum Arzt, mal sehen was der sagt. Hab jetzt langsam genug von dem ganzen Scheiß, aber das fängt wohl erst langsam an... >:(

c'halnel4


warst du jetzt beim doc ??? verbummel das nicht, man verliert doch ne ,menge blut :°_ :°_ :°_ @:)

Z-imtHkaffe1e


Der FA vertrösteet mich ja, aber beim HA war ich- sie meinte, eigentlich gehörte ich zum FA, hat mir aber Blut abgenommen- noch zwei Ampullchen weniger, die durch meinen Körper fließen.. Seit gestern habe ich endlich kräftiges Ziehen im Unterleib und heute nacht kam ich bereits mit einer einzigen Binde aus, da war auch nicht viel drin. Dienstag habe ich Besprechung meiner Werte; Pipi abgeben ging leider noch nicht, wegen der Blutung. Ich mach mir eigentlich keine Sorgen, aber ich habe schon ganz gut Blut verloren. :-/

SOträuLßcxhen


Wechseljahre - starke Blutungen

Mit "45" , habe ich auch genau dieselben Probleme, mit den monatl. Beschwerden, nämlich sehr starke Blutungen und auch Schmerzen. Ich habe 3 Kinder bekommen (ohne PDA) und weiß was Schmerzen sind!! Aber in letzter Zeit, hatte auch ich das Gefühl, regelrcht aus zu bluten, manchmal war auch ein wenig Übelkeit dabei. Manchmal kann man überhaupt nicht aus den Haus gehen, arbeiten ist dann auch ein Problem (ich bin Verkäuferin). Ich bin vor einer Woche von einer Kur zurück gekommen (orthopäd.Geschichte) und der ausschlaggebende Punkt war der, dass dort auch sehr viele Krebspatientinnen waren, mit den man sich unterhalten konnte. Also um ganz einfach auf den Punkt zu kommen; Man sollte was unternehmen und nicht so wie ich, immer alles nur als "normal" abtun. Man sollte sich auch die Zeit für seine eigene Gesundheit nehmen, denn wir Frauen bleiben doch immer irgenwie auf der "Strecke", oder !?!?!? Kurz um, ich war gestern auch bei meiner FÄ. Auch sie hat bei mir Flüssigkeits um Unterleib festgestellt, was unter Beobachtung steht. Außerdem bekomme ich erst mal eine Hormontherapie, wegen den starken Blutungen (damit die Schleimhaut sich wohl nicht so stark aufbaut). Ich war von den Hormonen auch nicht begeistert, aber es ist wohl für erst mal für mich das optimalste. Vieleicht bleibt nach dieser Behandlungen die Regelblutung, auch ganz aus. Darüber wäre ich auch überhaupt nicht traurig!!!!!!!!! Ich bin froh das ich jetzt enlich etwas unter nommen habe, denn ich bin nicht mehr bereit diese Blutungen und starken Schmerzen auszuhalten. Ansonsten stehe ich den "Wechselljahren" locker gegenüber!!!! Sicher dieses Wort hört sich immer so "alt" an. Aber wir werden doch alle älter, dieser Lauf der Zeit läßt sich nun mal nicht aufhalten.

FUrifedalxina


Heute Nacht

ähnelten meine Schmerzen auch einer Entbindung.

Ich habe das eigentlich fast jedes Mal.

Aber sooft ich das auch bim Gyn anspreche es scheint nicht zu interessieren (und ich war schon bei verschiedenen Ärzten)

Blutungen sind auch entsprechen heftig.

Eigentlich bin ich heute nur froh,das ich frei habe. {:(

t:avo[lVlara


@friedalina

Genieße Deinen freien Tag. Ich freu mich immer schon Donnerstag mittag aufs Wochenende, da ich immer freitags frei habe.

Die Probleme mit den Schmerzen kenn ich bestens jedes Mal bei der Periode, die allerdings fast immer pünktlich nach 28 Tagen beginnt. Ich habe heftigste Schmerzen, die mich fast wahnsinnig machen. Dementsprechend stark folgen dann für mindestens 2 Tage und Nächte (wo ich nachts ca. 2-3 mal aufstehen muss wegen Bindenwechsel)die Blutungen. Verursacht wird das Ganze wohl durch ein Myom, welches ich seit 5 Jahren unverändert habe, was aber laut meiner Frauenärztin nicht mehr operiert werden soll, da auch ich mit fast 50 Jahren wohl langsam "wechsele" und das Myom dann lt. ihrer Aussage eher schrumpfen soll. Ich bin nicht der wehleidige Typ, aber an diesen beiden schlimmsten Tagen bin ich froh, wenn ich nicht arbeiten muss und mich etwas schonen kann.

Schönen Tag noch

S6abar9egi.na


Hallo! Ich habe folgendes im Buch 'Ayurveda' vom Dr. med. Ernst Schrott gelesen (S. 94):

"Ein Tee aus Hibiskusblüten stillt Blutungen und hemmt die Menstruation, ist daher ein sehr bewährtes Mittel bei zu starker oder anhaltender Regelblutung, bei Zwischenblutungen oder zu häufiger Menstruation (organische Ursachen vom Frauenarzt ausschließen lassen!)

Überbrühen Sie einen TL der Blüten mit einer Tasse kochendem Wasser und lassen Sie sie 5 Minuten ziehen. Trinken Sie je nach Situation akut oder über einen längeren Zeitraum eine bis drei Tassen pro Tag."

Ich habe Hagebuttentee mit Hibiskus getrunken und es wirkt. Ich habe 3 Beutel für 1 L Wasser verwendet.

Alles Gute! :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH