» »

Wechseljahre oder doch nur bekloppt?

buwan5zxe hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen an alle,

heute möchte ich auch mal meinem Herzen Luft machen! Ich bin 45 Jahre, Weiblich und stecke wohl auch in den Wechseljahren wenn ich das hier so lese.

Meine Beschwerden sind seit ca Anfang des Jahres verstärkt zb Atemnot, Knochen und Muskelschmerzen, Kopfweh, Schlechte Laune, Müdigkeit, Hitze, Herzrasen, Wassereinlagerungen in den Beinen Händen und Gesicht, Kreislaufprobleme mal Blutdruck total hoch 160/105 und dann wieder so niedrig 105/57 bzw nicht wirklich messbar usw. So langsam komme ich mir schon wirklich bekloppt vor! Immer ist irgend etwas neues und ich fühle mich wirklich nicht wohl in meiner Haut da es nicht in meiner Natur liegt zu Jammern. Es ist wie es ist und gut aber das geht mir wirklich auf den Keks! Renne alle Nase lang zum Doc. Zwischendurch habe ich dieses Gesamtbild auf die Schilddrüse geschoben deshalb lasse ich jetzt alles von einem Internisten ab klären nicht das ich doch noch einen Infarkt bekomme und es nicht die Wechseljahre waren.

Heute muss ich mal wieder zu meiner Frauenärztin, habe seit den 29.05.2012 das 3 x meine Mensis, das Zeugs kam sonst immer Punkt genau und das ohne Pille. Tja und nun hänge ich eben durch, bin Antriebslos, Müde und total ausgelaugt.

Meine Mam hatte auch die Symtematik, man hat Ihr letztendlich die Gebärmutter entfernt und gut war. Wenn ich so überlege, hätte man mich vor 12 Jahren vor die Wahl gestellt, Sterelisieren oder raus, ich hätte mich für raus entschieden denn seit ich denken kann habe ich Unterleibsschmerzen, Kreislaufprobleme usw.

Schön das ich mal meinem Herzen Luft gemacht habe..........

Antworten
avngel8@16x7


ich kann dich sooo gut verstehen..mir gehts ähnlich. Und mit 45 denkt man erstmal nicht daran, dass die Wechseljahre eintreten und mein Frauenarzt hat gesagt es sei zu früh. Allerdings hatte ich schon vor ca 2 Jahren erste Anzeichen. Meine mens kommt jetzt wann sie will oder auch mal zwei monate garnicht. Abgesehen von den körperlichen Beschwerden habe ich auch ein bißchen seelisch damit zu kämpfen. Ich fühle mich eigentlich nicht alt oder älter und dachte nicht das ich damit mal zu kämpfen habe das ich leider die zeit nicht anhalten kann.

liebe grüße

b!wanxze


Guten Morgen angel8167,

ich bin dann doch nicht bekloppt wenn es noch jemanden gibt dem es genauso geht wie mir!

Eigentlich habe ich vom Kopf her keine Probleme mit den WJ, sehe es so, jedes Alter hat so seine Reize aber wenn bei uns Frauen an Problematik immer etwas dazu kommt, so fängt man schnell an zu glauben man bildet sich das alles nur ein irgend wann.

Seit ich denken kann habe ich mit Gefühlschwankungen, von ganz tief bis eben ganz hoch, Körperlichen Beschwerden, Krämpfe, Kopfweh.........................zu tun. Die WJ sollten für mich auch ein Stück weit befreiung sein in der Hoffnung, bald ist alles vorbei und ich habe endlich keine Beschwerden mehr.

Hormone kommen für mich nicht in Frage, habe mich nicht Sterelisieren lassen damit ich später Hormone nehmen muss! Hat auch einen Geundheitlichen Aspekt.

Ich wünsche Dir viel Kraft für diese Zeit :)^

mwarie-xjana


bwanze

Willkommen im Club. nein, Du bist nicht bekloppt ;-) . Komm mal in den Faden "Beschwerden in den Wechseljahren-ich hab sie alle". Da kannst Du von uns lesen bzw. Dich auch mal ausheulen oder um Rat fragen. Ich wollte auch nie Hormone nehmen, bin jetzt aber bei Utrogest gelandet (natürliches Progesteron) weil es einfach nicht mehr ging.

Sdk?ip @5x9


Hallo ....Alle die damit zu kämpfen haben....sind keineswegs "bekloppt"...lol...Ich bin 54 und habe alles ausprobiert....Pflanzlich...Soja...Heilpraktiker....Ich hatte ein fach "Alles" Das komplette Program...Das Schlimmste waren die heftigen Schlafstörungen. Ich hab eine schwere Arbeit ...bei der ich körperlich fit sein muss......Es war einfach nur grausam....seit 4 Wochen mache ich eine HET....(Hormonersatztherapie) Und siehe da....Ich bin wieder "Ich"....Alles ist besser....Keine Hitze....keine Verstimmungen...Und das beste....Ich kann wieder schlafen....Ich könnte der Ärztin die Füsse küssen.....Meine Energie ist wieder zurück...und ich habe wieder Lebensquallität....Ich kann nur dazu raten....wenn alles andere nicht mehr hilft....Viel Glück euch allen.....LG.... :)^

TKestLARxHP


Ich muss mich auch ausheulen!

Bin 52 und obwohl meine FÄ meinte, organisch bin ich ok, ist mir bei PMS und ES neuerdings übel, ich hab innere Unruhe, mitmal hohen Blutdruck, bin ängstlich- zittrig und habe Luftnot mit Herzrasen. Meine Herztätigkeit ist aber laut HA auch normal, alles korrekt.

Ich nehme vor der Mens bis zu 4kg zu :-o und seit ca. 10 Jahren hab ich im Sommer Kreislaufprobs, seit 5 jahren gesellen sich dicke Füsse dazu (trage dann Kompressionsstrümpfe!) und dicke Hände.Das hat sich langsam eingeschlichen.

Meine Mens kommt immer noch regelmässig und ich überlege, ob ich mal wieder Cimicifuga nehme, das hat bei Zwischenblutungen schon mal ganz gut geholfen und ausgeglichener wurde ich auch.

Ich hoffe, dass das WJ-Theater bald vorbei ist!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH