» »

Pflanzliche Mittel gegen Wechseljahrs­beschwerden

MfaWn_onO413


Hi Testarph,

ja es ist immer eine sehr individuelle Sache; meine Zwillingsschwester hat einen ganz anderen Verlauf als ich, und wir sind uns generell in vielem seeeeehr ähnlich! Auch im Aussehen.

Ich hatte auch fast von der ersten Mens an schlimme Beschwerden....

Habe ich als Kind/Teenager darunter gelitten!

Diese schlimmen Blutungen; wie sollst Du denn mit 13, 14 damit umgehen wenn das Blut in Sturzbächen fliesst.... Da hat mich meine Mutter auch zu wenig unterstützt.

Ich würde alle Hebel in Bewegung setzen wenn ich eine Tochter hätte.

Leider hab ich nur Jungs und weitere Kinder sind ausgeschlossen (ach ja, wir sind ja auch in den WeJahren ;-D ). Ein Glück....

Ich hatte letzte Woche auch ein Stimmungstief; Frust ohne Ende über meine Lebenssituation und den Schicksalsschläge. Dachte schon jetzt wars das :(v Ich könnte dann nur noch schlafen....

Aber glaube auch mittlerweilen, es hatte mit den WeJahren zu tun....

Doof.

Jetzt gehts mir wieder besser.

Tja, wird wahrscheinlich noch öfters ein Auf und Ab geben. Wir armen Frauen!!! >:(

Trotzdem möchte ich kein Mann sein.

Lg

T1estAARxHP


@ Manon

Ja, in der Pubertät hatt ich auch ziemliche Probs mit der Menses, dieses Geblute war schrecklich :°( . Ich hatte ziemliche Krämpfe, regelmäsig war mir schlecht! Irgendwan hab ich sogar was gegen Schmerzen genommen, weil ich das nicht mehr abkonnte.

Ich habe es mir dann wieder abgewöhnt, und nach dem Absetzen konnte ich feststellen, dass es besser geworden war :=o .

Das ganze Hygienetamtam ging mir auch auf den Keks. Diese widerlichen Tampons, immer diese Binden... heute nehm ich eine Divacup und gut iss :)^ !

Ich hasse diese Zyklen und werd es nie gut finden können, welche zu haben!!

Stimmungstiefs bekämpfe ich vor allem mit konsequentem Sport.

Sport ist auch gut gegen Mensesbeschwerden.

Bis vor 2 Jahren haben mich Winter und Dunkelheit ganz schän runtergezogen. Da hab ich dann über den Winter Johanniskraut genommen, was gut geholfen hat.

Aber in hoher Dosis, mind. 900mg am Tag, sonst bringts nicht viel. Muss man vorher auch erstmal 4- 6 Wo. genommen haben, damit sich die Wirkung aufbaut. Es geht einem dann immer besser, man sackt nicht mehr so ab.

Tjaja, als Frau muss man sich da ziemlich bedoktern...

Ich beneide Männer, muss ich sagen. Ich steh derart auf Männer, dass ich selber gern einer wäre ;-D

Die haben mehr Kraft, immer warme Füsse und nicht diese Stimmungsachterbahn...

glaub ich jedenfalls ;-) ;-D

*:) *:)

Mxanoxn43


Echt erstaunlich...

Jetzt sind die Hitzewallungen ganz weg....

Vielleicht muss man doch das pflanzliche Produkt alle paar Monate mal wechseln?!?!

Mein jetziges Präparat von Supplementa ist aus Traubensilberkerze...

Ich denke so muss ich es machen: wenn die Wallungen wieder kommen- wechseln...

Hat das sonst noch jemand hier beobachtet?

Das ganze Hygienetamtam ging mir auch auf den Keks. Diese widerlichen Tampons, immer diese Binden... heute nehm ich eine Divacup und gut iss :)^ !

Leider habe ich die Menstasse erst jenseits der 40er kennen gelernt. So schade.

Wieviel Erleichterung hätte es mir bedeutet als "Starkbluterin"....

Dabei gibt es die seit den 1920er Jahren.

WARUM HAT MIR DAS NIEMAND GESAGT ??? ?!!!!!??? ?

U2rsxina


Vielleicht muss man doch das pflanzliche Produkt alle paar Monate mal wechseln?!?!

Habe ich mir auch schon gedacht; zumal das Traubensilberkerzenzeug bei mir nur ca. 3 Monate genützt hat, glücklicherweise während der heissen Sommermonate.

Ich bin mehr als glücklich weder Tampons noch sonstwas brauchen zu müssen; die Verödung der Schleimhaut vor 4 Jahren hat ganze Arbeit geleistet ;-D

T5esmtARHP


@ Manon

Ich nehm Traubensilberkerze auch nur beiBedarf. Im sommer hatte ich starke Wallungen, da hab ichdamit angefangen, es zu nehmen. Ich glaube, das braucht eine Weile, bis es wirkt, derzeit habeich gar keine Beschwerden mehr. Wenn sich das hält, setz ichs wieder ab und probiere mal, ob es auch so geht.

Ja die Mensestasse... Ich bin mit 48 glaub ich, hier im Faden mal darauf gestossen, und habe mir sofort eine bestellt, um die letzten paar Meter "damit" etwas cooler über die Bühne zu kriegen.

Meine Freundinnen beklagen sich auch immer über das ganze Tamtam. Da hab ich ihnen mal meine Divacup gezeigt und berichtet, wie super die Dinger sind, dass es eine schon sehr lange bekannte Art der Monatshygiene ist und sehr viel besser als Tampons!

Aber sie waren sehr skeptisch und konnten sich nicht vorstellen, es mal damit zu versuchen. Tja, mehr als mal eine kleine Infoveranstaltung geben kann ich auch nicht.

Da quälen sie sich halt weiter durch ihre Blutungen.

Ich bin total froh, noch darauf gekommen zu sein, und denke auch oft: WAAARUUUM nicht eher :°( ?

*:) *:)

T>es6tARxHP


@ Ursina

die Verödung der Schleimhaut vor 4 Jahren hat ganze Arbeit geleistet

Die Sache an sich stell ich mir relativ fies vor, den Effekt aber um so wohltuender, eine Belohnung, die man sich nach heftigen Blutungen wirklich verdient hat o:) !

*:) *:)

M.anKovn4x3


die Verödung der Schleimhaut vor 4 Jahren hat ganze Arbeit geleistet

wegen der starken Blutungen?

Direkt in der Gebärmutter?

Habe noch nie davon gehört....

M<an:on43


...und

Ursina

hast Du jetzt gar keine Blutungen mehr?

UXrs/ina


Seit der Operation keine Blutungen, auch keine Schmierblutungen mehr. Nachdem ich über Jahre alle 21 Tage die Mens. hatte und dann eben vor der Ausschabung sowie der Verödung dauergeblutet habe. Die Verödung ist eine gute Alternative zur Gebärmutterentfernung, halt wenn sonst keine Probleme bestehen, ausser der Dauerbluterei. Die Operation selber ist nicht schlimm; PDA oder Vollnarkose, danach gibt es 2-3 Methoden die je nach KH angewendet werden; entweder mit Hochfrequenzstrom oder mit Laser. Die Schleimhaut ist dann für immer "weggebrannt" und kann sich, im Idealfall, nie mehr aufbauen.

Die beste Entscheidung die ich damals getroffen habe, nach zwei Nächten im KH war ich wieder zu Hause. Beschwerden einzig ein bisschen ein Ziehen wie bei der Mens. und es riecht etwas streng einige Tage nach der OP

T`estoARxHP


@ Ursina

keine Blutungen, auch keine Schmierblutungen mehr

boah, muss das komfi sein :)- Alle 21 Tage die Mens plus Schmierblutungen, jahrelang, ne das haste dir aber wirklich verdient. Toll :)_ :)= :)=

Schleimhaut ist dann für immer "weggebrannt" und kann sich, im Idealfall, nie mehr aufbauen

Sicher musst du aber trotzdem noch verhüten?

Also ich gönns dir total, dass du es los bist... :)* :)* :)*

*:) *:)

U-rsinxa


Danke und @:) zurück.

Verhüten sollte man zur Sicherheit schon noch; gemäss FA habe ich auch noch Eisprünge. Die meisten enden dann leider in einer Zyste, welche ab 50 Jahren regelmässig begutachtet werden müssen. Allso, die eine Baustelle beendet, die andere noch am Arbeiten. Der kleine negative Teil der OP ist, dass Frau nicht weiss, wann die wechseljahrbedingte allerletzte Mens. war, also in Sachen Wechseljahren habe ich nun keine Ahnung wann sie starteten, rsp. ob sie überhaupt schon angefangen (eben, Eisprung ist noch vorhanden) haben ??? .

TDevstARxHP


@ Ursina

Der kleine negative Teil der OP ist, dass Frau nicht weiss, wann die wechseljahrbedingte allerletzte Mens. war

Verstehe :)z

Aber ob es rum ist mit ES, kann man ja per Bluttest feststellen. Ab 54 würde ich das mal angehen lassen. Denn sonst verhütest du vor dich hin und brauchst es evtl. gar nicht mehr!

Bei mir läuft der Laden jedenfalls noch :)z , wenn auch zunehmend unregelmässig.

*:) *:)

MJan.on4x3


Uff, jetzt habe ich nach 5 Monaten wieder die Tage bekommen...

Mann haut es da was raus :[]

Echt grässlich.... War so froh das Zeugs nicht zu haben. Wer weiß wie oft noch :-(

T(esatALRHxP


@ Manon43

Willkommen im Club, die rote Tante ist auch bei mir mal wieder zu Gast.

Pünktlich wie die Maurer :-p

Ja, die 2 Monate "tantenfrei" waren wunderbar.

Ja, wer weiss, wie oft das noch geht.

Mein derzeitiger Ablauf war wie gemalt: am 10. Tag hatt ich ein ES Gefühl, aber es wurde ein 28 Tage Zyklus draus.

Es kann sich immer wieder noch mal einpendeln %-| , oje. Na, noch ein Jahr vielleicht... dann hört es bestimmt auf.

Nach den 2 Monaten Ausfall hatt ich auch ne schicke Mens, aber ich war ganz froh, weil ich dachte: Räumungsverkauf ;-) ! Alles geht raus!

Besser ist es :)z

Diese Runde ist dagegen eher schlicht. Nach 2 Tagen lässt es schon deutlich nach. Morgen abend ists fertig. Kann sein, dass es bei dir auch schnell rum ist :)* :)* .

*:) *:)

M7ano{nx43


...na, es war relativ heftig, bin ich aber generell nicht anders gewöhnt (gewesen)...

Nach den 2 Monaten Ausfall hatt ich auch ne schicke Mens, aber ich war ganz froh, weil ich dachte: Räumungsverkauf ;-) ! Alles geht raus!

;-D ;-D ;-D

Jetzt isses wieder rum und wenn ich die nächsten 5 oder 6 Monate Ruhe habe, ist es auch ok.

Aber was ich die Woche vorher hatte; mann oh mann kaum zu ertragen: eine fette Depression...

Gehört ja auch zu PMS, also die Zeit vor den Tagen; aber sowas kenne ich nicht,

schon gar nicht in dem Ausmaß.

Kam mir auch erst hinterher, als es mir wieder besser ging...das hatte bestimmt mit den Hormonen zu tun! Erstaunlich aber, dass das erst in den WEJahren kommt...

TestARHP

kennst Du das auch?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH