» »

Zyklus-Unregelmäßigkeiten

R*a'vxini


Chanel, habe eben noch mal nachgelesen. Deine letzte SB hattest du am 01.06.. Wenn wir davon ausgehen, dass da dein ES war, kommt es von der Zeit doch super mit der Mens hin.

cWhanelx4


hey

.. du hast recht und ich wollte ja auch tempertur messen anfangen, ich leg mir gleich eins zum Bett.

Zu früh meine ich , ich hatte früher immer exakt so um die 36 Tage Zyklus, immer, nie früher, eher einmal im Jahr 10 Tage verschoben, bei stress. Aber immer 14 Tage nach dem ES.

Als vor einem Jahr die Zyklusunregelmäßigkeiten anfingen, da bekam ich mal die Mens nach 28 Tagen, was für mich viel zu früh war, dann nochmal früher, dann immer dieses geschmiere und die vielen Sb und ZB. Ob ich da einen Es hatte weiß ich nicht, aber im letzten Zyklus hatte ich ja wiedermal einen schönen Fruchtbarkeitspopel und diesesmal eine leichte SB und die dicken Brüste deuten ja auch darauf hin, dass ich den ES hatte.

Diese beschwerden hatte ich echt auch lange nicht mehr, na ja, was laber ich, es sind die WJ.

Soll ich dir meine tempi schicken, du bist ja echt spezialist in diesen dingen, supi :)^ :)^ :)^ ;-D @:) @:)

Rbavi"ni


Chanel *:) ein 36 Tage Zyklus wäre für mich ein Traum.

Ich hatte immer so einen von 25-28 Tage. Manchmal auch 32 Tage. In den Anfängen der WJ. ist es laut meinen Recherchen normal, dass sich der Zyklus etwas verkürzt und er Körper weniger Progesteron bildet.

Außerdem sind Brustschmerzen in der Hochlage (nach dem Es) auch nicht ungewöhnlich. Google mal nach natürliches Progesteron. Gibt es als Gel/Creme und wird gerne bei schmerzenden Brüsten eingesetzt oder frage einfach mal deinen FA danach.Auch Mönchspfeffer könnte dir Erleichterung verschaffen. Allerdings ist es auch zur Zyklusregulierung (Verlängerung).

Dieses Brustsymptom habe ich Gott sein dank nicht. Kann aber sehr gut mit dir mitfühlen, weil ich dieses genau nach der Hormonspritze vom Doc. bekam. Möchte sowas nicht wieder haben.

Schön, dass du jetzt mit dem Messen angefangen hast.

Mir hilft es schon sehr, zu wissen, was da so in meinem Körper passiert und erklärt vieles.

Jetzt während der Mens müsste deine Tempi niedrig sein, nach dem ES sollte diese in die Höhe schnellen und auch oben bleiben.

Da du noch keine Vergleichskurven hast, kann ich zu deiner Tempi jetzt noch nichts sagen.

Danke, dass du einen Spezialisten nennt. Habe mein Wissen auch nur erlesen (viel gegoogelt und NFP-Forum, Lifeline-Wechseljahres-Forum).

*:) Ravini

F|emixna


Natürliches Progesteron

Schaut mal hier sind gute Progesteron-Seiten:

[[http://www.npis.info/German/germanhome.htm]]

[[http://www.hormonselbsthilfe.de/]]

sEuniny xday


Ihr macht mir ja Spass

Ich hatte immer einen unregelmässigen Zyklus. Auch so etwa 35 Tage (was dann bei den Schwangerschaften aber keinen interessiert hat >:(). Seit einigen Jahren war mein Zyklus sehr regelmäßig (ca. 30 Tage), er hat sich nur im Schaltjahr oder mal durch Krankheit oder auch extremen Stress verschoben. Dann müssen das ja schon die WJ gewesen sein. Ich habe gedacht, dass die erst beim ersten Ausbleiben der Regel (Spätsommer 2006) begonnen haben.

Zu meinem Leidwesen komm ich damit überhaupt nicht gut zurecht. Körperliche Beschwerden habe ich (noch) nicht, aber psychisch macht es mir ziemlich zu schaffen. Ich hab mich früher nie mit der Problematik befasst und hätte jedem mit Problemen geraten, es so anzunehmen, da man es ja doch nicht ändern kann und es einfach zum Leben der Frau gehört. Blanke Theorie. Jetzt sitz ich hier, lese mich doch Foren und bin völlig down.

Was gerade in meinem Körper passiert, weiss ich auch nicht mehr - früher waren mir die Vorgänge vertraut, jetzt kann ich mich auf nichts mehr verlassen. Und das PMS, das ich aus einigen wenigen Zyklen kenne, dauert jetzt ewig. Zum Glück schmerzt die Brust und ich weiß, es kann sich nur noch um Tage handeln. Dann hab ich auch zu allem Überfluß seit Sonntag eine Erkältung und fühle mich immer noch ganz krank und schlapp.

Jetzt hab ich genug gejammert. Danke fürs Lesen.

Liebe Grüße

Sunny-day

cqhaneslx4


hey

..du laberst nicht, ich kenne das gefühl nur zu gut, wenn der Körper auf einmal macht was er will, wie oft hab ich geheult, weil wieder urplötzlich doch ne Sb kam oder ne Zb oder ein schwarzer Popel oder die empfindlichen schamlippen, mochte mich nicht mehr anfassen lassen, das gestinke vom Ausfluss und meine vaginalentzündungeen... :°( :°(

Aber : ich mußte komplett den Umgang mit meinem Körper umstellen, ich passe besser auf, bin jetzt wach für jede veränderung und es tut gut zu hören, dass es anderen heir ebenso geht. lass wiedermal von dir hören 8-) :)D @:) *:)

s>unny +daxy


Ich freu mich ja noch über jede Blutung, weil ich dann noch nicht so "wechseljahrig" fühle. Irgendwie hab ich das Gefühl die "Frau" an der Gardeobe abgegeben zu haben - zurückbekommen hab ich das "Neutrum". Ist ja echt panne, aber so komm ich mir vor. Und dann fragt mich mein charmanter Mann noch was die Erkältung und die Wechseljahre machen :-o

Liebe Grüße

Sunny-day

c6hwanjexl4


.. wie alt bist du denn ???

Also psychisch gesehen sind die Wj für mich echt der Hammer, habe ich mich doch bis vor einem Jahr noch gefühlt wie eine Halbstudentin :-o :-D. Mich hat es eiskalt von hinten erwischt, aber: es macht auch stark, das merke ich immer mehr und ich setze auf einmal andere prioritäten.

Aber es ist wirklich so eine Zeit wie eine zweite Pupertät, bei mir ist es so.

Man weiß nie, wie man am nächsten tag wieder drauf ist und in der Beziehung zu Mann fängt man eigentlich mit einer neuen Entdeckungsreise an, so gehts mir.

Schlecht verknusen kann ich auch, dass man die Fruchtbarkeit abgibt, das was du als Neutrum bezeichnest und ich selbst habe probleme und angst vorm altern, auch wie man dann aussieht. Ich habe angst vor zu vielen häßlichen Falten, Hängelefzen, Putenhals. Hab ich nicht und auch fast keine Fältchen, aber das wäre etwas, was ich so ohne weiteres nicht verknusen könnte und das wird mir schmerzhaft bewußt, dass ich jetzt doch eine reife Frau bin :°( :°(

Aber ausehen und sein wie ein Girlie, das wäre auch das letzte was ich wollte.... ;-)

Genießen tu ich meine mittlerweile große wentscheidungsfreiheit, ich schlucke nichts mehr einfach so, ich mache und sage, was ich denke und gehe auch meinen Weg, da war ich früher instabiler :)^

Aber es it nicht nur körperlich, sondern auch seelisch und beziehungsmäßig hart :-/ :-/ :-/ @:)

s"unn'y xday


Ich bin vor einigen Monaten 50 geworden. Die Zahl alleine fand ich schon schrecklich, den Geburstag hab ich auch einfach mal nicht gefeiert. So drei Monate vorher, fiel das erste Mal ne Mens aus. Der Cholesterinspiegel war etwas erhöht und meine Ärztin meinte lapidar, das könnte mit den WJ zusammenhängen. Zu allem Überfluss ist unser ältester Sohn jetzt 18 geworden. Ich finde jedes dieser Ereignisse hätte für sich alleine gelangt, um verarbeitet zu werden, aber alles auf einmal ist mir einfach zuviel.

Aber genau das was du beschreibst, diese Angst vorm Älterwerden hab ich auch. Dann arbeite ich noch in einer Firma in der der Jugendwahn ausgebrochen ist. Ist halt billiger und "schöner". So für die nächsten Jahre würden mir japanische Verhältnisse schon gut gefallen. Da gilt das Alter halt was, während bei uns ausgerechnet wird, wie hoch das Durchschnittsalter im Haus ist.

Allerdings muss ich zugeben, dass ich hier beim Lesen erst recht Angst bekomme. Wenn es so bliebe, könnte ich ja wohl lernen damit umzugehen. Aber wenn man liest, welche Beschwerden so manche entwickeln.... :°(

Aber es ist sehr hilfreich, hier Gleichgesinnte und Verständnis zu finden. Das hilft natürlich schon.

Liebe Grüße

sunny-day

Fyemixna


starke Blutung

Meine Güte, jetzt ist die Mens etwa eine Woche später gekommen, dafür aber dermaßen stark, richtig schwallartig kommen die Blutungen und "Fetzen" sind auch dabei. Mach jetzt die große Nachtbinde von Camelia rein, besser noch wären Pampers ;-D

c-hDan=elx4


.. wie sehen denn die fetzen aus, das habe ich ja auch und ehrlich, das beängstigt mich dann immer...

Fyemixna


|-o...wie soll ich das jetzt denn beschreiben? so klumpig halt, dunkelrot, z. T. wie kleine Kirschen oder so.

Macht mir keine Angst, hatte ich am Anfang der Pubertät auch und so isses nu halt auch bei der Pubertät rückwärts.

cahanZel4


.. hatte heute eine SB, passt zum Eisprung, wieso habe ich da auf einmal immer ZB und so, hatte ich früher auch nie ???

.. ist es bei dir immer noch so stark ???

Fwemixna


Meine Mens geht schon lange eine Woche, und am 2. und 3. Tag sind die Blurungen extrem stark. Bin gestern abend beim Abi-Ball oft aufs Clo, damit ja nichts "passiert", weil es manchmal so schwallartig kommt und die Binde das fast nicht mehr auffangen kann, v. a. die "Klumpen".

Chanel, in den WJ ist blutungsmäßig fast alles normal, sofern alles abgeklärt wurde. Eine Freundin hat wochenlang SB.

Du hast ja alles untersuchen lassen, mach dir nicht so viele Gedanken. Zur Regulierung kannst du ja Frauenmanteltee trinken, vielleicht hilft das ein bißchen.

Problematisch wird es nur, wenn wochenlang extram starke Blutungen auftreten wegen Eisenmangel. Ich hab ihn kürzlich kontrollieren lassen, ist aber nicht erniedrigt.

R!avixni


*:)

habe meine Mens auch schon wieder. Nur 9 Tage Hochlage :-|. Wie letzten Monat 14 Tage blutungsfrei.

Naja besser als wie noch vor kurzem, da war ich ja nur zwischen 5-7 Tage blutungsfrei.

Mal schauen wie lange die Mens anhält und wie der nächste Zyklus abläuft.

*:)

Ravini

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH