» »

Habt ihr eigentlich alle nachgewiesen die Wechseljahre?

R]ots*ch?opxf2


Ich denke immer noch an die SD. Wenn das Blut untersucht wurde, sind die SD Werte nicht dabei. Die werden nur untersucht, wenn der Arzt es ausdrücklich erwähnt. Und oft genug vergißt er dann noch den Wert für die Schilddrüsenautoimmunerkrankung.

C}haLrlxy43


bei mir wurde ein Bluttest gemacht, ich habe keinen Eisprung mehr, und produziere kaum noch Östrogen. :-(

k-ludinfaxfee


Nein, meine Schilddrüse ist in Ordnung.

Wurde letztes Jahr im KH untersucht.

Habe mir die PMS mal durchgelesen..... trifft ja so gut, wie alles zu. Ausser, dass ich kein Herzrasen habe.

Soll ich doch nochmal zum Doc ???

Trau mich fast schon gar nicht mehr hin.

M"erlin(ch'enx7


@ all

So, habe nun das Ergebnis der Blutprobe von der Gynäkologin: Hormontechnisch weist noch nichts auf die Wechseljahre hin, eher im Gegenteil sagte sie :-o ;-D Also sind meine Beschwerden sicher nur durch den Progesteronmangel in der zweiten Zyklushälfte zu erklären, daher weiter die Einnahme des Gestagens ab dem 15. Tag. (am 15. ZT hatte sie übrigens auch Blut abgenommen bei mir) Sie sagte auch noch, der Prolaktinwert wäre wichtig, aber der ist bei mir auch normal. Ob ich noch einen Eisprung habe - keine Ahnung. Gefühlsmäßig würde ich sagen: JA. Die letzte Tage habe ich übrigens wieder dieses Herzpumpern vom Feinsten..............Am 8.7. muss ich dann wieder zum Hausarzt, da ich ja nun wieder seit 3 Monaten "auf Betablockern bin" ;-D - neues Langzeit-EKG %-| Diese Ärzterennerei nervt >:(

D3ie_SWoxlke


Sorry, nimms mir nicht übel, aber das muss jetzt sein ]:D

Irgendwann findet die letzte Menstruation statt, was frau natürlich erst im Nachhinein wissen wird. Dann ist frau in der Menopause.....aber wieso heist das "Pause" das ist sprachlicher Blödsinn.

Man sollte sich nicht so auf Werte (Blutwerte usw.) fixieren, eher mal selber auf seinen Körper hören. Aber die Ärzte und Labors freut's, wenn sie Geld verdienen können ]:D

LG ;-)

M2onik.ax65


"Pause" geht hier auf die griechische Grundbedeutung zurück, "das Ende", "stillstand".

Bei meinen Blutwerten herrschte Gott sei Dank Klarheit, mir war zu dem Zeitpunkt einfach wichtig, ob ich noch verhüten muss oder nicht.

Merlinchen

Diese Herzrhythmusstörungen müssen nicht nur damit zu tun haben. Ich bin auch damit geplagt, jetzt mehr als früher, aber ich habe es schon lang.

Helfen dir die Beta-Blocker?

Dtie_Wxolke


"Pause" geht hier auf die griechische Grundbedeutung zurück, "das Ende", "stillstand".

Danke für die Erklärung, wieder was gelernt! @:)

Aber Du musst zugeben, dass wir im allgemeinen Sprachgebrauch unter dem Wort "Pause" was anderes verstehen.

Also zu Beginn der Menopause hatte ich auch Symptome am Herz. Herzrasen, Herstolpern usw., was mich im Moment auch etwas geängstigt hat. Aber ich habe das den Wechseljahren zugeordnet und es ging nach ungefähr einem halben Jahr bis Jahr von selbst wieder weg. Das ist halt bei jeder anders.

LG

McerlWincnh]en7


@ Monika und Wolke

Die Beta-Blocker helfen mehr, mich ruhig zu halten ;-D weil mich sowas tierisch nervös macht und ängstigt. %-| Ich bin zum Hausarzt, weil mich dieses flatterige Gefühl in der Herzgegend stutzig machte. Nach dem Langzeit-EKG (Belastungs-EKG hatte ich nicht) sagten die Ergebnisse auch aus, dass ich einige Extrasystolen habe und das meine Pumpe ab und an mal ganz kurz ganz schnell schlägt und dann wieder normal. Blutdruck dabei völlig normal. Ich fragte, ob ich auch zum Kardiologen müsste, aber er meinte nein. Nun nehme ich die BB seit 3 Monaten und hatte anfangs fast gar nicht mehr dieses Stolpern, Flattern o.ä. - jetzt seit zwei Wochen mal wieder häufiger >:( Aber eigentlich immer nur im Ruhezustand. In Bewegung so gut wie nie. Eher, nachdem ich mich bewegt habe und dann zur Ruhe komme. Nee, nee...................

MQerlsin2chexn7


Meine Werte vom Langzeit-EKG:

supraventrikuläre ES

supraventrikuläre Tachycardie (z.B. 858-900 (150...) 15.03 (149...) 0.28 (130...) das kann ich nicht richtig lesen, ist handgeschrieben

AV-Block I

ventrikuläre ES uniform/multiform (1x)

":/

MDonikaD6x5


Das ist aber unbedenklich, ES in Ruhe vor allem. Gibt es auch etliche Fäden hier im Forum oder du schaust mal im Extrasysten-Forum, das wird dich sicher beruhigen und das ist das Allerwichtigste.

Hast du von den Bb zugenommen? Ist ja angeblich eine häufige Nebenwirkung...

MZerli}nchexn7


nee, vom vielen ungesunden Essen |-o ;-D Ich bin ein Schokoladen-Junkie, und auch so anderes Knabberzeugs - ich schaffe es vielleicht mal eine Woche durchzuhalten, nur gesund zu essen, aber dann...................letztes Jahr habe ich mal 4 Monate WW-Online gemacht und 15 kg abgenommen :)^ Aber irgendwann war mir das zu lästig, abends nochmal den Rechner zuhause anwerfen und alles eingeben. Da ging das Wenigessen aber auch relativ leicht, da ich das mit dem Schwindel so heftig hatte, dass mir eh der Appetiti verging {:( Aber ich glaube schon, dass BB das Zunehmen begünstigen, da der Stoffwechsel verlangsamt wird. >:(

M{eralinch\enx7


aber das mit meinem Herz - ich mach mir da immer einen Kopf, weil kein Belastungs-EKG gemacht wurde, denn da können ja manchmal doch noch andere Sachen entdeckt werden als beim Ruhe-EKG. Ich war ja schon froh, als ich das 24-h-EKG bekam. In zwei Wochen übrigens wieder, da ist dann die Nachkontrolle nach 3-monatiger BB-Einnahme.

Unsere Friseurin (55) hatte nämlich auch immer Schwindelprobleme (die ist aber richtig umgefallen, bin ich ja gott sei dank nie) und war dann beim Kardiologen und nach dem Belastungs-EKG musste sie zum Herzkatheter und dabei wurde dann bei ihr irgendwas "freigemacht" und seitdem kein Schwindel mehr. Das spuckt mir halt immer im Kopf rum.............denn davor hätte ich echt Panik! :-o Das sind so meine Horrorvisionen beim Arzt:

Magenspiegelung

Nasenspiegelung (tief)

Kehlkopfspiegelung *würg*

Herzkatheter (da muss man doch auch so ewig liegen bleiben danach, und das, wo ich bei sowas schon nach 5 min. zum Klo muss ;-D )

Nee, was bin ich ne Memme......... ;-D

M)on!ika6x5


hast du dich während des 24-Stunden -ekgs richtig bewegt? Das ist dann ähnlich wie bei einem Belastungsekg

a~nnbalena4x0


Ich habe Herzrythmusstöhrungen seit 27 Jahren.Habe als 16 jährige sehr oft auf der Bettkante gesessen und nicht gewußt ob ich liegen oder stahen sollte, und geheult habe ich auch oft. Viele EKG´s haben nichts gebracht und man schleicht sich so durchs Leben. Mit 25 bekam ich dann Betablocker.Die haben das verbessert, weil dadurch der Herzschlag langsamer wurde. Bis heute sind diese Rythmusstöhrungen nicht weg. Hab inzwischen bemerkt das sie immer kurz vor den "Tagen" sich verstärken.Denk mal das Ganze hat auch einen hormonellen Hintergrund.Inzwischen habe ich Übergewicht und Diabetes und der Doktor meint das Betablocker alles andere als günstig sind.Los komme ich davon allerdings nicht mehr, nach 18 Jahren Einnahme.Jedoch morgends und am Abend eine halbe Tablette reichen aus um mein Herz nicht gleich total wie ein Hengst springen zu lassen.

NCaPti x64


Guten Morgen!

Ich schalt mich mal einfach so bei euch ein,ich(45)habe Gott sei Dank keine Herzprobleme oder zu hohen Blutdruck,schon als Kind war bei mir immer alles zu niedrieg.110/68,puls 84,damit kann ich seht gut umgehen,obwohl ich dadurch oft sehr nervös bin.

Auch habe ich schon als Kind Schilddrüsenprobleme gehabt,nur vertrage ich die angebotenen Tabletten nicht..ich stand damit wie auf Droge,ich würde fast sagen ich war total agressiv.

Panikattaken haben seid etwa 5-7 jahren mal stärker mal gar nichts,nächtliches Schwitzen ist bei mir an der "tagesordnung"und ich bemerke an mir das dies jetzt auch schon mal am Tag passiert.Über PMS ganz zu schweigen....hatte ich immer schon nur 1000 mal mehr als früher.

Mönchspfeffer hab ich auch schon probiert,naja war nicht so mein Ding.....ich hatte wärend dieser Zeit der einnahme keinen Bock auf Sex und das gab zu denken.(Bin erst 2 jahre wieder verheiratet).

Mein Problem sind jetzt meine Haare,ich bin der meinung das ich vermehrten Harrausfall habe,ich weiß bis zu 100 Haare am Tag sind normal.....manchmal pack ich mir in die Haare und hab jede menge davon in der Hand.Meine Haare sind etwa Schulterlang.

Wie geht ihr damit um? *:)

Liebe grüße Nati

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH