» »

Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

U,rsxina


Falls es jemanden von den hitzegeplagten WE-Frauen interessiert; ich nehme das Cimifemin (Traubensilberkerze) wie vom Gyn. geraten nun seit etwas über zwei Monaten.

Es wirkt :)= :)^ :)z , d.h. ich habe diese anfallsartigen Attacken Richtung Kopf weder tagsüber noch nachts. Das Schlafen ist nicht viel besser, aber wenigstens keine Schwitzerei mehr.

Es wäre jedenfalls ein Versuch wert für alle die keine Hormone nehmen möchten und durchhalten, d.h. es braucht wirklich 2-3 Monate bis es eine Wirkung eintritt.

nIonamPe7x9


hallo Merlinchen;ich kann dich gut verstehen..ich bin erst knapp vierzig und habe auch alles was dazu gehört..in vollem maße,so das ich knapp 4 monate krank geschrieben wurde,da ich schlimme kreislaufprobleme hatte..habe vieles probiert,u bin nnd endlich auf den weg der besserung(wenn man das so nennne kann) ;-),zumindest sind die beschwerden nicht weg aber schwächer geworden...ich weiß zwar das das evtl nur ne gute phase ist,werd sie aber total genießen...ich wünsche dir baldige besserung u bin froh das ich damit nicht ganz alleine bin...das tut irgendwie gut..lg anni

j_ale6lafrxlu


Leute, mir fällt es gerade wie Schuppen von den Augen :-o

Da sucht mein Arzt nach Ursachen für meine Gewichtszunahme, Schwindel, Herzrasen, Schwitzen ohne Grund, Heulen und Lachen gleichzeitig und Brüste die ich mir teilweise abschrauben könnte, wenn es denn ginge!

Meine Angstattacke vor kurzem mit Krankenhausaufenthalt, meine Periode die macht was sie will.

Ich bin jetzt 41 fast 42 Jahre und er schickt mich jetzt zum HNO wegen dem Schwindel :(

Wechseljahre kam nicht einmal zur Sprache..Null! SD war noch seine Idee...aber Wechseljahre :°(

Bin ganz geschockt, warum kommt man nicht auf Wechseljahre?

Ich finde den Gedanken gerade gar nicht schön :-(

nMoZnaMmex79


hallo jaleafrlu,ja ja das kenne ich,mußte auch zum hno arzt der den schwindeltest gemacht hat..bei mir wurde immer gesagt ich bin zu jung für die wechseljahre... hat lange gedauert u viele ärzte haben mir nicht wirklich geglaubt,bis ich einen speicheltest gemacht habe...dann war die diagnose eindeutig..geh zu deinem frauenarzt u lass dir dort blut abnehmen....wnn notwendig auch öfters denn nur du selbst weist über deinen körper bestens bescheid u lass dich davon auch nicht abbringen,lg

n-i%ci3x2


Hallo alle zusammen,

Hab seit zwei Jahren wechselbeschwerden.

Hab auch alle möglichen symtome, ich wüsste gerne von euch

Nehmt ihr etwas ein? Manche sagen, man solls einfach

So ablaufen lassen. Was meint ihr dazu? :-)

Lziliw5x0


Hallo,

das müssen nicht unbedingt die Wechseljahre sein.

Ich habe diese Symptome, weil ich an einer Unterfunktion der Schilddrüse leide.

Ein Hormonstatus hat bei mir ergeben, dass ich noch nicht in den Wechseljahren bin.

LG

T@ijn^a04


Hallo bin durch Zufall auf diesen Thread gestossen.Ich bin 44 Jahre und vor gut 1 Jahr fing alles an. Ich muss jetzt mal über mein Ärzte Marathon berichten.

Es fing bei mir ganz langsam an mit Herzrasen/Stolpern, Brustschmerzen, Schwinde/Benommenheit, Gelenk/Muskelschmerzen,extreme Verspannungen.Antriebsarm, Lustlos, schlaflos,gereizt, Angstattaken, Periode kommt unregelmäßig, mal schwächer dann wieder stärker, Schilddrüse wurde dreimal untersucht.

Jetzt kommt noch vermehrt die Hitzewallungen dazu mit Nachtschweiß.

Würde von einem Arzt zum anderen geschickt.Was alles für Untersuchungen gemacht wurde der reine Wahnsinn. Drei Tage Herzklinik komplett Untersuchung des Herz, Dann Magenspieglung, dann CT/Mrt der Abdomen, der HWS und Bws, der Lunge und des Thorax. Neurologe hat die Gefäße am Hals kontrolliert. Notaufnahme Gynäkologie dort wurde der Unterleib untersucht. Alles ohne Befund was ja auch super ist. Wenn ich die Wechseljahre angesprochen habe , neee dafür sind sie noch zu jung. Zwiebeln Ärzte haben mir Antidepressiva verschrieben, die ich aber nicht nehme.

Durch Zufall bin ich jetzt bei einer super Gynäkologin die auch Zeit für ihre Patienten hat. Letzte Woche hat sie mir Blut abgenommen. Ergebnisse bekomme ich morgen. Sie hat mir aber schon mal Cimifuga Al verschrieben.

Dieses ständige Herzrasen und der SChwindel machen mich wahnsinnig. Hoffe das Cimicfuga helfen.

Mal sehen wie das Ergebniss morgen lautet.

M6AMO5x5


Hallo an Alle,

ich bin 55 und hab lange Symptome wie Schwindel unregelmäßige Periode Schweißausbrüche etc auf Stress im Alltag geschoben aber seit einigen Tagen ist mir klar dass ich voll in den Wechseljahren bin.....nach dem ersten Selbstmitleidsanfall hab ich mich nun schlau gemacht zu diesem Thema und werde nun ab morgen ein homöopathisches Komplexmittel nehmen

"Klimaktoplant" und mal sehen ob es mir dann besser geht...

Schön ein Forum mit Leidensgenossinnen gefunden zu haben.

Gruss Mamo

TYestaARHxP


Hallo in die Runde, ich meld mich auch mal wieder...

Yeah ]:D ! nachdem ich jetzt eine Weile ein bisschen Theater mit dem Zyklus hatte, steht bis dato alles wieder wie ne 1. Langsam finde ichs schon fast unanständig, immer noch nen Zyklus zu haben, ich steuer auf die 54 zu... :=o

Aber heute radelte ich aufm Heimweg von der Arbeit ganz in Gedanken durch die Stadt und mitmal dachte ich: jetzt! jetzt hört es auf, jetzt in dieser Minute.

Jetzt isses rum!

Was naklar auch eingebildet sein kann, aber so ein Gefühl hatt ich noch nie- vor allem, wenn es eigentlich jetzt bald mal wieder nen ES geben müsste... Ach es wär zu schön, um wahr zu sein! Ich steh irgendwie in den Startlöchern, was meine letzte Mens angeht :)-

na, ich werde es ja sehen.

Klar schwitz ich derzeit auch wie Tier, aber das kommt wohl eher vom Wetter.

Herzknattern und Schwindel hab ich auch, vor allem Herzknattern. Es sind aber nur Missempfindungen, wenn das Herz ansonsten ok ist, das kann ich hier betonen. Ich hatte das auch schon, als ich auf meinem Ergometer mächtig strampelte und einen gefühlten Puls von 300BpM hatte. Der Pulsmesser zeigte aber konstant 120 an. Es ist wohl eher Nervosität.

*:) *:)

H!udipFfupxf1


Ich finde es toll und auch wichtig, dass man sich hier oder auch woanders über seine mehr oder weniger starken WJ Beschwerden austauschen kann.

Man wird manchmal dann doch unsicher, ob man vielleicht eine Krankheit hat und wenn man von ähnlichen Störungen liest, kann das schon beruhigen.

Mir fällt aber auf, dass es bei jeder Frau so ander abläuft.

Ich werde 52, habe sehr unregelmässige Blutungen, variiert zwischen 14 Tagen und 5 Monaten.

Das geht so etwa seit zwei Jahren.

Dementsprechend sind auch meine Hitzewallungen, abhängig vom Zyklus, mal mehr und mal überhaupt nicht.

Im Moment grad überhaupt nicht.

Stimmungschwankungen habe ich auch.

Achja, habe auch Myome, von denen ich aber nichts merke.

wXhoop"i 6x3


Möcht auch mal berichten, wie's mir so in den WJ geht.

Bin 51, meine letzte Blutung Sept. 2013, seit dem nix mehr.

Angang April 2013 bekam ich massive Schlafstörungen, die auch im Schlaflabor abgeklärt wurden.

Organisch kam nix dabei raus, also wurd's auf die Psyche geschoben.

Diese gingen bis zum Mai 2014 und waren urplötzl. wieder weg

Schlaf wieder super gut (nix Psyche) ;-D

Schwitzen tu ich außer beim Sport kaum.

Stimmung ist wie eh und je, Gewichtzunahme hab ich keine, sogar abgenommen, ess momentan auch nicht sooooo sonderl. viel.

Die einzigste Beschwerde ist, daß ich ein Problem mit dem Stuhlgang hab, da tue ich mich echt schwer und das schon über nen längeren Zeitraum.

Ansonsten geht's mir richtig gut.

Ich weiß zwar nicht, ob sich da noch was ändern kann, aber ich seh alles gelassen.

N>aWaxs


Frau Dingens

Es gibt im WWW bestimmt eine Seite, in der man sich über andere Menschen lustig machen kann. Dort wird man Sie sicher mit offenen Armen empfangen, denn hier sind Sie absolut fehl am Platz. Durch Frauen, wenn Sie überhaupt eine sind, werden Frauen in den Wj nicht ernst genommen. Ich bin mir völlig sicher, dass Frauen die nicht Berufstätig sind, mit diesen unmöglichen Befindlichkeiten besser klar kommen. Frauen die jeden Tag volle Power bringen müssen, dass ist meistens oder vorwiegend in den europäischen Ländern so, haben schwer damit zu kämpfen, körperlich und vor allem geistig im 100% Modus zu agieren. Also wenn Sie davon verschont geblieben sind, herzlichen Glückwunsch. Freuen Sie sich darüber und teilen Sie ihre Gedanken mit Ihrer Kaffetasse. MfG

N5aWaxs


Sorry Ihr lieben Frauen

Ich bin neu hier und hab jetzt erst gesehen, dass ich hätte auf die letzte Seite schauen müssen. Aber dieser Artikel auf der ersten Seite hat mich einfach furchtbar auf die Palme gebracht. Sorry |-o

wthoQopi x63


@ NaWas,

ich geh mal davon aus, daß du mit Frau Dingens mich meinst und ich stelle mal klar, daß ich mich hier über niemanden lustig mach, machen möchte, auch wenn es evt. so rüber kam.

Dafür entschuldige ich mich.

Ich bin eine "Frau" in den WJ, wenn auch nicht mit den massiven Beschwerden, die hier aufgezählt werden.

Wobei ich die Schlafstörungen (im Durchschnitt hab ich pro Nacht 3-4 Std. geschlafen, phasenweise weniger und auch Nächte gar nichts und das über einen Zeitraum von über 1 Jahr ) nicht prickelnd fand und mein momentanes Problem mir auch zu schaffen macht.

Eigentl. wollte ich andeuten, daß diese Phasen auch mal wieder vorbei gehen und man es etwas gelassener sehen sollte.

Ein @:) an jede, die sich durch meine Zeilen angegriffen gefühlt hat und noch ein :)* um gut bzw. besser durch die WJ zu kommen.

ToestZARHP


@ whoopi

Ich gehe auch davon aus, dass die Beschwerden nachlassen/weggehen, weil der Körper sich eben an die neue und niedrigere Hormonlage gewöhnen muss.

Eigentlich kennt der Körper das ja schon aus der Kindheit. Als Kind hat frau ja auch keinen solchen Hormonpegel wie nach der Pubertät, drum sind die WJ ja auch wie Pubertät rückwärts. Allein, während der Pubertät ist frau noch im Wachstum, in den WJ stellen sich dann (ganz unabhängig von den WJ) schon erste kleine Alterszipperlein ein... :=o

*:) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH