» »

Nach einem jahr wieder periode

Jmulie6sonnxe4 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben,

meine Mutter (52) erzählte mir eben ganz verwundert, dass sie wieder ihre Tage bekommen hat, obwohl sie die seit "bestimmt einem Jahr" nicht mehr hatte...

Ist das normal in den Wechseljahren? Das ist ja dann schon eine ziemlich starke Unregelmäßigkeit.

Ich mach mir jetzt schon Sorgen, aber sie weigert sich deswegen zum Arzt zu gehen..

Habt ihr denn sowas vielleicht schon erlebt?

Antworten
JCulie'sonnex4


Weiß keiner Rat? :(

Jxuli9x0


das is ganz normal. meine mutter zum beispiel hat nach 2 jahren wieder schmierblutungen bekommen die dann ein paar wochen anhielten, ist dann gleich zum fa, die aber sagte dass das ganz normal ist!

also, mach dir keine sorgen, ist nichts ungewöhnliches :-)

JCulieYsosnne4


danke dür deine antwort, das beruhigt mich etwas.. :-)

man liest ja sonst im internet nur von gebärmutterhalskrebs oder so %-|

J$ulxi90


den gedanken hatte meine mutter auch, wenn die blutungen länger andauern würde ich zum arzt gehen, aber wenns eben nur schmierblutungen sind die ein paar tage anhalten braucht man sich keine sorgen zu machen :-)

J[uZlie6sonxne4


:)

es heißt ja auch, dass man erst sicher sein kann, dass man seine periode nicht mehr bekommt, wenn man sie ein jahr lang nicht hatte.. meine mutter scheint sich nicht ganz sicher zu sein und wenn sie sagt "bestimmt ein jahr nicht mehr" dann liegt das bestimmt noch im zeitrahmen, und wird nicht gerade jetzt nach ca einem jahr pause krebs sein..

und wie man an deiner ma erkennt gibt es immer ausnahmen..

werde nochmal mit ihr sprechen, vielleicht lässt sie es ja doch mal vom FA abklären

EVhema\liger )Nutzer ~(#457x006)


Hallo julisonne!

Bei mir ist es ganz genauso!!!

Bin auch 52 Jahre alt u. hatte meine letzte Periode im Februar 2010.Dachte ich hab es hinter mir,aber vor einer Woche ging es wieder (mit tierischen Bauchschmerzen!) los! Hab sie fast 7 Tage gehabt.Da ich aber erst vor 4 Wochen beim Krebsabstrich war(plus Ultraschall)denk ich nicht an schlimme Ursachen.Aber ehrlich gesagt find ich das schon etwas ungewöhnlich.......Naja, warten wir mal ab!

Lg lola

JEuliesonxne4


Hi lola,

anscheinend ist es in den wechseljahren wirklich nicht untypisch..

du kannst ja mal weiter von dir berichten wenn es neues gibt, würde mich interessieren :-)

liebe grüße

EXhe]maliger (Nutzer g(#41570x06)


Klar, mach ich!

Alles Gute u. einen guten Rutsch ins neue Jahr *:)

lola

J ulie[sonnxe4


Danke, das wünsche ich Dir und allen anderen auch :-)

S}unn|y5x5


Ich würde lieber sicherheitshalber zum Frauenarzt gehen und einen Ultraschall machen lassen.

Ich hatte das gleiche Problem vor fünf Monaten. Nach einem vaginalen Ultraschall wurde eine verdickte Schleimhaut fest gestellt. Es wurde eine Ausschabung gemacht und der Befund war in Ordnung. Drei Monate später wurde wieder ein Ultraschall gemacht und es war wieder eine hoch aufgebaute Schleimhaut zu sehen. Also musste ich wieder zur Ausschabung. Dieses Mal wurde Material mit atypischen Zellen gefunden. Das ist eine Krebsvorstufe. Im Frühjahr muss die Gebärmutter raus, damit sich kein Krebs entwickeln kann. Heute bin ich froh, dass ich rechtzeitig zum Arzt bin. Wer weiß wie das ein oder zwei Jahre später ausgegangen wäre. Also lieber einmal zu viel, als zu wenig zum Arzt. :)z

Sunny55

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH