» »

Tipps gegen trockene Scheidenhaut?

AtnLnaBa|rfusxs


Snowprincess, das ActiGel hilft nicht nur bei Pilz und ist auch nicht nur dafür gedacht. (So viel hab ich schon verstanden, dass es hier nicht um Pilze geht. ;-)) Es eignet sich generell gut, die Scheidenflora zu unterstützen und in Ordnung zu halten.

g7reCy_w`aveNs


Wir haben für uns DIE Lösung gefunden: Ingwer

Wie ihr am Nicknamen vielleicht erkennen könnt, gehören wir zu den Grauhaarigen :-) - Mitte 50 triffts genauer.

Meine Frau ist seit einigen Jahren im Klimaterium mit den bekannten Nebenwirkungen wie Hitzewallungen und trockener Scheide. Eine Östrogenbehandlung lehnt sie grundsätzlich ab und nimmt pflanzliche Tabletten die zumindest die Wallungen reduzieren. Je trockener ihre Scheide wurde, umso mehr nahm unser Sexualleben ab und schlief letztendlich völlig ein. Cremes oder Gels ermöglichten zwar den GV, bereiteten ihr allerdings kein Vergnügen. Es gab also zwei Probleme: Trockene Scheide und Unlust. Für mich war dieser Umstand psychisch sehr belastend, ich liebe meine Frau sehr!

Wahrscheinlich hätte sich bis heute nichts geändert, wenn mich der Zufall nicht auf die Lösung geführt hätte.

Wir kochen gerne asiatisch und sind immer auf der Suche nach neuen Rezepten. Beim Googlen nach Ingwer war irgendwann einmal der Hinweis auf Ingwertee und Magenproblemen dabei. Nun - die hatte ich gerade, also weitergesucht nach medizinischen Anwendungen mittels Ingwer.

Irgendwann stiess ich dabei auf den Hinweis, dass sich Ingwer bei Durchblutungsstörungen bewährt hat und fand einen Artikel einer Frauenärztin, die genau unser Problem und die Lösung dazu beschrieb: "Figging"

Blödes Wort, aber Wikipedia erklärt die Herkunft ausreichend.

Die Einordnung in den SM-Bereich und die Aussicht auf Schmerzen schreckte mich zunächst ab, andererseits schien der Artikel der Frauenärztin seriös.

Ich habe also die Anwendung von Ingwer auf der Eichel und im Anus probiert - etwas Mut gehört schon dazu ;-)

Zu meiner Überraschung schmerzte nichts - ein stärkeres Wärmegefühl trifft es am besten und ich war sehr erregt. Die Durchblutung war angeregt - und wie!

Zum Glück hatte ich mir damals den Artikel ausgedruckt und ihn - Wochen später - meiner Frau gezeigt.

Sie war zunächst sehr skeptisch, es tendierte mehr zur Ablehnung. Einige Tage später sprach sie mich darauf an und meinte: "OK, wir probieren es aus".

Die Wirkung war unglaublich. Ich hatte den Ingwer geschält, zwei "Finger" geschnitzt und mich mit gepresstem Ingwersaft auf der Eichel "präpariert". Da ich nicht schmerzverzerrt zusammen brach, war ihre Bereitschaft zum Ausprobieren da. Ich führte die "Finger" in die Scheide und den Anus ein und massierte den Ingwersaft vorsichtig auf und zwischen ihre Schamlippen und die Klitoris. Nach 30 Sekunden setzte die Wirkung ein, zunächst verspürte sie ein leichtes Brennen, dass sie später aber nicht als Brennen, sondern als ein ungewöhnliches Gefühl der Wärmeentwicklung bezeichnete. Ihre Erregung wurde immer stärker - ich hatte schon nicht mehr gehofft, meine Frau in diesem herrlichen Zustand zu sehen ...

Beim GV brauchten wir kein zusätzliches Gleitmittel - meine Frau war so feucht wie vor 30 Jahren ;-)

Es war ein wundervoller Abend und seitdem haben wir immer Ingwer im Haus - es könnte ja sein, dass einer von uns beiden Magenprobleme bekommt ... :=o

Seit einem Jahr sind wir immer noch grau auf dem Schädel - darunter prickelts aber so heftig wie in jungen Jahren!

Wir haben endlich wieder ein sehr "erwärmtes" :)_ Liebesleben !!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH