» »

Hormone gegen Haarausfall

s!ufesuxn hat die Diskussion gestartet


hallo 'leidensgenossinnen'

vor ca. 2 jahren fing es an, haarausfall. bis ich das überhaupt mal realisiert hatte...aber wahrscheinlich wollte ich das einfach nicht wahr haben. als ich endlich zum arzt ging, hatte ich sicher schon ein drittel haare weniger. der doc stellte also fest, dass ich in den wechseljahren war (noch bin) und verschrieb mir gegen den haarausfall hormone. der haarausfall hat sich gebessert, aber natürlich bekomme ich die alte pracht nicht mehr zurück. was ich dafür aber mit den hormonen bekommen habe: schlimme cellulitis an den oberschenkeln, die mich ganz massiv stört, hatte ich mein ganzes leben nicht. und an gewicht zugenommen habe ich auch.

Konkret: ich würde gern die hormone wieder absetzen, trau mich aber nicht, weil ich angst habe, der haarausfall kommt wieder.

ups....ist wohl ein bisschen lang geworden. aber ich brauche dringend einen rat und würde mich freuen über eure erfahrungsberichte. kann man denn wirklich nur zwischen 2 übeln wählen :-( ?

noch eine frage: hat jemand erfahrung mit hormon GEL? nimmt man auch davon zu??

liebe grüsse

sue

Antworten
Msal)ika5x4


Hallo Suesun,

ohja das kenn ich sehr gut, so ging es mir auch. Hatte mich auch erst gewundert über diese vielen Haare die in der Wohnung und vor allem im Bad rumflogen. Früher hab ich immer gesagt, wenn ich in den Wechseljahren bin, werde ich Hormone nehmen. Naja mittlerweile hat sich meine Einstellung zu Medikamenten grundlegend geändert und ich setze mein Augenmerk mehr auf Naturmittel, bei dem einen oder anderen Zipperlein was ja doch immer mal auftreten kann. Vor ca. 5 Wochen, hab ich mir bei der Firma meines Vertrauens ein Produkt speziell gegen Wechseljahrsbeschwerden bestellt und ich bin sehr gespannt auf die weiteren Auswirkungen. Ich bilde mir ein schon weniger Haare in der Bürste zu haben und auch liegen nicht mehr so viele rum. Dieses Produkt besteht ausschliesslich aus Kräutern, Wurzeln, Magnesium und Vitamin B6.

Gegen die Cellulitis nehm ich schon seit längerem ein Extrakt aus Pinienrinde und Weintraubenkernen, das wirkt dem Alterwerden der Haut entgegen und ist Zellerneuernd.

Erfahrung mit Hormon Gel hab ich leider nicht und kann dir nicht weiterhelfen.

Lg

Malika

s#ue=suxn


Liebe Malika

Danke für deine Antwort. Und hast du eine positive Wirkung bezüglich Cellulitis festgestellt??

LG

Sue

........übrigens versuche ich gerade, das Haaproblem mit Schüssler-Salzen in den Griff zu bekommen.

M,al6ik'a54


Hi Suesun,

ich habe durchaus positive Erfahrung gemacht mit der Cellulitis, bzw. mit meinem Produkt, meine Oberschenkel sehen nicht aus wie Orangenhaut, meine Haut an den Oberarmen ist nicht mehr so "schwabbelig" :) Von anderen Frauen die das gleiche Produkt nehmen hab ich sogar gehört dass ihre "Schwangerstreifen" verblasst oder gänzlich verschwunden sind. Da ich davon verschont geblieben kann, hab ich da keine Vergleichswerte.

Mit diesen Schüssler-Salzen hab ich mich noch nicht wirklich auseinandergesetzt, weils mir immer zu kompliziert klang. Ich drück dir die Daumen dass es damit auch aus der Welt geschafft werden kann.

Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich dir

lg Malika

Sgara5h76


Hallo,

ich habe positive Erfahrungen in Sachen Hormone gemacht, meine Haarpracht hat sich bis auf eine kleine kreisrunde Stelle am Hinterkopf nach Östrogengaben wieder erholt. Nur bei mir liegt die Sachlage etwas anders, ich bin auf lebenslange Hormonzufuhr von außen angewiesen. ":/

Ich nutze da Gynokadiongel und bin damit sehr zufrieden. Mit Celluite habe ich zum Glück nichts zu tun. Nur das – Gewicht 10 kg rauf... %-|

Sarah

EOlef$aAntxenfuß


@ malika

wie genau heißt denn das mittel gegen cellulite? und wo bekommt man es her? kannst mir auch gern ne pn schreiben.

ich bin zwar noch ein paar järchen jünger, aber leide auch ziemlich unter cellulite. obwohl ich regelmäßig sport mache, auf meine ernährung achte und auch keinerlei übergewicht habe.

s2upesuxn


hallo malika

dein mittel gegen cellulite würde mich allerdings auch interessieren. man lässt ja nichts unversucht ;-)

wenn ich mir überlege, wieviel geld ich schon für diverse mittel ausgegeben habe...lieber nicht darüber nachdenken :-/

liebe grüsse

sue

AKmar`igxe


Liebe Malika,

schreibst du mir auch den Namen des Haarausfallmittels (ich kann mit den umherfliegenden Haaren einen Perückenversand aufmachen und komme mir schon vor wie ein Geheimrat) und des Cellulitepräparats? (ich krieg das auch irgendwie so schwer weg) Das würde mich sehr freuen und wäre ein echter Lichtblick. 8-)

Herzlichen Dank, viele Grüße

m]iamNomiamo


Hallo

ich bin 38 bald 39 & hatte vor kurzem auch noch Probleme mit Haarausfall.Zuerst war ich beim Hautarzt & der hat mich gefragt ob ich regelmäßig meine Periode bekomme.Dem war so & so kann man hormonelle Störungen ausschließen.Im Forfeld hatte ich es schon mit Plantur versucht.Mein Hautrzt hält davon nichts & meint, es geht darum den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.Er verschrieb mir Regaine & Aminocarin ( Vitamintabletten).Hab ich brav genommen & zusäzlich auf chemische Färben versichtet.Ich schwöre jetzt auf Pflanzenhaarfarbe und würde nie wieder wechseln.Haarausfall ist komplett weg auch ohne Regaine & Pillen.Mit Pflanzenhaarfarbe färben ist natürlich viel aufwendiger.2 Stunden sollte die Farbe schon einwirken & mann muß wissen,das die Grauhaaradeckung nicht zu 100 Prozent funktioniert.Die grauen Haare bleiben etwas heller als der Rest.Ich habe es so lieber als Glatzte.Den davor hatte ich am meißten Angst & ich habe richtig Haare verloren !!!!Jetzt habe ich wieder schönes volles Haar.Mittlerweile färbt mein Mann aus Eitel sein Haar & hält nichts von Pflanzenhaarfarbe und sein Haar fliegt jetzt im Bad rum & wird immer dünner.Ich habe das hintermir.

DLeviaxnt


Hallo.

Ich werde meine Frage kurz halten, da mich dieses Thema sehr belastet und ich befürchte gleich wieder in Tränen auszubrechen.

Glaubt ihr, dass diese Hormone evtl. auch bei heridetärem Haarausfall im Alter von 26 Jahren helfen könnten?

Ich habe im letzten Jahr gut 2/3 meiner Haare verloren, was mich psychisch sehr belastet.

Meine Mutter verlohr ebenfalls einen Grossteil ihrer Haare in dem Alter, auf Rogaine reagiere ich mit extremem Juckreiz, schmerzender Kopfhaut und blutigem Ausschlag, Nahrungsergänzungsmittel helfen nicht und Propecia soll bei Frauen ja nicht wirken...

Ich wäre aufrichtig für jede Hilfe dankbar!

R otsch4opf2


Ich würde dringend mal die Schilddrüsenwerte überprüfen lassen. Die Schilddrüse hat auch Auswirkungen auf Haare (Fingernägel, Haut, usw.). Wenn es ein Schilddrüsenproblem sein sollte, lässt es sich in den Griff kriegen.

Daevia`nt


Hallo und danke viel mals für deine Antwort

Meine Schilddrüsenwerte wurden schon seit ca 2.5 Jahren nicht mehr genau (also vom Endokrinologen) überprüft, ich könnte das also mal wieder veranlassen obwohl ich nicht an allzugrosse Veränderungen glaube.

Meine Nägel und meine Haut sind im Übrigen durchaus gesund und wiederstandsfähig. Wenn ich wollte könnte ich extra lange Nägel tragen...

Bisher sind alle Ärzte auf dasselbe Ergebniss gekommen: Heridetär bedingter Haarverlust und sehr schütteres Haar.

Meine Mutter hat auch ca im selben Alter ihre Haare verloren und diese nie wieder gesehen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH