» »

Höchste Zeit für ein neues Gesicht!

Endlich - med1 zieht um. Auf eine neue, zeitgemäße Plattform.

Ein so großer Umzug benötigt allerdings etwas Zeit. Daher ist med1 in den kommenden 24 Stunden nur mit Einschränkungen nutzbar: Neue Diskussionen, Antworten, das Registrieren oder das Versenden und Löschen privater Nachrichten (PNs) ist für die Dauer des Umzugs nicht möglich. Diese Funktionen sind erst nach dem Abschluss der Arbeiten wieder verfügbar.

Achtung: Änderungen im persönlichen Account oder Löschungen, die Ihr während des Umzugs macht, werden nicht mit übertragen.

Herzstolpern

B6SD-[Beoitraxg


Hallo Anna! *:)

Du merkst es also eher links im Brustkorb!?

Hast Du auch solchen einen schnellen Ruhepuls!? (Ich weiß, Ruhepuls wird morgens beim Erwachen gemessen!) Aber auch im Sitzen und auf der Couch, rast mein Puls... :-o

*:) @:)

MXoonlinght7x3


Hallo

Ich bin 39 und habe Herzstolpern(Extrasystolie) seit über 16 Jahren.Damals war ich sicher noch nicht in den Wechseljahren.

Ich möchte die,die bei Facebook sind einladen zu unserer Gruppe "Extrasystolen/Herzstolpern)

Wir sind inzwischen über 180 Mitglieder die sich regelmässig über dieses Symptom austauschen.

Moonlight

f!l;or/ence7x1


Hallo!

ich bin weiblich, 51 Jahre jung...........

und mir geht es gerade nicht gut!

Es ist nicht das erste mal, dass ich solche symptome habe, aber jedes mal wühlt es mich mehr auf und ich kriege echt Angst.

Hier die symptome:

Es geht also los mit einer unterschwelligen Unruhe,

dann folgt ein ganz schlimmes innernes Zittern.

Zur Kronung, die sehr unangenehmen Herzstolper.

Später bekomme ich einen leichten Anflug von Kopschmerzen und ein Gefühl von Schwäche und Kälte.

Jetzt habe ich mich aufgerafft und beschlossen mit anderen "Leidgeprüften" in Kontakt zu treten.

Wer weiß Rat?

l0eah-mpelisTsa


Hallo, ich bin 54 Jahre alt und mittendrinn in den tollen Wechseljahren. Abgesehen von den üblichen Symptomen (Schweißausbrüche, Schlaflosigkeit, schlechte Laune usw.) Habe ich seit ca. 8 Wochen extremes Herzstolpern. Es beruhigt mich nun sehr, dass das viele von Euch auch haben. Ich versuche es mit Magnesium und den Globuli "Gut durch die Wechseljahre" zu lindern.

Hat vielleicht noch jemand einen Tip, wie sich das lästige stolpern beruhigt? Dann noch die Frage kann man trotz dem stolpern Ausdauersport machen?

Gruß

Leah-Melissa ???

f"lor5enAc"e71


Hallo,

da es mir seit ein paar Tage besonders schlecht geht, schau ich mal wieder hier rein und hoffe auf ein bischen Ermunterung.....

Meine Herzrythmusstörungen sind der HAMMER! Kaum zu fassen, dass ich noch lebe!!!!

Ich stehe morgens kaum erholt auf. Tatsächlich habe ich mich stundenlang im Bett gewälzt und kaum Schlaf gefunden. Und wenn ich dann endlich wegdämmere habe ich schlimme Träume (ähnlich wie Fieberträume) Nach 10 min wache ich auf und fühle mich wie gerädert. So geht es stundenlang bis in den Morgenstunden.....

Dann quäle ich mich durch den Tag.....

Dies sind die akkuten Symptome:

es fängt an mit

-flatterigem Gefühl in der ganzen Herzgegend (Herz und Schildrüse o.B)

gefolgt von

-innerem Zittern und Schwächegefühl (als ob man die ganze Nacht durchgesoffen hätte.....)

dann

-unruhigem Puls und Herzrythmusstörungen

schließlich

-Angst es könnte doch etwas organisches sein.

Irgendwann weiss ich nicht mehr was schlimmer ist die Angst oder die Herzrythmusstörungen?

Es ist für mich sehr befremdlich sich so neben der Spur zu fühlen ohne Einfluss darauf haben zu können und vorallem ohne Aussicht auf Besserung. Denn ich habe nicht das Gefühl, dass es besser wird. Im Gegenteil. Anfangs war es ab und wann. Jetzt ist es fast ein Dauerzustand!

Manchmal bilde ich mir ein, dass eine gewisse Wetterfühligkeit auch mitspielt...

Was meint ihr?

PS: ich habe gerade Lasea (Lavendel-Präparat) genommen und ich meine , dass es mich ein ganz wenig beruhigt. (Aber vielleicht pure Einbildung!)

Liebe Grüße

fFloLren[cTe71


Hallo leah-melissa,

ich habe immer und gerne Sport gemacht. Jetzt mache ich nichts mehr weil ich leider einige Male (vielleicht purer Zufall aber trotzdem "traumatisierend") fast nicht mehr nach Hause kam (war bei schwülem wetter Walken).

Jetzt traue ich mich nicht mehr!

Ich beschränke mich auf ausgedehnte Spaziergänge und Yoga.

Ich denke, dass Yoga besser zu meinen Bedürfnisse nach Ausgeglichenheit, Ruhe und Harmonie passt.

Keine Gewaltaktionen mehr!!!

In der Ruhe liegt die Kraft! (Hoffentlich!)

Alles Gute

LFaday Su{nshiQne21


Oja, Merlinchen & Sonnenschein63!

Genau wie ihr das beschreibt, so empfinde ich das auch: es ist wie ein plötzlicher Knoten in der Brust, bei dem ich erstmal kurz Panik bekomme und der nur aufzugehen scheint, wenn ich huste; kann auch ausgelöst werden auch durch Bücken, links liegen und natürlich durch stressige oder emotional aufwühlende Geschehnisse...oder tageweise auch so, einfach aus heiterem Himmel: und dann verunsichert einen das furchtbar (jedenfalls bis man begriffen hat, dass diese Sensationen NICHT lebensgefährlich sind), kann einem dann schwindlig werden oder sonst irgendwie komisch unsicher: alles sehr blöd!

Bin 46, meine Blutungen sind seit ca. 1 1/2 Jahren vorbei, also schon "postklimakterisch". Bin monateweise – fast – frei vom Herzstolpern, dann wieder wochenlang geplagt.

Eure Beschreibung, die mit meinen Symptomen so sehr übereinstimmt, hat mich sehr beruhigt... vielen Dank!

Und allen anderen: Kopf hoch! Einmal abklären lassen und sich dann nicht mehr so ins Bockshorn jagen lassen! :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH