» »

Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

Ially6x6


Guten Morgen,

sehe das TestARHP auch erst kürzlich online tätig war :-)

Ich denke, man reflektiert in den WJ erst recht, was das Leben bisher geboten hat und läßt es gerade, wenn man den Launen der Hormonen ausgesetzt ist, Revue passieren.

Denn dieses Ungleichgewicht der Hormönchen, setzten auch Ängste und Gefühle frei, stärker und unnatürlicher als normal und real.

Ich schau nach vorne, was passiert ist, ist passiert und die Zukunft und vor allem Gegenwart sind wichtig.

Auch das Verzeihen mit sich und anderen, die einem wichtig sind ins Reine zukommen.

Als absehbar war, das meine Mutter nicht mehr lange zu leben hatte, wollte ich, das es gut zwischen uns sein sollte.

Ich wollte nicht später mal sagen oder denken, hätte ich doch Frieden mit ihr gemacht.-

Ich bin dann zu ihr ins Spital, habe mich an ihr Bett gesetzt und ihr gesagt, das ich froh war, das sie meine mutter war, auch wenn einiges schief gelaufen ist.

Aber es gut so wie es ist.

Und das ich sie gerne habe.

Danach ging es mir und ihr auch besser, wir haben unseren Frieden so gefunden, was wichtig war, finde ich!

Für meine Zukunft möchte ich gerne noch reisen, was ich immer leibend gerne getan habe.

Mein Mann ist nicht so der Freund vom Reisen.

Aber ich möchte gerne mal nach Südengland, und zu den Kanalinseln.

Dann fasziniert mich Neuseeland sehr und auch Australien.

Aber da muss ich noch warten, bis unser haus mal richtig auf Vordermann gebracht ist.

Bis dahin habe ich aber ein kleines Sümmchen angespart, das ich dann mit ihm los reisen könnte :-)

Derzeit lese ich wieder ein E-Book, das sich Abenteuer in Neuseeland nennt. Voll schön zu lesen, wenn auch der Einstieg sich schwierig gestaltete.

Aber nun, I love it! x:)

Houdi+pfupxf1


Hallo ihr Lieben.

Eure Kindheitsgeschichten haben mich erschüttert.

Solche Missbräuche scheinen offenbar sehr oft vorzukommen.

Es freut mich sehr, für euch, dass ihr trotz der Umstände eure Traummänner gefunden habt.

Ich bin froh, war Missbrauch in meiner Familie nie ein Thema. Auch Schläge gab es sehr selten, auch wenn es sie gab.

Die Emotionslosigkeit kenne ich jedoch auch, man hat sich, bis zum heutigen Tag, nie in den Arm genommen. Ich habe meinem Vater, bis zu seinem Tod, immer die Hand gegeben. Daher habe ich auch sonst allgemein Angst vor Berührung.

Auch wenn ich als Kind Probleme, wie auch immer hatte, war ich immer die Schuldige.

Man bekam nie Lob. Erst später, als Erwachsene.

Trotz allem habe ich meinen Eltern längst verziehen, denn sie haben es so gemacht, wie sie es am besten fanden.

So war diese Generation.

Mein Vater war aber später immer für mich da, wenn ich ihn brauchte. Vermutlich auch, um an meinem Leben teil zu nehmen und Einfluss zu haben. Ich glaube er konnte mit mir als Kind nicht viel anfangen.

Aber er war sehr stolz auf mich, was er aber nur anderen sagte, mir hat er das nie gesagt. Aber ich weiss es.

Mir sagte er dafür gerne mal, dass ich zu dick sei, was mich immer sehr getroffen hat.

Vor drei Wochen sagte er das erste mal zu mir: "Du bist gut angezogen". Ich bin fast umgefallen, denn das hat weder zu mir, noch zu meiner Mutter jemals gesagt.

Ich habe meinen Eltern schon längst verziehen und bin froh darüber. Aber ich kann mir vorstellen, bei euern Geschichten, das das nicht immer möglich ist. Wichtig ist, dass euch bewusst ist, ihr habt keine Schuld und dass ihr euch selber verzeiht.

Morgen ist die Beerdigung meines Vaters und der Gedanke daran macht mich fertig. :°(

Er hat in den letzten Wochen so schöne Pfeffermühlen gedrechselt. Ich war Gestern in dem Laden, der sie für Ihn verkaufen sollte und habe alle mitgenommen. Ich möchte nicht, dass sie irgendwelchen fremden Menschen verkauft werden. Er hat an ihnen noch die Brandstempel ausprobiert, welche ich ihm im Winter besorgt habe. Ich habe einfach Mühe mit den Worten NIE MEHR.

Es wird nie mehr neue Mühlen geben....

Ich wollte noch so viel für ihn tun, nur ein wenig von dem zurückgeben, was er für mich ein Leben lang getan hat, das war leider nicht mehr möglich.

Ich vermisse ihn sehr.

Ich schicke euch @:) @:) @:)

T-estAxRHP


@ Hudipfupf

Lass dich mal drücken :)_ :)_ :)_ :)_ :)* :)* :)*

Beerdigungen sind Sachen, die zum Glück den kleinsten Teil der ganzen Tragödie eines solchen Verlustes ausmachen.

Augen zu und durch, kann ich dir da als Bestes mit auf den Weg geben :°_ !

Beerdigungen sind noch mal richtig hart, und ab da wirds besser, auch wenn seinem nicht so vorkommt :)* :)* :)* :)* :)* :)- :)- .

Dein Vater wird IMMER bei dir sein, du bist ja ein Teil von ihm, und wenn du da bist, ist er auch da.

Ich weiss, dass es einem nach der Beerdigung irgendwie besser geht, so skurril es dir vorkommen könnte. Durch die Beerdigung werden feste Tatsachen geschaffen, und daran kann man sich dann klar halten. Nach der Beerdigung solltest du unbedingt einen deftigen Happen essen, das braucht der Kopf :)z :°_ :)_ .

Ausserdem habt ihr erstmal eine Menge mit dem Nachlass zu tun. Das ist traurig und anstrengend ":/ , aber es beschäftigt einen und man muss sich mit den Dingen dann halt auch sachlich auseinandersetzen, man arbeitet gewaltig was daran ab. Das ist auch erleichternd, weil man dabei sein ganzes Leben in neue bahnen lenkt, ohne dass mans so richtig bemerkt.

Mach dir für jeden Tag einen Plan, was du morgen vorhast, und wie du das packen kannst, das ziehst du durch und und danach machst du Pause. Jeder Tag reiht sich an den anderen, die Zeit vergeht, der Nachlass ist bald geregelt, der Alltag kehrt ganz sachte wieder ein, und dann siehst du schon, wie sich die ganze Geschichte so macht :)z :)* :)* :)* :)* .

Behalte doch eine oder auch mehrere seiner Mühlen, die mit seinem neuesten Brandstempel und auch noch andere, und benutze sie! Lass die liebevolle Arbeit nicht umsonst gewesen sein. Finde einen schönen Platz dafür. Mag sein, dass es dir derzeit zu schwer fällt, aber dann hebe sie halt auf, und irgendwann ist es ok, wenn du sie in Sichtweite hast. Meine Mutter hat z. B. sehr viele Teppichbrücken selbst geknüpft, und die habe ich sogar noch selber ausgesucht, weil sie sich nicht für das richtige Muster entscheiden konnte. Ich hab alle noch da, und habe sie sogar mal in der Teppichreinigung waschen lassen, damit sie staubfrei werden, und damit das Fluidum aus der Wohnung einer Mutter daraus verschwindet. Mein Vater hat an einigen Möbeln herumgewerkelt, die ich heute noch habe. Er hat welche dunkel gebeizt, was immer noch schön aussieht. Ich wohne darin!

NIEMALS hätte ich diese sehr persönlichen Sachen an irgendwen verkauft oder weggegeben, da hätt ich das Gefühl, dass ich meine Eltern regelrecht verraten hätte.

Ich wollte noch so viel für ihn tun, nur ein wenig von dem zurückgeben, was er für mich ein Leben lang getan hat

Das mit den Möbeln ist sozusagen mein Tribut an meine Eltern, und ich bin sicher, ich hätt mir wenn ich selbst Möbel gekauft hätte, ähnliche genommen. Da hab ich die "Originale" gleich behalten, das kam mir angemessener vor.

Vllt "wollen" diese Pfeffermühlen ja auch bei dir bleiben, und darum fällt es dir so schwer, zu beschliessen, was du damit machen könntest? Nimm sie doch erstmal an dich, vllt geht es dir dann direkt besser?

Du könntest auch eine oder zwei mit in sein Grab legen und alle anderen behalten/ an die Geschwister austeilen, so dass eine Verbindung bleibt, so würd ichs vermutlich machen.

Ich fände es auch wichtig, dass die Sachen benutzt werden, weil das der natürliche Gang der Dinge ist und auch, weil ich gar keinen Platz habe, um Sachen aufzuheben, die ich nicht direkt verwenden kann.

Also diese Pfeffermühlen bedeuten dir sehr viel, also überleg gut, was damit passieren soll :)z :)z

Vllt wäre für deine Mutter und dich ja auch mal eine kleine Auszeit irgendwo anders angesagt, ein kleiner Urlaub, bevor ihr euch wieder ins Getümmel stürzt?

Ich drück dich noch mal ganz feste :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ , und wünsch dir Hals- und Beinbruch für die Beerdigung :)- .

*:) *:)

M*anyoQnx43


@ Hudipfupf

Dann ist morgen ein sehr schwerer Tag für Dich :°(

Kannst Du uns bitte verraten, wann genau die Beerdigung ist? Ich würde so gerne in der Zeit an Dich denken.....auch die anderen Lieben hier.......bestimmt.....

Ich glaube meistens sind die Eltern wirklich stolz auf uns, auch wenn sie das nicht ausdrücken können....

Die frühere Generation war mit Lob sehr geizig, wahrscheinlich weil deren Eltern es auch nicht konnten...

Wenn man gehörlose Kinder unterrichtet bzw aufzieht, muss man mit Lob arbeiten. Trotzdem nicht zuviel davon, sonst werden die Kinder auch schnell mal überheblich.

Aber das ist eine eigene Welt....

Ich jedenfalls lobe meine Kinder , wenn auch erwachsen, bis heute.....es tut ihnen immer noch gut. Man darf nicht nur tadeln....

snwerenyx 72


Hudipfupf

Von mir auch alles Liebe und Gute morgen und ganz viel Kraft. Schicke dir und deiner Familie :)* :)* .. und denke an euch. :)_

mBichaG197x2


Guten morgen :)D

@ Hudipfupf

ich wünsch dir für den heutigen Tag ganz viel Kraft

ich denk an dich :°_ und schick dir und deiner Familie ganz viele :)* :)* :)* :)*

H6udipfugpfx1


Ihr seid so lieb. Herzlichen Dank.

Die Beerdigung ist um 14Uhr.

Danach haben wir ein Leidmahl für 50-60 Personen organisiert.

Da wir überhaupt keine Ahnung haben wieviele kommen werden, wissen wir nicht, wie wir das anstellen sollen. Trauerzirkulare haben wir nur nach auswärts vierschickt. Am liebsten wär es uns, wenn der Pfarrer am Schluss der Abdankung alle einladen würde. Aber was wenn es viel mehr sind? Ich weiss nicht ob ich im Stand bin alle zu zählen.

Mir ist übel.

Hab Gestern wieder einen Heulanfall gehabt und sehe dementsprechend verquollen aus.

Die Mühlen werde ich behalten und aufstellen. Vielleicht verschenke ich mal die eine oder andere an mir liebe Menschen.

MKaInon4x3


Niemand auf einer Beerdigung erwartet von den Angehörigen eine perfekte Gastgeberrolle.....

Lass es auf Dich zukommen....

Vielleicht siehst Du ja kurz vor dem Beginn wieviele Gäste da sind, dann könnte der Pfarrer spontan eine allgemeine Einladung aussprechen. Oder bei zu vielen es einfach lassen.

Ich denke feste an Dich und wünsche Dir viel Kraft.

So wie TestARHP schreibt, wird es hinterher etwas leichter werden, das denke ich auch.

:)* :)* :)*

TWestjARHP


@ Hudipfupf

Ich würde sagen, du es jetzt hinter dich gebracht, die Beisetzung :)- :)- :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* .

Das Allerschlimmste ist geschafft :)z :)_ :)_ :)_ :)_ :)_

...und jetzt machste einfach erstmal Pause. Ich hoffe, du hast danach gut gegessen!

Schon bald wird es jeden Tag ein mini kleines bisschen besser :)z :°_ .

Wie gehts der Mutter?

Ich schick euch ein dickes Büddel :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

*:) *:)

I`lly6x6


Liebe Hupfidupf,

ich schicke dir eine große Packung Trost und Anlehnung.

Du darfst weinen, und zeigen wie es dir geht.

Der Tag der Beerdigung und davor sind auch noch die schlimmsten, aber wenn dies mal geschehen ist, wird es besser werden.

Auch wenn es dir nun noch so schwer und unvorstellbar scheint, so wird es im Laufe der Zeit besser und leichter werden.

Der Schmerz wird immer da sein, aber er ändert sich und verlagert sich.

Und rede mit ihm, sag ihn, was dich bedrückt, das tue ich auch jetzt noch.

Mein Vater im Übrigen auch.

Ich habe einiges an Kleidung meiner Mutter bekommen, was ich anfangs als sehr komisch und rücksichtslos empfand, aber ich glaube nun, das sie sich freut und dein Vater auch, wenn du Andenken von ihm mit zu dir nimmst.

IBl#ly6\6


Hallo zusammen​

Ich hoffe das es euch gut geht.

Hupfidupf, wie geht es dir ?

Denke an dich.

Ich glaube bei mir melden sich die depparden Myome. Habe seit einigen Tagen so komische Schmerzen im Unterleib beim Gehen vor allem .

Ich war heute beim CT wegen meinem chronischen Schnupfen und wollte danach zu meiner Gynäkologin, leider hatte die schon geschlossen.

Wer hat auch noch Myome und kennt diese komischen Schmerzen?

LG an euch

MLanoxn43


Hi Illy.....Myome kenne ich gar nicht, dafür so viele Zysten in der Brust, dass eine Ärztin mal von einer " Schrot-Brust" gesprochen hat.... :-D

Ein liebes Grüßle an alle...

Hudipfupf, ich drück Dich :°_

T!esptOARHxP


@ Illy

Ich hatte nie Myome, stell es mir aber sehr unangenehm vor, und hoffe, dass die deinigen bald weg sind. Habe gelesen, dass sie nach den WJ von selbst verschwinden :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* .

*:) *:)

T5est>ARHP


@ alle

Gestern hatt ich wieder mal das Gefühl, einen ES gehabt zu haben. Ich habs mir mal notiert, um im Nachhinein festzustellen, ob es der Wahrheit entsprach ]:D

denn heute hatte ich extremen Heisshunger auf Süsses. Hab sehr viele Kekse weggehaun |-o

und dann hab ich mich heute tatsächlich mit meinem neuen Fahrrad auf die Klappe gelegt.

Ich bat meinen Mann darum,mir den Sattel noch mal nachzustellen, weils immer noch nicht richtig gepasst hat. Als ich damit eine Probefahrt von vllt 20m gemacht hatte und testen wollte, ob ich endlich mal vernünftig anhalten/ansteigen kann, ists passiert!

Ich kam nicht runter, der schwere Korb, der vorne dran ist, sorgte für Überhang und zack ]:D verlor ich das Gleichgewicht und lag auf der Strasse mit dem Fahrrad,von dem ich einfach nicht runterkam. Im Fallen konnt ich noch halbwegs seitlich abrollen und den Kopf hochziehen, um nicht auf dem Strassenpflaster aufzuschlagen. Jetzt hab ich einen blauen Ellenbogen, ist aber nichts Schlimmes.

Ätzend, und mega stressig. Ich war stotal geschockt und hab an meinem Verstand gezweifelt. Aber ich glaube, ich weiss jetzt was ich mache. Ich montiere diesen viel zu schweren und eigentlich total störenden Vorderkorb ab, damit ich besser sehen kann und dann ists insgesamt besser ausbalanciert.

Den eigentlich echt guten neuen Sattel stell ich nochmal richtig ein, und wenns dann nicht geht, setz ichs auf Ebay und kaufe mir ein kleineres, sozusagen für die Oma ]:D ]:D ]:D

Oh wow, und dabei hab ich echt in die Tasche gegriffen dafür, so ein schönes Fahrrad :-( und dann dieses Theater damit!

*:) *:)

T=eQstARxHP


@ Hudipfupf

Dir nochmal ganz viele :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

:)- :)- :)- :°_ :°_ :°_

Versuch, trotzdem so gut wie möglich zu schlafen :)z :)_ :)_

*:) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH