» »

Myome und Progesteron-Salbe

gjillbettxe hat die Diskussion gestartet


Hallo,

meine FA hat mir für die Wechseljahrbeschwerden Progesteronsalbe 6/90g verschrieben. Ich nehme sie jetzt seit 3 Tagen. Meine Frage, können meinen Myomo durch diese Salbe weiter wachsen und wieso hat meine FA keinen Speicheltest mit mir gemacht? Im Januar habe ich wieder einen Termin, da möchte sie kontrollieren was mit meinen Myomen ist. Das hat mir jetzt etwas Angst gemacht.Lieber ertrage ich die Wechseljahrbeschwerden, als das meine Myome wachsen und ich unters Messer muss. :|N

Ich habe jetzt seit über einem Jahr keine Regel mehr.Die Salbe hat sie mir verschrieben weil ich Hitzewallungen habe und ständig so unausgeglichen bin und launisch, der Schlaf schlecht ist usw.

Danke ersdt einmal für eure Antworten.

LG

Antworten
gYill extte


PS: Sie hat nichts davon gesagt das ich mit der Salbe auch pausieren soll. ???

Wäre es ratsam auch mal aus zu setzen?

Danke :-)

s^ilSberbrCauxt


Ich habe jetzt seit über einem Jahr keine Regel mehr.

Deine Beschwerden sind in dem Fall eher eine Folge von Östrogenmangel. Progesteron sinkt zeitlich gesehen schon lange VOR der letzten Regelblutung.

wieso hat meine FA keinen Speicheltest mit mir gemacht?

Weil der Speicheltest nicht aussagekräftig ist.

Abgesehen davon wird Progesteronsalbe eher schlecht aufgenommen.

Sie hat nichts davon gesagt das ich mit der Salbe auch pausieren soll.

Wenn kein Zyklus mehr vorhanden ist, wird eine HET eher ohne Pause durchgeführt, dann aber auch nicht nur mit Progesteron.

gPilXlettxe


Danke liebe Silberbraut für die schnelle Antwort. Aber was ich nicht verstehe, wieso verschreibt meine FA mir dann Progestreronsalbe, obwohl ich einen Östrogenmangel habe?

lg

g|ilOlextte


Können die Myome von der Progestreonsalbe wachsen

szilMberbfra>uxt


Die Salbe kommt an/in der GM im Allgemeinen gar nicht an.

Würde Deine FÄ Dir Östrogen verschreiben, muss sie gleichzeitig Progesteron verordnen, weil Du

noch Deine Gebärmutter hast und somit eine Monotherapie mit Östrogenen gefährlich wäre (bezüglich Schleimhautaufbau).

Vielleicht hofft Deine FÄ auf einen Placeboeffekt der Progesteronsalbe. Das kann sie Dir aber nur selbst beantworten.

ghillet?txe


Und was käme noch in frage, wieso sie diese Salbe verschrieben hat?

Jetzt wo ich es weiss macht es bestimmt kwinen sinn mehr die Salbe zu nehmen oder?

LG ;-D

seilbOer4brxaut


Und was käme noch in frage, wieso sie diese Salbe verschrieben hat?

Das iat eine berechtigte Frage, auf die dir wirklich nur deine FÄ antworten kann. Denn in der anerkannten postmenopausalen HET gilt Progesteron (aber eben nicht in Salbenform) lediglich als ausgleichender Faktor zur Wirkung der Östrogengabe bei Frauen mit GM.

Frauen ohne GM dürfen ihre WJ-Beschwerden mit alleiniger Gabe von Östrogen behandeln, weil der Risikofaktor Schleimhautwucherung ausgeschaltet ist.

Deine 2. Frage kannst nur Du allein beantworten. Vielleicht wäre es von Vorteil, wenn Du einen weiteren FA dazu konsultierst.

:)*

gKill[ette


??? immer dieser Abkürzungen ;-D , bitte, was heisst GM

s9ilb|e rbr+auxt


GM = Gebärmutter ;-)

ghillOettxe


Habe eben Rücksprache mit der Apotheke in der die Salbe für mich angefertigt wurde gehalten und die meinen ich soll auf alle Fälle mit meiner FÄ sprechen. Die Salbe ist defenitiv kein Placebo und die Salbe beinhaltet wohl auch sowas wie Moleküle die auch gut wirkung zeigen bei Beschwerden. Ich warte jetzt auf den Rückruf meiner FÄ, mal sehn ob sie überhaupt anruft.Ist ja immer sone sache mit Ärzten und Rückruf ;-D

ansonsten salbe ich erst einmal weiter. Ich war da noch auf die Seite frauenaerzte-im-netz, die ist richtig gut und habe dort meine Fragen wegen den Myomen beantwortet bekommen.

Erstmal lieben Dank an dich Silberbraut.

Melde mich nochmal wenn ich nähreres weiss von meiner FÄ.

einen schönen Tag dir noch. :-)

s'ilb6erbXrRauxt


Ich bezog den Begrif Placeboeffekt nicht darauf, dass in der Salbe kein Wirkstoff enthalten wäre. Natürlich sind da Moleküle drin. Nur werden sie leider über die Haut nur sehr schlecht aufgenommen und damit hält sich der therapeutische Effekt in sehr engen Grenzen.

Auch Dir noch einen schönen Nachmittag.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Wechseljahre oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH