» »

Trotz Progesteroneinnahme immer stärkere Blutungen

D$arelxla hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich hoffe Ihr habt einen guten Rat. Ich bin 48 und habe seit ca 3 Wochen Blutungen, die am Anfang recht schwach waren. Mein Frauenarzt sagte, ich hätte Gestogenmangel und solle 100 mg Famenita nehmen. Außerdem hat er noch ein paar Eierstockzysten entdeckt, Die Blutungen wurden nicht besser und ich habe mit Absprache auf 200 mg erhöht. Seitdem werden die Blutungen immer schlimmer. Es ist Weihnachten und mein Frauenarzt ist natürlich nicht erreichbar. Ich habe jetzt auf 300 mg erhöht. Ich bin schrecklich aufgedunsen und fühle mich auch nicht wohl. Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen oder einen Tipp, was ich tun kann?

Antworten
AAnsVharxy


Hi,

hast du mal daran gedacht noch zu einem anderen Arzt zu gehen und dir eine Zweitmeinung einzuholen? Wenns nicht besser wird, ist die Diagnose deines aktuellen Arztes vielleicht nicht vollständig?

Liebe Grüße und gute Besserung

AdliceHarFgrexaves


gerade bei solchen Blutungen würde ich auch mal zum Endokrinologen gehen und wegen der Blutungen bitte gleich mal Magnesium nehmen, die nehmen dem Körper die Spurenelemente. Lass beim nächsten Arztbesuch bitte auch deine Eisenwerte checken so ein Eisenmangel ist nämlich nicht toll.

Ich hatte selber schon heftige Blutungen und bin der selben Meinung wie Anshary, dass du dir eine Zweitmeinung einholen solltest die auch mal schaut woher deine Blutungen kommen. Nach drei Wochen Blutungen ginge es wohl niemand gut, hast du Eisentabletten und Magnesium zu Hause, dass könnte die Symptome über die Feiertage etwas lindern.

D,arellla


ich bin seit vier Monaten in endokrinologischer Behandlung, da ich eine Nebenniereninsuffizienz habe und dauerhaft Cortsison nehmen muss. Daher kenne ich auch meine Werte und habe alles notwendige zu Hause. Meine ganzen Hormone sind durch die Insuffizienz durcheinander. Das mit der Zweitmeinung ist eine gute Idee, allerdings sind ja die meisten Ärzte gerade im Urlaub. Vielen Dank für Eure Antworten.

J_uligus2009


Bei Nebennierenschwäche braucht man nicht unbedingt Cortison nehmen. jEs gibt homöopathische Mittel. Du schreibst nicht, wie du Progesteron nimmst. Bei zu hoher Dosis kann sich Progesteron in Östradiol umwandeln. Im Streuverfahren Progesteron verordnen geht nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH