Mönchspfeffer, Remifimin, Zyklus

04.05.10  09:48

Hallo, habe seit 3 Monaten Zyklusprobleme, einmal ist der Zyklus 48 Tage, danach wieder 16 Tage und meiner Periode dauert dann fast 12 Tage.....

Da ich 45 Jahre werde kann es natürlich auch der Beginn der Wechseljahre sein.

Weiß nicht, ob ich mit Mönchspfeffer oder besser mit Remifimin versuche etwas zu regeln??

Oder ob ich Beides nehmen soll, das eine abends, das andere morgens?

Bis auf Schlafstörungen habe ich keine Hinweise auf die Wechseljahre, und da weiß ich auch nicht ob die mit den Schlafstörungen zusammenhängen, oder ob ich die eh habe.

Hat Jemand Erfahrung wie man damit umgehen soll?

V7irgi<lia MUarxie

25.07.10  11:08

Hallo

habe mit Mönchspfeffer seit ein paar Jahren Erfahrung. Es lindert etwas hilft aber nicht bei massiven Beschwerden wie zu starken Blutungen. Aber es schadet auch nicht.

Nimm es einfach eine Weile und sieh ob es dir hilft. Wenn nicht hör einfach wieder auf.

mIondJ200x7

25.07.10  11:12

Mönchspfeffer wirkt Gestagenartig und sollte darum nur in der zweiten Zyklushälfte verwendet werden, da es sonst mehr schaden als nutzen kann.

gKoSakinrd-nenyxa

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH