» »

Beschwerden in den Wechseljahren, ich hab sie alle

svweleny4f3


TestARHP *:)

ch hab dann auch immer nah am Wasser gebaut, und weil ich keine Böcke auf die nutzlose Depri-Heulerei habe (es zieht mich nur noch mehr runter), raff ich den Rest meiner nervlichen Kräfte zusammen, um es ohne Geflenne über die Bühne zu kriegen. Sport hilft meistens ganz gut, es lenkt ab.

Bei mir hilft dann nur, wenn's ganz schlimm ist Sex und reichlich Zuwendung von meinem Mann Der Ärmste tut mir manchmal echt Leid ;-D

Vllt sollte ich mal wieder meine SDwerte prüfen lassen.

Aber ich hab einfach keine Böcke, ständig zum Doc zu gehen...

Ich weis das du nicht gerne zum Doc gehst :)* denke aber es wäre schon besser mal nach der SD schauen zu lassen :-X

Und noch viele :)* :)* :)* gegen die blöde Depri :)_

bxfi


:)_ oh TestARHP das ist natürlich doof, hast Du dein Leben lang 2 Wochen Depristimmung ertragen müssen :-o dann kann ich verstehen dass Du die Wechseljahre feierst :)z . Ich hab gedacht die Kinderkriegangst, weil die kann man dann wirklich irgendwann vergessen.

Ich hab immer noch Bauch, mein Sohn hat sich schon vergewissert, Mama da ist wirklich kein Baby drin? ;-D , ja wirklich, aber man könnte es fast meinen :(v .

T\est8ARxHP


@ bfi

Ja so isses mit dem PMS-Depri :-( Das ist der Grund, wieso es mich so ankotzt, das jetzt mit 55 immer noch zu haben.

Die Verhüterei nervt auch, aber damit komme ich klar. Ich hatte noch nie Ausfälle mit meinem Diaphragma, und Kinder wollte ich nie. Mein Mann auch nicht. Die Verhüterei bleibt uns aber so langer erhalten, wie ich noch ES habe, und nach dem letzten ES darf dann nichts mehr passieren, keine ES, keine Mens, dann hat frau es geschafft :)- :)- :)-

Ich glaube, es wird seltsam, wenn ich nicht mehr verhüten muss. Ich hab vor langer Zeit mal die Pille genommen, und fand es auch da seltsam, dass das ausreicht ;-D Habe diese morgendliche Tablette gar nicht mehr mit ihrem Zweck in Verbindung gebracht ":/ :|N , und das barg die Gefahr, dass ich sie hätte vergessen können. Direkt vorher per Dia verhüten, finde ich da weit konkreter. Und es ist hormonfrei. :)z :)^

Ich hab immer noch Bauch

... seltsam. Ab zur FÄ, würd ich sagen. Ich hoffe, dass es nur ne Zyste ist, die gehn oft von alleine wieder weg :)* :)* :)* :)*

*:) *:)

s/weenyx43


bfi *:)

Den Bauch hast du entweder von ner Zyste oder einfach durch die WJ, da sitzt das dann gerne hin auch wenn du vorher dahingehend keine Probleme hattest :)*

T7estAxRHP


@ sweeny

Ja, Sex hilft mir manchmal auch, wenn auch nur kurzzeitig. Aber kaum krabbel ich aus dem Bett, ist alles wieder wie gehabt :-/

Ich hasse das wie die Pest! Hormone will ich aber nicht nehmen, und irgendwelche Stimmungsaufheller auch nicht- die machen beide fett durch Fresstrieb, und Ü- Gewicht und PMS- Fresstrieb hab ich schon genug.

Ich fühl mich super, wenn kein ES in Sicht ist. Dann vergess ich den ganzen Spuk und kann super entspannen.

Leider hab ich derzeit das Gefühl, dass ich schon wieder auf den nächsten ES zusteuere :-p :-p :-p :-p .

*:) *:)

smweeEny4x3


TestARHP *:)

Bei dir ist das ja heftig, tut mir echt leid :°_ Gibt's da nicht's aus der Homöopathie ":/ ,ein letzter Komplettausfall ist schon etwas her und da bin ich beim HP aufgelaufen. Da habe ich 1,5 Wochen quasi Dauergeheult, das war ätzend. Nur gut das mein Mann da total entspannt war und auch generell ist . Mich hat da alles zum heulen gebracht. Der Mais im Salat. (Ich hasse den !! )Dann ging der Gedankenterror los -würde er mich wirklich lieben hätte er ihn da nicht rein . Das war furchtbar und ich am Ende %:| Ich habe mich da selber nicht mehr wieder erkannt. So schnell wie das kam war's auch wieder vorbei :)* So schlimm hatte ich's nicbt wieder :)- Hat mir völlig gereicht.

Meine Fressanfälle hab ich noch, so ein zwei Tage und bin dann halt anhänglich :=o

TVestlA|RH_P


@ sweeny

Ich hatte den PMSdepri schon immer und hab micvh damit immer so Oberkante Unterlippe durchgeschleppt.

Vor ca 15 Jahren hatte ich mal einen ziemlich Burnout, da ging gar nichts mehr. Trennung von meinem Ex-, Mutter lag im Sterben, ich wurde arbeitslos, war mega-pleite, hatte keinerlei Perspektive, da sind mir die Relais durchgeschmort und ich kriegte Panikattacken und Angstzustände und Depressionen. Ich war zeitweise zu kaum was in der Lage und ging zum Doc. Danach nahm ich ca 1 Jahr lang leichte Antidepressiva, und nahm naklar auch zu davon- in dieser Zeit kriegte ich auch meine Fussprobs, und für die was die Gewichtszunahme gar nicht nett.

Die Therapiestunden fand ich weit effektiver als die Tabletten, und schlich diese gegen den Willen des Arztes die Pillen selber aus.

Meine sehr gute Therapeutin hat mich dabei moralisch unterstützt, sie war wie ich der Meinung, dass man versuchen sollte, sowas selber wieder hinzukriegen, ohne Pillen. Nach anderthalb Jahren Therapie (war ne Verhaltenstherapie, das war sehr gut :)z :)^ :)^ ) hatt ich mich (inzwischen tablettenfrei!) soweit wieder im Griff, dass der Depri und die Panik nicht mehr über einen bestimmten Grad hinausgingen. Wenn ich PMS hatte, kam ich während der darauf folgenden Jahre immer wieder wieder von neuem auf den Gedanken, meine Therapie wieder aufzunehmen. Kaum kam die Menses, war das, schwupp! wie weggeblasen. Ganz schön anstrengend, diese Achterbahn ":/ :=o .

Das PMSding hat mich ziemlich oft wieder zurückgeworfen und tut es bis heute. Aber ich hab die Reststunden bis heute nicht in Anspruch genommen, denn ich weiss ja, was mit mir los ist.

Scheisse drauf auf diese ganz bestimmte miese Art ist nichts weiter als PMS, wozu da noch ne Therapie? So lang ich handlungsfähig bin, ist ja alles im grünen Bereich, und ich bin definitiv handlungsfähig.

Mit Homöopathie hab ich einiges versucht, aber mit nur mässigem Erfolg, der nie lange vorhielt. Derzeit ists wirklich meine Hoffnung, dass der verdammte Zyklus endlich aufhört, mich zu plagen, diese Mühle muss doch irgendwann mal stehenbleiben. Langsamer werden tut sie ja schon ]:D ]:D

*:) *:)

TresctARxHP


hupps, Entschuldigung! da hab ich ein paar satztechnische Seltsamkeiten reingezaubert- hab zwischendrin immer was verändert... :=o

*:) *:)

s$w-eeny@43


TestARHP *:)

Ach je, da ist guter Rat teuer. Komm ich knuddel dich mal :)_ :)_ :)_

Mit Homöopathie hab ich einiges versucht, aber mit nur mässigem Erfolg, der nie lange vorhielt. Derzeit ists wirklich meine Hoffnung, dass der verdammte Zyklus endlich aufhört, mich zu plagen, diese Mühle muss doch irgendwann mal stehenbleiben. Langsamer werden tut sie ja schon

Eigentlich könnte das ja auch einfach mal aufhören oder >:( Du plagtst dich da fast ständig und wozu ?! Für gar nicht's :°_ Verhütung ist ja auch noch ein Thema -oh man oh man :|N :)* :)*

Macht Probleme mit der SD nicht auch Depri ":/ Kenn mich da leider nicht aus @:) Vielleicht solltest du die jetzt doch mal checken lassen, dann wäre das zumindest vom Tisch, bzw du wüsstest ob das vielleicht noch sein Übriges tut :)*

TvestARxHP


@ sweeny

Ja, das könnte wirklich einfach aufhören, und fertig :)=

Danke für die Knuddler :-x !

Ja die ganze Plage ist fürn Eimer. SD Unterfunktion macht definitiv nen Depri und ich raff mich gerade auf, deswegen mal meinen HA aufzusuchen. Ich habe 2 HÄ, die haben unterschiedl. Sprechzeiten und die such ich halt nach Bedarf/Öffnungszeit auf. HA1 hat schon 2x nen SDcheck gemacht und meinte jedes Mal, die Werte sind grenzwertig niedrig, aber noch nicht behandlungsbedürftig. Der nächste Check findet auf jeden Fall bei HA2 statt, mal sehen, was da so rauskommt.

Diesmal halte ichs für möglich, dass es behandelt werden sollte, ich könnte die ganze Zeit schlafen und habe Probs mit dem Abnehmen, und nen Dauer- Blues, der mal mehr mal weniger stark ist. Richtig weg ists selten. Ich kann schwer beurteilen, ob es körperlich oder seelisch bedingt ist, denn das begleitet mich schon seit meiner Kindheit.

Klar, Kinder können auch schon SDprobs haben, aber ich war als Kind schon nicht glücklich, und somit hats alles mehrere Ursachen.

Eins ist jedenfalls klar: ohne den verdammten Zyklus ginge es mir seeehr viel besser.

Ich überlege mir mal nen Doctermin, es ist eh angesagt, mich mal wieder general- checken zu lassen. FÄ und ZA hab ich ja schon, das war der Anfang.

*:) *:)

b-fxi


:)_ das hoert sich ja schlimm an..dann wuensch ich dir echt dass es bald aufhoert :)* :)* :)*

ich hab gestern sogar richtig fuehlen und sehen keonnen dass das was ist im Bauch was hartes so laengliches..uh wie grauslich..also garantiert waechst da was was da nicht hingehoert..brrr {:( naja naechsten montage Arzt mals ehn ob die mich zum ultraschall schicken und mal sehn ob ich das selber zahlen muss oder nur "zuzahlen" %:|

T?es$tARwHP


@ bfi

Ich drück dir die Daumen, dass mit deinem Bauch nichts Schlimmes ist...

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* Vermutlich ist es irgendeine Entzündung.

Da kann der Bauch sich stellenweise schon mal hart anfühlen, ohne dass was drin wächst, was dort nicht hingehört.

*:) *:)

b]fi


:-D Danke, ich sorge mich eigentlich nicht, fuer was schwerwiegendes gehts mir zu gut, bis auf diesen Bauch und zyklusstoerungen (aber mal ehrlich das stoert ja auch nicht so sehr) gehts mir naemlich prima..trau ich mich ja kaum zu sagen. Aber wissen was Sache ist will ich schon, wehe die speisen mich ab, dann zahl ich mir den ultraschall privat

svweenPy43


bfi

Hast du Probleme mit dem Stuhlgang ":/ US würde ich auch machen lassen :)z :)^ :)=

Da ist bestimmt nicht's schlimmes, denke ich auch. :)_

TestARHP *:)

2 HÄ ,das ist gut ;-D ;-D

Ich überlege mir mal nen Doctermin, es ist eh angesagt, mich mal wieder general- checken zu lassen. FÄ und ZA hab ich ja schon, das war der Anfang.

Da erinnerst du mich an was -ich muss auch noch zu ZA. :-/ Normalerweise geh ich 2 mal im Jahr nur letztes Jahr war ich gar nicht. :-X Die HE hat irgendwie alles durcheinander gebracht . Da ruf ich nachher gleich mal an :)z FA ist schon erledigt, die Vorsorge hat er ja gleich mitgemacht :-D

Bin hier gerade mit meinen Schwiegereltern beschäftigt {:(

TNes1tARmHxP


@ bfi

Die werden dich schon nicht abwimmeln! Du HAST ja Beschwerden, und wenn auf dem Bauch was Verhärtetes tastbar ist, werden sie dich untersuchen, schon allein, damit sie selber nicht als fahrlässig da stehen.

Nicht jeder Arzt glaubt einem, was man für Beschwerden hat, untersucht einen aber trotzdem!

*:) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH