» »

Gebrauchsanweisung: Die Lösung oder unmoralisch

O4l6ivvia84x8


Und ja schlechte Erfahrungen hab ich gemacht. Aber die macht wohl jeder Mensch.

Die macht sicher jeder speedy, aber du scheinst besonders viele gemacht zu haben, das tut mir leid

Wer träumt nicht von heissen geheimnisvollen nächten mit fremden...von beziehungsanarchie...

Ich. Aber anscheinend bin ich da ne Ausnahme.

Bist du nicht speedy, wie käme ICH sonst darauf :)D

keep smiling

olivia

m"ummif1


genau, mummi, du sprichst mir aus der Seele. Dass die ganze Unlust nur von den Hormonen kommen soll, kann mir mal jemand erzählen.

halt, stop!

doch, natürlich kann das so sein! denkt mal an die antibabypille, die verursacht bei sehr sehr vielen frauen libidoverlust! und das sind schließlich auch hormone.

Genau das meinte ich damit. Läufts im Bett nicht mehr, dann ist der Mann schuld. Ist die Liebe weg, dann liegt natürlich am Mann.

wieder: halt, stop!

DAS habe ich nicht gemeint und so auch nicht gesagt. ich habe lediglich fragen in den raum gestellt, die sich unser fadeneröffner mal stellen sollte!:-) einfach nur um sicherzugehen, das die unlust seiner frau nur von ihr kommt und nicht evtl durch fehler auf BEIDEN seiten. ;-)

ich habe damit nicht gemeint, das er ein looser im bett ist und seine frau deshalb wohl nicht möchte (nur um das klarzustellen, außerdem könnt ich das wohl auch kaum beurteilen ;-) )

Frauen beginnen mit den wechseljahren im regelfall eine neue lebensperiode.

Die körperlichen symptome sind nicht zu unterschätzen (hitzewallungen, herzrasen etc.)

Aber es findet auch eine überprüfung der aktuellen lebenssituationen statt.

Wo stehe ich? bin ich noch glücklich? was erwarte ich vom leben? haben sich meine wünsche weitestgehend erfüllt oder ist jetzt der zeitpunkt gekommen aufzubrechen, in neue abenteuer.? (damit meine ich nicht die zweibeinigen abenteuer :-D)

Wie attraktiv bin ich noch....?

ich bin zwar von den wj noch relativ weit entfernt, habe aber eine ähnliche phase hinter mir, also :)z und während man da so überlegt, und prüft, ist es schwer zärtlichkeiten auszutauschen.

m/ummxi1


grrrr...der letzte smily sollte eigentlich dieser hier sein: :)z

G6hiYandxra


Ich bin der Meinung, dass sich in den Wechseljahren eben zeigt, was von der Beziehung übrig geblieben ist. Die Essenz sozusagen. Und das kann eine Arbeitsgrundlage für Verbesserungen sein.

So ist es Tine, das kann ich voll unterschreiben. Nur eben - die Arbeitsgrundlage zur Verbesserung, die ist manchmal nicht mehr möglich, oder ein sehr, sehr weiter und leidvoller Weg. Ich weiss von was ich schreibe.

OClivi4a48


liebe ghiandra,

oder ein sehr, sehr weiter und leidvoller Weg. Ich weiss von was ich schreibe.

vielleicht magst du deine erfahrungen zum thema weitergeben, es würde mich interessieren, auch im zusammenhang mit einundfuffzigers problem.

Merci

lg

Olivia

G>hqianCdxra


Liebe Olivia

mein Problem ist schon mehrmals hier geschrieben worden, hier und im Sexualität-Thread. Ich würde mich wiederholen, wenn ich nochmals meine ganzes Problem schildern würde.

Nur so viel, auch mir ist die Lust abhanden gekommen. Auch die Hormoneinnahme brachte sie nicht zurück. Auch mein Mann ging den Weg des Fremdgehens, weil ich seine Lust offenbar nie befriedigen konnte. Heute bereut er, aber damit zurechtzukommen ist für mich als Frau sehr schwierig.

Ich bin geblieben, aber das Verzeihen ist ein sehr langwieriger Porzess. Verzeihen muss ganz im Innersten passieren, alles ander ist nur unter den Tisch gewischt und verdrängt. Frau braucht Jahre dazu. Das Vertrauen ist für immer weg. Es ist für mich ein anderer Weg geworden, und dieser Weg ist nun auch für meinen Mann schwierig. Du siehst, Fremdgehen zerstört nur.

Lzorexda


einundfuffziger und alle: zum thema veränderungen bei hormonänderungen -

also es gibt da so eine beratungsstelle, die bei hormonproblemen beraten:

[[www.hormonselbsthilfe.de]] - vllt. könnte sich deine frau auch mal dorthin wenden: die beschäftigen sich auch mit pflanzlichen hormonen und beraten dazu.

ausserdem gibt es von der frau, die die hormonselbsthilfe initiiert hat auch ein buch: "wenn körper und gefühle achterbahn spielen" von elisabeth buchner - enthält einige infos wie das hormonsystem funktioniert, und wie

bei bestimmten veränderungen damit umgegangen werden kann, und welche nachteile künstliche hormone haben können.

(kann wohl nur beim verlag selber bestellt werden, konnte es nicht zur ansicht im buchhandel bestellen).

ausserdem steht dort auch ein buch, was hormonlagen von männern beschreibt: habe ich allerdings nicht gelesen.

gruss

evinun?dfuffkzigexr


Wir haben jetzt ende des Monats noch mal einen gemeinsamen Termin bei ihrem neuen FA

mittlerweile hat sie doch eingesehen das man Probleme nicht einfach so aussitzen kann und hoffen das sie sich in Luft auflösen

Sie leidet an den Symptomen wie Hitzewallungen, Spannungen in den Brüsten, Scheidentrockenheit und Stimmungsschwankungen aber darüber kann man doch mit seinem Partner reden

einfach nur um sicherzugehen, das die unlust seiner frau nur von ihr kommt und nicht evtl durch fehler auf BEIDEN seiten. ;-)

Fehler ??? ??? ??? ???

Was die Selbstüberschätzung angeht möchte ich nicht abstreiten das es die bei einzelnen Personen beiderlei Geschlechts durch aus gibt ich selbst habe mich aber nie als King of Bed gesehen sondern als Ottonormal

LYoredxa


einunfuffziger

das sind nun mal typische symptome bestimmter hormoneller veränderungen - was dann auch die veränderungen in der sexualität mit sich bringen kann -

da es diese veränderungen gibt, tauschen sich ja auch hier etliche zu den

wechseljahren aus: würde deiner frau vllt. auch helfen so ein austausch -

ob hier (wobei das hier natürlich wegen dem faden natürlich ne schwierigkeit wäre) oder woanders -

ausserdem vllt. mal was dazu lesen: habe ja schon einen hinweis gegeben -

gibt auch noch andere bücher zu wechseljarhen, hormonellen veränderungen etc. . - damit sie/ ihr auch wisst, was da mit dem körper und psyche passiert:

und wie die biologischen zusammenhänge sind: dann kann man wohl auch leichter damit umgehen, wenn man die veränderungen anerkennt, die da geschehen -

e?inund+fuffzingxer


Habe ja mal versucht sie während meines ersten Fadens hier rein zu bewegen was sie aber ablehnte

Was die Akzeptanz der Veränderrungen angeht damit beschäftigt sie sich mittlerweile auch, so kam dann auch der gemeinsame Termin bei ihrem FA zustande

Bezüglich der Sexuallität da begegnen wir uns wieder ab und zu auf einer anderen Ebene

was ich und auch sie toll finden

Gahian\drxa


Ich finde ganz wichtig, dass sich deine Frau nie dem Druck ausgeliefert sieht, sie müsse sich wieder mehr dem Sex zuwenden, mehr Lust zeigen, damit du zufriedener sein kannst. Das kann sie nicht, Lust lässt sich nicht erzwingen. Mein Mann und ich haben auch einen anderen Weg in der Sexualtät gefunden. Ich bin damit zufrieden (ich wäre es auch ganz ohne Sex). Ob mein Mann damit ganz zufrieden ist, weiss ich nicht. Ich kann es einfach nicht so ganz glauben, "guter" Sex war für ihn ja immer das wichtigste in der Ehe.

Ich habe lange geglaubt, ich wäre nicht normal und am Misslingen der Ehe schuld. Mein Mann gab mir ja die Schuld, dass er fremdgehen musste. Erst eine gute Psychologin konnte mir begreiflich machen, dass ich mit meinem Problem nicht allein auf der Welt bin. Dann war mein Mann dran, bis er dann begriff, war es nochmals ein sehr langer Weg. Erst hat er über die Psychologin gespottet, bis ihm mein FA den Kopf zurecht setzte. Toll, dass auch du mit zum FA gehst.

eginu2ndfuTffzixger


Ich habe auch in den 2 jahren davor nie Druck ausgeübt ich wollte einfach nur in den Veränderrungen mit einbezogen sein.

Das war auch das womit der neuer FA ihr den Kopf zurecht rückte

Gegenseitige Schuldzuweisungen bringen so wieso nix weil dann jeder auf seiner Position beharrt ob richtig oder falsch

e\inunzdfuffBzigxer


Waren jetzt eine Woche im Urlaub

Zeit für Gespräche satt

Dabei kam folgendes zu Tage

Obwohl sie bei anderen immer schmunzelte als sie über die Wj jammerten traf es sie doch selbst auch ziemlich

Sie fühlte sich plötzlich alt und unattraktiv und die Beschwerden machten ihr zu schaffen

Sie zeigte sich deshalb mir gegenüber nicht mehr nackt weil sie sich schämte und nicht um zu verhindern sexuelle Reize bei mir aus zulösen

Es kamen wohl ein paar Rundungen an Bauch und Po dazu

Ich erklärte ihr das sie mit ihrem Verhalten unsere Ehe fast zum scheitern gebracht hätte und ich mich für dieses Verhalten Ihrerseits verantwortlich gemacht habe

Nun will sie auch mit Ihrem FA über alles reden Veränderrungen sexuelle Unlustphasen usw.

was sie bis heute trotz mehrerer Termine in dieser Zeit nicht gemacht hat

Auch sexuell haben wir uns wieder genähert auf einer anderen Ebene ohne GV

und wir haben uns darauf Verständigt das in Zukunft über alles geredet wird

Momentan sind wir uns näher als je zuvor habe ich das Gefühl das wollte ich Euch allen die sich in meinen Fäden beteiligt haben wissen lassen

mIummix1


@:) :)*

super, das freut mich sehr!!!!!

und so ein besuch beim fa, wo man seine unlust besprechen und behandeln lassen möchte, ist bestimmt nicht so ganz einfach, also gib ihr etwas zeit!

Rqennffloxh


einundfuffziger

Das freut mich für Euch beide!@:)

Es ist wirklich schwierig, eine Ehe über die vielen Jahre am Leben zu erhalten. Man verändert sich, ob man es nun möchte, oder nicht und es wäre doch wirklich tragisch, sich wegen dummer Missverständnisse nach so langer Zeit zu trennen. Leider verlernt man das Reden manchmal..... :°(

um so schöner ist es doch, wenn man die Kurve bekommt und das gemeinsame Leben nicht einfach wegwirft.

LG Floh *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH