» »

Anhaltende Brustschmerzen nach der Periode: Zeichen für Wechsel?

sGtoylper-stei+ncxhen


hi meine lieben......hab jetzt meine tage bekommen,aber diesmal wieder pünktlich wie die uhr.....da soll sich einer auskennen ":/ .......... *:) :)_

T?rulla<Rxulla


hehe soll man dazu sagen: herzlichen glückwunsch ? ;-) :)= :)^ das ist doch mal positiv .hehe....

wünsche euch noch einen schönes rest sonntag.

ich geh uffe couch ;-)

C]or a-An-to8nixa


Hallo, meld mich auch mal wieder....

hatte jetzt die Termine bei der neuen FÄ. Leider nicht so viel bei rausgekommen....

Ein Hormonspiegel wurde gemacht, aber es sind keine großen Erkenntnisse daraus zu ziehen, laut Ärztin. Also wäre eine HET nicht nötig, wobei meine Beschwerden auch nicht sooo typisch wechseljahrsbedingt wären... Ich soll es erst noch mal wieder mit einem pflanzlichen Präparat namens Phyto-Strol versuchen... zzz

Habe auch das AMH bestimmen lassen... für einen "geringfügigen" Betrag von etwas mehr als 30 Euro, den ich natürlich privat zahlen muss %-|... schwanger werden kann ich demnach mit fast 100%iger Sicherheit nicht mehr... immerhin... o:)

schönes Wochenende *:)

T+rul.lraRu^lla


was ist denn AMH?

Cgora-An!toniEa


Anti-Müller-Hormon... zeigt die Aktivität der Eierstöcke an... :-)

svtolpe_rjsteinchxen


hallo meine lieben

also ich war noch immer nicht zur hormonbestimmung....meine AD dürften ganz gut anschlagen.....und wie man so ist,wenn man nicht so grosse beschwerden hat , kann der arzt schon wieder warten.....aber diese woche mach ich eine termin....muss ja sein.

am 9. sollte ich wieder meine tage bekommen...mal sehen.

in unserem krankenhaus , hat letzte woche eine 53 jährige frau ein baby entbunden :)z ....und eine bekannte ist jetzt 47 und erwartet auch ein baby..... :)z

naja ....ich nehm da mit meinen 45 jahren mit meiner enkeltochter vorlieb :)^ ..... :)_

Terull0a4Ruxlla


:)^ :)= nä ne?! mit 53 wollte ich nicht noch mal mutter werden....aber großmutter schon...das wäre schön :-)

sit:olpejrsteilnchexn


trullarulla

wird schon werden :)z :)_ :)_

srtolp)ers+teiznc?hen


hi meine lieben,schon länger nichts gehört ;-) ...also kinder , ich kann euch sagen mir gehts schon wieder mal sooooooo "kotz"......meine tage sind wieder pünktlich da....aber blutung ist nicht wie immer....ständig ändert sich das .....NERVIG.....ausserdem seit tagen unwohlsein.....mein magen spielt verrückt.versuch ihn mit zwieback und tee zu beruhigen,aber gelingt nicht wirklich.....naja....hoffe euch gehts gut :)_

trullarulla

hoffe auch dir geht es gut ..... :)_

TfrullaRxulla


@ hallo Stolpersteinchen und alle anderen

joa man lebt so vor sich hin, mal mehr Arbeit mal wat weniger, in den letzten Tag

viel Arbeit gehabt und wenig Zeit zum tippseln.

Ich glaub nich, dass die Magenbeschwerden was mit den WJ zu tun haben, kann

ja immer mal vorkommen, dass man eine Magenverstimmung bekommt.

Das sich dein Zyklus verändert ... ja daran wirst nix ändern können. Sie froh, dass

die noch pünktlich kommen.

Ansonsten schlagen wir uns so durch mit Stimmungschwankungen und Hitzewellen.

Die hab ich derzeit nachts gegen Morgen und fühl mich beim aufstehen wie gerädert.

Versuch mir den Tag dann mit anderen Dingen, die ich schön finde, zu versüßen oder

wie auch immer man das nennen mag.

EQmiUluiaB4k7


Hallo alle zusammen,

ich habe teilweise eure Berichte und Erfahrungen gelesen und möchte gerne meinen Senf dazu beitragen.

Sicherlich wisst ihr über den normalen Ablauf einens Zyklus Bescheid. Zu Beginn der Wj fehlt zunächst das Progesteron- man bekommt starke Blutungen, schmerzhafte Brüste, Wassereinlagerungen................unregelm. Blutungen.

Später dann fehlt auch dsa Östrogen- Hitzewallungen, depressive Verstimmungen, trockene Haut und sexuelle Unlust...........um nur einiges zu nennen sind die Folge.

Ich recherchiere seit Jahren über dieses Thema- habe zig Bücher gelesen und war auf vielen Vorträgen.

Vielleicht ist der Ansatz für euch jetzt neu und ungewöhnlich, aber mich würde interesseiren wie ihr das seht.

Frauen wurden vor 100 Jahren nur ca. 50 Jahre alt- sie starben mit dem Versiegen der Hormone. Im Tierreich ist das noch immer so- kein weibllches Tier muss 30 Jahre mit einem niedrigen Hormonstatus leben.

Durch die höhere Lebenserwartung müssen Frauen (so ist die gängige Meinung) diesen Mangel einfach durchleben- dann wirds schon wieder besser.

Fakt ist aber, dass sehr viele wichtige Organfunktionen mit dem Östrogen verbunden sind- bei einem abfallen des Hormones kommt es längerfristig zu (ich nenne nur einige) Herzkreislaufproblemem- hohem Cholesterinspiegel, hohem Blutdruck, trockene Haut und Schleimhäute, Blasenbeschwerden, Diabetes, Demenz...........)

Progesteron widerum ist ein Schutzhormon für die Brüste und die Gebärmutter, wirkt stimmungsaufhellend, beruhigend , angstlösend, baut Fett um.............

Durch die gängige Hormontherapie wurden sehr viele Ängste geschürt- zu Recht. Aber es handelt sich hierbei um künstliche Hormone- die nichts mit unseren eigenen zu tun haben.

Es gibt bioidentische Hormone- die man sich bei richtiger Dosierung zuführen kann- am Anfang nur Progesteron- später dann auch Östrogen.

Und dies kann man machen so lange man will. In niedriger Dosierung dass es einem gut geht.

In jungen Jahren haben wir hohe Östrogenspiegel und bekommen trotzdem in der Regel keinen Brustkrebs.

Wenn die Hormone aber nachlassen, erhöhen sich auch die Tumore. / Ausnahmen gibt es natürlich immer

Daher geht man davon aus, dass dieser Mangel nicht gut ist- weder für die Frau noch für den Mann.

Ich bin sehr gespannt auf Eure Antworten

LG

Emilia47

sttolp8ersteiVnchen


hallo emilia 64

sehr interessant was du da schreibst....was sind denn bioidentische hormone ??? ich bin 45 und stehe am anfang meines wechsels.....hab eher psychische als physische probleme....mein zyklus kommt zwar noch so gut wie regelmässig , aber er lässt dazwischen schon mal länger auf sich warten...... :)_

E,miiliax47


Hallo Stolpersteinchen, (süßer Name)

Zur Klarstellung sei erwähnt, dass zwischen synthetischen und naturidentischen Hormonarten zu unterscheiden ist.

Vor mehr als 20 Jahren stellte der Gynäkologe Dr. Volker Rimkus fest, dass die synthetischen Hormon-Wirkstoffe in ihrer molekularen Struktur nicht den im Körper vorkommen-den Hormonen entsprachen. Er entdeckte Arzneien, deren Inhaltsstoffe den (weiblichen) Sexualhormonen entsprachen. Diese natürlichen Hormone konnte man aus einem Extrakt der "wilden Yamswurzel" (Diosgenin) gewinnen. Bekannt ist die schon seit 1943- als der Chemiker Russel Marker diese Substanz entdeckt hat.

Weil man diese Substanzen aber nicht patentieren konnte- (Da natürlich)- wurden sie in der Struktur verändert- und daraus wurden dann die chem. Hormone mit all ihren Nebenwirkungen.

Das heisst ganz einfach gesagt: dem Körper wird das zugeführt was er jahrzehntelang kennt, nichts anderes.

Und von hoher Wichtigkeit ist das Progesteron, das zu Beginn der WJ fehlt und ein Schutzhormon ist.

Daher ist es ratsam, sich schon frühzeitig Progesteron zuzuführen.

LG

Emilia

s#tolp er4steiRnchexn


das heisst,dass das sinkende progesteron mitverantwortlich sein kann,dass ich psychisch so angeschlagen bin ??? ? hab ich das richtig verstanden.....echt interessant....lg :)_

Ebmi!liax47


Hallo Stolpersteinchen,

ja, das ist gut möglich. Weil es ein harmonisierendes Hormon ist. Darum sind schwangerne Frauen auch meistens ab der Hälfte der Zeit so gut drauf.

Weil dann ihr Progesteronspiegel 300x so hoch ist wie normal.

Progesteron wird nur durch den Eisprung gebildet- fällt er aus- kein Progesteron.

Man könnte es feststellen, wenn man die Temperatur misst und diese ab dem 12-14 Tag nach oben geht.

Manche Frauen merken auch, wann ihr Eisprung ist. Aber generell kann man sagen, dass ab 40 Jahren im Jahr nur noch 3-4 Eisprünge stattfinden. (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Unregelmäßige Zyklen sind meistens auch schon Zeichen von Progesteronmangel.

LG

Emiliana

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH