» »

Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

sIw4eeny< 72


TestARHP *:)

Mit meiner Allergie wär ein Garten auch nicht wirklich was für mich, was ich ziemlich schade finde

Ja das ist wirklich sehr schade. :-( Als Jugendliche war ich auch mit ner Gräserallergie gesegnet {:( Da war's ganz besonders schlimm. Ganz weg ist das jetzt seit den WJ. Ich habe zwar auch mit Histamin - und Lactoseintoleranz zu tun aber das finde ich weniger unangenehm.

Nervig sind die Abszesse. Da macht sich hin und wieder mal einer auf den Sitzbäckchen breit. Einer hatte sich da ja mal kürzlich in mein Gesicht verirrt, das fand ich mega ätzend. >:(

Der HA hatte den auch nicht auf gemacht. Viel zu gefährlich meinte er. Da könnten Bakterien eindringen und dann ins Gehirn wandern. :-o. Na das hätte ich nun auch nicht wirklich gebraucht. :|N

Das ganze Theater ist jetzt aber auch sehr selten geworden. :)-

damit melde ich heute Tag 81

Glückwunsch @:) :)* :)- :)_

Mbanoqnx43


Guten Morgen *:)

Kurz von meiner Front ;-D

Mir geht es gut, Danke der Nachfrage, Sweeny..... auch wechseljahretechnisch alles ganz ruhig und unauffällig. Mir geht's prima!

Das mit der Luftfeuchtigkeit in der Wohnung ist so ne Sache, vor allem für Lungenkranke....

Generell natürlich weil der Schimmel im Haus ein großes Übel ist was zu vermeiden ist.

Ich habe mir nen Hygrometer gekauft, paar Euro siebzig bei Am...n

Man muss immer den Taupunkt mitbewerten, darüber habe ich gelesen und orientiere mich dementsprechend ob ich die Wäsche in der Wohnung trockne oder nicht.

Ansonsten muss ich heute arbeiten...... :-(

Allen ein schönes Wochenende x:) :-x x:)

s8we[enyx 72


Manon *:)

Ansonsten muss ich heute arbeiten..

Och neeee, du Ärmste. Samstags bei der Arbeit anzurücken ist :-p

Ich hab mir vorgenommen in den Garten zu gehen und vielleicht werde ich da doch noch fertig. Momentan regnet es nicht. :)-

Ich denke an dich meine Liebe :)z :)* :)_

ISllgy6x6


Hallo meine Lieben @:)

einen streßfreien und schnellen Arbeitstag liebe Manon.

Aber das Gerät, was du beschrieben hast diesen Hygometer, ist ne gute Sache.

Wir haben zum Glück keinen Schimmel im Haus.

Aber ich hatte den mal in einer Wohnung vor zig Jahren, dadurch das ich auch als Kind schon mit der Lunge zu tun hatte( Kein Asthma) sondern Sauerstoffproblematik ect, wurde das jetzige Asthma wahrscheinlich durch den Schimmel ausgelöst.

Ich durfte damals die Wohnung drei Tage nicht bewohnen, da der Vermieter einen Experten bestellte, der erst den Schimmel beseitigte und dann mit einer Chlorschicht versiegelte.

Im Garten arbeite ich trotz Allergien, ich schaue aber, wenn ich meine Grenzen erreiche, das ich dann aufhöre.

Den Befund habe ich mir nochmal angeschaut und mich mit Jemandem beraten, diese Bakterien sind Sachen, die durch die Methode gefunden werden können. Also nichts schlimmes.

Nur eine Sache, die wohl noch abgeklärt gehört, ein Mikrobiologisch kultureller Befund, der pathologisch fraglich ist.

Also ENTWARNUNG :=o :)z

Mein Mann und die Tochter schauen gerne Horrofilme, wie jetzt zB The Walking Dead,

ich kann dies alles nicht ansehen, mich verfolgt dieses innerlich immer ein paar Tage noch.

Zum Glück haben wir mehrere TV.

Achja, mein Mann hat nun schon fleissig im Treppenhaus gespachelt, es geht voran

sNolitndexla


Hallöle, so jetzt mein ich hats mich auch erwischt, gerade 50 geworden und fast zeitgleich Mens weg - jetzt seit 2,5 Monaten. Parallel dazu hab ich brutal angefangen zu schwitzen - im Sommer genügten an heissen Tagen Kleinigkeiten wie Aufstehen, ein paar Schritte gehen und ich war schweissgebadet wie geduscht. Mit Sepia-Globuli hab ich es zumindest auf ein erträgliches Mass zurückschrauben können.

Jetzt ist es va. in die Nacht gewandert, es ist zum verrückt werden, ich schlafe nur noch bei unter 18 Grad im Schlafzimmer, mit dünner Bettdecke und ein cm hin oder her mit der Decke kann schon Schwitzen auslösen, ja sogar beim Umdrehen im Bett fange ich zu Schwitzen an. Daher wache ich meist 4 - 5 Mal pro Nacht auf was sehr nervig ist, allerdings ist es nie so schlimm als dass ich mich umziehen müsste oder so. Aufwachen reicht ja auch schon oder?

Da ich mehr oder minder zufällig zur gleichen Zeit mit DHEA 15mg angefangen habe, sehe ich aber dass das DHEA das Schwitzen noch verstärkt. Setze ich es ab wird Schwitzen besser, dafür werde ich wieder müder. Das DHEA war für mich sowas wie eine Offenbarung, da ich im Sport, im Job und auch privat immer schlapper wurde. Unlustig würde ich sagen, früher totale Sportskanone schaffe ich heute vielleicht mit Ach und Krach gerade noch ein Drittel des früheren Umfangs, mit DHEA hab ich mich langsam an das alte Leistungsvolumen herangetastet. Auch kognitiv halte ich damit länger durch und bin wesentlich aufmerksamer und bekomme nicht mehr Kopfschmerzen wenn ich mich mal länger konzentrieren muss. Sogar auf meine Gastritis hat das gute Auswirkungen gehabt.

Ich habe zudem schon seit 30 Jahren Schilddrüsenunterfunktion und nehme -Thyroxin dagegen - in den letzten ca 10 Jahren hab ich schon bemerkt dass ich generell leichter schwitze, war aber noch im Rahmen und nicht weiter störend und fast nur bei stärkerer Anstrengung bei warmen Temperaturen. Jetzt ist es auch so, dass wenn ich die Tabletten absetze das Schwitzen etwas besser wird.

Auch mit Progesteron hab ich schon seit einigen Jahren substituiert und merke jetzt an den Werten dass ich hier jetzt runterfahren muss, hat aber nichts am Schwitzen geändert.

Vor kurzem getestet war auch DHEA nun im grünen Bereich (ziemlich Mitte des Referenzrahmens), Schilddrüse ok, Östrogen und Testosteron, Cortisol eher wenig aber in einem grünen normalen Bereich.

Da DHEA ja Cortisol drückt und ich schon mal eine Nebennierenschwäche hatte nehme ich jetzt noch hochdosiert Pantothensäure, was auch etwas das Schwitzen mildert und mich ein klein wenig besser schlafen lässt.

Neulich hab ich mal einen Feldversuch gemacht, kein DHEA, kein Schilddrüsenhormon sowie kein Kaffee, da war das Schwitzen fast weg - und ich dafür wieder unkonzentriert, müde, schlapp.

Klimaktoplant hab ich auch schon probiert, hilft ein bisschen, aber nicht viel. Jetzt hab ich auch noch Beifusstee entdeckt, der günstig auf den Östrogenspiegel wirkt, scheint auch ein bisschen zu helfen.

Habt ihr vielleicht Tipps? Ich bin mir nach wie vor nicht sicher ob es nicht doch mit der Schilddrüse zu tun hat und die Wechseljahre hier evt. etwas ausgelöst haben.

siolin@delxa


was ich noch vergessen habe, am schlimmsten ist nachts auch die Frierphase, eigentlich ist mir die dünne Decke zu wenig bei unter 18 Grad, so wache ich jetzt auch oft auf weils mich sehr friert ... kurz darauf ... naja das kennt ihr sicher

sywee'ny 7x2


Solindela

Juhuuuu *:) herzlich Willkommen hier im Faden @:) :)_

Ich denke es wäre gut nach der Schilddrüse schauen zu lassen, sicher ist sicher. Nicht das da noch was durcheinander geraten ist von dem WJ Kram.

Wenn da alles im Schliff ist kannst du dich mit dem einen oder anderen Mittelchen beschäftigen. Gibt da sehr viel pflanzliches auf dem Markt. :)z

Ich nehme ganz selten was ein. Das Brustspannen und die Psyche hatten mir am meisten Probleme gemacht. Da bin ich dann zu meinem HP.

s9weeyny! x72


Illy *:)

Entwarnung ist immer gut. :)z :)^

Wenn ganz viel zusammen kommt dann fällts oft schwer da cool zu bleiben. Schon heftig was du da alles an der Backe hast. :-(

Meinen Garten liebe ich auch. Kann ich wunderbar entspannen und die Seele baumeln lassen.

Bin jetzt mit allem fertig, der Winter kann kommen. :)*

m=icqha19a7x2


Huhu zusammen @:)

@ TestARHP

SO hab ich das doch gar nicht gemeint, sondern eher so, dass du nun FRÜHER noch mal nen ES hättest haben können, aber jetzt

das weis ich doch :)z ist halt nur schon das 2. mal das du von ES bei mir schreibst und ich prompt am nächsten Tag einen kriege ;-D ich hätte echt nix dagegen wenn du mir eröffnest ich krieg jetzt die letzte M... :-X und danach nie wieder ]:D

Mranonx43


Hallöööööööö solimdela *:)

Auch von mir ein herzliches Willkommen :-D im Club!

Erstaunlich dass Du erst mit 50 bemerkst, dass der Wechsel da ist ;-D

Bin auch 50 und spüre das schon mehrere Jahre....

Wie lange nimmst Du das DHEA? Wie bist Du darauf gekommen das einzunehmen?

Hast Du das vom Arzt empfohlen bekommen oder es auf eigene Initiative genommen?

Wenn man nachliest, klingt das wirklich wie ein Wundermittel...... ":/

Warum substituierst Du Progesteron?

Illy, Horrorfilme gehen gar nicht %-|

Ich kann dem nichts abgewinnen. Einfach nur grässlich und komplett Zeitverschwendung.

Illy, das mit dem Schimmel in der Wohnung kann Dein Asthma ausgelöst haben. Ich glaube dass man Schimmel in der Wohnung nicht "behandeln" oder gar "beseitigen " kann.

Der sitzt so tief in der Bausubstanz...... absolut giftig. Gefährlich.

Ich wünsche allen ein schönes Restwochenende x:)

:)* :)* :)*

TkestAxRHP


@ micha

echt nix dagegen wenn du mir eröffnest ich krieg jetzt die letzte M... :-X und danach nie wieder ]:D

NICHTS täte ich lieber :)z :)_ :)_

Aber ich kenn diese scherze, man hofft und hofft, und dann kriegt man ESsymptome, mags nicht wahrhaben und zack! steht die rote Else mit nem Koffer vor der Tür ]:D :-p Ich bin selbst damit bestraft, das geht bei mir seit ich Ende 40 bin und nun bin ich Ende 50! Und letztens hatt ich auch wieder sowas PMSartiges.

Das ist wieder weg, aber wenn die rote Else demnächst mal wieder eintrudelt, dann weiss ich Bescheid. Soll ich dir oder anderen bei sowas etwa sagen, so das wars jetzt und dann gehts doch wieder los! Fänd ich geradezu unanständig |-o X-\

Besser isses doch, wenn man dann positiv überrascht wird :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

*:) *:)

T1estQAxRHP


@ Solindela

Herzlich willkommen hier bei uns @:) @:) :)= !

Ja, gehts jetzt bei dir auch los, mit 50... Dazu kann ich sagen, dass es möglich ist, dass das Geschwitze und alles Gedöns auch immer mal wieder aufhören kann, und alles scheint wieder normal zu sein.

Bis zur nächsten Runde mit Gedöns, Unregelmässigkeiten und so weiter.

Ich hab über dieses DHEA nachgelesen und muss sagen, ich würde es nicht nehmen wollen, weil ganz unten auf der Seite ein klarer Zusammenhang mit Krebs benannt wurde.

Klar, die Vorteile klingen verlockend, aber ich mag damit keinen Krebs füttern. Stattdessen nehme ich Traubensilbekerze und Agnus castus gegen Schwitzen, Pms und Brustziehen, sowie Vit. K, das hilft anscheinend gegen SBs ohne ES.

Naja und gegen Stress und für guten Schlaf nehm ich tägl. abends eine GABA.

Damit bin ich sehr zufrieden. Wenn ich mein Jahr ohne Blutung rum habe, werd ich versuchen, Traubensilberkerze und Agnus Castus langsam auszuschleichen. Ich bin der Meinung, dass der Körper ja als Kind schon einen niedrigen Hormonpegel hatte, und dass er das auch später wieder hinbekommen kann, damit klarzukommen. Wenns nicht klappt, nehm ich die Sachen halt weiter ;-)

Das mit der SD würde ich an deiner Stelle noch mal abklären, damit du wirklich Gewissheit hast, welche Sachen wodurch verursacht wurden :)z .

Hoffentlich gehts dir bald wieder besser :)* :)* :)* :)*

Traubensilberkerze und Agnus castus brauchen zwei, drei Monate, bis es wirkt, da muss man etwas warten und Geduld haben. Es lohnt sich aber :)z

*:) *:)

T`estARxHP


@ solindela

Ah ja, noch ein kleiner Nachtrag zum WF-Alter:

Das Durchschnittsalter für die Menopause ist 57. Aber bis es soweit ist, baut sich der Hormonpegel schrittweise ab und das ruft dann die ganzen Geschichten hervor, Wallungen, Brustziehen, Schwitzen, Unregelmssigkeiten und alle möglichen Beschwerden.

Bei mir gingen die ersten Zípperlein mit 43 los, und da hab ich schon gehofft, dass es bald rum ist mit Menses und dem ganzen Kram, damit kam ich nie klar!

Aber ich bin jetzt inzwischen 57 und arbeite immer noch daran, endlich Ruhe zu haben :=o Ich hab auch schon eine WJkapriolen hinter mich gebracht, die ich mit den o.g Mittelchen am besten bedoktere, das hat sich bei mir bewährt.

*:) *:)

sBoLlinwdelxa


Manon,

ich merke natürlich auch schon seit einigen Jahren (Mitte 40 etwa) gewisse Änderungen. Hauptsächlich musste ich brutal aufpassen was ich esse, das kam sofort auf die Hüften, Oberkörper generell hat Gewicht zugelegt, ca. eine Kleidergröße. Und dann dieses Abschlappen. Ich war einfach sehr bequem geworden.

Das DHEA hat mir ein Heilpraktiker empfohlen nachdem Yams bei mir kaum Effekte hatte. Erschöpfung war eine Weile ein Thema. Durch das DHEA bin ich auf das Gewichtslevel von zuvor zurückgekommen. Als ich mit der Einnahme angefangen habe hatte ich irrsinnigen Appetit, aber habe trotzdem langsam Gewicht verloren. Brüste sind auch wieder kleiner geworden, das hatte mich besonders genervt. Ich habe noch einige Klamotten aus der Zeit von vorher und plötzlich passen die wieder.

Ich bin jetzt schon mit der Dosis runter, da ich den Eindruck habe, das geht auf Depot. Ich kann jetzt schon mal mehrere Tage aussetzen und bekomme schlechte Haut wenn ich es wieder länger als eine Woche durchwegs nehme (was ein Zeichen für zuviel ist). Langfristig werde ich wohl eher von 15 auf 5 mg runtergehen, also antippen.

Keiner weiss, ob es Krebs fördert oder verhindert. Ich bin allerdings jemand der im hier und jetzt lebt, die Vorstellung ein Leben zu leben wo ich permanent mit Gewicht kämpfe und mich zeitgleich zu nichts mehr aufraffen kann ist für mich genausowenig erstrebenswert. Mit 50 ist man ja noch nicht alt, für mich unvorstellbar, dass ich jetzt schon meinen Sport aufgeben müsste.

Das Progesteron hab ich auch mit Mitte 40 wegen PMS angefangen (hätte ich wohl schon 10 Jahre früher anfangen sollen), aber davon hatte ich zufällig gehört und Hormonwerte waren damals in Richtung Östrogendominanz.

sMolintdxela


TestARHP,

Traubensilberkerze und Agnus kenn ich auch, letzteres vertrage ich nicht und bekomme schon immer Migräne davon. Eine Freundin hat mir jetzt TCM empfohlen und ich hab einiges nachgelesen dazu, zb soll man auf Ingwer, Zimt und andere intensive Gewürze verzichten, da diese lt. TCM zu erwärmend sind. Das ist bitte für mich, da ich das Zeug liebe aber hab das jetzt 2 Tage durchgehalten und zudem abends Tee aus Kamille und Brennessel getrunken und habe gestern zum ersten Mal seit Wochen fast durchgeschlafen ohne großes Auf bzw. Ab.

GABA kenne und schätze ich auch, interessanterweise sind durch das Klimaktoplant va die psychischen Turbulenzen sofort wieder verschwunden und ich hatte begleitend die letzten 2 Monate wirklich brutale mentale Ausnahmezustände, Depri, Angst, in einer Form wie ich es noch nie erlebt hatte. Das ist komplett weg. Im Klimaktoplant ist auch Cimicufuga, und Ignatia für die Nerven.

Ich weiss, das dauert alles, aber ich kann es mir auch beruflich nicht erlauben ständig unausgeschlafen zu sein. Das Schwitzen alleine ist noch in einem Rahmen der erträglich ist, aber nachts wache ich ständig davon auf, und das haut ja wirklich rein. Bis vor 2 Monaten habe ich nachts perfekt schlafen können

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH