» »

Kurze Blutung

IclTlyD66


Meine Ergebnisse von der Blutunteruntersuchung hab ich nun, aber ich kenn mich nicht aus, muss eh am Montag zum Gyn

Izlwly66


Prolactin 11.4

Östradiol 52.5

FSH 5.7 nach Zyklusphase

TSH 2.87

zudem hat er noch diese Befunde erhoben: Blutbild:Platelets 1000/Einheit Normalwert: 150-400

Lakatdehydrogenase: Ergebnis: 261 Normwert: 120-246

SPGT Ergebnis: 43 Normwert: 10-35

glomeruläre filtrationsrate 114.9

Kann mir bitte Jemand weiterhelfen? :-)

VLG Illy

I8llyx66


Hallo und Guten Abend,

ich war heute beim Gynakologen und habe bestätigt bekommen, das ich in den Wechseljahren bin.

Habe nun auch diesen Mönchspeffer verschrieben bekommen, wegen der Symtome.

Hoffe das bei der Mammographie demnächst auch alles passt, der Gyn war ein wenig komisch diesbezüglich, er meinte das er hofft das dort alles passt aber ich müsse unbedingt,.. aber vll deshalb weil ich noch nie eine hatte bis dato.

Schoenen Abend noch

Illy

sQilDberobraxut


Hallo Illy,

ich drück dir die Daumen, dass der Mönchspfeffer hilft :)*

Aber warum schickt dein FA dich zur Mammografie? Hat er oder du einen Knoten ertastet?

Ich musste vor 3 Jahren zur Mammo. Zum Glück war da nichts sichtbar. Dafür stellte sich im US eine Zyste dar, die jährlich kontrolliert wird.

Dir auch einen schönen Abend.

I]llyK6x6


ich war noch nie bei der Mammographie und er ist der Meinung das ich unbedingt dort hin muss, vom Knoten hat er nichts gesagt.

Ich taste nicht, da würd ich mich glaub ich verrückt machen, daher lass ich dies nur vom Arzt tasten.

I)llyO6x6


Und zur Kontrolle muss ich im Jänner wegen dem Myom das 3 cm misst, er möchte wisen ob dies wächst und ob und wie es sich verändert

s ilbmerb)raut


Ich taste nicht, da würd ich mich glaub ich verrückt machen, daher lass ich dies nur vom Arzt tasten.

Verrückt machen, musst du deshalb nicht. Es gibt so viele harmlose Knoten, die mit der Mens wieder verschwinden :)z

Aber eine Geschichte hab ich trotzdem zu diesem Thema: Meine Zyste hatte ich nicht selbst ertastet. Die liegt so tief im Gewebe, dass sie schwierig zu finden ist. In Vorbereitung einer OP hat später mal eine Ärztin abgetastet, die nichts davon wusste. Sie wollte schon "o.B." in ihre Unterlagen schreiben, als ich sie darauf aufmerksam machte, dass ich eine Mastopathie mit Zyste habe. Sie war ganz verwundert, wiederholte die Untersuchung und fand wieder nichts. Erst als ich ihr den Bereich zeigte, konnte sie sie spüren (und das bei Körbchengröße B).

Und zur Kontrolle muss ich im Jänner wegen dem Myom das 3 cm misst, er möchte wisen ob dies wächst und ob und wie es sich verändert

Das ist ganz ok. Wenn es nicht wächst, könnte es sein, dass er die Intervalle verlängert.

Ich wünsche dir einen schönen Abend!

IHlly6x6


Diese Mastopathie steht bei mir auf der Überweisung, (halt wohl, damit eine Indikation für die Mammographie gegeben ist.

s4ilqber9brauxt


Das könnte durchaus sein. Ich weiß ja nicht wie es in Österreich ist (ich nehme an, dass du aus Ö. kommst?!) hier in D übernehmen die KK die Mammo ja nur bei Indikationen (wie deiner) oder ab 50 das Screening alle 2 Jahre.

Mastopathie ist nix Schlimmes. Ich leb schon eine Weile damit.

Ich drück dir die Daumen für ein "o.B." bei der Mammo :)*

I>llBy66


Ja ich lebe in Österreich, und dies bezahlt die Kasse hier.

Bei uns in der Familie ist das mit dem Brustkrebs leider öfter vorgekommen, meine Tante väterlicherseits ist daran gestorben mit Anfang 50, meine Schwester ist auch schon oft operiert worden, wegen Knoten die aber bösartig waren. Dennoch habe ich das Gefühl, das alles passt.

s9il[berbxraut


OT: Ich liebe Österreich x:) ist "mein" Urlaubsland

Zum Thema: 2 Fälle von BK in der Familie sind natürlich nicht gerade die beruhigendste Basis. Aber gut, dass du positiv denkst! Und meine Daumen hast du obendrein :)* Ich denke, dein FA hätte sicher eine Andeutung gemacht, wenn er was anderes als die Mastopathie im Kopf gehabt hätte.

Für deine Schwester wünsch ich auch alles Gute :)*

Inllky6X6


Kann das Myom derart auf die Blase drücken, weil ich sehr viel Harn lassen muss, in den letzten Monaten. Der Gyn meinte, nur Beckenbodengymnastik,.....

sXilbberbrxaut


Wenn es z.B. ein subseröses Myom an der Vorderwand der GM ist, kann das der Auslöser für den verstärkten Harndrang sein, ja.

Hat dein FA etwas davon erwähnt, dass die GM insgesamt vergrößert ist? Dann könnte das Organ auch als ganzes auf der Blase lasten.

I[lUly6x6


Weisst du was ich seltsam finde, das mein Hausarzt merinte, ein Hormonstatus bringt nicht wirklich etwas.

Das wäre unnötig Geldausgeberei und wegen den Schwankungen könnte man nichts wirklich daran festmachen.

Zudem wären alle Hormonwerte so niedrig das ich noch weit weg vom Klimakterium wären, die müssten weit über 30 liegen hmhmh

LG

s+ilbe,rbCraut


Weisst du was ich seltsam finde, das mein Hausarzt merinte, ein Hormonstatus bringt nicht wirklich etwas.

Um eine genaue Aussage treffen zu können, müsste innerhalb eines Zyklusses 3x Blut abgenommen werden (1x am Anfang 3.oder5. ZT, 1x zum Zeitpunkt des Eisprungs und 1x am 23. ZT). Erst dann könnte man die Defizite erkennen. Voraussetzung ist natürlich, dass überhaupt noch ein Eisprung erfolgt, was in den WJ immer seltener der Fall ist. Der ES ließe sich auch nur zuverlässig mit Hilfe der Temperaturmessung ermitteln (musste ich machen, um schwanger zu werden und fand es ätzend). Vielleicht ist das deinem HA zu viel Aufwand.

Ich weiß ja nicht, an welchem ZT die Werte genommen wurden. Dein Östradiol kommt mir relativ niedrig vor. Progesteron ist gar nicht angegeben.

Zudem wären alle Hormonwerte so niedrig das ich noch weit weg vom Klimakterium wären, die müssten weit über 30 liegen

Meines Wissens nach wäre nur FSH über 30, wenn du nach der Menopause wärst. Östradiol wäre noch niedriger als festgestellt wurde.

Sprich am besten mal mit deinem FA! Evtl. hilft dir Progesteronsubstitution, um deinen Zyklus zu stabilisieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH