» »

Habt ihr eigentlich alle nachgewiesen die Wechseljahre?

pBetr%y x1


Hallo ! Ich bin neu hier im Forum.Ich bin 49 Jahre alt und in den Wechseljahren.Ich habe jede Menge Symptome z.B.Hitzewallungen ohne Ende so das mir der Schweiß vom Kopf läuft, immer wieder mal Übelkeit und immer wieder dieses Gefühl als ob in meinem Kopf alles wackelt,was mich auch total verunsichert!Ich habe auch ganz oft das Gefühl als wenn ich meine Regel bekomme ,kommt aber nicht! Ich bin manchmal soweit das ich sage:"Egal, ich schlucke alles hauptsache es hilft." Habe einen Hypopyhsentumor und seit neustem weiß ich von einem Knoten an der Schilddrüse(Nehme Thyronajod 75) Ich bin beim Gyn.in Behandlung und habe am Freitag einen Termin zwecks Besprechung "Hormone",ich bin gespannt.Ich nehme seit Wochen remifermin scheint aber nicht zu helfen.Und ich könnte den ganzen Tag lang essen!Da ich sehr viel zugenommen habe ,weiß ich nicht wie das mit Hormonen und zunehmen ist? Im übrigen soll meine Gebärmutter raus.(das habe ich noch vor mir)Vielleicht wird ja dann alles besser.Ich bin es leid und hoffe auf gute Tipps von euch!!!!Liebe Grüße petry1

S=on@nen$bl<ume45


wenn du einen Hypopyhsentumor hast mußt du doch bestimmt regelmäßig zum Endokrinologen ?

pdetryx 1


Hallo ! Ich muß mir jetzt wieder einen Termin holen beim Endokrinologen! Ich war das letzte Mal Anfang 2009 beim Endo.in der Uni-Klinik Münster.Aber du hast recht! das macht wahrscheinlich am meisten Sinn.Gruß Petra

SeonnYenbslume45


:)^

mMaYrie-jxana


Hallo

bin auch 49 - voll drin, würd ich sagen, zumal 2006 bei mir die Gebärmutter entfernt wurde. Schweißausbrüche, manchmal Herzrasen, Bluthochdruck (früher IMMER zu niedrig, Wassereinlagerungen, Brustspannen, Schlaflosigkeit ... Zusätzlich leide ich unter Hashimoto. Mein Gewicht steigt trotz gesunder Ernährung und ausreichend Bewegung langsam aber kontinuierlich :(v .

Will mit meinem Gyn übernächste Woche über Hormonzufuhr sprechen. Ich wollte sowas nie nehmen, besonders wegen des Krebsrisikos. Aber wenn man sich dauerhaft schei... fühlt ":/ .

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit Hormonpräparaten bei fehlender Gebärmutter ?

MVerli%nXcxhen7


@ marie-jana

Ich nehme seit 4 Monaten Hormone - aber MIT Gebärmutter. Das Schwitzen, unregelmäßige Blutungen, Herzrasen usw. hätte mich alles nicht gestört, aber ich hatte dermaßen schlimme Schwindel-Probleme, das ging nicht mehr - also rein mit den Pillen! ;-D Ich bin schließlich berufstätig und kann nicht jeden zweiten Tag zuhause bleiben. Das mit dem Gewicht habe ich auch, trotz Ernährungsumstellung........ :(v Und seit einigen Monaten etwas zu hohe Blutzuckerwerte, ich nehme an, auch durch die Hormone beeinflusst. Denn vor 1,5 Jahren hatte ich noch 15 kg mehr auf den Rippen und hatte Top-Blutwerte! Achso, ich bin 45............

@ petry1

immer wieder mal Übelkeit und immer wieder dieses Gefühl als ob in meinem Kopf alles wackelt,was mich auch total verunsichert!

Kenn ich! Ätzend! Auch wenn man weiß, dass es nichts schlimmes ist, es nervt..............manchmal sitze ich im Auto, stehe an der Ampel und stelle mir vor, was wäre, wenn ich jetzt hier umkippe %-| Oder im Supermarkt..............aber ich glaube, das sind alles eine Art Angstzustände (denn das ähnelt ja alles sehr den Symptomen bei Panikattacken) und die sollen in den WJ ja wiederum normal sein.......... toll, ich hatte wirklich NIE Angst vor den WJ, ich habe nie auch nur einen Gedanken daran verschwendet, erst als es im vergangenen Jahr mit den Beschwerden losging, auch da dachte ich an Hirntumore, Krebs und alles moegliche, aber nicht an die Wechseljahre.......................man, ich bin doch noch ein junger Huepfer................. ;-D

Kann mir mal einer sagen, was ich an meiner Tastatur verstellt habe, dass ich keine Umlaute mehr tippen kann.......und wenn ich auf den hintersten Buchstaben des Alphabets druecke, kommt stattdessen ein ...psilon........... ":/ >:(

m-ari7e@-jaxna


Merlinchen

hatte ich nur vergessen: Solche Shwindelattacken kenne ich auch, besonders beängstigend, wenn man allein draußen unterwegs ist. Welches Präparat nimmst Du denn ?

MVerliznchens7


@ marie-jana

Duphaston in der zweiten Zyklushälfte (Dydrogesteron) - also was künstliches, aber angeblich sehr verträglich :-/ Natürliches Progesteron sei angeblich viel zu teuer und schwer erhältlich und und und........... %-| Ich hatte mir vorher zu dem Thema ein Buch gekauft und da stand, am besten natürliches Progesteron, hab ich bei der FÄ angesprochen, aber von ihr bekomme ich nur das..................ich will jetzt auch nicht 5x den Arzt wechseln, und evtl. einen finden, der das verschreibt................

DUie_W0oGlkxe


Kann mir mal einer sagen, was ich an meiner Tastatur verstellt habe, dass ich keine Umlaute mehr tippen kann.......und wenn ich auf den hintersten Buchstaben des Alphabets druecke, kommt stattdessen ein ...psilon

Du hast die Tastatur auf "englisch" umgestellt (sehr wahrscheinlich).

Wie man das jetzt umstellt, konnte ich auf die Schnelle nicht rausfinden. Vielleicht weiss das jemand anders hier.

LG

bZiene>67


Hallo petry 1!

Was für eine Art von Hypophysentumor hast du und wie groß ist er?

Seit wann weißt du es?

Ich habe auch einen Hypo und der ist 9mm groß und inaktiv.

Habe aber alle Beschwerden die man haben kann.

Außerdem spielt meine Schilddrüse so verrückt, das keiner was machen kann.

Mal Tendenz Über- und dann wieder Unterfunktion. Heiße und kalte Knoten die aber unter 1cm sind und daher nur beobachtet werden.

Bekomme auch keine Hormone dagegen.

War gestern erst wieder beim NUC und die meinte, ich solle mal an Wechseljahre denken.

An die denke ich schon seit 5 Jahren, seit dem geht es mir schlecht.

Hab oft keine Lust mehr zum Arzt zu gehen, man schickt mich von einem zum anderen und keiner weiß was.

Möchte auch gerne den Tumor loswerden, aber da will man vorerst auch nur beobachten.

Also OP nicht in Sicht!

LG Sabine

M3erlinbchexn7


Jetzt kommt der Klopper! Letzte Woche war ich beim Phlebologen wegen meiner Lipödeme an den Beinen und dann sprach ich mit ihm auch über das Thema Wechseljahre, da er auch Naturheilkunde macht. Und wisst ihr, was er sagte? Er beguckte sich meine Lippen und meinte ganz trocken: "Sie sind nicht in den Wechseljahren, das sehe ich!" :-o Er wollte aber nicht näher drauf eingehen aus Zeitgründen. Wenn man wegen einer bestimmten Sache zum Arzt geht, reden die dann höchst ungern noch 30 min. über was anderes ;-) Keine Ahnung, wie meine Lippen aussehen müssten, wenn es denn anders wäre................ ":/ Jeder Arzt sagt was anderes............... >:(

g`wend+olyxnn


Ich wollte vor kurzem von meiner FA wissen, wann das denn endlich mal so richtig losginge mit den WJ ;-) sie meinte, man könnte einen Test machen lassen, müsste man aber selber bezahlen.

Also daraus geschlossen habe ich: Einfach nur vom Angucken und auch von der Untersuchung her wissen es die Gyns wohl auch nicht. ;-)

S3chnee7hex@e


Ich wollte vor kurzem von meiner FA wissen, wann das denn endlich mal so richtig losginge mit den WJ

Oh das merkst du dann schon ;-) , bei mir (51 J.) ging es heuer los. Ich hatte bis Februar meine Regel total regelmäßig, dann war mal 3 Monate Pause, dann hatte ich eine Monsterblutung 3 Wochen lang und seitdem nichts mehr, dazu habe ich seit 2 Monaten noch teilweise kurzfristige Hitzewallungen (ist aber zu ertragen). Ich bin auf jeden Fall froh dass das mit der Regel anscheinend jetzt vorbei ist (hoffe ich zumindest).

gnwend!olynxn


@ Schneehexe

Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen hab ich schon seit 2 Jahren ;-) nur der Zyklus ist nach wie vor so regelmäßig, dass man die Uhr danach stellen kann und ich hab keine Lust mehr :(v

will doch endlich mal Spaß haben ohne Angst vor Schwangerschaft (Verhütung mit der Pille kann ich für mich aus diversen Gründen vergessen).

S-chne:ehex^e


will doch endlich mal Spaß haben ohne Angst vor Schwangerschaft

Das war der Grund dafür dass ich mich vor 12 Jahren sterilisieren ließ ;-) .

der Zyklus ist nach wie vor so regelmäßig, dass man die Uhr danach stellen kann und ich hab keine Lust mehr

Kann ich gut verstehen, bei mir war's bis Anfang des Jahres auch total regelmäßig, nur hatte ich veränderte Blutungen (richtige Klumpen gingen ab), Stimmungsschwankungen hatte und habe ich keine nur eben seit kurzem die Hitzewallungen (innerhalb kürzester Zeit bin ich klatschnass, aber es ist immer ganz schnell wieder vorüber).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH