» »

Trockene Schleimhäute

rViGta6j3 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

vor etwa 2 Monaten war ich wegen einer heftigen Blasenentzündung in Behandlung. Obwohl nach der Antibiotikatharapie keine Bakterien mehr nachzuweisen waren, verspürte ich ein starkes Brennen, besonders nach dem Wasserlassen und auch beim Säubern. Mein Urologe hat, um alles auszuschließen, eine Blasenspiegelung gemacht und festgestellt, dass alles ok ist, ich allerdings äußerlich extrem trockene Schleimhäute habe, fast schon neurodermitisch meinte er. Ich solle zunächst mal eine einfache Creme wie Eucerin benutzen, das wird dann schon... Bei meiner letzten Regel vor 2 Wochen war plötzlich alles gut (den Zyklus vorher hatte ich da auch Ruhe), nun fängt es wieder an zu Brennen :-( . Eigentlich spricht das ja schon für eine hormonelle Geschichte , jetzt müßte ja der Eisprung sein. Aber ich bin doch sehr unsicher, ob es nicht doch eine Harnröhren- oder Blasengeschichte ist. Kennt das jemand von Euch, dass es sich äußerlich wie wund anfühlt ? Was macht ihr dagegen ? Zur Frauenärztin kann ich wegen neuem Arbeitsplatz und vor allem wegen Seminaren erst in 2 Wochen.

Viele Grüße

Antworten
cLh|aneDlS4


... wie alt bist du, bist du vielleicht im wechsel ???

Mir hilft gegen das brennen Multigyngel, aber wenn die schleimhäute so trocken wie bei dir sind, dann brennt das erst mal fürchterlich, so 3 Minuten, danach wird es besser und durch die befeuchtung erholt sich das gewebe dann wieder.

G race4xu


@rita 63 Trockene Schleimahut

Hallo Rita63

Auch bei mir ist alles Trocken. Der Frauenarzt hat mir Oestro-Gynaedron Salbe verschrieben. Die wird 1 x wöchentich aufgetragen, in und aussen an der Scheide.

Sie enthält Hormone, Frauen vor den Wechseljahren produzieren weniger Hormone, das bewirkt die Trockenheit und es kommt häufiger zu Harnwegsinfekten.

Lass Dir von Deiner Ärztin diese Salbe verschreiben, wenn bei Dir Wechseljahrbeschwerden sich langsam bemerkbar machen

Mbonijka6x5


Könnte auch eine beginnende Pilzinfektion sein, das hatte ich regelmäßig nach einer antibiotischen Behandlung, vor allem, wie bei dir, nach der Periode.

r"itaB63


danke für die Antworten. Ich denke ja auch, dass es von den wechselahren kommen kann, bin jetzt 45. Aber es verunsichert mich schon, dass ich nicht eindeutig sagen kann, ob es "nur" die Trockenheit ist, oder wieder eine Blasenentzündung. Es brennt halt fast ständig, fühlt sich wund an. Pilz schließ ich mal aus, da meine Frauenärztin (war meine erste Anlaufstelle bei der Blasenentzündung im Januar) einen Pilz eindeutig ausgeschlossen hat, die Beschwerden waren damals nicht anders als heute, haben sich nicht gebessert (außer eben in der ersten Zykushälfte). Es wird sicher die Trockenheit sein, die mir die Schmerzen bereitet. Ich hoffe nur, dass nicht noch eine Blasenentzündung hinzugekommen ist. Das kann ich bei meinen jetzigen Beschwerden nicht unterscheiden... schon blöd, da ich nach Ostern auf ein wichtiges Seminar muss...

Viele Grüße

bhisa]ri


Ich habe ein ähnliches Problem

allerdings nach einer Gebärmutterentfernung im vorigen Jahr und anschließenden Blasenproblemen und lang andauernder Pilzbehandlung. Vor allem morgens habe ich nach dem ersten Austreten äußerlich bis zum Scheideneingang ein leichtes Brennen, unangenehmes Gefühl halt. Es wird dann zwar besser nach ca. einer halben Stunde, aber im Grunde genommen begleitet mich die Missempfindung nun schon Monate und fast täglich.

Ich war bei verschiedenen Frauenärzten und nichts ist zu finden. Einer sagt, das kommt von den Wechseljahren, wäre typisch und meine Scheide zu trocken, ein anderer sagt, da ist nichts und ein weiterer, da ist nichts wirklich festzustellen, dass die Schleimhaut leicht gereizt ist, würde man aber bei genauem Hinsehen schon feststellen können.

Mein Hormonspiegel sagt aus, dass meine Eierstöcke noch genügend Hormone produzieren. Das kann aber auch von Monat zu Monat verschieden sein, sagte mir eine Freundin.

Alle Salben (Multi Gyn, Gynomunal, Deumavan, Hormonsalben, Majorana Gel) haben nicht wirklich etwas gebracht, bringen nur langsam Linderung.

Ich bin ratlos, ich glaube nicht, dass es psychisch bedingt ist, weil die Beschwerden da sind bzw. etwas wechseln, egal ob ich Stress habe oder daran denke oder nicht.

VG

bisari

r;ivta6x3


hallo bisari,

was mir zurzeit Linderung verschafft, ist die ganz einfach eucerin-Creme, dick eincremen, und es wird besser. Vielleicht hilft es dir auch. Wie ist es, wenn Du abgelenkt bist ? Habe letztens anch einem wichtigen Gespräch gedacht, hey, gar nicht gebrannt ;-). schon komisch, obwohl ich auch nicht denke, dass das alles psychisch ist. Wenn ich eine Entspannungsübung mache (autogenes Training, Traumreisen usw.) gehts auch etwas besser. Ich denke, dass dann die Durchblutung einfach besser ist, da ich sonst meistens angespannt bin !

Schönen Ostermontag noch

b{is*axri


hallo rita

wenn ich etwas tue, merke ich natürlich nichts. Das ist ja allgemein so, wenn jemand nicht ausgesprochen starke Schmerzen hat und sich auf etwas anderes konzentriert, merkt man Beschwerden nicht.

Aber wenn ich dann aufstehe oder zur Toli gehe oder war, sind die Missempfindungen wieder parat. Selbst beim Eincremen ist es unangenehm irgendwie, als ob die Haut übersensibilisert dort wäre aber im negativen Sinn.

VG

bisari

rcitha63


Ja genau, beim Eincremen finde ich es auch unangenehm. Ist alles überreizt. Nur wenn ich meine Regel habe, ist alles gut. Wird also tatsächlich etwas hormonelles sein. Meine Kollegin hat mir eben gestanden, dass sie das auch kennt, und genau wie ich dachte, es wäre etwas mit dem Harntrakt. Jetzt nimmt sie Vaseline und es ist viel besser. Sie hat das schon 10 Jahre und hat sich dran gewöhnt sagt sie.

viele Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH