» »

vorzeitige Wechseljahre ohne Hormontherapie

cAorFy3x5 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

habe vor einer Woche erfahren das ich in den wechseljahren bin(35 Jahre). Habe auch meine Periode nicht mehr.javascript:e(' :-( ')Soll nun laut meinem FA Hormone nehmen.Habe aber schon die Pille nicht vertragen u.stehe den Hormonen sehr kritisch gegenüber. Hat jemand von euch erfahrungen mit Homöopathie? Es geht mir nur um die Risiken der Gesundheit (da wird man ja ganz krank gemacht und man könnte glauben wenn man keine Hormone nimmt ist man in 10 Jahren nicht mehr auf dieser Welt)u. Beschwerden in den Wechseljahren,ich habe zum Glück keinen Kinderwunsch mehr !!!! Kann jemand einen guten Homöopathen empfehlen,der sich mit so etwas auskennt ?Oder gibt es noch etwas anderes was man probieren kann ???

Antworten
z|afarxi


hallo cory,

deine affinität zu naturheilkunde in ehren (ich bin auch ein großer anhänger von homöopathie), aber beim thema POF ist sie am falschn ort!

dein körper bildet selbständig kein estradiol und keine anderen sexualhormone mehr. dh, es besteht eine unterversorgung aller Organe, die von der funktion der geschlechtshormone abhängig sind.

vor allem hat der sinkenden östrogenspiegel negative folgen für für das herz-kreislauf-system und die knochen.

du bist viel zu jung, als dass dein körper ohne diese hormone auskäme, ohne langfristig schaden zu nehmen! denn POFlerinnen sind nicht, wie andere frauen einfach "in den wechseljahren", es ist eine krankheit.

ich habe mich lange mit der thematik der hormonersatztherapie beschäftigt und mit mehreren ärzten darüber geredet.

ich habe früher nie die pille genommen, weil hormonelle verhütung mir ein graus war. dann kam POF und ich musste umdenken.

die gefahren einer hormonersatztherapie sind längst nicht so immens wie die eines jahrelangen hormondefizites.

das brustkrebsrisiko steigt in geringem maße und bei patientinnen mit vorerkrankungen minimal an.

man wird aber als junge HET-patientin viel engmaschiger überwacht. ich gehe 4x jährlich zum US und jährlich zur mammografie.

eine ärztin am uniklinikum sagte mal, es würden viel mehr frauen aufgrund jahrelangen hormonmangels an herz-kreislauferkrankungen sterben oder aufgrund von osteoporose im rollstuhl landen, als frauen unter HET an brustkrebs erkranken.

das risiko von darm und gebärmutterkrebsen sinkt übrigens unter einnahme von hormonen.

frühzeitiger, langjähriger hormonmangel kann das gehirn schädigen und alzheimer und parkinson begünstigen.

das sind alles punkte, die man als junge frau in den WJ wissen sollte.

generell bin ich auch jemand, der eher kritisch mit künstlicher hormonzufuhr umgeht (womöglich nur um des wohlbefindens willen) - nicht aber bei frauen unter 40 mit klimakterium praecox.

lies dich ein wenig durchs netz, lass dich an einer endokrinologischen ambulanz beraten u.s.w.

und denk weiter, als nur die nöchsten 10 jahre :-)!

alles gute @:)

csoryx35


Hallo zafari,

danke für die infos,sicher hast du recht!!!

habe schon einige schlaflose nächte hinter mir weil ich nicht weiß was ich tun soll.

das problem ist mir geht es "ohne" hormone gut,noch wirst du sicher denken.

mit pille ging es mir früher, habe 4x was probiert richtig schlecht,ich war krank(magen/darm,blase,vorallem Scheidenentzündungen etc.)

habe schon richtig angst in diese richtung etwas zu probierten.

hat man den grund für POF bei dir gefunden?

was nimmst du gerage für ein präparat ein ?

habe gelesen das mein bei POF natürl. und kein künstl. Östrogen einnehmen soll.

was weißt du darüber ???

LG cory35

z&af2ari


hallo cory,

es geht beim thema hormonersatztherapie nicht primär darum, ob es dir gut geht.

die linderung der eventuellen WJ-beschwerden sind die eine ebene.

es geht in erster linie darum, dass man substituiert, weil die folgeschäden gefährlich sind.

nicht sein können - sind!

ich substituiere mit gynokadin gel und utrogest.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH