» »

Kürettage nach Superblutung: Hormontherapie sinnvoll?

s0onnXe181 hat die Diskussion gestartet


hallo

hatte 3 tage lang wirklich exzesive blutungen mit riesengroßen koageln, musste ins krankenhaus und cürettage wurde gemacht. befund muss ich noch abwarten. laut ärzten entweder hat sich die gebärmutterschleimhaut hormonell zu stark aufgebaut oder es war ein polyp.

hab soviel blut verloren, dass ich nun total geschwächt bin. eisenwerte sind fast auf 0. möchte dies nicht noch mal erleben, bin 49 und denke dass das der wechsel also eine hormongeschichte sein kann.

wie kann ich denn hier vorbeugen? bin ja erst in 10 tagen wieder beim arzt zur kontrolluntersuchung und möchte mich zwischenzeitlich informieren.

hat auch wer ideen wie mein kreislauf wieder mehr auf touren kommt, bin echt fix und fertig. muss 3 x täglich eisentabletten in verbindung mit vitamin c nehmen.

vielen dank schon mal

Antworten
J!ul;ius20G0x9


dein Frauenarzt wird dir ein Kombipräparat vorschlagen. Das sind jedoch künstliche Hormone – die krebsgefahr steigt. Es gibt auch natürliche Hormone. [...] die creme wird von 90 Prozent der Frauen über die haut aufgenommen. Falls sich dein arzt weigert dir diese creme zu verschreiben, dann lass dir Utrogest verschreiben. Eine kapsel enthält 100 mg progesteron und kann in creme gemischt werden.

s4onnem181


vielen dank julius2009 mach ich :)

Seunfl&oweUr_x73


Evtl. wären Eisennfusionen sinnvoll. Füllt die Speicher deutlich schneller wieder auf.

s`ilberb!raxut


Sonne,

warte erst einmal den histologischen Befund ab! Denn danach richtet sich das weitere Vorgehen, WENN überhaupt eine weitere Therapie notwendig ist.

Progesteron in Cremeform hat keine ausreichende Wirkung auf das Endometrium.

s8onne1+81


ja der befund kommt halt erst in ca 10 tagen. bis dahin hab ich eh die eisentabletten. ich hoffe die schlappheit legt sich bald.

Aglice>Har(grexaves


eben ich würde würde von der Progesteron Creme Abstand nehmen die hat keinen allzu großen Einfluss außerdem wäre ich bei Seiten die Julius vorgeschlagen hat sehr vorsichtig da gibt es einige sehr unseriöse die mit verzweifelten Frauen nur Geld verdienen wollen. Ich hatte über Jahre ähnliches auch diese großen Koageln deswegen würde ich nicht nur Eisen nehmen wirklich am besten auch per Infusion sondern auch B12 das kann ein Arzt bei großem Blutverlust und Mangel aufschreiben daneben noch Magnesium das am besten als Tabletten nicht die Brausetabletten oft verliert man mit dem Blut auch jede Menge Spurenelemente und Vitamine ich hatte die fiesesten Muskelkrämpfe wenn ich mal wieder derartig viel Blut verloren habe.

sjonne(18x1


@ aliceHargreaves

danke, ja B12 haben die Ärzte im Krankenhaus mir auch geraten.

frage: hast du irgendwie "vorbeugen" können vor solchen desastern mit riesenkoageln?

A liceLH{argre1avexs


frage: hast du irgendwie "vorbeugen" können vor solchen desastern mit riesenkoageln?

ich nehme die Pille Cerazette und habe seitdem keinerlei Blutungen mehr, weil ich ansonsten nur solche Blutungen habe :-( Ist bei dir mal die Schilddrüse abgecheckt worden? Am besten wäre es du würdest mal beim Endokrinologen mal deinen Hormonstatus inklusive der Schilddrüse abchecken lassen.

sZonnFe198x1


@ AliceHargreaves

ja mein hausarzt meinte gestern auch bei der nächsten blutbildkontrolle in ca 3 wochen, sollten wir unbedingt meine schilddrüsenwerte anschauen, ob da keine unterfunktion dahinter steckt.

hormonstatus hab ich im jänner 2014 machen lassen und da war alles bestens und nix hat auf wechsel hingedeutet.

AwliceHa5rgreaxves


das ist schon mal ein guter Schritt ich würde die Werte, dann auch im Schilddrüsen Forum posten da hat der User Zwack mir sehr geholfen :)z

Ich wünsch dir gute Besserung, das hatte ich heute Mittag total vergessen |-o @:)

Jluli\us20x09


Bei [...] handelt es sich um keine unseriöse Seite. Frau Dr. [...] ist eine seriöse Ärztin.

Progesteroncreme hat schon vielen frauen geholfen. Bei der Pille handelt es sich um künstliche Hormone – Krebsgefahr steigt.

Silberbraut und Alice sollten hier keine falschen Infos verbreiten.

[Platte Werbung durch die Moderation gelöscht]

A1liqceH5arUgrehavexs


ich habe die Progesteron Creme ausprobiert genauso wie alle möglichen Globuli und anderes wie Hirtentäschel Tees es hat nicht geholfen von daher kann ich andere Frauen mit einer ähnlichen Symptomatik nur warnen es damit zu probieren geht lieber zum Endo und lasst nachschauen ob nicht eine Endometriose oder PCO vorliegt denn auch PCO kann in seltenen Fällen zu Dauerblutungen führen auch die Schilddrüse könnte Schuld sein und da hilft Progesteron null.

Awlice'Hargre0avexs


und noch zu letzt bevor man Progesteron wie auch immer nimmt sollte zu aller erst die Schilddrüse abgecheckt werden an sich kann die Creme hilfreich sein aber eben nicht bei PCO, Endometriose oder einer starken Dauerblutung bevor man sie aber nimmt sollte alles vorher von einem Endo abgecheckt werden.

sdilboerbxraut


Julius

dein Frauenarzt wird dir ein Kombipräparat vorschlagen.

Sollte es notwendig sein, wird ein vernünftiger Arzt unter Berücksichtigung des Alters der TE maximal ein reines Gestagenpräparat vorschlagen, aber keine Kombipille. So viel zum Thema Falschinformation ;-)

Bei der Pille handelt es sich um künstliche Hormone – Krebsgefahr steigt.

Es gibt endometriale Veränderungen, deren Entartungspotenzial wesentlich höher ist, als die Pille ein Risiko für Krebs darstellt.

Mir sind einige suspekte Äußerungen deiner Lieblingsärztin in ihrem Forum aufgefallen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH