» »

Blutungen trotz 3 Monatsspritze?

Scylvfch}en6x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo ich heiße Sylvia und bin 50 Jahre alt.Seit 10 Jahren bekomme ich die 3 Monatsspritze und alles ist ok.Nun habe ich im Mai und im Juni Schmierblutungen bekommen mit starken Unterleibsschmerzen.Können das die Wechseljahre sein?Ich mache mir solche Sorgen und habe auch etwas Angst.Oder kann das was anderes sein.Einen Termin bei meiner Ärztin habe ich auch schon.

Lg.Sylvia

Antworten
EUhemalige`r rNutzVer F(#282387x7)


Das ist eine Mögliche Nebenwirkung dieses Präparates.

Das man übrigends laut Hersteller maximal 2 Jahre am Stück verwenden sollte...

SOylv1chexn61


Das ist aber neu,es ist ja ein Verhütungsmittel was für eine längere Zeit geht.Oder nimmste die Pille auch bloß 2 Jahre ???

Das stimmt ja nun mal gar nicht.

E-hemalig@er $Nutzer" (#p282x877)


Nein, das ist nicht neu.

Oder nimmste die Pille auch bloß 2 Jahre

Ich nehm die Pille wegen der Nebenwirkungen gar nicht mehr, aber ganz davon abgesehen ist das Äpfel mit Schnitzel vergleichen.

Depo-Provera 150 soll langfristig (d.h. länger als zwei Jahre) nur zur Empfängnisverhütung eingesetzt werden, wenn die Verwendung anderer Kontrazeptiva nicht möglich ist. Bei einer Langzeitbehandlung mit MPA-Injektionen sollte die Knochenmineraldichte gemessen werden. Die Auswertung der BMD-Messung bei Jugendlichen sollte das Alter und die Skelettreife miteinbeziehen.

Die erwähnten Vorsichtsmassnahmen gelten auch für Frauen, die Depo-Provera 150 zur Behandlung von menopausalen vasomotorischen Störungen erhalten, da eine negative Wirkung von MPA auf den Knochenmineralstoffwechsel auch in dieser Altersgruppe anzunehmen ist.

Mmama L8ischen


**Hallo Sylvchen61,**

na ja, ganz so neu ist es nicht, was Aleonor da schrieb, ABER die Frage ist eher die: "Warum bekommst Du in Deinem/unserem Alter noch die DMS? Bei Frauen, bei denen der Kiwu noch nicht abgeschlossen ist, kann man die DMS zu therapeutischen Zwecken geben (Endometriose bspw.), aber da sollte man die DMS nicht länger als zwei Jahre geben.

Grundsätzlich ist die DMS nur für Frauen mit abgeschlossenem Kiwu geeignet, wegen der starken Nebenwirkungen.

Frauen mit abgeschlossenem Kiwu bekommen sie oft verschrieben, wenn sie Myome haben oder viel zu starke Blutungen. Dennoch sollte regelmäßig der Hormonstatus und ggf. eine Pause gemacht werden, damit beginnende Wechseljahre nicht übersehen werden.

Allerdings sind Zwischen- und Schmierblutungen eine häufige und als normal anzusehende Nebenwirkung.

Ein "Zuviel" an Gestagenen ist daran "Schuld".

Eine genaue Diagnose kann nur ein Arzt stellen. Solltest Du wegen Myomen die DMS bekommen, dann ist es auch normal, wenn Du sie noch eine Weile bekommst. Man (der Arzt) will damit sicher gehen, dass Du durch die Wechseljahre durch bist, bevor die Spritze abgesetzt wird, damit die Myome nicht wieder anfangen können zu wachsen.

Viele Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH