» »

Meine Freundin ist plötzlich total Gefühlskalt

fEri'exdeGfreuxde hat die Diskussion gestartet


Hallo, wer kann mir einen Tip geben!!

Ich bin 44 Jahre (m) und habe seit 5 Jahren eine Fernbeziehung in der immer alles bestens lief, unser Sex war auch super und meine Freundin (46) war immer sehr aktiv und hatte eigentlich sogar mehr Lust auf Sex, als ich. Seit einiger Zeit merkte ich, dass sie zwar Lust hat, aber keinen Orgasmus bekam und auch immer mehr Abstand hielt. Gestern sagte sie mir dann, dass sie seit ca. einem halben Jahr, plötzlich von heute auf morgen, kein Empfinden mehr hat, egal ob ich sie Berühre, oder sie sich selbst befriedigt. Sie macht das richtig fertig , weil sie es nicht versteht, gerade weil sie wirklich immer lust hatte. Das schlimme an der ganzen Sache ist, dass ich auf den Sex verzichten könnte, da ich sie über alles liebe, aber sie ist auch völlig Gefühlskalt geworden. Ich würde sie gerne einfach nur in den Arm nehmen, oder mal massieren, streicheln, aber sie möchte überhaupt keine Berührungen und sagt mir sie hätte sich damit abgefunden. Sie liebt mich, hätte aber am liebsten ihre Ruhe. Kann mir irgendjemand vielleicht einen Tip Geben??

Antworten
hbansjoachoim456x6


Das sind die Hormone

Deiner Freundin fehlen die Hormone, das heisst, sie befindet sich innerhalb ihrer Wechseljahre. Sie kann ja beim FA mal nen Hormonstatus machen lassen, mal sehen, was dabei raus kommt. Bei meiner Frau hat sich der Hormonmangel in etwa so geäussert wie bei Deiner Freundin, nur nicht soo krass, dass sie gar nichts mehr wissen will. Sag ihr halt, dass Du sie auch so liebst.

fBriedefqreude


Das Problem ist, sie will nichts von Ärzten wissen

Hallo Hansjoachim, danke für deine Antwort. Meine Freundin sagt sie habe kein Problem und hätte sich damit abgefunden, von Ärzten wollte sie noch nie was wissen und das macht mir auch Sorgen. Das ich sie leibe sage ich ihr jeden Tag, aber selbst dass ist für sie schon einengen.

f$riede0freudxe


Das ich sie LIEBE, meinte ich natürlich :-)

h=ainsjKoac}himx4566


Dann würde ich

eine Trennung im gegenseitigen Einvernehmen ins Auge fassen, weil das nicht mehr DIE Beziehung ist, die Du eingegangen bist. Könnte mir vorstellen, dass das auch für "sie" DIE Lösung ist.

fCrieAdef9reude


Wahrscheinlich hast du recht, aber

Hallo hansjoachim,

wahrscheinlich hast du recht, aber ich werde erst einmal noch abwarten und zu Ihr stehen. Im moment hat sie auch unheimlich viel Stress im geschäft und Probleme mit ihrer Tochter, vielleicht ist das auch ein Grund, warum sie zur Zeit ihre Ruhe haben will. Ich denke, ich muss ihr jetzt mal ein bischen ruhr gönnen und werde nicht drängen.

LG

h&ansjo?achi<m4x566


Geh ruhig gut mit ihr um

sie kann ja eh nichts dafür, es sind die Hormone. Wenn dann Weihnachten und der ganze Stress vorbei sind, dann habt ihr ja Zeit, alles mal durchzusprechen. Kannst ihr ja die Trennung mal ganz vorsichtig anbieten, mal sehen was sie dazu meint. Ansonsten wünsche ich schöne Feiertage!

f rniedeefre1uxde


Werde ich machen

ich warte bis Silvester dann sehen wir uns erst wieder.

Vielen Dank

Wünsche dir auch ein Frohes Fest

L&isa2572x1


Re: Gefühlskalt

Für " Gefühlskälte" kann es eine Menge medizinische Gründe geben, Myome z.B., das wissen viele aber nicht - manchmal auch Frauenärzte nicht-. Streß kann bei Frauen auch ein Thema sein. Bevor Du eine Beziehung abbrichst, die sonst o.k. ist, versuche doch noch mal, dass deine Freundin die "Gefühlskälte" medizinisch abklärt, ist für sie ja auch kein Spaß !

Trotzdem schöne Feiertage !

f,rie-deQfreiude


Hallo Lisa, danke für deine Antwort

Meinst du wirklich, dass Stress so eine Auswirkung haben kann? Meine Freundin hat seit monaten sehr viel Stress (im Geschäft und auch privat). Im moment schottet sie sich immer mehr ab und möchte nicht einmal mehr telefonieren. Mir macht das schon große Sorgen. Einen Arzt aufsuchen wäre das beste, doch davon will sie nichts wissen. Ich werde die Beziehung auch nicht gleich aufgeben, dazu Liebe ich sie viel zu sehr.

LG

i^ngridl karxin


Re. Gefühlskalt

Hallo friedefreude,

ich denke bei eurem Problem nicht nur an fehlende Hormone, sondern damit verbunden auch an eine vielleicht leichte Depression.

Das würde dann so manches erklären.

Da helfen wirklich nur Hormone oder ein homöopathisches Mittel von der Apotheke.

Viel Glück wünsche ich euch! Es ehrt dich sehr, das du dich so um deine Freundin bemüst!

f>riezdefrxeude


Hallo Ingrid karin, ich bin

auch der Meinung, dass sie Depressionen hat, ich komme aber einfach nicht an sie heran, um mit ihr darüber zu sprechen. Sie macht im moment komplett dicht. Das einzige was ich noch habe, ist, dass sie immerhin noch nicht gesagt hat, dass sie mich überhaupt nicht mehr sehen will. Ich muss jetzt halt einfach abwarten, vielleicht kommt sie demnächst selbst auf die Idee , etwas machen zu müssen. Ich fahre am Wochenende zu ihr.

An welches Homöophatische Mittel denkst du? Kannst du mir da einen Tip geben?

L-isas57x21


Stress

Stress ist bei Frauen definitiv ein großer Gefühlskiller ! Wünsche Euch bessere Zeiten .

fIrieldef@reuxde


Lisa, du machst mir etwas Mut

vielleicht legt sich das ganze dann etwas, wenn sie zur Ruhe kommt. Fragt sich nur , wann das sein wird, denn gestern hat sie gesagt bekommen, dass sie ab 31.12. mal wieder neun Tage durcharbeiten muss.

dqieTinxe


Immer die Hormone....

Hallo friedefreude und die anderen,

ich bin ja nun auch in 'dem Alter'.... und mir gefällt nicht, dass frau da hauptsächlich auf ihre Hormone reduziert wird, oder besser, auf die, die sie nicht mehr hat!

Klar steuern Hormone so einiges und regulieren auch mit die Emotionen. Aber wenn ich Probleme habe, können die, genauso wie im Leben 'davor', ganz andere Auslöser haben.

Vielleicht gibt es andere Gründe für die 'Gefühlsblockade', die deine Freundin gerade erlebt. Das kann der Stress sein, oder irgendwelche unerledigten Konflikte oder Veränderungen, die aus irgendeinem Grund auf diese Weise an die Oberfläche kommen.

'Man' sollte es sich wirklich nicht so leicht machen und gleich alles mit 'Ach, sind die Hormone' zu erklären versuchen. Und für jedes Problem gleich ein Pillchen bereithalten :-/ . Das reduziert uns/mich meiner Meinung nach irgendwie zum ferngesteuerten Roboter..... Man braucht sich dann natürlich nicht so viel Gedanken über Problemlösungen zu machen, DAS ist das Praktische an der 'Sind-die-Hormone-Theorie'. Mama nimmt ihr Pillchen, und schon funktioniert sie wieder ;-) ;-) ;-)

An den Hormonen hängt immernoch ein ganzer Mensch dran, und der funktioniert halt nicht immer wie ein Uhrwerk ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH